Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 39

Thema: Wimmelbilder

  1. #1

    Wimmelbilder

    In der Diskussion um die neuen A3 Monatsblätter von Thomas Neumann brachte ich ja schon mehrfach meinen Lust zum Ausdruck, Mosaik-Wimmelbilder im Originalformat in einer Mappe oder der Wand haben zu wollen.

    Ganz utopisch ist diese Vorstellung nun nicht mehr, denn es gibt einen Publizisten der dies schon in Kürze umsetzen möchte: Bernd Lindner. Diese Idee braucht natürlich einen Partner – und wie so oft geht es ums Geld. Ich persönlich hätte natürlich einen Wunschpartner – aber letztlich zählt am Anfang die Idee und Initiative und am Schluss das Ergebnis und sein Preis.
    Die Wimmelbilder waren ja die Spezialstrecke von Gisela Zimmermann und hatten nur einen kleinen „Nachteil“, sie waren zu klein !

    „Unternehmen Wimmelbild“ würde natürlich von den Originalen ausgehen und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der Eine oder Andere beim Betrachten Dinge entdecken würde, die er im Heft immer wieder übersehen hat. Oder die Möglichkeit diese kleinen Kunstwerke so groß zu erleben verleitet einfach dazu, sich viel intensiver mit den Details zu beschäftigen.

    Einer solchen Edition, welcher Art(en) sie auch immer erscheinen würde(n), könnte auch mindestens ein Wimmelbild von Gisela Zimmermann beiliegen, das es nicht in das Mosaik „geschafft“ hat – weil sie es nämlich für einen privaten Anlass zeichnete. Das Totschlagargument vom "alten Wein" oder des „kalten Kaffees“, das bei mir persönlich eh nicht ziehen würde, wäre auch dadurch weiter entkräftet.

    Wie kann man sich die Umsetzung eines solchen Projektes vorstellen? Vielleicht, wie wir es im Zusammenhang mit den Titelblättern schon einmal diskutiert haben – zwei verschiedene Ausgaben?
    Da wäre natürlich einmal die Form einer Sammelmappe im Originalformat. Auflage und Ausstattung bestimmen den Preis. Nicht jeder Mosaik-Fan würde sich aber eine solche Mappe leisten wollen oder leisten können. Und so könnte ich mir vorstellen, dass der entsprechende Verlag, der sich zum Wimmelbild-Projekt entschließt, auch eine preiswertere Variante veröffentlicht – beispielsweise als Doppelseiten im Format der Klassikausgaben.

    Wie auch immer – für mich bleibt es spannend bei den Digedags ....
    Es grüsst
    Uhrviech aus Passow, wo die Digedags ein Zuhause haben

  2. #2
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.269
    Ich muss noch mal nachfragen: Du fühltest letztens ganz aus der Kalten vor, und hoppla, schon gibt’s einen Interessenten, nur will der das verlegerische Risiko gern im Voraus auf die potentiellen Interessenten abwälzen?
    Vor einiger Zeit hatten wir mal ein ähnliches Ding von dir. Da ging‘s um den Ting-Stift. Auch da wurde ganz spontan die Idee in den Raum geworfen, und hoppla, sollten wir hier mal eben Texte schreiben. Ganz ehrlich, Uhrviech, von dir fühle ich mich ein wenig veräppelt. Sag von Anfang an, was du willst, aber nicht immer von hinten durch die Brust ins Auge!
    Geändert von CHOUETTE (04.01.2018 um 09:55 Uhr)

  3. #3
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    ... Du fühltest letztens ganz aus der Kalten vor, und hoppla, schon gibt’s einen Interessenten ....

    Du magst es glauben oder auch nicht, meinen eigener persönlicher Wimmelbildwunsch, den ich im Zusammenhang mit den Monatsblättern und auch nur hier äußerte, war lediglich darauf zurückzuführen, dass ich mir diese Motive einfach noch besser im A3-Format gefallen würden als die Titelgrafiken. Anlass waren also die Gedanken um Dinge, die Thomas Neumann produziert und keinesfalls ein Hintergrundwissen um Wimmelbild-Pläne.

    Ja, es gibt einen Verlag, der das Projekt gerne durchziehen würde und es derzeitig prüft. Da aber für den Verlag die Kalkulation am Anfang steht (das hat nichts mit Abwälzung von Risiken zu tun) wollte ich euch hier nur mal diese Information als solche zukommen lassen. Wenn euch das nicht gefällt .... keiner muss hier Texte schreiben - selbst ich nicht.
    Wer die Wimmelbilder für die Publikation vorbereiten möchte habe ich doch klar und deutlich geschrieben - und ich traue ihm zu, dass er diese Idee nicht aus diesem Forum übernommen hat . Alles andere müsst ihr ihn schon selbst fragen, ich kenne ihn nicht persönlich - und es interessiert mich auch nicht. Sobald ich weiß, dass das Projekt in trockenen Tüchern ist, werdet ihr garantiert die Zweiten sein die erfahren, ob es sich um meinen persönlichen "Wunsch-Verlag" handelt.
    Ich habe diese eine Information und sehe mich nicht ausreichend autorisiert hier noch deutlicher herauszuposaunen mit wem Bernd Lindner nun verhandelt und wie der Stand der Dinge ist. Ich finde es interessant, dass dieses Thema tatsächlich auf dem Tisch liegt und schon in den nächsten Wochen mit Entscheidungen zu rechnen ist.

    Das mit dem Ting-Stift war ganz anders. Ich hatte damals selbst diese Mosaik-Ting-Idee und in einem Gespräch erfuhr ich, dass der Tessloff-Verlag tatsächlich auch gerade überlegte so ein Heft zu produzieren (da sie ja auch andere Ting-Titel im Programm haben). Ich habe versucht die Grundidee auf meine eigene Weise und ohne Stift umzusetzen und dabei gleichzeitig anklopfen, wie bei den Mosaikfreunden so ein Ting-Heft ankommen würde. Dass ich an dieser Stelle die Falschen gefragt habe, war ja offensichtlich und Tessloff selbst hat ihre eigene Idee dann aus welchem Grund auch immer verworfen.

    Also wer sich von mir nur veräppelt fühlt und meine Beiträge nicht sehen will, der weiß ja wie er sie ausblenden kann.
    Geändert von Uhrviech (04.01.2018 um 11:06 Uhr)
    Es grüsst
    Uhrviech aus Passow, wo die Digedags ein Zuhause haben

  4. #4
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.269
    Zitat Zitat von Uhrviech Beitrag anzeigen
    Wer die Wimmelbilder für die Publikation vorbereiten möchte habe ich doch klar und deutlich geschrieben
    So? Wo denn? Oder meinst du Lindner? Du schriebst nur von einem „Wunschpartner“, der würde mich interessieren.

    Zitat Zitat von Uhrviech Beitrag anzeigen
    Also wer sich von mir nur veräppelt fühlt und meine Beiträge nicht sehen will, der weiß ja wie er sie ausblenden kann.
    Was soll der Kindergarten? Ich glaube dir bezüglich deiner vermeintlichen Unbedarftheit nach wie vor nicht. Erscheint mir etwas auffällig, dass du hier ständig Ideen in den Raum wirfst und danach springen plötzlich die Verlage drauf an und wollen ganz tief mit dir planen. Aber deswegen setze ich dich doch nicht auf die Ignorierliste! Ich heiße doch nicht Klein Wanda!

    Ich bin sogar bereit, das Ganze mit dir zu diskutieren und mir ernsthaft Gedanken zu machen. Aber dafür wünsche ich mir, dass du mit offenen Karten spielst und nicht nur kryptische Andeutungen machst.
    Geändert von CHOUETTE (04.01.2018 um 12:12 Uhr)

  5. #5
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von thowiLEIPZIG
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    18.163
    Ganz ehrlich und ohne irgendwelchen Groll: Ich persönlich glaube nicht, dass ich die tausendste Neuverwertung von irgendwelchen Digedagsachen kaufen und haben muss. Habe mir schon den zweiten Kalender erspart. Ob da nun ein Extrablatt drin ist oder die Wolken anders schraffiert sind, ist mir egal.

  6. #6
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    So? Wo denn? Oder meinst du Lindner? Du schriebst nur von einem „Wunschpartner“, der würde mich interessieren.


    Was soll der Kindergarten? Ich glaube dir bezüglich deiner vermeintlichen Unbedarftheit nach wie vor nicht. Erscheint mir etwas auffällig, dass du hier ständig Ideen in den Raum wirfst und danach springen plötzlich die Verlage drauf an und wollen ganz tief mit dir planen. Aber deswegen setze ich dich doch nicht auf die Ignorierliste! Ich heiße doch nicht Klein Wanda!

    Ich bin sogar bereit, das Ganze mit dir zu diskutieren und mir ernsthaft Gedanken zu machen. Aber dafür wünsche ich mir, dass du mit offenen Karten spielst und nicht nur kryptische Andeutungen machst.



    Also manchmal macht es echt keine Freude hier mal ein paar Ideen oder Informationen zu teilen. Muss ich mich denn selbst zitieren? Natürlich meinte ich Bernd Lindner, steht doch deutlich da: "Ganz utopisch ist diese Vorstellung nun nicht mehr, denn es gibt einen Publizisten der dies schon in Kürze umsetzen möchte: Bernd Lindner." Was ist denn daran falsch zu verstehen?

    Außerdem würfelst du das was ich schreibe total durcheinander! Kein Verlag will mit mir etwas planen (wie kämen die dazu! Wo steht das?) ! Für wie behämmert hältst du mich eigentlich? Denkst du, ich würde in einem Verlagsforum schreiben, ich hätte die Ting-Idee beim Verlag vorgebracht und dabei erfahren, dass das Thema dort bereits in Überlegung ist, wenn es nicht stimmen würde? Dass ich damals am Anfang etwas rumeierte lag daran, dass ich keine laufenden Entscheidungsprozesse von denen ich gehört hatte, hier rauspusten wollte. Das stand mir nicht zu! Meine Idee zur Diskussion zu stellen - das schon!

    Und die Wimmelbild-Info .... hab ich doch erklärt! Ich bestreite in jedem Fall, dass meine Äußerungen in der Monatsblätter-Diskussion auch nur das Geringste mit den Aktivitäten von Bernd Lindner zu tun hat. Ich habe das nur als Aufhänger genutzt um damit deutlich zu machen, dass diese Idee mir aus der Seele spricht.

    Ach so... "Wunschpartner" ... damit meinte ich natürlich, welcher Verlag mir persönlich der liebste wäre. Sicher eine überflüssige Formulierung weil ich habe natürlich mit dem gesamten Prozess nicht die Bohne zu tun - und wer da was anderes aus meinem Beitrag heraus liest, der will das offenbar auch anders lesen als da steht. Und wem ich jetzt trotzdem noch erklären muss, welchen Verlag ich meine - na dem mag ich dann auch nicht mehr helfen wollen ....

    Wenn du mir das nun nicht abnehmen willst - dann werden wir wohl beide damit leben müssen ---- ich kann es !

    Zum guten Schluss: über Wimmelbilder und die Idee als solches diskutiere auch ich gerne weiter ernst- und spaßhaft. Zu dem, was dich bis hierher zu dem Thema bewegt hat ist mein letztes Wort geschrieben - ich könnte mich nur wiederholen und dazu fehlt mir Zeit und Lust.
    Es grüsst
    Uhrviech aus Passow, wo die Digedags ein Zuhause haben

  7. #7
    Zitat Zitat von [email protected] Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich und ohne irgendwelchen Groll: Ich persönlich glaube nicht, dass ich die tausendste Neuverwertung von irgendwelchen Digedagsachen kaufen und haben muss. Habe mir schon den zweiten Kalender erspart. Ob da nun ein Extrablatt drin ist oder die Wolken anders schraffiert sind, ist mir egal.
    Diese Meinung kann ich nachvollziehen. Wem nichts daran liegt die Wimmelbilder im Originalformat zu haben wäre ja auch schlecht beraten das Zeugs zu kaufen !
    Es grüsst
    Uhrviech aus Passow, wo die Digedags ein Zuhause haben

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    314
    Nach den Aussagen von Herrn Lindner handelt es sich bei den bisher nicht veröffentlichten Sachen von Frau Zimmermann aber nicht um Grafiken mit Mosaikbezug, sondern es geht um Arbeiten die außerhalb der Mosaikredaktion entstanden sind und sich im Nachlass befanden. Ob das allerdings Wimmelbilder sind vermag ich nicht zu sagen. Herr Lindner beabsichtigt meines Wissens als Quelle der Wimmelbilder mit Mosaikbezug das ZGF anzuzapfen. Der Hinweis, das auch die ersten Abrafaxejahrgänge Wimmelbilder enthalten und Frau Zimmermann ja daran beteiligt war, wurde eher nicht erhört. Schade, denn bei Steinchen hätte man sich sicher offen gegenüber einer Herausgabe selbiger Grafiken gezeigt, die zweifelsohne zum Lebenswerk dieser Frau dazugehören. Da das ZGF derzeit nicht in der Lage scheint, die Rechte am Vorlass genau zuordnen zu können, bin ich gespannt ob Herr Lindner da Sachen für eine Veröffentlichung bekommt. Eine langerwartete Publikation über die Hegenbarths scheitert ja nun schon länger an selbiger Sache, da man im ZGF offensichtlich nicht eindeutig auf der juristisch sicheren Seite zu sein scheint. Ob ich ein Wimmelbildpublikation kaufen würde, das würde sich an der Qualität selbiger orientieren. Eine Nachbearbeitung durch Herrn Neumann wäre jedenfalls für mich eine Kontraindikation hier zuschlagen zu wollen.

  9. #9
    Zitat Zitat von kathleen Beitrag anzeigen
    ...Eine Nachbearbeitung durch Herrn Neumann wäre jedenfalls für mich eine Kontraindikation hier zuschlagen zu wollen.
    ... also der war gut ...
    Ich hoffe aber nicht, dass meine einführende Bemerkung einen Anlass zu derartigen Spekulationen geben könnte.
    Es grüsst
    Uhrviech aus Passow, wo die Digedags ein Zuhause haben

  10. #10
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    4.045
    Zitat Zitat von kathleen Beitrag anzeigen
    Eine Nachbearbeitung durch Herrn Neumann wäre jedenfalls für mich eine Kontraindikation hier zuschlagen zu wollen.
    Mit "Herrn Neumann" ist aber nicht "Klingel-Neumann" gemeint, der vor ein paar Jahren hier im Forum zugange war, oder?
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  11. #11
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.269
    Zitat Zitat von Uhrviech Beitrag anzeigen
    Für wie behämmert hältst du mich eigentlich?
    Muss ich mich denn selbst zitieren? Also gut, ich tu‘s: Was soll der Kindergarten? Hör auf, so angepisst zu reagieren, wenn man nicht gleich nackig und „Heureka“ rufend durch die Straßen rennt, wenn du eine Idee für die fünfte oder sechste Veröffentlichung alter Digedags-Sachen hast.

    Zitat Zitat von Uhrviech Beitrag anzeigen
    Dass ich damals am Anfang etwas rumeierte lag daran, dass ich keine laufenden Entscheidungsprozesse von denen ich gehört hatte, hier rauspusten wollte.
    Das war genau der Punkt: Rumgeeiere. Pardon, aber da hab ich gerade ein Déjà-vu. Nichts anderes tust du gerade, ob gewollt oder nicht. Du versprühst hier einen Optimismus, als wäre alles kein Problem, schon durchgeplant und fast gedruckt, aber wenn man hinterfragt, ist hier überhaupt nix klar. Dann sag halt klipp und klar, was geklärt ist und was nicht (Rechte, Art und Weise, Finanzierung, Verlag) und man weiß, wo man die Diskussion ansetzen muss.
    Geändert von CHOUETTE (04.01.2018 um 15:55 Uhr)

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    314
    Zitat Zitat von Uhrviech Beitrag anzeigen
    ... also der war gut ...
    Ich hoffe aber nicht, dass meine einführende Bemerkung einen Anlass zu derartigen Spekulationen geben könnte.
    Nein, für mich wäre primär auch der Reiz anzuschauen, inwieweit bsw. farbliche Unterschiede im Vergleich vom Original zum Druckerzeugniss Augenscheinlich wären. Dem würde eine "Nachvertonung" dann ja absolut abträglich sein.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    314
    Zitat Zitat von Pegasau Beitrag anzeigen
    Mit "Herrn Neumann" ist aber nicht "Klingel-Neumann" gemeint, der vor ein paar Jahren hier im Forum zugange war, oder?
    Nein, Thomas Neumann, der digitale Zeigefinger von Hegen.

  14. #14
    Zitat Zitat von kathleen Beitrag anzeigen
    Nein, für mich wäre primär auch der Reiz anzuschauen, inwieweit bsw. farbliche Unterschiede im Vergleich vom Original zum Druckerzeugniss Augenscheinlich wären. Dem würde eine "Nachvertonung" dann ja absolut abträglich sein.
    Ein interessanter Aspekt. Für mich stellt sich dabei die Frage, was denn erstrebenswert(er) wäre: Die Nachdrucke so zu zeigen wie die Farbtöne und das Papier der Originale zum Zeitpunkt ihrer Erstellung waren, oder den Zustand zu reproduzieren, der sich jetzt - im Jahr 2018 an den Originalen zeigt. Digital liegt nach dem Scan ja eh der jetzige Zustand vor und der muss ja auch nicht verloren gehen. Ich kenne nicht den Stand der einzusetzenden Druckvorstufe - aber wie sollten die Nachdrucke denn wirklich präsentiert werden - und warum? Ist der Wunsch, den Nachdruck mit dem gealterten Zustand der Originale vergleichen zu wollen Grund genug, diesen zum Maßstab zu nehmen? Oder existiert auch ein Verlangen danach, die Zeichnung so zu sehen wie sie im Original waren?
    Es grüsst
    Uhrviech aus Passow, wo die Digedags ein Zuhause haben

  15. #15
    Mitglied Avatar von phönix
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    phönix-Universum
    Beiträge
    2.362
    Also die Idee finde ich prinzipiell sehr reizvoll.
    Natürlich steht da wieder die Frage des Formates. (Erinnere nur an die Vorabdiskussion um das Format des Pascalifax-Poster. )
    Wenn man es wieder als Sammelmappe bringt, würde es im Grafikschrank neben den Abrafaxe-Reisemappen "verschwinden", als "Monatsblätterkalender" könnte man es eventuell immer mal hängen.
    Aber es gab schon mal so eine Idee, die Wimmelbilder als "neues Mosaik-Heft" zu publizieren. Jedenfalls hatte ich mir dieses Heft damals so vorgestellt: Cover + 2 Seiten Einleitung + X Doppelseiten (z.B. Wimmelbilder) + Handlungsabschlussrückseite. - Gut, da wären unter den Doppelseiten noch ein paar Zeilen Text. Aber, wenn man das im Klassikausgabenformat machen würde, hätten die Doppelseiten schon eine beachtliche Größe.

  16. #16
    @phönix, dass man es auf jeden Fall in Originalgröße anbietet ist wohl unstrittig. Die Sammelmappe dürfte am ehesten in Frage kommen was ja nicht ausschließt, dann man einzelne Blätter gerahmt an die Wand hängt. Ich gehe davon aus, dass diese Edition höherwertiger sein wird als ein Wandkalender.Die Frage ist, ob man parallel dazu eine preiswertere Variante anbietet. Eine Möglichkeit wäre wie schon geschrieben, das halbe Originalformat auf Doppelseiten, also letztlich ein Heft in A4-Größe (etwas höher als das Klassikformat). Ob man im Heft-Format Textzusätze machen oder vielleicht besser einen Anhang mit Bildregister und Vorschaubildern den Vorzug geben sollte, wäre eine andere Frage.
    Es grüsst
    Uhrviech aus Passow, wo die Digedags ein Zuhause haben

  17. #17
    Ich würde das Erscheinen von Wimmelbildern im Groß-/ Originalformat sehr begrüßen und mir so etwas zulegen, wenn der Preis erschwinglich ist. Gern auch, wenn es sich um die Reimpanel handelt, mit den gereimten Bildunterschriften. 2011 hatte ich hier im Forum schon mal Gedanken dazu geäußert.
    Siehe:
    http://www.comicforum.de/showthread....e-Doppelseiten

  18. #18
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.269
    Ich halte die Chance, dass ich mir diese Bilder, so es denn Drucke in einer Mappe werden, mehr als einmal zu Gemüte führe, für nicht sehr groß. Und was macht man dann damit, außer wegpacken? Wenn mich die Mappe (oder was immer auch draus wird) nicht völlig umhaut, würde ich diese Bildersammlung oder Drucke wohl eher nicht kaufen.
    Wenn es ein schönes Buch zum drin Blättern werden würde, wäre die Chance größer. Aber auch das würde ich nicht blind kaufen.

  19. #19
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.269
    Zitat Zitat von Uhrviech Beitrag anzeigen
    Also manchmal macht es echt keine Freude hier mal ein paar Ideen oder Informationen zu teilen. Muss ich mich denn selbst zitieren? Natürlich meinte ich Bernd Lindner, steht doch deutlich da: "Ganz utopisch ist diese Vorstellung nun nicht mehr, denn es gibt einen Publizisten der dies schon in Kürze umsetzen möchte: Bernd Lindner." Was ist denn daran falsch zu verstehen?
    Was sein Part bei der Sache sein soll, hab ich nicht verstanden. Bildbearbeitung eher nicht, verlegen auch nicht, Finanzierung auch nicht. Was dann?
    Geändert von CHOUETTE (05.01.2018 um 13:43 Uhr)

  20. #20
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    Was sein Part bei der Sache sein soll, hab ich nicht verstanden. Bildbearbeitung eher nicht, Finanzierung auch nicht. Was dann?
    Das kann ich dir im einzelnen nicht sagen. Ich bin weder Publizist noch Verlagsmensch. Kann dir (oder euch) nur das mitteilen, was ich gesichert weiß ... Um ehrlich zu sein, im Grunde interessiert es mich auch nicht. Für mich sind die Dinge wichtig, nicht die handelnen Personen ...
    Es grüsst
    Uhrviech aus Passow, wo die Digedags ein Zuhause haben

  21. #21
    Mitglied Avatar von gbg
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Erde Börde
    Beiträge
    4.834
    Von all dem wird nichts kommen, denn die Vorschläge liegen seit 2009 auf dem Tisch (ZGF, Tessloff)
    Nachdem ich die Originalseiten des Hefts 5 gesehen hatte, die nun doch so ganz anders aussahen, als das gedruckte Heft,
    war mein Vorschlag, dieses Heft Farbcover und s/w Innenseiten in Originalgröße mit Schuber herauszubringen. Wenn für die Reprintmappen 98, 00 Euro bezahlt wurden, wäre es doch für so einen Schmuckschuber in vielleicht 1000er Aufmachung 150 zu bezahlen ok.
    Hegen hätte es gefallen, denn er liebte diese Alben Darstellung seiner Zeichnungen. (Im Gegensatz zu den Mini-Büchern, da kommt ja die Grafik-Leistung der Seiten auch „voll zu Geltung“
    Kein Weg, auch nicht der der Mitfinanzierung, war möglich.
    Also träumt weiter, es wir nur diese Verwertung der Hefte + Seiten geben, die schon als Filme vorhanden sind. Und das braucht die normale Welt nun mal nicht. Wenn wenigstens eine ordenliche Grafikgestaltung dahinterstecken würde, aber was hier geboten wird... ?
    Geändert von gbg (05.01.2018 um 23:28 Uhr)

  22. #22
    @gbg,
    die Probleme und Hürden sind natürlich bekannt und auch die Tatsache, wie tapfer und unerschrocken du immer wieder gegen die Mühlenräder ankämpfst. Kannst mir glauben – nicht viele werden es so sehr bedauern wie meine Wenigkeit, dass deine Projektideen sich bislang noch nicht durchsetzen konnten. Wie schon geschrieben … es geht mir persönlich in erster Linie und die Dinge, als um die dahinter agierenden Personen.

    @alle,
    Aber es brechen gerade andere Zeiten an (wenn auch gemächlich). Die bereits vor vielen Jahren abgekündigten und von der Buchpreisbindung aufgehobenen Sammelbände werden wieder und wieder nachgedruckt. Die Reprintmappen – vor vielen Jahren über Thalia & Co. für‘ n Appel und ’n Ei vom Verlag abgestoßen – nach wie vor gesucht und als Spekulationsobjekt gehandelt. Das Mosaik von Hannes Hegen ist in den letzten Jahren vor dem Ableben seines „Vaters“ und wohl noch viel mehr danach in das Licht der Öffentlichkeit gerückt.
    Nicht zuletzt die Dauerausstellung in Leipzig führt dazu, dass sich in den alten Bundesländern nicht nur die „ausgewanderten“ Digedags-Jünger für das Mosaik interessieren. Die Taschenmosaiks, so überflüssig sie der „moderne Comicfreund“ (für den sie natürlich keine neuen Inhalten bieten) auch halten mag – sind ein brauchbarer Weg um das Interesse einer neuen Generation für Witz und Inhalte des Mosaiks zu wecken. Moden (auch in den Stilarten des Comics) kommen und gehen. Klassiker überleben durch alle Zeiten und zumindest für den deutschsprachigen Raum darf sich das Mosaik nach meiner Meinung dazurechnen.
    Das ZGF hat eine Aufgabe zu erfüllen für die es festgelegte Regeln gibt. Es liegt also am guten Willen, beherzten Einsatz aller „Partner“ und an den Erfolgsaussichten des Projekts selber ob und was da zustande kommt.
    Das „Unternehmen Wimmelbild“, wie ich es jetzt mal für mich selbst bezeichne hat, nach meiner (zugegebener Weise unmaßgeblichen) Meinung, das Potential zum Erfolg. Sie erzählen oftmals ihre eigene kleine Geschichte und sind voller Witz und Scherz, die der Story des Heftes nicht bedarf. Sie gefallen uns Alten und Kindern soundso. Gerade diese Bilder im Originalformat zu zeigen und neu entdecken zu können halte ich für eine gute Sache. Ja … wer sich von den hier registrierten Mitgliedern diese Bilder schon unzählige Male mit oder ohne Lupe zu Gemüte geführt hat kann sagen – „alter Kram – erledigt – brauche ich nicht“. Aber andere werden das auch anders sehen. Man wird diese Original-Nachdrucke nicht wie die Taschenmosaiks am Bahnhof vertickern können. Auch der Onlinehandel dürfte nur begrenzt erfolgreich sein.

    Deshalb hoffe ich, dass beispielsweise eine Gelegenheit wie die Leipziger Buchmesse nutzbar gemacht werden kann, um dieses Projekt den Buchhandlungen und ggf. auch Kunstdruckgalerien vorstellen zu können. Denn wie Chouette schon andeutete (und ich zumindest für die Sammelmappen-Version unterschreibe), es muss überzeugen (umhauen) und man würde es nicht blind kaufen wollen.
    Es grüsst
    Uhrviech aus Passow, wo die Digedags ein Zuhause haben

  23. #23
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.269
    Zitat Zitat von Uhrviech Beitrag anzeigen
    Das „Unternehmen Wimmelbild“, wie ich es jetzt mal für mich selbst bezeichne hat, nach meiner (zugegebener Weise unmaßgeblichen) Meinung, das Potential zum Erfolg. Sie erzählen oftmals ihre eigene kleine Geschichte und sind voller Witz und Scherz, die der Story des Heftes nicht bedarf.
    Genau da bin ich mir überhaupt nicht sicher. Mein Großer liebte Wimmelbilder mit Baggern, Hubschraubern und Polizeiautos im Alter von etwa zwei bis drei Jahren, der Kleine ist jetzt in ebendiesem Alter und liebt sie auch. Aber schon ab drei, spätestens ab vier Jahren wollte der Große lieber Geschichten vorgelesen kriegen. Die Wimmelbildbücher, die es für Kinder gibt, bringen genau das, was du beschreibst: erzählen oftmals ihre eigene Geschichte, voller Witz und es gibt unglaublich viel zu entdecken. Aber solche Bilder kenne ich aus dem MvHH gar nicht. Es sind keine Wimmelbilder im eigentlichen Sinn. Natürlich hin und wieder ein zeichnerischer Gag, aber ob sie eine eigene Geschichte erzählen, die der Rahmengeschichte nicht bedarf, bezweifle ich. Nein, ich denke, die üblichen Verdächtigen sind genau die, die es kaufen werden. Und wenn ich als begeisterter Fan schon skeptisch bin ...

    Vielleicht kannst du mal ein paar Bilder nennen, die sich deiner Meinung nach eignen würden?
    Geändert von CHOUETTE (06.01.2018 um 16:45 Uhr)

  24. #24
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    ... Mein Großer liebte Wimmelbilder mit Baggern, Hubschraubern und Polizeiautos im Alter von etwa zwei bis drei Jahren, der Kleine ist jetzt in ebendiesem Alter und liebt sie auch. Aber schon ab drei, spätestens ab vier Jahren wollte der Große lieber Geschichten vorgelesen kriegen.... Vielleicht kannst du mal ein paar Bilder nennen, die sich deiner Meinung nach eignen würden?
    Also an die Zielgruppe der 2-3 jährigen dachte ich dabei nun wirklich nicht, denen würde ich diese Blätter auch nicht unbedingt in die Hände geben wollen. Dafür - und da gebe ich dir Recht, gibt es (heute) spezielle Wimmelbücher die viel geeigneter sind. Selbst im A3-Format wäre viele Details viel zu klein für unsere Kleinsten .... Ich meinte auch nicht, dass jedes Mosaik-Wimmelbild eine angeschlossene Story erzählt, aber mit Phantasie kann man sich bei einigen Bildern selbst eine kleine Geschichte zusammenstellen und benötigt dafür nicht unbedingt die Handlung des Heftes. So ging es mir zumindest in der Zeit, als ich das Mosaik kennen lernte. Und zugegeben, das Mosaik der Jahre 1955 - 1975 ist nicht komplett überladen mit Baggern, Hubschrauber und Polizeiautos. Dafür finden sich aber mehr oder weniger bekannte Schauplätze der Geschichte, in denen sich z.T. absurde Szenen abspielen und an denen Kinder (wenn sie nichts mehr vorgelesen bekommen wollen) wie auch Erwachsene Spaß haben. Natürlich sehe ich die Wimmelbilder schon im Kontext und Zeitrahmen ihrer Entstehung. Ich käme auch nie auf die Idee, frühe Wimmelbilder (etwa von Brueghel oder Bosch) zum einem Vergleich heranzuziehen....

    In meiner Vorstellung schweben schon einige Beispiele herum, habe aber jetzt weder die Zeit und schon gar keine Motivation, zu versuchen die geeignetsten Bilder rauszusuchen und zu benennen. Am liebsten wäre mir sogar, ich würde sie aus dem Kopf bekommen, denn ich würde mich schon gerne überraschen lassen. Man muss ja auch bedenken, dass nicht jedes Bild vom Format her geeignet sein wird. Die Auswahl ist bestimmt nicht leicht. Du hast gefragt, welchen Part Bernd Lindner an der Sache haben könnte - vielleicht ist dies genau einer davon ...
    Es grüsst
    Uhrviech aus Passow, wo die Digedags ein Zuhause haben

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    146
    Nur mal als mögliches Beispiel in die Runde geworfen: Heft 138 Seiten 2 und 3
    Ich bin auch gespaltener Meinung. Einerseits fände ich sowas in der Form der Reisemappen schon toll. Andererseits liegen die bei mir auch nur, einmal angesehen, im Schrank.
    Kaufen würde ich sowas wohl trotzdem, wenn es gut gemacht wäre. Insgesamt ist es aber schon ein sehr spezielles Thema.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •