Seite 6 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 126 bis 150 von 182
  1. #126
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Alita
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    28327 Bremen
    Beiträge
    6.910
    Zitat Zitat von Loxagon Beitrag anzeigen
    Und leider "stirbt" EMA zu 99% aus Eigenverschulden. Wie oft haben die Fans immer wieder genau die gleichen Probleme bemängelt?
    Du beziehst dich aber wahrscheinlich hauptsaechlich auf dieses Forum, was der kleinste Teil ihrer Leser beinhaltet.

  2. #127
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.230
    Blog-Einträge
    1
    Leute mit Adminrechten, verschiebt einfach die Disney-ECC-Threads, die euch am Herzen liegen oder die aktuell bzw. zukünftig noch relevant sind, weil die Reihen fortgesetzt werden, ins Disney Fan Forum und gut is. Diese künstliche Trennung zwischen Disney-Buchtiteln im Egmont und Disney-Pressetiteln im Fan Forum hab ich sowieso nie verstanden, da die Hardcore-Fans sowieso im Fan Forum unterwegs sind und die Inhalte sich ja komplett überschneiden.

    Abseits von Disney passiert in der ECC sowieso nix mehr, außer Asterix und Lucky Luke, die man problemlos im Alben Forum diskutieren kann. Blueberry wird früher oder später bei Splitter oder Carlsen landen, spätestens wenn die nächste Vertragsverlängerung ansteht und einer der Konkurrenten mehr bietet als Egmont. Um dieses Forum hier ist es echt nicht schade, da eine offizielle Beteiligung von Verlagsmitarbeitern seit efwes Ausscheiden sowieso nicht mehr nennenswert stattfand bzw. die Mitarbeiter anscheinend immer erst in Kopenhagen anrufen müssen, bevor sie irgendeine Entscheidung treffen dürfen, und sei es nur, eine Information öffentlich bekanntzugeben.

  3. #128
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.887
    @Bernd: Wäre es nicht möglich, eine Art 'Prime'-Mitgliedschaft ins Leben zu rufen. Keine Ahnung was du so brauchst. Aber zwischen 2-5€ kann ich mir gut vorstellen... ICH würde das jedenfalls machen. Müsste natürlich einen kleinen Anreiz haben. Vielleicht dann die alten, eingelagerten und nicht mehr für Ottonormal-User sichtbaren Bereich zu lesen, ne kleine X-Mas-Verlosung oder so...


    Du steckst schon genug Lebenszeit ins CF und Splashcomics, da kann man als User mal nen € im Monat abdrücken!

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  4. #129
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.324
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    Immerhin. Bei Carlsens eigenem Forum kam damals nicht mal die.
    War auch nicht nötig, weil bei Carlsen das Forum nicht verschwand, sonden zum 'Carlsen-Fan-Forum' wurde. Carlsen ging zu CiL - und kam (nach ein paar Jahren?) wieder und nahm dabei die Threads aus dem CiL mit, die dann mit dem hier verbliebenen Carlsen-Fan-Forum zum jetzigen Carlsen-Forum verschmolzen wurden.

    Damals war das also alles kein Problem. Nicht nur deshalb halte ich alle Argumente fürs Schließen (Finanzen, Beispiel-Charakter,...) für Scheinargumente.

    Und besonders absurd wird es, wenn Bernd einerseits sagt, dass ihn der finanzielle Verlust hart trifft (es sich also um VIEL Geld handelt), auf der anderen Seite behauptet, dass es für Ehapa ein lächerlicher Winz-Betrag wäre. - Und eh jetzt jemand kommt, der meint, "ja, was für den einen viel ist, kann für den anderen wenig sein": Leute, ein Verlag, der Sparpotenzial darin sieht, keine Rezensionsexemplare mehr raus zu geben, dem muss es schon ziemlich schlecht gehen. Rezensionsexemplare kosten den Verlag lächerlich wenig (zumal Rezensionsexemplare sich durch den von den Rezensionen erzeugten Mehrverkauf eigentlich selbst re-finanzieren). Wer da die Schere ansetzt, muss es bitter nötig haben. Da kann die Relation, was viel und was wenig ist, bei Bernd und Ehapa nicht sehr eklatant auseinander klaffen. - So gesehen müsste es eigentlich nur noch ne Frage der Zeit sein, dass BEIDE Insolvenz anmelden (müssen)...
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  5. #130
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    941
    Warum werden hier immer wieder Finanzprobleme bei Egmont angedeutet?

    Basiert das auf Vermutungen einiger Forumsmitglieder?

    Falls es keine Vermutungen sind, kann mir mal jemand erklären, wie der Verlag, der den mit riesigem Abstand meistverkauften Comic des deutschsprachigen Raums im Programm hat, in finanzielle Schwierigkeiten kommen kann?

  6. #131
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.324
    Blog-Einträge
    10
    Weil, wenn Zahlen-Menschen die Verlagspolitik bestimmen, irgendwann die Produkte nicht mehr stimmen.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  7. #132
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.183
    Glaub ich nicht. Die stellen halt einfach das ein, was im normalen Angestelltenmodus zuviel kostet, Gerade beim Forum (siehe auch den Kommentar von Jonas Blaumann im EMA Forum, Beitrag 243 im Parallelthread) gehts nur indirekt ums Geld, indem die Moderatorenleistung halt was kostet, und vor allem Personal bindet.Man kann ja hier über alle möglichen hinzugekommenen Medienkanäle schimpfen, Fakt ist aber dass es sie gibt.
    Mir scheint es auch weniger die Entscheidung Forum oder FB oder TW oder WA oder was auch immer, sondern Forum oder die gesamte Gruppe dieser neuen Medien. Und da verliert das Forum einfach.

    Das Wort Zahlenmenschen wird auch völlig falsch verwendet, ich würde eher sagen Realismusmenschen, nämlich jene die wenn das Unternehmen nicht Einzelunternehmen ist halt die Gesamtkosten im Auge haben. Bin ich allein, ist es für mich selbstverständlich, dass ich in meiner Freizzeit auch das betreibe, was mir Spaß macht, denn sonst müsste ich umstrukturieren (wie Bernd gerade) oder mich dagegegen entscheiden.
    Bin ich Angestellter gelten halt ganz andere Regeln, denn wer von euch der bei der Post, Bahn usw.. arbeitet, arbeitet dauerhaft unbezahlt länger.

    Ist aber eine alte Diskussion, diese Unterscheidung zwischen Liebhaberbetrieb und Gewinnbetrieb. Nur weil die meisten Comiverlage unter ersteres fallen (genauso wie die meisten Käufer, Asterix mal ausgenommen) heisst das nicht,dass das generell anwedbar ist. Das zeigen ja immer wieder verschiedene Vorgehensweisen bzw. Gründe für Vorgehensweisen zB bei abgebrochenen Serien.

    Wahrscheinlich fühlen sich jetzt einige wieder durch diese Sichtweise angegeriffen , aber versucht das mal sacken zu lassen. Egmont strukturieret genauso um, wie es Bernd auch angekündigt hat. Ist wie bei Autofirmen und Bernd ist quasi der Zuliefererbetrieb. Da kannste auch nix mehr machen, wenn die mehr auf Elektro und weniger auf Diesel setzen und du lieferst Dieselfilter.
    Geändert von idur14 (07.12.2017 um 09:04 Uhr)

  8. #133
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.265
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    War auch nicht nötig, weil bei Carlsen das Forum nicht verschwand, sonden zum 'Carlsen-Fan-Forum' wurde. Carlsen ging zu CiL -
    Dösbaddel. Ich meinte die Abschaltung des Comics in Leipzig, die über Nacht geschah (vermarktet als Forenupdate).

    Und nein, Egmont hat keine finanziellen Schwierigkeiten. Hier ist zwischen Egmont insgesamt (inkl. der LTB-Schiene) und dem kleinen Teil der Rest-Alben-Produktion bzw. Egmont Comic Collection zu unterscheiden (denen es wohl aber auch nicht schlecht geht). Hier wird nicht gespart, weil das Geld fehlt, sondern weil man den Gewinn optimieren möchte.

  9. #134
    Mitglied Avatar von Stefan
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.319
    Das mit den Zahlenmenschen ist so falsch nicht, denn dabei hat man es gerne mal mit schmal ausgebildeten BWLern zu tun, für die nichts gilt, das nicht in eine mathematisch exakte 'return-of-investment' - Formel eingebunden werden kann. Einem in einem Forum abgesetzten Post eines Verlagsmitarbeiters kann aber nie eine konkrete Anzahl an mehr verkauften Exemplaren dieses oder jenes Comics gegenübergestellt werden. So etwas fällt dann durch das Raster. Das ist zwar bei facebook, twitter, snapchat, instagram und WhatsApp nicht anders - aber einige dieser Dienste sind momentan eben noch etwas modischer als so ein olles Forum. Das wird sich aber auch noch geben.

  10. #135
    Der Hauptgrund wird sein, dass sich Schlagwörter wie "Facebook" und "Twitter" in feschen PowerPoint-Präsentationen einfach besser machen als ein altertümliches "Forum".

  11. #136
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.324
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    Dösbaddel. Ich meinte die Abschaltung des Comics in Leipzig, die über Nacht geschah (vermarktet als Forenupdate).
    (...)
    Selber Dösbaddel. Als das CiL über Nacht abgeschaltet wurde, war Carlsen längst nicht mehr im CiL.

    Im Übrigen ging es darum, dass Carlsen hier verschwunden ist, deren Forum aber -unter neuer Überschrift- erhalten geblieben ist, was jetzt bei Ehapa angeblich nicht geht. Und alle Argumente, WARUM es diesmal nicht geht, damals genauso gegolten hätten, aber keine Rolle gespielt haben. Insofern erscheinen sie mir heute fadenscheinig.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  12. #137
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.324
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    (...) Hier wird nicht gespart, weil das Geld fehlt, sondern weil man den Gewinn optimieren möchte.
    Gewinn optimiert man aber nicht dadurch, dass man Massnahmen streicht, die zu Mehrverkauf führen. Auch wenn dieser Mehrverkauf (für Zahlenmenschen) nicht konkret ausrechenbar ist. Ich glaube es war Henry Ford, der mal feststellte: 'Ich weiß, dass 50% der Werbeausgaben rausgeschmissenes Geld sind. Das Dumme ist, dass ich nicht weiß, welche 50%.'
    Ich glaube nicht, dass die Zahlenmenschen/Gewinnoptimierer bei Ehapa besser wissen, welche 50% rausgeschmissenes Geld sind und deshalb jetzt Forum und Rezensionsexemplare streichen...

    MMn ist immer noch die gewinnbringendste -und nebenbei bemerkt, auch die befriedigendste- Methode, ein gutes Produkt abzuliefern. Qualität findet seine Käufer. Mit Billig-Schrott kann man kurzfristig ne schnelle Mark machen, aber wer langfristig plant, denkt und Geld verdienen will, der muss Qualität liefern und dazu gehört, ein offenes Ohr zu haben, was der Kunde will und worauf er Wert legt. Und dieses 'offene Ohr' muss 'am Puls der Zeit' sein, denn Kundenansprüche sind einem stetigen Wandel unterworfen: Wer in den 60ern ne Umfrage mit dem Ergebnis macht, dass deutsche Comic-Leser Maschinenschrift dem Handlettering vorziehen und DESHALB auch in den 90ern noch Maschinenschrift verwendet, der hat den Kontakt zum Leser verloren. Nur mal so als Beispiel.

    Und wenn man 1968/69 auf 'Zahlenmenschen' gehört hätte, wär Asterix nach zwei Alben eingestellt worden. Nur mal so als Beispiel.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  13. #138
    Da müssen Forumskosten und Presseexemplare eingespart werden, damit sich die arme Konzernleitung ne Villa aus goldenen Asterix-Alben bauen kann. Überspitzt ausgedrückt. Dann sollen sie eben ihre paar kargen Ankündigungen und Redaktionsantworten zukünftig ausschließlich bei Facebook etc. verbreiten. Aber ohne mich.
    Excelsior

  14. #139
    Zitat Zitat von TiTriTra Beitrag anzeigen
    Der Hauptgrund wird sein, dass sich Schlagwörter wie "Facebook" und "Twitter" in feschen PowerPoint-Präsentationen einfach besser machen als ein altertümliches "Forum".
    Korrekt. Und vergisst dabei, dass man über das gebündelte Comicforum ja auch eine andere Zahlgruppe erreicht und auch Kunden der anderen hier vertretenen Verlage, die aufmerksam werden.
    Excelsior

  15. #140
    Zum Thema Zahlenmenschen:

    Das ist eigentlich die ganze Erklärung für dieses "Desaster". Bei Egmont wurde (besonders in der ECC) seit Jahren alles was nicht in die Kategorie Topseller passt aufgegeben. Übrig blieben in erster Linie Selbstgänger á la Disney, Lucky Luke und Asterix. Ich nehme an das EMA Programm wird jetzt genauso "verschlankt". Das wird dann konsequenterweise tatsächlich dazu führen, dass dieses Forum und auch die "nerdigen" Leser hier überflüssig werden. Egmont setzt auf die Laufkundschaft, die ansonsten nichts mit Comic am Hut hat und die man auch schonmal mit Zugabeheftchen bei REWE anteasern kann. Wenn die Fans das Zeugs auch noch kaufen ist das okay, aber für Egmont nicht wirklich relevant.
    Deshalb glaube ich auch nicht an finanzielle Probleme bei Egmont, sondern lediglich an eine Ausrichtung von Programm und begleitenden Marketingmassnahmen in denen wir keine Rolle mehr spielen.

  16. #141
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.324
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von Bernd Glasstetter Beitrag anzeigen
    (...) Ich werde in Kürze allen Fansites - sind nicht mehr so viele, aber immerhin - deren Hosting ich gesponsort hatte, die ersten Rechnungen stellen müssen. (...)
    Da es sich bei mir nur um ne popelige Umleitung handelt (zudem zu ner Seite, die seit 7 Jahren brach liegt), hätte ich jetzt nicht erwartet, dass mich das betrifft, aber siehe da: Heut flattert mir ne Rechnung ins Haus.

    Je, nun. Gedanklich verbuch' ich die Zahlung dann unter "Spende für notleidende Foren-Betreiber".

    Was mich zu dem Gedanken bringt, wieviel Kohle jetzt durch Ehapa-Weggang tatsächlich wegfällt. Ich könnte mir vorstellen, dass auch andere bereit wären, ihre Foren-Mitgliedschaft zu bezahlen, wenn damit gewährleistet würde, dass (Unter-)Foren nicht 'einfach so' im Keller landen. Deshalb die Frage: Wieviele Leute müssten sich finden, die wieviel im Monat/Jahr 'Beitrag' zahlen, damit jetzt zB das Ehapa-Forum zwar aufgelöst würde, aber alle Threads daraus -je nach Thema- in die 'allgemeinen' Disney-, Manga- und Alben-Forums verschoben werden könnten? Oder das Forum zwar komplett geschlossen aber öffentlich einsehbar bliebe?
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  17. #142
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.324
    Blog-Einträge
    10
    PS: Oder wäre es zB auch möglich, ne 'Premium-Mitgliedschaft' einzuführen, so in der Art, dass man n 'Mitgliedsbeitrag' bezahlt, dafür dann 'erweiterte Lese-Rechte' bekommt - und damit auch gelöschte Threads und interne Foren lesen kann, was jetzt nur Admins, SysOps und Moderatoren können? Und für entsprechend höheren Betrag dann da auch Schreib-Rechte ...?
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  18. #143
    Moderator Zack-Forum Avatar von efwe
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    in bad dürkheim.
    Beiträge
    8.635
    Leider merke ich mal wieder, dass viele über etwas diskutieren, von dem sie nur wenig oder keine Ahnung haben. Rezensionsexemplare: Schon zu meiner Zeit wurde der Verteiler massiv bereinigt, weil wir errechnet hatten, dass pro Monat über alle Titel der ECC und EMA hinweg fast die komplette Auflage eines Titels verschenkt wird. Wir reden ja nicht nur über Comic-Journalisten, sondern das Feuilleton insgesamt, TV- und Radio-Redaktionen etc. Am Rücklauf der Belege wurde auch sehr schnell klar, dass es sehr viele Sammler unter den Redakteuren gab, die zwar ein komplettes Programm bestellt hatten, aber nur sehr wenig Titel besprochen haben. Ebenfalls ärgerlich war, dass viele dieser Rezensionsexemplare bei Händlern auftauchten und dort als „gebraucht“ verkauft wurden. Weiterhin macht es wenig Sinn, kleine Auflagen, die nur für einen kleinen Fankreis bestimmt sind, zudem noch zu verschenken, wenn sie schon sehr knapp kalkuliert sind. Auch bei den Grosso-Exemplaren ist/war der Verteiler riesig. Wir reden da nicht von 30-40 Exemplaren, sondern schon ein paar Hundert. Bei 14-tägigen oder monatlichen Publikationen summiert sich das übers Jahr auf riesige Mengen, da man hier nicht einzelne Exemplare verschickt, sondern Freiabos einräumt. Als Carlsen seinen Rezensionsverteiler von „ihr kriegt alles“ auf „es gibt nur noch bestimmte Titel“ änderte, gab es diesen Aufschrei seltsamerweise nicht.

    EfWe

  19. #144
    Zitat Zitat von efwe Beitrag anzeigen
    Als Carlsen seinen Rezensionsverteiler von „ihr kriegt alles“ auf „es gibt nur noch bestimmte Titel“ änderte, gab es diesen Aufschrei seltsamerweise nicht.
    Na, weil eine Beschränkung auf bestimmte Titel oder Mengen und für einen Kreis verlässlicher Rezensenten mit einer Mindestreichweite doch für jeden nachvollziehbar ist. Der Radikalschnitt Egmonts wirkt hingegen wie eine verzweifelte Sparmaßnahme (genau wie die Abschaffung des Forums). Ein Großverlag verschickt keine Exemplare mehr, aber die kleineren Verlage tun es sehr wohl. Da ist irgendwas faul dran.
    Excelsior

  20. #145
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.324
    Blog-Einträge
    10
    Typische Verleger-Antwort, wenn da von 'verschenken' die Rede ist.

    Klar: Wer 30 Titel bekommt, davon nur einen bespricht, dem würd ich zukünftig auch nicht mehr 'das volle Programm' für lau schicken. Und beim 37. Band einer langlaufenden Serie würde ich mich auch fragen, ob es Sinn macht, den Titel überhaupt noch an Rezensenten zu verschicken. Und wenn Rezensions-Exemplare im Handel auftauchen (und ich das nicht legitim finden würde, dass die Rezensenten sich darüber ihren kargen Lohn etwas aufbessern), dann würde ich eine Rücksende-Regelung einführen.

    ABER: Rezensionsexemplare sind nicht 'vom Verlag verschenkt' - Sie sind ein 'Deal': Ihr 'Opinion-Leader' bekommt den Band, das Album, Buch, whatever, tragt das in die Öffentlichkeit in einer Form, die nicht als 'Werbung' deklariert werden muss und im Ergebnis werden DADURCH soviele Exemplare MEHR verkauft, dass sich das für den Verlag GEWINNBRINGEND auswirkt. Dieses Ergebnis ist nicht konkret messbar, aber DAS ist der DEAL. Nix mit 'verschenken'.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  21. #146
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.192
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Gewinn optimiert man aber nicht dadurch, dass man Massnahmen streicht, die zu Mehrverkauf führen. Auch wenn dieser Mehrverkauf (für Zahlenmenschen) nicht konkret ausrechenbar ist. Ich glaube es war Henry Ford, der mal feststellte: 'Ich weiß, dass 50% der Werbeausgaben rausgeschmissenes Geld sind. Das Dumme ist, dass ich nicht weiß, welche 50%.'
    Ich glaube nicht, dass die Zahlenmenschen/Gewinnoptimierer bei Ehapa besser wissen, welche 50% rausgeschmissenes Geld sind und deshalb jetzt Forum und Rezensionsexemplare streichen...

    MMn ist immer noch die gewinnbringendste -und nebenbei bemerkt, auch die befriedigendste- Methode, ein gutes Produkt abzuliefern. Qualität findet seine Käufer. Mit Billig-Schrott kann man kurzfristig ne schnelle Mark machen, aber wer langfristig plant, denkt und Geld verdienen will, der muss Qualität liefern und dazu gehört, ein offenes Ohr zu haben, was der Kunde will und worauf er Wert legt. Und dieses 'offene Ohr' muss 'am Puls der Zeit' sein, denn Kundenansprüche sind einem stetigen Wandel unterworfen: Wer in den 60ern ne Umfrage mit dem Ergebnis macht, dass deutsche Comic-Leser Maschinenschrift dem Handlettering vorziehen und DESHALB auch in den 90ern noch Maschinenschrift verwendet, der hat den Kontakt zum Leser verloren. Nur mal so als Beispiel.

    Und wenn man 1968/69 auf 'Zahlenmenschen' gehört hätte, wär Asterix nach zwei Alben eingestellt worden. Nur mal so als Beispiel.
    Wie Recht Du doch hast.
    Henry Ford war ein ganz Grosser. Hat Einer treffendere Zitate produziert als Er?

  22. #147
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    5.940
    Zitat Zitat von Ben82 Beitrag anzeigen
    Der Radikalschnitt Egmonts
    Welcher soll das sein? Dass es nur Einzeltitel sowie bei Reihen die ersten Bände zur Besprechung gibt, ist schon seit vielen Jahren der Fall und bleibt auch weiterhin so. Bislang war es eben so, dass es in Einzelfällen (für vereinzelte Medien) *zusätzlich* auch Folgebände gab. Dass diese Ausnahmeregel jetzt abgeschafft wird, ist für Fachmagazine natürlich unschön, aber Verlagen bringen bei regelmäßig erscheinenden Reihen eh nur Besprechungen von Band eins was. Nur weil irgendwo Detektiv Conan Nr. 795 positiv oder negativ besprochen wird, bekommt die Reihe keine neuen Leser oder verliert alte.

    Ich bemustere bei mir Folgebände von länger laufenden Sachen wie Danger Girl mittlerweile auch nur noch sehr eingeschränkt und nur an Leute, die tatsächlich alle vorherigen Bände der Reihe schon besprochen haben. Zumal "Besprechungen" bei vielen Medien oft genug eh nur aus Copy & Paste des Rückentexts bestehen, wofür jetzt nicht unbedingt ein Gratisexemplar rausgerückt werden muss.

  23. #148
    So wie ich das verstanden hatte, bespricht Splashcomics beispielsweise nun überhaupt keine Egmont-Comics mehr. Und ich dachte, das resultiert aus der Entscheidung des Verlages heraus.
    Excelsior

  24. #149
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.324
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    (...) Henry Ford war ein ganz Grosser. Hat Einer treffendere Zitate produziert als Er?
    Oscar Wilde!?! Nur mal so zum Beispiel.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  25. #150
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    27.710
    Blog-Einträge
    43
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Da es sich bei mir nur um ne popelige Umleitung handelt (zudem zu ner Seite, die seit 7 Jahren brach liegt), hätte ich jetzt nicht erwartet, dass mich das betrifft, aber siehe da: Heut flattert mir ne Rechnung ins Haus.
    Das war zur Info übrigens die Rechnung für die Domainkosten. Diese wirklich auflaufenden Kosten werden schon seit mindestens 10 Jahren weiter gegeben. Ich muss ja die Domain auch bezahlen. Was ich aber meinte war, dass künftig bei solchen Maßnahmen auch der Serverplatz ganz normal bezahlt werden muss. Nur wird das eben ab Januar oder Februar gemacht.

    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Was mich zu dem Gedanken bringt, wieviel Kohle jetzt durch Ehapa-Weggang tatsächlich wegfällt. Ich könnte mir vorstellen, dass auch andere bereit wären, ihre Foren-Mitgliedschaft zu bezahlen, wenn damit gewährleistet würde, dass (Unter-)Foren nicht 'einfach so' im Keller landen. Deshalb die Frage: Wieviele Leute müssten sich finden, die wieviel im Monat/Jahr 'Beitrag' zahlen, damit jetzt zB das Ehapa-Forum zwar aufgelöst würde, aber alle Threads daraus -je nach Thema- in die 'allgemeinen' Disney-, Manga- und Alben-Forums verschoben werden könnten? Oder das Forum zwar komplett geschlossen aber öffentlich einsehbar bliebe?
    Darf ich nicht sagen, ist Vertragsgeheimnis. Ich habe ja mal Steady angeführt, als Möglichkeit das Forum zu unterstützen. So, wie es Bildblog macht, so wie es die Wikipedia macht. Klar kann ich da Ziele setzen. Die werden aber nicht notwendigerweise die Beträge darstellen, die wegfallen.

    Und Nein, wir werden keinen Zugriff auf die Arbeitsforen der Moderatoren geben. Es gibt ja einen Grund, warum da nur Moderatoren rein dürfen.

Seite 6 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Manganet
Egmont Graphic Novel
Egmont Comic Collection
Egmont Balloon
Schneiderbuch
Egmont Ink