Seite 11 von 17 ErsteErste ... 234567891011121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 275 von 418
  1. #251
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Ibbenbüren
    Beiträge
    76
    Gestern ist auch bei mir das Paket vom Weihnachtsmann, äh, ich meine jellyman, angekommen ! Die beiden Drucke sind wirklich der HAMMER!!! Und Nimona wird auf jeden Fall jetzt am Wochenende gelesen.

    Habe nur etwas "Angst", dass ich meine Erwartungen durch die Lobes-Hymnen auf Nimona zu hoch geschraubt habe.

    Es ist aber so oder so eine wirklich klasse Aktion von dir, jelly. Man merkt dir immer an, wie sehr dir die neunte Kunst am Herzen liegt! Und ich freu' mich, dass ich an dieser Aktion teilhaben darf.

  2. #252
    Ist es hier eigentlich wie bei den Amazon-Rezensionen, wo immer erwähnt wird, dass der Rezensent ein kostenloses Rezensions-Exemplar erhalten hat?

  3. #253
    Dem Dank möchte man ja irgendwie Ausdruck verleihen.

    Also auch von mir vielen Dank für das Paket! Und die Drucke gefallen mir sehr. Bei mir ist ein Croisade-Druck (Verlag: Le Lombard) angekommen, der genau meinen Geschmack trifft.
    Ich werde ab morgen Nimona etappenweise lesen, da ich gerade viel um die Ohren habe.

  4. #254
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.030
    Gern geschehen. Wir sind ja nicht soviel und wenn ich das hin und wieder hinbekomme freut es mich auch.
    Hat beim Drucke aussuchen richtig Spaß gemacht. Da gibt es noch das 1 oder andere Schmankerl .
    Mit 2 Bonus Kandidaten mehr wären es ja 4 geworden ;-)
    Aber die Battle Nr.2 kommt bestimmt:-)

  5. #255
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    2.296
    Ich bin estaunt, dass es hier tatsächlich so viele gibt die unbedingt einen Comic geschenkt bekommen müssen.

    Jelly, die Aktion ehrt dich, mich stimmt sie allerdings eher nachdenklich, nicht dich betreffend.

    Aber gut, scheint so die Mentalität in Deutschland 2017 zu sein.

  6. #256
    Ich finde solche Aktionen einfach nur wunderbar. Endlich mal jemand der seine Leidenschaft lebt und sich nicht von irgendwas oder wen dreinreden lässt. Geschenke sind einfach echt was schönes und kommen in unserer heutigen Zeit einfach viel zu selten vor.

    Und Nimona war/ist einfach echt ein wunderbarer Comic. Den neuen Asterix kenne ich noch nicht. Mal schauen ob ich den überhaupt lesen werde. War vom vorletzten Asterix dermaßen enttäuscht. Der letzte brachte mich einmal zum Lachen. Würde keinen der letzten beiden Asterix Bände nochmal lesen. Nimona hab ich jetzt allerdings schon zweimal gelesen und der Band wird sicher nochmals gelesen werden.

  7. #257
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    2.296
    Zitat Zitat von robert 3000 Beitrag anzeigen
    Ich finde solche Aktionen einfach nur wunderbar. Endlich mal jemand der seine Leidenschaft lebt und sich nicht von irgendwas oder wen dreinreden lässt. Geschenke sind einfach echt was schönes und kommen in unserer heutigen Zeit einfach viel zu selten vor.

    Absolut, nur hier wirklich weniger angebracht.

  8. #258
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.030
    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    Absolut, nur hier wirklich weniger angebracht.
    Warum? Muss da jetzt auch wieder mehr daraus gemacht werden als es ist? Ist das unsere Mentalität alles zu hinterfragen? Eine harmlose Aktion wieder in irgendein moralischen Zwang oder Vorstellung zu drängen? Ist mir egal. Ich mach vernünftige Sachen, verrückte und ich verschenke gern mal Comics. Wer andere Dinge als wichtiger ansieht kann das für sich so tun, nur zu. Ich mach das was ich will. Brauche keine Berater oder Bremser. Comics verschenke ich am liebsten an Kinder und Comic Fans. Die Menschen freuen sich am meisten darüber. Wie oft und wann und an wen und in welchem Ausmass entscheide ich auch wieder selbst.
    Tips brauche ich nicht. Der Tipgeber kann seinen Tip selbst leben.

  9. #259
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    1.724
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Lasst die Spiele beginnen:
    Angetreten wird in den Kategorien
    1. Unterhaltungswert
    2. Idee
    3. Humor
    4. Story

    Jeder kann zwischen 0-5 Punkte vergeben. 5 für Top, 4 sehr gut, 3 finde ich in Ordnung 2. Einmal lesen ist OK 1. Wo verdammt ist der neue Goscinny 0. Totalschaden
    Ok, ich bin durch. Die Messer sind gewetzt, die Zähne gefletscht, es kann losgehen!

    Kategorie 1: Unterhaltungswert
    a) wie Asterix: Ich habe den Band bewusst nur 1x gelesen entsprechend Nimona, den ich ja auch nur 1x gelesen habe. Lesedauer so ca. 30-40 Min, Langeweile kam keine auf, einige Lacher waren dabei - ich fühlte mich alles in Allem gut unterhalten, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Asterix genießt auch ein wenig den Bonus, dass man die Figuren bereits kennt und direkt in die Geschichte einsteigen kann, ohne "mühsames Einlesen". Das erleichtert die Unterhaltung natürlich ungemein.

    3,5 Punkte

    b) wie Ballister Blackheart: Lesedauer 2 Abende + 1 Morgen, ca 2 Stunden insgesamt. Langeweile kam hier auch keine auf, allerdings wirkt die Geschichte nach einiger Zeit etwas ermüdend, weshalb ich es auch nicht schaffte sie in einem Rutsch durchzulesen. Alles in Allem war mir die Geschichte zu sehr in die Länge gezogen, was natürlich auch der Veröffentlichungsform als Web-Comic geschuldet ist. Zugang zu den Figuren musste erst gefunden werden. Im Vergleich zu Asterix verliert hier Nimona einen halben Punkt:

    3 Punkte

    Beide Geschichten waren für mich kein Page-Turner, daher ein solides 3er Niveau.
    Geändert von PhoneBone (28.10.2017 um 16:29 Uhr)

  10. #260
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    1.724
    Katergorie 2: Idee

    a) wie abgenutzte Straßen: wer kennt es nicht, das Problem mit den Straßen - Marode Brücken, alter Belag, Schlaglöcher ohne Ende, Endlosbaustellen und kein Arbeiter weit und breit. Was läge da näher als mal humoristisch zu hinterfragen, wie das Ganze früher im alten Rom wohl ausgesehen hat, das Reich das berühmt ist für seinen einzigartigen Straßenbau? Schließlich führen alle Wege früher oder später mal nach Rom.
    Und siehe da, auch im strahlenden Rom pennt das Straßenbauamt, schlimmer noch, der zuständige Minister ist fleißig damit beschäftigt die Gelder für die Instandhaltung heimlich beiseite zu schaffen. Orgien müssen schließlich finanziert sein.
    Orgien machen müde und Minister schlafen ja auch ganz gerne mal in Sitzungen. Unsanft geweckt und böswillig angegriffen hilft nur noch der Weg zum Gegenangriff: ein Wagenrennen soll es sein um zu beweisen, dass die ach so maroden römischen Straßen gar nicht so marode sind wie alle sagen. Ja, fassen wir uns an die eigene Nase: man ist schnell mal dabei, sein Maul weit aufzureißen wenn bloßgestellt. Auftritt der beiden berühmten Gallier: wie passend, dass Obelix sich ausgerechnet heute von seinen Gefühlen leiten lässt und einen schnittigen Hühnerwagen erwirbt, auf Finanzierungsbasis versteht sich. Eine berufliche Veränderung soll es auch sein. Jaja in der Midlife-Crisis kommen viele mal auf verrückte Ideen um sich selbst zu verwirklichen...

    Was soll ich sagen: ich finde die Grundidee der Story großartig, auch wenn die Umsetzung näher betrachtet an der ein oder anderen Stelle hinken mag, aber darum geht es hier ja nicht.

    4 Punkte

    b) wie "ich bin ein Hai": die Grundidee beginnt mit einem Gehilfen, einem Oberschurken und einem goldenen Prinzen im ewigen Clinch mit seinem schwarzen Counterpart. Dazu gesellt sich eine Verschwörung auf Regierungsebene, eine Monsterstory und die des kleinen hilflosen Mädchens...oder war es umgekehrt?. Jedenfalls bekommen wir hier eine wilde Mischung serviert. Bekannte Versatzstücken einmal in den Mixer gepackt und 3 Minuten gut durchgenudelt. Die Geschichte des vermeintlichen Superschurken mit dem goldenen Herzen ist nicht neu (Ich einfach unverbesserlich), ebensowenig die des Gegners, der früher eigentlich der engste Freund war ist nicht die allergrößte Innovation. Dazu noch eine Akte X mäßige Superverschwörung und das Mädchen das ein Monster war...oder war das Monster ein Mädchen? Hier möchte ich gerne tatsächlich auf eine jüngere Akte X Folge verweisen: Mulder und Scully und das Wer-Monster (Folge 205 / Staffel 10), eine der besten und skurrilsten Folgen der ganzen Serie.
    Also alles nicht neu aber dafür wild gemischt. Die bahnbrechendste Idee der Geschichte findet sich im eigentlichen World-Building das der Story zugrunde liegt. Hier gibt es nämlich keinerlei Regeln. Wir finden uns in einem Märchenreich mit Rittern und Handys, mit Fernsehen und Schwertern, mit Maschinengewehren und Drachen. Das muss man sich erstmal trauen. Davor ziehe ich meinen Hut.

    4,5 Punkte

  11. #261
    Ich konnte es nicht lassen und habe Nimona nun doch in einem Rutsch durchgelesen. Meine Bewertungen:


    Bewertungskriterien
    Asterix in Italien
    (13 Punkte)
    Nimona
    (15,5 Punkte)
    Unterhaltungswert
    4
    Darin brilliert Asterix doch.
    4
    Nimona ist etwas im Vorteil, da es einen noch eher (positiv) überraschen kann.
    Idee
    4
    Asterix arbeitet sich durch die Referenzenfülle nach oben. Die Grundidee ist nicht besonders stark, wird aber gekonnt eingeführt. Die nächste Geschichte darf dann aber wirklich nciht mehr durch Handlesung oder Horoskop eingeführt werden ...
    4,5
    Ein erfolgreiches Konglomerat verschiedener Ideen, die auch teils bekannt sein dürften. Das World Building ist am interessantesten.
    Humor
    3
    Asterix hat einen durchgängigen Humor, der mir aber nur Schmunzeln abgewinnen kann. Blöd nur, dass die erste Doppelseite für mich am lustigsten war.
    3
    Ein frischer Humor anfangs. Nach einer Weile liegt darauf aber definitiv nicht mehr der Fokus.
    Story
    2
    Ein durch Seitenzahl gestutzter Plot. Und dazu sehr vorhersehbar. Es geht eher um die Kulisse der Handlung.
    4
    Ein fesselnder Plot (mit ordentlichem Verlauf inkl. Charakterentwicklung und World Building), der noch einiges offen lässt und am Ende (zu?) brav ist. Eine Runde Sache, die tatsächlich weiterempfohlen werden kann ... sollte!
    Da es mir bei der Lektüre auf die Story ankommt, gewinnt Nimona ganz klar, was ich aber schon aufgrund des Umfangs vorhersehen konnte. Und nun freue ich mich auf den Nimona-Kinofilm (2020) ... und auf Drachenzähmen leicht gemacht (2019). Asterix darf auch mal wieder ran.

    Vielen Dank nochmal an jellyman71 für die Lektüreempfehlung und -beschaffung!
    Geändert von KlaPhil (29.10.2017 um 00:32 Uhr)

  12. #262
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.030
    Nimona Kinofilm?

  13. #263

  14. #264
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.030
    Vielen Dank für die Info!

  15. #265
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    1.724
    Weiter geht's mit Kategorie 3: Humor

    a) wie alles lustig. So ist das beim Asterix, da findet der Humor überall statt, nicht nur in der Geschichte und dem Text sondern auch und gerade in den dazugehörigen Bildern. Hier funktioniert Humor auf vielerlei Ebenen. Die Geschichte sprüht geradezu vor versteckten und offensichtlichen Anspielungen und Ideen. Das mag manchmal zu viel des Guten sein und bringt die Geschichte auch nicht voran, manche Gags zünden, manche dafür nicht, aber es gibt einfach mehr als genug davon, dass einfach für jeden was dabei ist. Ich hatte beim Lesen eigentlich immer ein Grinsen im Gesicht, manchmal musste ich gar lachen und oft auch schmunzeln. Ich hatte definitiv meinen Spaß

    4 Punkte

    b) wie es geht auch besser? Nein hier leider nicht. Nimona hat durchaus auch etwas Humor zu bieten, zumindest ansatzweise aber leider nicht ausgereift und vor allem nicht durchgängig. Das größte Problem stellen hier die Zeichnungen dar. Die sind hier zwar nicht direkt Gegenstand der Bewertung, aber müssen in der Kategorie Humor im Vergleich mit Asterix mit herangezogen werden. Durch den reduzierten Strich geht hier nämlich die Möglichkeit weitestgehend verloren, Humor auch visuell darzustellen. Man muss ihn also rein textlich transportieren. Und hier tappt Nimona meiner Meinung nach in die "Tarrantino-Falle": der Humor entsteht weitestgehend aus Dialogen. Viele mögen das cool finden (ansonsten würde Tarrantino nicht so viele Filme drehen) ich persönlich finde es nervig. Der beste Gag findet direkt am Anfang statt: "das Arbeitsamt schickt mich" - "wo sind deine Unterlagen?". Im Laufe der Geschichte merkt wohl auch die Autorin, dass es anstrengend ist Humor so zu transportieren und verzichtet etwa ab dem zweiten Drittel fast komplett darauf. In Punkto Humor war das nix, Nimona!

    2 Punkte

  16. #266
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    1.724
    Last but not least - Kategorie 4: Story

    a) wie alles in Butter. Nein, leider nicht. Ist die Idee auch echt gut und der Humor stimmt, die Geschichte leidet darunter. Hier fehlt es einfach an Seiten, damit die Geschichte sich richtig entfalten kann. Komplex sieht anders aus. Die Protagonisten hetzen von einem Gag zum nächsten und plötzlich ist Schluss. Kann man lesen, ist OK und unterhält auch, aber ein guter Storyaufbau sieht anders aus. Hier liegt das Gewicht definitiv auf dem Humor und die Story stört dabei nicht weiter.

    3 Punkte

    b) wie Nimona kann es besser. Ja auf jeden Fall. Die Story ist zwar nicht neu, typisch amerikanisch und hat ihre Längen, ist aber gut erzählt, folgt einem Spannungsbogen und ist in sich schlüssig. Als Bonus noch das außergewöhnliche Setting - eine runde Sache

    4 Punkte

  17. #267
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    1.724
    Fazit: Asterix schlägt mit 14,5 Punkten mit knapp 1 Punkt Vorsprung Nomina mit 13,5 Punkten.

    Danke nochmal an Jelly für die Aktion!! das hat richtig Spaß gemacht!

  18. #268
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.030
    Der Dank geht zurück. Die 1. Battle in vollem Gange...

  19. #269
    Hallo zusammen,

    soooo, wie angekündigt habe ich mich gestern und heute den beiden Comics gewidmet.
    Verschiedener können Comics nicht sein ;-) Aber das hat für mich den Reiz dieser Battle ausgemacht.
    Hier meine Punktevergabe:

    Asterix
    Nimona
    Unterhaltungswert 5
    4
    Asterix hat mich bestens unterhalten und war sehr kurzweilig. Nimona hat mich grundsätzlich bestens unterhalten.
    Ein großer Anteil für die Punkte trägt sicherlich die Nostalgie. Allerdings hatte er einige Längen die mich ohne die Battle eventuell dazu verleitet hätten, Ihn zur Seite zu legen.
    Aber ich freue mich einfach, wenn ich eine neue Geschichte Erst ab ca. der Hälfte hat mich das Comic in seine Bann gezogen.
    über meine Lieblings-Protagonisten der Kindheit lesen kann. Für die anfänglichen Schwächen gibt es einen Punkt Abzug.
    Idee 3
    5
    Die Idee mit dem Wagenrennen war sehr gut. Die Idee finde ich klasse. Es gibt kein Korsett für das Setting/Storyline:
    Aber das Thema hatte sicherlich Potenzial für mehr… Mittelalter, moderne, SiFi, Mystik, Zwischenmenschliches, Gut-Böse, richtig-falsch
    Alles ist erlaubt und macht es dadurch so frisch und unkonventionell
    Humor
    4 2
    Asterix=Humor Die Geschichte hat Anfangs sicherlich lustige Sequenzen.
    Deshalb lese ich doch überhaupt Asterix :-) Diese nehmen aber immer mehr ab und weichen ernsten/tiefgründigen Dialogen
    Allerdings sind viele Gags ein wenig erzwungen – deshalb 1 Punkt Abzug Wie schon ein Kollege geschrieben hat, fehlen mir auch die entsprechenden Zeichnungen…
    Story
    2
    5
    Leider sehr gehetzte Story um möglichst alle Charaktere unterzubringen. Tolle Story.
    Das Ganze ist sehr oberflächlich und dadurch unbedeutend. Ich hänge mit meinen Gedanken die Ganze Zeit an der Story und kann
    Irgendwie fehlt eine tiefgründige Aussage die bei den alten Bänden es kaum erwarten, dass es meine Frau auch liest, damit ich mit Ihr darüber reden kann.
    zusätzlich zur Story eingearbeitet wurde. An die Zeichnungen kann ich mich nicht gewöhnen – aber die Geschichte steht für mich im Mittelpunkt diese Comics.

    Somit gewinnt Nimona mit 16:14 - das hätte ich so im Vorfeld nicht gedacht.
    Zumal ich Nimona schon einige Male im Comicladen in der Hand hatte und immer wieder liegen gelassen habe.
    Selbst als ich es vor ein paar Wochen in einem Buchladen anlesen konnte, hatte es mich nicht überzeugt.
    Aber wie ich bereits erwähnt habe, hat das Ganze erst ab ca. der Hälfte bei mir gezündet - dann konnte ich es auch nicht mehr aus der Hand legen.

    Vielen Dank an Jellyman - auch für die tollen Drucke.
    Du hast mir mein Wochenende versüßt :-)

    Viele Grüße
    Robelix
    Geändert von Robelix (29.10.2017 um 18:10 Uhr)

  20. #270
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    1.429
    Zwischenstand bis #269 (7 Teilnehmer)

    Nimona Asterix
    Unterhaltungswert 28 (4) 27,5 (3,9)
    Idee
    31 (4,4) 22 (3,1)
    Humor
    20 (2,9) 23,5 (3,4)
    Story
    30 (4,3) 17 (2,4)
    Punkte (Durchschnitt) 109 (3,9)
    90 (3,2)
    Geändert von Simulacrum (29.10.2017 um 21:11 Uhr) Grund: Übertragungsfehler/ Zettelwirtschaft

  21. #271
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.030
    Robelix bei dem Punkt Nimona Story war es bei mir genauso. Es treibt einen dermassen fasziniert um das man es unbedingt mit seinen Engsten Menschen teilen möchte. Gerade weil man der Geschichte auch zutraut das Sie nicht Comic Leser begeistern kann. Ging mir das letzte mal so bei Preacher und das ist ein paar Jährchen her. Den haben dann 4 nicht Comicleser gelesen und waren begeistert. Comic Käufer wurden Sie trotzdem nicht, nehmen aber das Medium jetzt ernst und wissen jetzt das es da sehr gute Sachen gibt.

  22. #272
    Zitat Zitat von Simulacrum Beitrag anzeigen
    Zwischenstand bis #269 (7 Teilnehmer)
    Na, so dramatisch wie der Threadstarter im anderen Faden die Asterix-Qualität gezeichnet hat scheint es ja gar nicht zu sein.

    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Der Band wird wie alle neuen nicht taugen und das tröge deutsche Gewohnheitsvolk kauft. Asterix kennt jeder Bauer und muss das irgendwie witzig finden.

  23. #273
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Gerade weil man der Geschichte auch zutraut das Sie nicht Comic Leser begeistern kann.
    Der einzige Comic, mit dem ich in meinem Bekanntenkreis passionierte Comic-Verweigerer interessieren konnte, war "3 Sekunden" von Mathieu - und zwar genau deshalb, weil es eben keine übliche Comic-Kost ist. Und dafür musste ich den Band noch nichtmal verschenken, sondern nur offen hinlegen!

  24. #274
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.030
    Passt doch. So verbissen wie Du seh ich die Dinge gar nicht. Mich haben die ersten 15 Seiten von Asterix richtig gut gefallen, bis es zu sehr in eine angestrengte Schenkelklopfer Produktion, in eine unbedingt bekannte Persönlichkeiten Unterbringung und Richtung Europa Politik Holzhammer Moral abdriftet.
    Aber Respekt vor dem neuen Asterix, er hat gegen meine Vermutungen sich sehr gut geschlagen und das finde ich viel besser als wenn er richtig abgeka... hätte.
    Tolle, treffliche Urteile und Statements der "beides Leser" rechtfertigen absolut die 1. Forum Comic Battle.
    Geändert von jellyman71 (29.10.2017 um 20:53 Uhr)

  25. #275
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    1.429
    Nachfolgende Kombattanten bitte zuerst Nimona und dann Asterix nennen Und ich werde lieber einen Taschenrechner verwenden

Seite 11 von 17 ErsteErste ... 234567891011121314151617 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Manganet
Egmont Graphic Novel
Egmont Comic Collection
Egmont Balloon
Schneiderbuch
Egmont Ink