Seite 15 von 17 ErsteErste ... 567891011121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 375 von 418
  1. #351
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    1.438
    Zitat Zitat von Comedix Beitrag anzeigen
    ... erkenne ich viele kleine Nettigkeiten: Wenn ein ein .... Pferd der Piraten eine Augenklappe trägt, dann sind das schon Momente in denen ich schmunzeln muss.

  2. #352
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.040
    Nur mal am Rande, Avant hat für Kobane Calling eine Neuauflage erfolgreich nachdrucken müssen. Auch der Band eine klare Empfehlung, fantastisch erzählt. Macht riesen Laune.

  3. #353
    Zitat Zitat von Comedix Beitrag anzeigen
    Gerade wegen des Gegensatzes meiner fehlenden Objektivität auf der einen Seite und meiner ersten nicht unbedingt nur positiven Rezension des neuen Asterix-Bandes auf der anderen, möchte ich dir empfehlen den Band weiterzulesen.
    OK. Dann lass ich jetzt das Ganze mal etwas ruhen, lese komplett was anderes und werde den Asterix in zwei, drei Wochen nochmals versuchen.

  4. #354
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    530
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Mir ging es ja mit Nimona so. Da bin ich in den Keller lachen gegangen. Für Stevensons geniale Plotwendungen in Nimona bin ich eben nicht intellektuell genug gewesen.
    Für diese Aussage bekommst du eine Torte mit ganz viel Herzchen ins Gesicht geballert. Im Keller! Da können wir dann gemeinsam lachen

    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Manchen gefällt eher das wiederholende und Abhandeln von Gewohntem.
    Wenn's gut gemacht ist, bin ich sofort dabei (aktuell gerade "Stranger Things"), darf aber auch mal was Besonderes sein (David Lynchs neue "Twin Peaks"-Staffel). Das eine schließt das andere doch nicht aus.

    Außerdem würde es einer Serie wie Asterix überhaupt nicht gut stehen, wenn Obelix plötzlich Transgender und Asterix ein drogensüchtiger Psychopath wäre. Man kann sich doch nicht über einen Asterix beschweren, nur weil Asterix drin steckt.

    Mit dem "gehetzten Gefühl" beim neuen Asterix stimme ich völlig mit dir überein, denke aber eher, dass die Autoren es nicht so richtig drauf haben, Geschichten in klassischer Albenlänge zu erzählen. Ein paar Seiten mehr hätten dem Album mit Sicherheit gut getan. Ich werde auch das Gefühl nicht los, dass das ursprüngliche Skript länger war und diverse Passagen aus Zeit- oder (vermutlich eher) Platzmangel rausgekürzt wurden. Wirkt bisweilen wie eine gekürzte Schnittfassung eines Films.

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Frau Stevenson arbeitet auch nur mit Versatzstücken aus aktuellen Filmen, diverser Comics und einschlägiger Literatur. Ist eindeutig zu erkennen.
    Genau so ist es. Als Genre-Dumpfbacke fällt mir das ebenfalls sofort auf.
    Macht sie aber ganz gut. Ist mal eine ganz schmackhafte, wenngleich hässliche Birne und nicht so ein attraktiver Klischee-Apfel wie der Hörr Asterix. Aber irgendwie mag ich Äpfel generell dann doch lieber als Birnen, wobei in manchen Äpfeln wie dem neuen Asterix kleinere Würmer drin sind. Schmeckt aber trotzdem.

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Ferri und Conrad könnten sicher anders, wenn sie sich nicht strikt an Konventionen und Vorgaben halten müssten. Dann kann man aber die Millionenauflage vergessen.
    Jawoll.

    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    Da stehen ganz andere Verpflichtungen der Autoren für das Magazin der Freiheit einer Hobbyzeichnerin gegenüber.
    Jawoll.

    Zitat Zitat von Comedix Beitrag anzeigen
    Wenn ein aufgebrachter Markomanne auf Seite 18 von Karrenbolagen redet oder ein Pferd der Piraten eine Augenklappe trägt, dann sind das schon Momente in denen ich schmunzeln muss.
    Schmunzeln ist das richtige Stichwort. Ging mir genauso.

    Zitat Zitat von Comedix Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Und wenn ich mir dazu die ausgezeichnete Filmkomödie "Eine total, total verrückte Welt" von 1964 vor Augen halte, sehe ich tatsächlich ein ähnliches Chaos während der Transcaliga und finde das alles gar nicht mehr so schlimm, sondern - besonders in den Details - sehr unterhaltsam.
    Ebenfalls das richtige Stichwort. Nur muss ich anmerken, dass "Eine total, total verrückte Welt" im Gegensatz zum neuen Asterix eine angemessene Länge bzw. Laufzeit hatte.
    Geändert von Gimli (05.11.2017 um 02:10 Uhr)

  5. #355
    Ich habe mir im Internetz mal die ersten vier Kapitel von "Nimona" zu Gemüte geführt. Ich finde es "nett", aber nicht mehr. Die Zeichnungen stören mich nicht, im Gegenteil, es gibt schon Stellen, an denen man erkennt, dass das professionell gemacht ist. Zum Beispiel wenn Nimona als Vogel unterwegs ist. Was mich stört, sind die Dialoge. Die sind mir zu kurz und sprachlich unausgereift. Außerdem ist mir da zu viel "Leerraum", ein Kammerspiel zwischen zwei Figuren und hin und wieder mal ein Statist. In Rezensionen habe ich gelesen, dass Leser Nimona sympathisch und liebenswert finden. Großes Fragezeichen meinerseits, schließlich will das Wesen nur Böses, begeht gleich zu Anfang einen Mord. Also, mich hat es nicht umgehauen. Ich ziehe da den aktuellen "Asterix" auf jeden Fall vor.

    Zu der Diskussion um die Länge von "Asterix": Ich finde eine Albenlänge von 44 Seiten ideal. Die Handlung muss dicht sein, und sie muss auf den Punkt kommen. Das ist die Kunst. Goscinny hatte damit auch manchmal Probleme; das Abgeschnitten-Episodische gibt es auch bei ihm - für mich ein Stilmittel, das "Asterix" ausmacht.

  6. #356
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.040
    So funktioniert das eben bei Nimona nicht Klein Wanda. Mal auf Krawall gebürstet um den neuen Asterix Ehren zu retten schnell paar Kapitel anzulesen und dann drauf zu kloppen.
    Was bei Nimona dahintersteckt und warum Sie so ist wie Sie ist wird erst im letzten Drittel gelöst.
    Bei Asterix haben Sie es einfach nicht geschafft die Geschichte interessanter und weniger Klischee haftet zu Ende zu erzählen. Da hat einfach Klasse gefehlt. Versteckte Gags und Anspielungen sind immer klasse und das braucht ein Asterix auch, aber die Umsetzung der Geschichte war mir zu plump.
    Trotzdem ein akzeptabler Band der Gallien nicht in Gefahr bringt.
    Seine Fand die jeden Asterix unbedingt gut finden wollen wird er absolut zufrieden stellen.

  7. #357
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.289
    Nimona ist nichts anderes als ein

    Omega-Level-Mutant wie Legion.

    und geht in weiterer Folge ihrer Bestimmung nach wie Tris Prior.
    Ich habe mir noch einmal die Mühe gemacht und Nimona abermals gelesen, um sicherzustellen, dass ich nichts überlesen habe. Nein, habe ich nicht.
    Noelle Stevenson ist purer Feuilleton-Hype. Asterix 37 ist pure Massenware. Ja, an die unnachahmbare Kreativität eines Goscinny ist kein Herankommen.

  8. #358
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.040
    Die Geldmaschine Asterix legt ja ein ordentliches Veröffentlichungstempo vor.
    Wagenrennen durch ein hochinteressantes Land wie Italien, politische Botschaften, viele parodierte Berühmtheiten...
    Ein 2 Teiler wäre da sehr reizvoll gewesen und seit Peter Jackson der die Masse an 1 Jahr Wartezeit gewöhnt hat sich sicherlich akzeptiert worden.
    Das hätte richtig knallen können.

  9. #359
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.040
    Huxley da bist Du einfach unheimlich belesen in dem Thema.
    Für mich war das alles Neuland und eine Offenbarung und ich liebe die Dialoge.
    Gerade das nerdige naive Teenager Verhalten und gleichzeitig das Böse überhaupt und wie der „Oberbösewicht“ das zu kontrollieren versucht und in friedliche Bahnen zu leiten und die ganzen Gegenspieler war für mich faszinierend.
    Vielleicht der Türöffner für mehr Fantasy für mich, oder wie nennt man die Art von Storys?
    Geändert von jellyman71 (05.11.2017 um 13:47 Uhr)

  10. #360
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.289
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Vielleicht der Türöffner für mehr Fantasy für mich, oder wie nennt man die Art von Storys?
    Science fantasy superheroes dramedy persiflage.

    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Ein 2 Teiler wäre da sehr reizvoll gewesen und seit Peter Jackson der die Masse an 1 Jahr Wartezeit gewöhnt hat sich sicherlich akzeptiert worden.
    DAS hätte ich gerne erlebt. DIE Reaktionen hätte ich gerne gelesen. Ein Cliffhanger bei Asterix ohne Festbankett...
    Geändert von Huxley (05.11.2017 um 14:30 Uhr)

  11. #361
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    So funktioniert das eben bei Nimona nicht Klein Wanda. Mal auf Krawall gebürstet um den neuen Asterix Ehren zu retten schnell paar Kapitel anzulesen und dann drauf zu kloppen.
    Ich weiß nicht, warum du jetzt persönlich wirst und mich angreifst?
    Weil du keine Kritik an Nimona verträgst?
    Ich bin nicht auf Krawall gebürstet, ich habe nur meine Meinung geschrieben.
    Für mich ist Nimona ein lesenswürdiges Anfängerwerk, aber liegt einige Level tiefer als der aktuelle Asterix.
    Ich habe nicht "drauf gekloppt", sondern begründet.
    Warum hast du nicht in ähnlicher Weise z.B. auf Robert geantwortet, der wirklich einen lächerlichen Asterix-Verriss geschrieben hat?
    Weil du absolut tendenziös agierst!
    Ich habe die Kapitel nicht "schnell angelesen", sondern gründlich studiert.
    Was hinter Nimona steckt: Es interessiert mich nach 4 Kapiteln und über 30 Seiten nicht.
    Wenn's dir nicht passt, ist das dein Problem.



    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Seine Fand die jeden Asterix unbedingt gut finden wollen wird er absolut zufrieden stellen.
    Ich bin kein Asterix-Fan. Aber es ist voll daneben, wie du seit Wochen schlecht über andere Leute redest und sie als ein bisschen blöd abwertest.
    Nur weil diesen Leuten deine Comic-Literatur nicht gefällt.

  12. #362
    Zitat Zitat von Klein Wanda Beitrag anzeigen
    auf Robert geantwortet, der wirklich einen lächerlichen Asterix-Verriss geschrieben hat
    du bist ja ein Typus! regst dich über Jelly auf und fährst dann über einen anderen in der Gleichen Weise drüber über die du dich gerade aufregst. Solche Leute sind mir im realen Leben die Liebsten.

  13. #363
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    1.734
    Cool down, folks! Klein Wanda hat schon Recht mit dem Kammerspiel. Das ist genau das was mich ebenfalls gestört hat. Die Geschichte wird größtenteils durch Dialoge getragen. Dann noch die Gewalt...Tarrantino eben . Mag nicht jeder.

  14. #364
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.040
    Nach 30 Seiten???!!!
    Wie soll man das jetzt ernst nehmen?
    Ist das jetzt gründlich studiert?

  15. #365
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    1.734
    Nach 30 Seiten kann man durchaus einen guten Eindruck gewinnen, da sich die Erzählstruktur ja nicht ändert im weiteren Verlauf. Von daher passt das schon. Inhaltlich kann man natürlich nicht bewerten, aber den generellen Erzählstil auf jeden Fall.

  16. #366
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.040
    Aber das stimmt jetzt doch wirklich nicht, Kammerspiel zwischen 2 Figuren, das ist gerade mal die erste kennenlernphase 2er von mehreren wichtigen Personen. Kammerspiel ist es trotzdem nicht, auch wenn die beiden coole Dialoge miteinander austauschen, da passiert viel mehr.
    Wenn Huxley kritisiert ist das wie bei jedem aus seiner persönlichen Sicht OK und auch er spart nicht an verbalen „Nettigkeiten „. Huxley hat es aber komplett gelesen und ist da ernsthaft interessiert und bringt kein ich hab mal 30 Seiten von 276 gelesen. Sorry das ist gar nichts.

  17. #367
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.263
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Nach 30 Seiten???!!!
    Wie soll man das jetzt ernst nehmen?
    Ist das jetzt gründlich studiert?
    Wenn die Online-Leseprobe einen falschen Eindruck vermittelt, dann ist das nicht die Schuld des Lesers.

  18. #368
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.040
    Zitat Zitat von Hate Beitrag anzeigen
    Wenn die Online-Leseprobe einen falschen Eindruck vermittelt, dann ist das nicht die Schuld des Lesers.
    und wenn gar keine Angeboten werden geht es noch schlechter. Welcher Verlag bietet denn mehr als 30 Seiten an.
    Wurden bei Asterix überhaupt die ersten 4 Seiten als Leseprobe angeboten. Wieviel waren es da. 5 Seiten wären dann ein Neuntel wie im Verhältnis bei Nimona.

  19. #369
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    2.396
    Mir hat die Leseprobe gereicht, Artwork grauenhaft, Texte so lala, Storyansatz für mich uninteressant.
    Und im Endeffekt ist es nur ein billiger Abklatsch der schon endlos laufenden Serie "Knights of the Dinner Table", ein Comic Heft für Rollenspiel Nerds.
    Der Lobreflex bei sogenannten Experten und die Verkaufszahlen können nichts an meiner Meinung ändern, und mein Gespür hat mich eigentlich noch nie betrogen.
    Und heutzutage kann man diesen "Gepushten" Sachen erst recht nicht mehr trauen, zu viele "Likes", die irgendwie nicht ganz real erscheinen.

  20. #370
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.340
    Hab den Nimona-Band ja noch nicht gelesen, auch nicht "anstudiert" ;-), aber offenbar hat die Erzählung ja etwas Besonderes/Tiefgründiges/Interessantes ...

    So ... what's next? Gibt es eine Fortsetzung oder ist eine in Arbeit/geplant? Was macht die Autorin/Zeichnerin?

  21. #371
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    2.396
    Tiefgründiges kann ich in den Leseproben und den Seiten, die ich bisher gelesen habe nicht erkennen. Schau Dir mal die ersten 16 Seiten bei Splitter an, und sollte die Tiefgründigkeit erst ab Seite 76 eingeführt werden, nein, ich kann mich nicht überwinden, das ganze Buch zu kaufen, bzw. zu lesen, dafür ist der zeichnerische Aspekt nicht ansprechend genug:

    https://www.splitter-verlag.de/nimona.html
    Geändert von Raro (06.11.2017 um 12:52 Uhr)

  22. #372
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.289
    Nimona wird zum Hit, Kitana wird zum Flop. Das Leben ist schon ungerecht.

  23. #373
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    1.340
    Leseprobe (= S. 7-16) gerade gelesen. Verjüngung einer Ritter-Figur? Hätte Sigurd vielleicht geholfen. Ansonsten bisher uninteressantes Gut/Böse-Setting ohne Spannung, dafür mit Erklär-Bär. Scheint nur was für Rollenspieler zu sein (zu denen ich nicht gehöre), mehr in der Art "Insiderwitz"-Comic? Werde aber bei Gelegenheit bei den hinteren Seiten noch mal reinschauen. Von der Splitter-Seite mit der Leseprobe:

    Mit spitzem Strich hat die Zeichnerin eine starke Frauenfigur geschaffen, die sich – im Mainstream-Comic nach wie vor nicht selbstverständlich – nicht über ihren Sexappeal oder ihr Aussehen definiert, sondern über ihren komplexen Charakter und ihre Schlagfertigkeit.
    - Der Tagesspiegel
    Wird das Niveau der ersten Seiten (nur) gehalten, ist die Konkurrenz Welten besser. Vielleicht ist "Nimona" hauptsächlich etwas für zeitgenössische Neueinsteiger?
    Geändert von Pickie (06.11.2017 um 13:21 Uhr)

  24. #374
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    2.396
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Nimona wird zum Hit, Kitana wird zum Flop. Das Leben ist schon ungerecht.
    Vor Kitana hat mich auch der erste Eindruck vor einem Kauf bewahrt.

  25. #375
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.289
    Übrigens ist Avril Lavigne tot und wurde durch eine Doppelgängerin ersetzt. Die neuen Medien treiben doch jeden Tag mit ihren blitzschnellen Likes eine neue Sau durchs Dorf.

    Stevenson/Nimona sind Kinder ihrer Zeit. Ich warte gespannt auf Teil 2. Und auf den Film. Der wird dann zeigen, ob wir Stevenson in einigen Jahrzehnten neben Uderzo und Goscinny am Comic-Olymp sitzen sehen werden oder ob ihr inzwischen der Himmel auf den Kopf gefallen ist.

Seite 15 von 17 ErsteErste ... 567891011121314151617 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Manganet
Egmont Graphic Novel
Egmont Comic Collection
Egmont Balloon
Schneiderbuch
Egmont Ink