Seite 12 von 35 ErsteErste ... 2345678910111213141516171819202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 276 bis 300 von 864
  1. #276
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.335
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Bei deutschen Autos hätte wohl auch jeder Verständnis wenn die Spaltmasse , Autogröße oder der Lack nicht stimmen , bei Luxuscomics nicht
    Genau! Absolut unverständlich! Dabei sind Autos doch nur zur Fortbewegung größerer Strecken da... Ist doch egal, wenn die Farbe der Heckklappe abweicht und an Kratzer an den Türen sind...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  2. #277
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.367
    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    Wenn du jetzt noch sagst, was das mit Deutschland zu tun hat? Nochmal: europaweite Koproduktion, Mitdrucken, Frankreich als Schlagworte.
    Der deutsche Verlag hat sich entschieden, mitzudrucken, daher liegt die Qualität ebenfalls in seiner Verantwortung, denn es ist sein Produkt, das er verkauft.

  3. #278
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    512
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Genau! Absolut unverständlich! Dabei sind Autos doch nur zur Fortbewegung größerer Strecken da... Ist doch egal, wenn die Farbe der Heckklappe abweicht und an Kratzer an den Türen sind...

    C_R
    Das ist eben Pillepalle!

  4. #279
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    512
    Zitat Zitat von Raro Beitrag anzeigen
    Ich habe den dritten nicht gekauft, da mir Band 2 schon gereicht hat, gestern habe ich diese Bilder gemacht, man darf den Einband eigentlich nur mit Handschuhen anfassen, gibt sofort Kratzer:




    Würde ich mich auch drüber ärgern. Aber das ist ja angeblich Pillepalle.

  5. #280
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.671
    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    Das ist eben Pillepalle!
    Nur Peanuts, wenn ich schon ne kleine Nische bediene zu teuren Preis bediene , sollen die dankbar sein das es überhaupt kommt und nicht rumnörgeln.
    Normal müsste es ja genau umgekehrt laufen , bei speziellen Sachen , aber nun ja...pillepalle halt

  6. #281
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    512
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Nur Peanuts, wenn ich schon ne kleine Nische bediene zu teuren Preis bediene , sollen die dankbar sein das es überhaupt kommt und nicht rumnörgeln.
    Normal müsste es ja genau umgekehrt laufen , bei speziellen Sachen , aber nun ja...pillepalle halt

    Genau. Maul halten und wegtreten.

  7. #282
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.710
    Blog-Einträge
    2
    Das Format der deutschen Bände ist größer als die Ausgaben links und rechts. Ein echter Pluspunkt.

  8. #283
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    4.561
    Nur, daß die Ausgabe links ein Sekundärbuch und die Ausgaben rechts keine Alix Comics sondern Bände aus der Serie Historische Figuren sind. Die Castermann Kult HC Ausgaben haben die gleiche Größe wie Band 1 der Egmont GA, sind aber größer als Band 2 der Egmont GA.
    Geändert von Raro (11.02.2018 um 13:58 Uhr)

  9. #284
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.418
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Merkt mann als Leser manchmal auch an diversen schlampigen Superheldenübersetzungen, diese Pillepalle-Einstellung.
    Bei Condor vielleicht. Aber ich denke, sogar da haben die Übersetzer mit Herzblut gearbeitet, oder zumindest mit Liebe zum Stoff. Sie hatten nur wenig Möglichkeiten, das zu zeigen.

  10. #285
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.374
    Zitat Zitat von uwe Beitrag anzeigen
    Der deutsche Verlag hat sich entschieden, mitzudrucken, daher liegt die Qualität ebenfalls in seiner Verantwortung, denn es ist sein Produkt, das er verkauft.
    Und? Soll er den Lizenzgeber und dessen Druckerei verklagen? Der deutsche Verlag kriegt die fertigen Bücher vor die Haustür gestellt und kann dann sehen, was er damit macht. Mir wurden von Proost mal 2000 Hardcover mit glänzendem statt matt gestrichenem Papier geliefert. Da konnte ich mir auch nur vor Ärger in den Arsch beißen.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  11. #286
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.367
    Er soll nicht mitdrucken.

  12. #287
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.374
    Was macht das aus Sicht des Verlages für einen Sinn? Höhere Kosten einzuplanen um Fehler zu vermeiden, deren Auftreten unwahrscheinlich ist, und wenn sie auftreten, den meisten Käufern am Arsch vorbeigehen?
    Oder aber den Titel gar nicht verlegen, was nicht zum Selbstverständnis eines Verlages gehört.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  13. #288
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.208
    Das absurde an der Diskussion hier ist, dass die „Experten“ denen Alix am Arsch vorbei geht und die überteuerte Egmont schlecht gemacht GA sowieso nicht kaufen, den Fans hier noch eine mitgeben wie ungerechtfertigt und kindisch oder lächerlich oder unverschämt oder oder oder das Verlangen nach einer besseren Ausgabe ist.
    Das ist typisch Deutsch. Denen es sowieso am Arsch vorbeigeht ob Alix noch kommt oder nicht, aber den anderen vorschreiben wollen was Sie gefälligst zu akzeptieren haben und uns als penible lächerliche Sammler Deppen abstempeln wollen.
    Die Leute die genau durch unsere Investitionen mitleben und eine daseins Berechtigung haben, damit der mini Markt überhaupt existieren kann, anstatt die Kritik dorthin zu tragen wo Sie hingehört nämlich zu Egmont!

  14. #289
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.208
    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    Egmont druckt nur mit, Beschwerden an den französischen Verlag. Die Bände sehen in ganz Europa gleich aus. Ob die Italiener auch so 'nen Aufstand machen? Ach nee, die lesen Comics ja noch, darum läuft das Geschäft da.
    Das hast Du natürlich alles voll im Blick was in Italien mit Comics läuft.
    Da läuft sogar Dylon Dog und Schmudelmagazine mit Sado Maso Inhalten am Kiosk und sehr viel in SW und bei uns läuft nur Mosaik und Micky Maus (laufen ist anders natürlich)
    Ist mir vorher noch gar nicht aufgefallen wie cool die Italiener sind und wir für Holzmützen.
    Einfach einen schönen Roten trinken und sich über die anspruchsvollen deutschen Sammler aufregen.

  15. #290
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    7.078
    Habe ich mir hier auch mehrmals gedacht. Es herrscht ein deutscher Fachkräftemangel bei Händlern, Übersetzern und Verlegern. In den letzten Jahrzehnten haben sich da doch nur einige Aushilfskräfte mit Pillepalle-Einstellung und ohne Qualitätsanspruch über Wasser gehalten. Und dann wundern sie sich, dass Comics in Deutschland ein "Minimarkt" geworden sind. Und dann noch die großen Neiddebatten, wenn es ein paar Profis mal richtig machen. Auch schön deutsch.

  16. #291
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.326
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Und? Soll er den Lizenzgeber und dessen Druckerei verklagen? Der deutsche Verlag kriegt die fertigen Bücher vor die Haustür gestellt und kann dann sehen, was er damit macht. Mir wurden von Proost mal 2000 Hardcover mit glänzendem statt matt gestrichenem Papier geliefert. Da konnte ich mir auch nur vor Ärger in den Arsch beißen.
    Wenn ein dt. Verlag mitdruckt, kennt er in der Regel das Material, (Musterexemplare diverser Serien existieren ja zumeist und werden schon im Vorfeld zugesandt). Eine "Überraschung" von dieser Seite kann also nicht vorliegen. Liefert nun die Druckerei gänzlich anderes Material (z.B. Papier) als besprochen, kann man das natürlich reklamieren und auf Neudruck pochen (auch ohne Anwalt).
    Die Realität sieht doch aber so aus, dass der Lizenzpartner (Druckerei) dann regelmäßig ein sehr reduziertes Preisangebot macht, (um nicht, wie in den Verträgen festgeschrieben, neu drucken zu müssen), dass einige Verleger dann "sehr gern" annehmen, weil es die Gewinnmarge extrem steigert. Das geht vor allem dann gut, wenn man sich eine Kundschaft herangezüchtet hat, die alles klaglos und als gottgegeben hin nimmt .

  17. #292
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.335
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Und? Soll er den Lizenzgeber und dessen Druckerei verklagen? Der deutsche Verlag kriegt die fertigen Bücher vor die Haustür gestellt und kann dann sehen, was er damit macht. Mir wurden von Proost mal 2000 Hardcover mit glänzendem statt matt gestrichenem Papier geliefert. Da konnte ich mir auch nur vor Ärger in den Arsch beißen.
    Tja, selber schuld! Wenn man etwas bestellt und was anderes erhält, kann man reklamieren. Macht man es nicht: selber schuld!

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  18. #293
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.326
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Ich finde es nur amüsant, dass die Ansprüche nur an Verlage wie Carlsen oder Egmont gestellt werden, nicht aber an einen gewissen anderen Verlag, wo die Bände auch durchaus schon mal ein paar Millimeter grösser oder kleiner sind oder bis zu einem Zentimeter tiefer (auch innerhalb einer Serie) und auch die Rückenbeschriftung schon mal ein gutes Stück höher oder tiefer rutscht als bei den anderen Bänden.
    Amüsant ist das falsche Wort, Standard scheint mir der bessere Ausdruck zu sein. Angefixt von der Diskussion habe ich mich am Wochenende mal in meinen Regalen umgeschaut und festgestellt, dass die Millimenter-Abstände bei wirklich fast allen frankobelgischen Egmont-Serien fester Bestandteil der Produktion sind. Manche wirklich nur minimal (auch bei deiner geliebten Jeff Jordan GA - vergleiche mal Bd. 1 und 4 - hier fällt es kaum auf, weil der Verlauf von Band zu Band fließend verläuft ), aber eben doch feststellbar (Geheime Dreieck, Große Tote, Luc Orient, Bruno Brazil, Spoon & White, Asterix Ultimativ, Lucky Luke, Blueberry Chroniken etc.). Einzig bei Zombillennium und den O`Boys passt es mal. (Und vermutlich auch nur, weil nur drei Bände erschienen sind, mit jedem weiteren Titel steigt dann wohl die Wahrscheinlichkeit, dass wieder ein Formatfehler auftritt, siehe Große Tote, wo es ab Bd. 5 passiert)
    Viel gravierender ist aber die Menge an Titeln, wo die Abstände richtig deutlich zu Tage treten (Bouncer, Peter Pan HC-Ausgabe, Teile der All In Ones, Der Killer, Zauber)

    Die Menge an Titel die ich von Egmont besitze sollte Dir zeigen, dass dies für mich als Fan/Leser nur ein sekundäres Problem darstellt, für mich als Verlagsleiter aber völlig unverständlich ist.
    Weil es im Kontrollmangement einer laufenden Produktion eben durchaus hinzubekommen ist, dass man exakte Maße weitergibt und Fehler, wenn diese bei einer Druckerei häufiger vorkommen, einmal deutlich anspricht. Dafür braucht es auch keinen extra Mitarbeiter in der Redaktion.

    Was ich aber nun gar verstehen kann, sind Deine ewigen Vergleiche mit einem gewissen anderen Verlag, wo diese Abweichungen eben keinen Standard, sondern die Ausnahme darstellen.
    Und Dein Vergleich wird umso erschreckender, wenn man den tatsächlichen Titelausstoß der beiden Verlage im gleichen Segment zu Rate zieht, ganz zu Schweigen, wenn es um Art und Umfang der Abweichungen geht.
    Sorry, aber hier läßt Du jedes Maß (an Argumentation) vermissen und das von jemanden, der beruflich mit Comics sein Geld verdient.
    Geändert von Ollih (12.02.2018 um 11:06 Uhr)

  19. #294
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    4.561
    Der Buchbinder der Unibibliothek, an der ich neun Jahre gearbeitet habe, kriegt minimale Farbabweichungen und Millimeterfehler der Einbände des Zeitschriftenbestands umgehend zurück zwecks Neueinbindung. Der schwitzt jeden Februar ganz schön, wenn hunderte Bände der Jahrgangsbände des letzten Jahres übergeben werden. Letztendlich macht er eine fantastische Arbeit, so kommt es vielleicht bei zwei oder drei Bänden zur Reklamation, meist weil die Schrift für den Buchrücken eine falsche Größe, Farbe oder Positionierung hat.

  20. #295
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.889
    Zitat Zitat von Ollih Beitrag anzeigen
    Was ich aber nun gar verstehen kann, sind Deine ewigen Vergleiche mit einem gewissen anderen Verlag, wo diese Abweichungen eben keinen Standard, sondern die Ausnahme darstellen.
    Mein Regal sagt mir was anderes, aber gut, offenbar hab ich dutzende Einzelstücke in der Sammlung, die der gewisse Verlag einzig und allein für mich produziert hat, damit die Comics in meinen Regal nicht millimetergenau aussehen. Vielen Dank, dass du mich da aufgeklärt hast.
    Und der "ewige Vergleich" kommt halt daher, weil bei eben diesem Verlag nicht nur eine, sondern gleich zwei oder drei rosarote Fanbrillen angezogen werden und bis auf die derzeitige Rechtschreibfehlerdebatte alles andere ausgeblendet wird, was bei so ziemlich jedem anderen Verlag zu einem Aufschrei führen würde.

    Und ich frag mich, was dir so sehr daran missfällt, dass ich die "Jeff Jordan"-Ausgabe nunmal grandios finde, dass du das in quasi jedem Posting auf's Brot schmieren musst. Hat dir da Ehapa die Lizenz vor der Nase weggeschnappt? Oder kannst du einfach nicht akzeptieren, dass es Leser gibt, die solche Ausgaben mögen und es eben nicht so knusper finden, wenn grundsätzlich alles auf schneeweisses Papier geklatscht wird wie bei euch und eurem Quasi-Mutterverlag?
    Irgendeinen Nerv nuss ich da jedenfalls getroffen haben, sonst würdst du dich da nicht so reinsteigern.
    Und die Versäumnisse dieser Ausgabe (eben der kratzanfällige Umschlag) hab ich auch bereits mehrfach angesprochen und es nicht verstanden, dass der Verlag da die paar Euro spart, um einzuschweissen und lieber etliche beschädigte Exemplare zurücknimmt. Aber solche Sachen kann ich ja x-mal schreibe, die werden ja gepfleglich ignoriert.
    Genauso wie ich gerade Egmont auch schon etliche Male kritisiert habe.
    Geändert von Clint Barton (12.02.2018 um 12:19 Uhr)

  21. #296
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    1.951
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Mein Regal sagt mir was anderes, aber gut, offenbar hab ich dutzende Einzelstücke in der Sammlung, die der gewisse Verlag einzig und allein für mich produziert hat,

    Nein, die gibt es zweimal, ich habe sie auch.

  22. #297
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.208
    Jetzt kommt das typische ins lächerliche ziehen und am Schluss kommt man zum Ergebnis das die wirklich schlechten Ausgaben zb von Splitter kommen, dann wird wieder relativiert, nein so ist es natürlich nicht aber man soll diese auch nicht immer als Referenz hinzuziehen.
    Am Ende sind wir alle schrecklich nervende Nerds die Ihre Comics sowieso nicht lesen und nur fürs Regal kaufen. Diskussion erledigt.
    Zum Glück bleibt der Markt real und Egmont und andere Murkser haben sich vom FB Segment verabschiedet.
    Noch ein paar schöne Serien zum Abschied versaut, aber zumindest sind Sie in Zukunft weg und das Ergebniss zählt.
    Geändert von jellyman71 (12.02.2018 um 12:54 Uhr)

  23. #298
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.208
    Clint schon verkrampft immer wieder die Jeff J. GA als glorreichen Beleg der idealen GA hervorzukramen. Ist die noch komplett lieferbar?
    Warum werden Wünsche die Kunden an ein Produkt haben nicht einfach akzeptiert und von Dir als 3 Fach Rosarote Brille verunglimpft?
    So schwer zu akzeptieren?
    Ich wär froh ich würde dauerhaft von einem Verlag zuverlässig jeden Monat beliefert und die Mehrheit meiner Kunden ist damit zufrieden.
    Rechtschreibfehler ist ein Dilemma und das betrifft leider so gut wie alle Verlage.
    Bei Carlsen warte ich sehnsüchtig auf die 2. Auflage von Clever und Smart. Sprechblasen zu vertauschen ist dann noch die Krönung.

  24. #299
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.374
    Zitat Zitat von affentanz Beitrag anzeigen
    Nein, die gibt es zweimal, ich habe sie auch.

    Könntest du, oder Clint, mal bitte sagen um welche Alben es sich da handelt? Ich habe einiges von SPLITTER hier und gerade mal geguckt, bei keinem Album oder GAs, ob SPLITTER oder Toonfish, sehe ich so erhebliche Unterschiede wie auf den Bildern der Alix GA.

  25. #300
    @clint

    Schön schaut das Bild von Raro jetzt wirklich nicht aus, oder?

Seite 12 von 35 ErsteErste ... 2345678910111213141516171819202122 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.