Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 134
  1. #101
    Danke, Mia & Shima.

    Dass eventuell was abgetrennt werden sollte, war auch mein erster Gedanke. Ich war nur verblüfft, dass zwischen der Werbung und dem Impressum eben auch nichts war, aber wenn das bei euch auch so ist, dann scheint es ja gewollt zu sein. ^^

  2. #102
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    425
    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Dann hast du wohl nicht mitbekommen dass es schon einige Zeit so ist das sie es nicht tun, aber sie fehlten daher auch öfter. Wobei das wohl eher Produktionsprobs teils mit waren und die gibt es auch bei den verpackten. (Bei Altra fehlten ja auch kaum welche die offen sind.)
    Ich bekomme nur mit, dass EMA nach wie vor einschweißt: Living with Matsunaga Bd. 1 ist gerade erschienen - eingeschweißt.

    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Extras waren auch noch nie der einzige Grund was zu verschweißen, manche Titel packen die Verlage auch wegen der Inhalte ein die sie selber zu heikel finden oder wegen der Freigabe.
    Bei ab 18 stimme ich dir da zu, aber nicht bei ab 16 Manga. Battle Angel Alita ist bei der Erstauflage auch uneingeschweißt veröffentlicht worden - die Neuauflage ist eingeschweißt. Und bei Yaoi-Manga ist zumindest mein Eindruck, dass da Sachen eingeschweißt werden, die bei einem Hetero-Paar nicht eingeschweißt werden. Mit genauen Titeln belegen kann ich das aber nicht - ist nur mein Eindruck.

  3. #103
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    15.572
    Zitat Zitat von keisuke Beitrag anzeigen
    Ich bekomme nur mit, dass EMA nach wie vor einschweißt: Living with Matsunaga Bd. 1 ist gerade erschienen - eingeschweißt.
    Da sind auch zwei Match Me Karten dabei. Wäre der Band nicht eingeschweißt, würden die durch die Gegend fliegen.

    Bei Limit Honey und der Postkarte kann ich noch verstehen, wenn es nicht eingeschweißt ist, aber bei den beiden Karten ginge das einfach nicht. Die halten nicht im Band so wie eine Postkarte.



    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  4. #104
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    22.249
    Blog-Einträge
    127
    Zitat Zitat von keisuke Beitrag anzeigen
    Ich bekomme nur mit, dass EMA nach wie vor einschweißt: Living with Matsunaga Bd. 1 ist gerade erschienen - eingeschweißt.
    Wie schon erwähnt liegt da an den Match Me Karten, bei sowas ist es anders schlecht möglich...wobei so wie es gemacht wird es auch eh nicht optimal ist ...die Drücken gerne mal Ränder in die Bände weil so kein Schutz drumrum... (Sind bei solchen wohl welche dabei wo du gerne erst vorab reinschnuppern wolltest um zu sehen ob du es kaufst?)

    Aber bei denen die eine Postkarte oder ein Lesezeichen, oder Umschlag hatten haben sie schon seit letzten Jahr keine mehr eingeschweißt.


    Zitat Zitat von keisuke Beitrag anzeigen
    Bei ab 18 stimme ich dir da zu, aber nicht bei ab 16 Manga. Battle Angel Alita ist bei der Erstauflage auch uneingeschweißt veröffentlicht worden - die Neuauflage ist eingeschweißt. Und bei Yaoi-Manga ist zumindest mein Eindruck, dass da Sachen eingeschweißt werden, die bei einem Hetero-Paar nicht eingeschweißt werden. Mit genauen Titeln belegen kann ich das aber nicht - ist nur mein Eindruck.
    Japp das hast du richtig erkannt, dass dachte ich auch mir schon oft, man merkt es echt das viele Verlage bei den BLs deutlich pingeliger sind. Gibt auch genug Titel die unnötig höher eingestuft werden. Die meisten werden ja auch überhaupt ab 16 freigegeben, obwohl es auch niedriger ginge.
    Bei Egmont und Kaze merkt man oft dass sie höher stufen als nötig.
    Aber auch bei anderen kommt es vor, bei TP gabs auch schon manchmal Titel die niedriger gegangen wären...sieht man ja auch gerde wieder bei den Moment laufenden Vampir-BL....warum man meinte den müsse man ab 16 empfehlen bleibt ein Rätsel.

    Kann aber natürlich auch bei anderen Genre teils hin und wieder der Fall sein dass sie übertrieben vorsichtig sind und daher manches mehr einpacken.

    Dabei sind die Altersangeben eh kein muss und wer es trotzdem kaufen oder reinsehen will macht es auch ohne, warum man dann meint man müsse es manchen Kunden dann unnötig schwerer machen sich so besser vorab zu informieren direkt im Laden bleibt ein Rätsel...

  5. #105
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    425
    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Wie schon erwähnt liegt da an den Match Me Karten, bei sowas ist es anders schlecht möglich...wobei so wie es gemacht wird es auch eh nicht optimal ist ...die Drücken gerne mal Ränder in die Bände weil so kein Schutz drumrum... (Sind bei solchen wohl welche dabei wo du gerne erst vorab reinschnuppern wolltest um zu sehen ob du es kaufst?)
    Yep, das auch, aber auch die Tatsache, dass die Einschweißerei bei Manga einfach auch umwelttechnisch überhand genommen hat. Aber ich kann auch mit den Extras nichts anfangen.

    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Aber bei denen die eine Postkarte oder ein Lesezeichen, oder Umschlag hatten haben sie schon seit letzten Jahr keine mehr eingeschweißt.
    Dann ist EMA da mMn auf einem guten Weg. Carlsen dagegen hat ja sogar In this Corner of the World einfach aus Spaß an der Freude eingeschweißt...

    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Japp das hast du richtig erkannt, dass dachte ich auch mir schon oft, man merkt es echt das viele Verlage bei den BLs deutlich pingeliger sind. Gibt auch genug Titel die unnötig höher eingestuft werden.
    Okay, dann war das leider nicht nur mein Eindruck. :/ Ich wollte da nicht Homophobie schreien, wenn ich´s nicht belegen kann. Ich lese auch nur noch wenig Yaoi, weil mir in dem Genre nur ein sehr kleiner Anteil gefällt und wenn ich nicht reingucken kann, lass ich auch öfters mal die Finger davon. Aber Bloody Mary ist ein interessantes Beispiel. Einerseits unnötigerweise 16+, andererseits nicht wie die anderen 16+ Titel eingeschweißt. Gibt´s da noch mal eine Abstufung in 16+ soft und 16+ hard, oder was?

  6. #106
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    22.249
    Blog-Einträge
    127
    Zitat Zitat von keisuke Beitrag anzeigen
    Aber Bloody Mary ist ein interessantes Beispiel. Einerseits unnötigerweise 16+, andererseits nicht wie die anderen 16+ Titel eingeschweißt. Gibt´s da noch mal eine Abstufung in 16+ soft und 16+ hard, oder was?
    1. Der Titel war ja nie ein BL und wurde nur dazu umgelabelt bei TP....und 2. hat TP die 16er BL-Titel meine noch nie verschweißt, machen nur andere Verlage. Deswegen gibts bei ihnen auch weniger aus dem Bereich die verschweißt sind.

    Nur ist der Punkt halt das garnicht alle von diesen die die Empfehlung haben so eine hohe überhaupt haben müssten.

  7. #107
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    425
    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    2. hat TP die 16er BL-Titel meine noch nie verschweißt, machen nur andere Verlage. Deswegen gibts bei ihnen auch weniger aus dem Bereich die verschweißt sind.
    Oh, okay, das kann sein. Ich habe da etwas den Überblick verloren, was, von welchem Verlag ist, seit auch noch Altraverse und Mangacult mitmischen.

    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Nur ist der Punkt halt das garnicht alle von diesen die die Empfehlung haben so eine hohe überhaupt haben müssten.
    Ja, das definitiv. Da müsste man sich wirklich mal hinsetzen und 16+ Yaoi Manga mit 15+ oder weniger Hetero-Manga vergleichen, um dann die Verläge anzuschreiben. Ich meine ganz ehrlich, mit Yaoi Geld verdienen, aber trotzdem homophob sein, finde ich schon sehr seltsam...

  8. #108
    Zitat Zitat von keisuke Beitrag anzeigen
    Da müsste man sich wirklich mal hinsetzen und 16+ Yaoi Manga mit 15+ oder weniger Hetero-Manga vergleichen, um dann die Verläge anzuschreiben. Ich meine ganz ehrlich, mit Yaoi Geld verdienen, aber trotzdem homophob sein, finde ich schon sehr seltsam...
    Ich schätze mal, den Unterschied dürften die mehr oder weniger detailliert gezeichneten und gezeigten Geschlechtsteile ausmachen. Ich lese schon seit vielen Jahren Boys-Love-Titel und auch Hetero-Smut, aber im Shoujo-/Josei-Bereich fällt mir spontan kein Titel ein, der so explizit ist, dass man einen Penis oder eine Vagina zu Gesicht bekäme. Selbst in Ecchi-Titeln sind die wirklich spannenden Details in der Regel durch irgendetwas verdeckt. Vielleicht sind die expliziten Werke alle an mir vorbeigegangen, aber mein Eindruck ist eher, dass bei Hetero-Smut - selbst wenn es extrem erotisch zugeht - Brustwarzen das höchste der Gefühle sind. Yaois scheuen sich hingegen nicht, Penisse zu zeigen und nicht bloß anzudeuten, auch viele 16er nicht. Deswegen kann ich durchaus nachvollziehen, dass die Verlage da nochmal einen Unterschied machen. Das hat in meinen Augen auch nichts mit Homophobie zu tun.
    Manga-Wünsche: Uchuu Kyoudai, Chihayafuru, Warui Koto Shitai Series, Historie, King of Eden,
    Koujitsusei no Tobira, Mushishi, 3-gatsu no Lion, Blue Sky Complex, Rainbow, MPD Psycho, Dogs,
    Ashita wa Docchi da, Sakamichi no Apollon, Needless, Immortal Rain, Kingdom, Flat, 7 Seeds,
    Udon no Kuni no Kiniro Kemari, Gakuen Babysitters, Kachou Fuugetsu

    MyAnimeList ~ MyMangaList

  9. #109
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    22.249
    Blog-Einträge
    127
    Zitat Zitat von keisuke Beitrag anzeigen
    Ja, das definitiv. Da müsste man sich wirklich mal hinsetzen und 16+ Yaoi Manga mit 15+ oder weniger Hetero-Manga vergleichen, um dann die Verläge anzuschreiben. Ich meine ganz ehrlich, mit Yaoi Geld verdienen, aber trotzdem homophob sein, finde ich schon sehr seltsam...
    Bei manchen Titeln wird es schon am Inhalt liegen, aber man meint wohl auch evtl, dass jüngere damit mehr ein Problem hätten....dabei ist früher mit was lernen umzugehen eigentlich besser.

    Wenn Titel nur Anspielungen enthalten und nur nebenbei was drin enthalten und dann gleich als solches abgestempelt werden könnte mans indirekt vielleicht auch teils so auslegen.


    Zitat Zitat von Eraclea Beitrag anzeigen
    Yaois scheuen sich hingegen nicht, Penisse zu zeigen und nicht bloß anzudeuten, auch viele 16er nicht. Deswegen kann ich durchaus nachvollziehen, dass die Verlage da nochmal einen Unterschied machen. Das hat in meinen Augen auch nichts mit Homophobie zu tun.
    Wir beide meinten aber gerade auch da halt eher harmlosere Bls die eben nicht explizit sind, oder groß Sex ansich enthalten und trotzdem man immer zwangsmässig nur mehr ab 16 freigibt.

    Das es auch genug Titel gibt die ab 16 auch passend tragen hat ja auch keiner bestritten.

    Viele Smuttitel waren ja (gerade wenn etwas mehr drin war) auch genauso eher ab 15.

  10. #110
    Mitglied Avatar von Miss Morpheus
    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Kuhdorf in Bayern
    Beiträge
    14.950
    Zitat Zitat von Eraclea Beitrag anzeigen
    Ich schätze mal, den Unterschied dürften die mehr oder weniger detailliert gezeichneten und gezeigten Geschlechtsteile ausmachen. Ich lese schon seit vielen Jahren Boys-Love-Titel und auch Hetero-Smut, aber im Shoujo-/Josei-Bereich fällt mir spontan kein Titel ein, der so explizit ist, dass man einen Penis oder eine Vagina zu Gesicht bekäme. Selbst in Ecchi-Titeln sind die wirklich spannenden Details in der Regel durch irgendetwas verdeckt. Vielleicht sind die expliziten Werke alle an mir vorbeigegangen, aber mein Eindruck ist eher, dass bei Hetero-Smut - selbst wenn es extrem erotisch zugeht - Brustwarzen das höchste der Gefühle sind. Yaois scheuen sich hingegen nicht, Penisse zu zeigen und nicht bloß anzudeuten, auch viele 16er nicht. Deswegen kann ich durchaus nachvollziehen, dass die Verlage da nochmal einen Unterschied machen. Das hat in meinen Augen auch nichts mit Homophobie zu tun.
    Genau so ist es. Bei den allermeisten Hetero-Romanzen auf dem deutschen Markt wird eben nichts explezites gezeigt. Gibt natürlich auch Außnahmen wie beispielsweiße die Erotik-Titel von Panini. Da hätten wir z.B. Minamoto Monogatari, Miss Marple, Love on the Job oder auch Nightmare Maker. Diese Titel wurden wenn ich mich richtig erinnere alle ab 18 Jahren empfohlen und wurden in Folie verpackt. Ich bin mir gerade aber nichtmal sicher, ob bei Minamoto wirklich explizite Geschlechtsteile gezeigt werden...
    Im Allgemeinen muss man wohl jeden Verlag gesondert betrachten. Bei EMA erscheinen beispielsweiße wenn ich mich richtig erinnern kann gar keine expliziten Hetero-Erotik-Titel.
    Insgesammt habe ich den Eindruck, dass nur sehr wenig explizite Erotik-Titel für die Zielgruppe männlich erscheinen. (Ja die Titel können trotzt der Zielgruppe selbstverständlich auch von Frauen gelesen werden, bevor diese Diskussion wieder aufkommt...)
    Witzigerweiße gab es bei Ten Count einmal eine Diskussionen, weil der Titel ab 16 Jahren ohen Folie verkauft worden ist. Subaru wurde dagegen ab 18 Jahren empfohlen, obwohl die beiden Titel wohl vom Explizitätsgrad ähnlich sind. Man kann es eben nie allen recht machen.

    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Wir beide meinten aber gerade auch da halt eher harmlosere Bls die eben nicht explizit sind, oder groß Sex ansich enthalten und trotzdem man immer zwangsmässig nur mehr ab 16 freigibt.
    Das trifft aber genauso auf andere Titel zu. Biorg Trinity hat z.B. auch eine Altersempfehlung ab 16 Jahren.
    Das liegt eben daran, dass es keine Altersfreigabe sonderne ine Altersempfehlung ist. Das es von einigen Verkäufern mitlerweile anders aufgefasst wird, steht auf einem anderen Blatt.
    A Centaur's Life | Boys on the Run | Bread&Butter | Chi no Wadachi | Dai-3 no Gideon | Heartbroken Chocolatier | Honto Yajuu | Ibitsu | Non non Biyori | Shimauma | Tourou no Ori | Twittering Birds never Fly | Uwasa no Midori-kun!! | Watamote | Zetman



  11. #111
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    22.249
    Blog-Einträge
    127
    Zitat Zitat von Miss Morpheus Beitrag anzeigen
    Witzigerweiße gab es bei Ten Count einmal eine Diskussionen, weil der Titel ab 16 Jahren ohen Folie verkauft worden ist.
    Wobei das ja zwischenzeitlich auch geändert wurde, zumindest bei späteren und so wurde es dann auch teils ab 18 gemacht. Denke aber schon mal das man bei Nachdrucken es auch bei früheren teils anpassen wird.


    Zitat Zitat von Miss Morpheus Beitrag anzeigen
    Das liegt eben daran, dass es keine Altersfreigabe sonderne ine Altersempfehlung ist. Das es von einigen Verkäufern mitlerweile anders aufgefasst wird, steht auf einem anderen Blatt.
    Macht aber auch keinen Unterschied von der Bewertung ansich her, macht so und so keinen Sinn etwas höher zu empfehlen wenn es eigentlich nicht nötig wäre.
    (Das manche Verkäufer da etwas seltsam sind bzw das evtl zunahm ist ja auch nichts neues...)

    Ich meine es wiederspricht auch halt jeder Logik warum man bei TP die Kana Kii Titel mal ausnahmsweise ab 15 freigeben hat, obwohl das sogar bischen explizites und Sex drin ist...(daran sieht man doch das es auch niedriger ginge, wenn man wollte...)

    Aber ein Titel wie The Vampire's Prejudice & The Vampire's Attraction der davon nichts erhält wird ab 16 freigegeben. Das ist eben mit z.b. so ein Titel wo es auch locker niedriger gegangen wäre.


    Bei Biorg Trinity wird es halt eher mit an anderen Inhalten liegen und dass es halt so eben ein Seinen ist (wie komplex eine Story ist spielt ja auch rein), warum er diese Empfehlung hat. An den Zielgruppen orientiert man sich ja auch da allgemein gerne mit.
    Bei baka wird er ja auch zusätzlich u.a. als Adult mit gelisetet und bei den Tags ist auch Borderline H drin, und dass ist bekanntlich schon etwas mehr als übliches Ecchi.

  12. #112
    Mitglied Avatar von Alacrity
    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    ca. Braunschweig
    Beiträge
    1.489
    Blog-Einträge
    6
    Full Bloom war eines meiner Highlights vom Japantag (Carlsen, Egmont, Kaze). Ich hatte ihn schon auf dem Japantag gelesen, aber jetzt gerade nochmal, weil ich ihn so mochte.
    Der Titel hat so ziemlich alles, was ich so will:

    Eine herrlich ruhige Atmosphäre, Humor nach meinem Geschmack, (Kariyas Wunschvorstellung XD) Eine eindeutig einwillige Sexszene nach(!) der Liebeserklärung und ein klein bisschen Sozialkommentar.

    Klar, der Großteil der Geschichte besteht wie öfters aus zwei Trotteln, die nicht checken, wie offensichtlich sie ineinader verknallt sind, aber mir macht das nichts aus - so was lese ich immer gerne. Und die Erzählweise macht da auch viel aus. Zwei Geschichten können ganz ähnliche Inhalte haben, aber recht unterschiedliche Stile und so doch was Neues bieten.
    Die Extrageschichten waren auch toll. ^^


    Wie bei Einzelbänden üblich ist er nicht ein absoluter Favorit, aber er war trotzdem super! Von der Marke "Macht absolut nichts falsch, aber könnte noch mehr richtig machen", also mit mehreren Bänden eben.
    Das Erkennungsmerkmal in Sachen Qualität "Blau/Blumenartig" bleibt also bestehen. Irgendwann muss mal jemand die Strahlen kreuzen und "Blue Flower" rausbringen, haha~.
    Wir lesen jede Geschichte vor dem Hintergrund unserer eigenen Erfahrung.
    Die wundersame Mission des Harry Crane

  13. #113
    Mitglied Avatar von VampireNaomi
    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Finnland
    Beiträge
    1.114
    Mir hat Full Bloom auch ganz gut gefallen. Kann mit Alacritys Meinung völlig zustimmen. Es ist auch nett, dass endlich mal ein Band von Mariko Nekono erscheint, der was für mich ist. Damals hat My Honey Express mir mega gefallen, aber alle anderen Bände danach waren irgendwie zu absurd oder langwilig.
    Meine Mangawünsche: Kaze to Ki no Uta, Pharaoh no Haka, Tokyo Lastochika, Yume no Shizuku Kin no Torikago, Miriam, Hensoukyoku, Mayme Angel, Akage no Anne, Alpenrose, Soredemo Sekai wa Utsukushii, Aozora Yell, Lupin III, Shoukoku no Altair, Aoi Horus no Hitomi, Hinoko, Desert Rose, Maraya, alles von Natsume Ono

  14. #114
    Junior Mitglied Avatar von Dazai Osamu
    Registriert seit
    06.2019
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Miss Morpheus Beitrag anzeigen
    am 6. September erscheint der Einzelband Hang Out Crisis bei uns



    bin mir unsicher, ob der Band bei mir landen wird...
    Was macht dich so unsicher? Es ist ein Yaoi^_^'

    Welche magst du den so?

    Ten count, Super Lovers , Killing Stalking , Loveless

    Ah da gibt's noch mehr ^^"

    kann ich dir empfehlen;3

  15. #115
    Mitglied Avatar von Alacrity
    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    ca. Braunschweig
    Beiträge
    1.489
    Blog-Einträge
    6
    Liesbesskizzen (Ja, es werden mal wieder alte olle Kamellen ausgegraben - dank Gebrauchtkauf mit Sponsorin Mia) ist ein Debütwerk der Marke So schmerzhaft mittelmäßig, dass ich, obwohl ich den Band erst vor kurzem gelesen habe, bereits den gesamten Inhalt wieder vergessen habe. Selbst die Prämisse fällt mir nicht mehr ein.

    Dann kommt Icon an die Reihe. Und hier haben wir wiederum einen extrem interessanten Manga! Ich nehme an, dass ich in dem Punkt wohl von VampireNaomi abweiche - der ist ja auch von Mariko Nekono. Für dich geht er wahrscheinlich in Richtung "zu absurd" (Langweilig ist er jedenfalls nicht, das ist sicher) - bei mir war das aber nicht der Fall.

    Es ist aber durchaus verständlich - die Geschichte beginnt mit einem Esper, der seine Kräfte aus Selbstverstümmelung gewinnt und wird von da an noch komischer. Vielen würde das seltsam vorkommen - aber für mich wirken solche, wie soll man sagen, extravaganten Prämissen sogar anziehend. Und ich fand auch gelungen, wie einem zuerst Toma als offensichtliche Yandere-Figur präsentiert wurde, es sich aber dann herausstellt, dass Akito noch viel schlimmer ist. Da wurde man gut auf eine falsche Fährte geführt, ohne dass die Resolution unglaubwürdig daherkam! Auch dass Akito und Toma von Anfang an ein Paar sind und dass der Konflikt nicht nur in einem Beziehungsproblem besteht, sondern auch von außen kommt - ist halt mal was Anderes und für mich gilt: Anders ist oft besser als "gut". Und hey - einvernehmlicher Sex, obwohl der Dialog während der Szenen schon auf, äh, niedrigem Niveau lag. Tomas Charakter und seine obsessionshaften Züge werden meiner Meinung nach auch nicht romantisiert, wie man kritisieren könnte. Ich denke, es wird durch die Geschichte klar, dass hier ein dysfunktionales Paar vorliegt. Akitos Charakter hat mir tatsächlich gefallen - sadistische Semes hasse ich normalerweise wie die Pest, (besonders wenn sie sonst ganz nette Typen sind, aber kaum sind sie im Bett...) aber bei Akito wird diese Kaltblütigkeit so stark übertrieben, dass sie irgendwie wieder anziehend wirkt - aber da bin ich halt etwas seltsam. (Es ist irgendwie diese Faszination, soziopathischen Schurken bei der Durchführung ihrer bösen Pläne zuzuschauen oder so)
    Das Ende habe ich zuerst nicht wirklich verstanden. Erstmal war Tomas Nicht-wirklich-Amnesie ziemlich unnötig - keine Ahnung, was die bewirken sollte. Klar, Akito wollte aus Tomas Leben verschwinden, weil er nicht ertragen hat, wie viel Leid er ihm angetan hat - okay, verständlich, aber warum geht er nicht einfach weg, ohne eine nicht erklärte Amnesie herbeizuführen, die sowieso kaum was bewirkt. Und danach: Toma will Selbstmord begehen (man sieht, dass sein Fuß über die Bahnkante geht) - da kommt Akito und Toma fällt ihm in die Arme. Aber als der Zug verbeigefahren ist, ist der Bahnsteig leer. Hat Toma doch Selbstmord begangen und das Wiedersehen ist metaphorisch - also hat Akito auch Selbstmord begangen oder ist gestorben? Oder haben sich die beiden schnell vom Acker gemacht, solange der Zug noch durchfuhr? (Warum sollten sie einsteigen?)
    Klar, im Bonuskapitel wird klar, dass alle überlebt haben und eine glückliche Familie sind, (und das Kapitel fand ich auch schön) aber die Gleisszene fand ich seltsam...


    Trotzdem ein schöner Band, der im Gedächtnis bleibt. Wenn ich mich recht erinnere, ist der Icon-Thread unter den nicht mehr Aufrufbaren - weiß jemand, wie da der Rezensionston allgemein war? Mochten den Band viele oder war er eher unbeliebt? Würde mich bei so einem ungewöhnlichen und kontroversen Band mal interessieren.
    Geändert von Alacrity (27.07.2019 um 19:52 Uhr)
    Wir lesen jede Geschichte vor dem Hintergrund unserer eigenen Erfahrung.
    Die wundersame Mission des Harry Crane

  16. #116
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.253
    @Alacrity, ich mochte Icon, war zwar recht schräg aber eben dadurch mal was anderes, hatte damals auch was dazu geschrieben aber ist schon eine Weile her...

    Full Bloom

    Der Band war vergleichsweise ernst wenn ich mir ihre andere Bände so ansehe bei denen verstärkt abgedrehter Humor/Figuren vorkommen.
    Tatsächlich nimmt der Band sich sehr viel Zeit die beiden Hauptfiguren langsam an ihre Zuneigung füreinander zu gewöhnen, gleichzeitig sich misszuverstehen, zu irren und unnötig traurig zu sein obwohl man sich längst haben könnte. D
    er Titel hat mich vorallem in Bezug auf die WG in dem alten Häuschen mitgenommen daher war ich etwas verstört das dieses tatsächlich abgerissen wurde, aber gut war wohl auch nötig.


    "Eat and sleep under my roof, and create erotic paintings for me."
    Yoon Seungho - "Painter of the Night" (Manhwa by Byeonduck)

  17. #117
    Mitglied Avatar von Miss Morpheus
    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Kuhdorf in Bayern
    Beiträge
    14.950
    Zitat Zitat von Dazai Osamu Beitrag anzeigen
    Was macht dich so unsicher? Es ist ein Yaoi^_^'
    Der Titel wirkt so, als würde er aus recht wenig Story bestehen
    Da ich schon recht lange Mangas sammle und meine Yaoi-Sammlung dementsprechend groß ist, nehme ich nicht per se jeden Yaoi-Titel mit. Vor allem wenn es sich um einen Einzelband handelt. In der Regel sind mir Reihen nämlich lieber ^^

    Zitat Zitat von Dazai Osamu Beitrag anzeigen
    Ten count, Super Lovers , Killing Stalking , Loveless
    Bis auf Killing Stalking verfolge ich alle Reihen bzw. daheim stehen. Bei Killing Stalking bin ich noch am überlegen, da ich den Preis pro Band doch recht hoch ist und ich finde, dass sich Webtoons nicht so gut in gedruckter Form machen
    A Centaur's Life | Boys on the Run | Bread&Butter | Chi no Wadachi | Dai-3 no Gideon | Heartbroken Chocolatier | Honto Yajuu | Ibitsu | Non non Biyori | Shimauma | Tourou no Ori | Twittering Birds never Fly | Uwasa no Midori-kun!! | Watamote | Zetman



  18. #118
    Mit etwas Verspätung habe ich nun auch Full Bloom gelesen.

    Ich hatte teilweise so starke Hidden-Flower-Vibes. Das alte Haus mitten im Nirgendwo und die Blumen natürlich. Nicht zu vergessen zwei Idioten, die sich ineinander verlieben, es aber nicht checken (auch wenn das bei Hidden Flower dann doch eindeutiger für beide war, haben sie sich trotzdem schwergetan. xD). Ich fand sowohl Story als auch Umsetzung richtig gut, hatte an einer Stelle sogar fast ein, zwei Tränen im Auge. xD
    Ganz am Anfang kam mir Kariya eher unsympathisch vor, wie er Matsubara da einfach geküsst hat, das hat nach einem Uke-Typen gewirkt, den ich nicht leiden kann. Aber ich bin dann doch recht schnell mit ihm warm geworden (er hat ja auch mehr oder weniger eingesehen, dass das unter sexuelle Belästigung fällt xD). Matsubara war mir direkt sympathisch, das ist dann auch noch stärker geworden über den Band. (Mein Highlight ist, als er nach seiner ersten Liebe gefragt wird und mit "Zählt die Oma aus meiner Nachbarschaft?" antwortet. xD Das war so unschuldig und süß. )
    Auch wurden die Blumen am Ende (wie in Hidden Flower) symbolisch genutzt und schön im neuen Garten eingepflanzt. ^^

    Noch ein paar Worte zu Icon: Furchtbar! xD Schlimmer als der zweite Band von Blood Loop. xD Ich stimme zu, dass Icon im Gedächtnis bleibt, aber das macht die Story für mich nicht besser. xD
    Ich fand beide so unfassbar gestört, am Anfang tat mir der Seme noch leid, als ich dann gemerkt hab, dass er auch nicht alle Tassen im Schrank hat, war das dann doch irgendwie erleichternd, hat's für mich aber nicht gerettet. xD
    Umso glücklicher bin ich, dass Full Bloom doch so gut ist. ^^

    Ich weiß, ich wiederhole mich, aber die BL-Lizenzen von Egmont sind so bombe momentan! Wer auch immer die aussucht, hat meiner Meinung nach eine fette Gehaltserhöhung verdient!

    Zitat Zitat von Alacrity Beitrag anzeigen
    Das Erkennungsmerkmal in Sachen Qualität "Blau/Blumenartig" bleibt also bestehen. Irgendwann muss mal jemand die Strahlen kreuzen und "Blue Flower" rausbringen, haha~.
    Dem stimme ich erneut absolut zu! Und ich bin dafür, es muss unbedingt "Blue Flower" geben! xD

  19. #119
    Mitglied Avatar von Alacrity
    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    ca. Braunschweig
    Beiträge
    1.489
    Blog-Einträge
    6
    Zitat Zitat von Jassimini Beitrag anzeigen
    Mit etwas Verspätung habe ich nun auch Full Bloom gelesen.

    Ich hatte teilweise so starke Hidden-Flower-Vibes. Das alte Haus mitten im Nirgendwo und die Blumen natürlich. Nicht zu vergessen zwei Idioten, die sich ineinander verlieben, es aber nicht checken (auch wenn das bei Hidden Flower dann doch eindeutiger für beide war, haben sie sich trotzdem schwergetan. xD). Ich fand sowohl Story als auch Umsetzung richtig gut, hatte an einer Stelle sogar fast ein, zwei Tränen im Auge. xD
    Ganz am Anfang kam mir Kariya eher unsympathisch vor, wie er Matsubara da einfach geküsst hat, das hat nach einem Uke-Typen gewirkt, den ich nicht leiden kann. Aber ich bin dann doch recht schnell mit ihm warm geworden (er hat ja auch mehr oder weniger eingesehen, dass das unter sexuelle Belästigung fällt xD). Matsubara war mir direkt sympathisch, das ist dann auch noch stärker geworden über den Band. (Mein Highlight ist, als er nach seiner ersten Liebe gefragt wird und mit "Zählt die Oma aus meiner Nachbarschaft?" antwortet. xD Das war so unschuldig und süß. )
    Auch wurden die Blumen am Ende (wie in Hidden Flower) symbolisch genutzt und schön im neuen Garten eingepflanzt. ^^

    Noch ein paar Worte zu Icon: Furchtbar! xD Schlimmer als der zweite Band von Blood Loop. xD Ich stimme zu, dass Icon im Gedächtnis bleibt, aber das macht die Story für mich nicht besser. xD
    Ich fand beide so unfassbar gestört, am Anfang tat mir der Seme noch leid, als ich dann gemerkt hab, dass er auch nicht alle Tassen im Schrank hat, war das dann doch irgendwie erleichternd, hat's für mich aber nicht gerettet. xD
    Umso glücklicher bin ich, dass Full Bloom doch so gut ist. ^^

    Ich weiß, ich wiederhole mich, aber die BL-Lizenzen von Egmont sind so bombe momentan! Wer auch immer die aussucht, hat meiner Meinung nach eine fette Gehaltserhöhung verdient!
    Auch verspätete Meinungen werden gerne gelesen.

    Die Verbindung zu Hidden Flower hatte ich tatsächlich nicht gemacht! Einmal macht das den Band alleine deswegen besser andererseits frage ich mich nur umso mehr, wie genial die Geschichte mit mehr Bänden geworden wäre.

    Icon kann man wohl wirklich nur lieben oder hassen. Ich lese am liebsten auch Geschichten, bei denen alle Charaktere total knuddelig sind und wenn einer ein absoluter Psycho ist und der andere das abkriegt, renne ich schreiend weg, es sei denn, das wird sehr gut in Szene gesetzt oder kritisiert. (Gone Girl! Tenant of Wildfell Hall! Love Whispers in the Rusted Night!)
    ...Aber wenn beide eine Schraube locker haben zu einem ungefähr gleichen Maß, dann wird das ganze für mich wieder interessant. Das ist sehr schwer und Icon macht da auch nicht alles richtig, aber wenn man's hinbekommt, kommen da für mich einige faszinierende Geschichten raus. (Wuthering Heights! ...Und das war's auch schon - das ist die einzige Geschichte, die das richtig hinbekommen hat bisher)
    Ist natürlich kein Überzeugungsversuch - kann sehr gut nachvollziehen, warum dir die Geschichte nicht gefallen hat.


    ...Ich weiß noch, wie Marco von EMA in einem Interview gesagt hat: "Ja, bei BLs kommen ja eh immer die gleichen Sachen raus, aber wenn die Fangirls das wollen, müssen wir's halt rausbringen" oder so ähnlich. Ich hab's mir gemerkt, weil das im Monat der LBM 2019 war, in dem Obsessed with a Naked Monster rauskam und ich dachte mir "Ah ja, Thematisierung von häuslichem Missbrauch - hat man ja dauernd." Aber einen Mitarbeiter kann man bei der Frage ausschließen.
    Geändert von Alacrity (27.07.2019 um 19:52 Uhr)
    Wir lesen jede Geschichte vor dem Hintergrund unserer eigenen Erfahrung.
    Die wundersame Mission des Harry Crane

  20. #120
    Ich habe in letzter Zeit einige Einzelbände gelesen und würde gern meine Meinung loswerden. Dabei haben mir besonders zwei Mangas gefallen, deshalb fange ich mal mit den beiden an.

    Zuerst mal zu Icon. Mir hat der Manga außerordentlich gut gefallen. Fantasyelemente passen für mich oft nicht in die Geschichte rein, aber hier wurden sie sehr gut eingebaut. Die Story war sehr spannend und hatte auch einige überraschende Wendungen zu bieten.

    Die Geschichte fängt ja damit an, dass Toma mithilfe seiner übernatürlichen Fähigkeiten der Polizei beim Aufklären schwieriger Fälle hilft. Der Manga bekommt seine düstere Stimmung schon alleine dadurch, dass die Vorhersagen durch Schmerzen hervorgerufen werden. Ich frage mich, ob dass an Tomas Kindheit liegt, in der er ja häusliche Gewalt erlebt hat. Statt ihm seine Fähigkeiten vergessen zu lassen, hat die Gewalt sie vielleicht verstärkt und jetzt verknüpft Toma vielleicht unbewusst die Ausübung seiner Kräfte mit Schmerzen. Akitos Fähigkeiten scheinen ja keinen Preis zu fordern.

    Ich finde es gut, dass man sich nicht mit den Kriminalfällen beschäftigt hat, sondern mehr mit Tomas Vergangenheit und dem Mord an seiner Schwester. Zwar habe ich mir schon gedacht, dass einer der beiden etwas damit zu tun hat, aber ich war mir bis zur Aufklärung nicht sicher. Zuerst war die Beziehung der beiden ziemlich einseitig dargestellt und mir kam der Verdacht auf, dass Akito vielleicht Haruko getötet hat und Toma von sich abhängig machen will, damit es nicht rauskommt. Oder dass er seine Fähigkeiten ausnutzen will. Zum Glück hat sich das nicht bewahrheitet. Akito fühlte sich nur durch ähnliche Erlebnisse mit Toma verbunden, denn er wurde wegen seiner Kräfte auch nicht akzeptiert.


    Ich fand es gut, dass beide sich die Hände schmutzig gemacht haben und dass Akito dafür gesorgt hat, dass die Wahrheit nicht ans Licht kommt. So teilten sie auch die Verantwortung für die Vertuschung des Mordes. Toma hat dann im Gegenzug diese Sache vertuscht, indem er ausgesagt hat, dass er gesehen hätte, dass der Exfreund seiner Schwester Selbstmord begangen hätte, weil er an ihrem Tod Schuld wäre. Die beiden waren selbst Schuld an ihrem Schicksal, deshalb fand ich es gut, dass Toma sich nicht gestellt hat, denn dann wären er von Akito getrennt worden.

    Akito hat sich leider von Toma getrennt, was ich nicht gut fand, da er die Entscheidung alleine getroffen hat. Es ist aber dann nur logisch, dass er Tomas Erinnerungen an ihn auslöschen wollte. Erstens dachte er, dass er in der Vergangenheit seine Gedanken beeinflusst hätte, deshalb wollte er es rückgängig machen. Außerdem wollte er Toma auch das Leid, dass mit den vergangenen Geschehnissen und auch mit der Trennung verbunden ist, ersparen. Zum Glück finden beide wieder zueinander. Das letzte Kapitel war dann ein Happy End. Die Sache mit dem adoptierten Kind hätte ich jetzt nicht unbedingt gebraucht, da ich seine Vergangenheit auch ziemlich unrealistisch fand. Die Eltern wollten, dass er Leute umbringt und sperren ihn dann in eine Kiste, wenn er sich weigert. Das war dann doch etwas zu viel.



    Ich habe mir im Anschluss Full Bloom geholt. Der Manga hat mir auch sehr gut gefallen, obwohl er sich ja von Setting und von der Stimmung komplett von Icon unterscheidet.

    Beide Hauptpersonen waren mir von Anfang an sympathisch. Kariya war am Anfang immer gut gelaunt und das er Matsubara einfach so zum Spaß geküsst hat, fand ich jetzt nicht schlimm, es war einfach aus der Situation heraus. Dann hat er aber auch seine unsichere und verletzliche Seite gezeigt, wodurch sein Charakter an Tiefe gewonnen hat. Durch die ganzen Missverständnisse gab es immer ein auf und ab der Gefühle, aber schlussendlich endete es mit einer schönen Liebeserklärung. Zwei Momente fand ich besonders toll und zwar als Kariya sich Gedanken um Matsubara gemacht hat, damit er nicht dieselben schlechten Erfahrungen mit seinem Umfeld macht wie er. Und dann die Szene gegen Ende, wo Matsubara Kariya die Blumen im Garten gezeigt hat, die er aus der WG mitgenommen hat. Den Abriss der WG fand ich jetzt nicht so schlimm, da die beiden am Ende in ihrem eigenen Haus zusammenwohnen. Ich fand die Szene danach auch schön, in der Matsubara Kariya zu sich nach Hause einlädt und ihn seiner Familie vorstellen will.

    Ich unterstüze besonders: Ai no Kusabi (LN), Fukigen na Mononokean,Tourou no Ori, Umineko no Naku Koro ni

  21. #121
    Mitglied Avatar von Miss Morpheus
    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Kuhdorf in Bayern
    Beiträge
    14.950
    am 5. September erscheint bei uns No Love in this Business
    Yori ist der Lead-Sänger der populären
    BoygroupD-Bug - und heimlich in den
    ehemaligen Manager der Gruppe verliebt.
    Dieser lässt hinund wieder mit zarten
    Gesten durchblicken,dass ihm weitaus
    mehr an dem jungenPopstar gelegen ist
    als reines Geschäftsinteresse ...
    A Centaur's Life | Boys on the Run | Bread&Butter | Chi no Wadachi | Dai-3 no Gideon | Heartbroken Chocolatier | Honto Yajuu | Ibitsu | Non non Biyori | Shimauma | Tourou no Ori | Twittering Birds never Fly | Uwasa no Midori-kun!! | Watamote | Zetman



  22. #122
    Mitglied Avatar von Alacrity
    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    ca. Braunschweig
    Beiträge
    1.489
    Blog-Einträge
    6
    Hm, es passt eigentlich nicht so richtig in einen existierenden Thread, (weil es sowohl lizenzierte als auch nicht lizenzierte Titel betrifft) aber ich habe etwas Interessantes gefunden. ^^ (Dank dem Twitteraccount von Kulturkerbe)
    Ein französischer Redaktuer, der über BL in Frankreich und der Welt berichtet, hat eine Communityumfrage zum Thema "Einsteigefreundlichste BLs" ausgewertet. (Link - besteht aus zwei Posts - notfalls einfach runterscrollen) Die ersten sechs sind bei uns lizenziert, den achten hat Shima mal vorgestellt und der siebte ist mir neu, hört sich aber spannend an! Ziemlich random, aber ich poste es einfach mal hier~.
    Wir lesen jede Geschichte vor dem Hintergrund unserer eigenen Erfahrung.
    Die wundersame Mission des Harry Crane

  23. #123
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    22.249
    Blog-Einträge
    127
    Danke @ Alacrity
    Macht ja nichts auch mal über was allgemeines auch hier mit zu sprechen.

    Escape Journey finde ich ehrlich gesagt nicht passend für die Liste, weil der Titel nun mal nicht so soft ist und das ist für Einsteiger nun mal doch besser.

    Da gäbs bei uns so manch anderen der da doch besser reinpassen würde. Aber man ging sicher auch eher danach was sie halt haben und kennen etc.

  24. #124
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.253
    Mhm, ich würde "einsteigerfreundliche" BL eigentlich eher mit soften BL-Inhalt sehen.

    Rumspringa no Joukei ist ein schöner Einzelband aber er hat auch "eindeutige" Szenen aber eine Empfehlung ist er allemal wert.

    Den "Life"-Titel kenne ich auch nicht, scheint aber auch noch nicht viel von der Künstlerin zu geben.

    "Eat and sleep under my roof, and create erotic paintings for me."
    Yoon Seungho - "Painter of the Night" (Manhwa by Byeonduck)

  25. #125
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    3.253
    Zu "No Love in this business" scheint es noch eine Fortsetzung zu geben, allerdings gibt es hier wohl noch keinen Sammelband, ich habe nur den baka-Eintrag unter "Himitsu Niwa Mukanai Syokugyou" gesehen.

    "Eat and sleep under my roof, and create erotic paintings for me."
    Yoon Seungho - "Painter of the Night" (Manhwa by Byeonduck)

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •