Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 114

Thema: Comic-Läden

  1. #76
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.343
    Zitat Zitat von Vola :DuDe: Beitrag anzeigen

    Ich geh demnächst mal zum "Comics Virt". Laut, recht antiquierter Homepage, dafür sehr gut was Anzeige des Bestands angeht, ist der Laden ja eine wahre Fundgrube, vor allem antiquarisch.
    Pass nur auf, dass du beim Virt nicht über die Kisten stolperst, sofern du die Schleichwege noch nicht intus hast.
    Die Virts würden auch einen Nachfolger suchen. Wer schon immer einen Comicladen haben wollte, in Wien beginnt die große Wachablöse.

    https://kurier.at/chronik/wien/eine-...ng/235.498.697

    Also, wer hat das nötige Kleingeld und rettet die Wiener Szene?
    Geändert von Huxley (13.02.2018 um 09:50 Uhr)

  2. #77
    Haha
    Kautzig sinds die alten (eh kloa)
    Aber die anderen Mitarbeiter fand ich immer ganz nett und kompetent

    Zum stöbern in europäischen comics ein topladen

    Runch wär auch noch in der nähe (westbahnhof)
    Für englische comics ganz fein
    Teuer wegen umrechnungskurs (warum das hierzulande ist hab ich noch immer nicht verstanden )

  3. #78
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.480
    Da ich schon seit ca. 10 Jahren in keinem Comicshop mehr war, hier etwas zu meinen Erfahrungen mit Online-Händlern:

    Es macht mich kirre, wenn ein Comichändler die Ware in einem doppelt bis dreifach so großen Karton verpackt wie nötig. Daher habe ich vor einigen Monaten beschlossen, meinen bis dahin bevorzugten Händler zu kicken. Ich bestelle jetzt nur noch bei Händlern, die es schaffen, kartonsparend zu packen und dennoch unversehrte Ware zu liefern.

  4. #79
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.343
    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Es macht mich kirre, wenn ein Comichändler die Ware in einem doppelt bis dreifach so großen Karton verpackt wie nötig. Daher habe ich vor einigen Monaten beschlossen, meinen bis dahin bevorzugten Händler zu kicken. Ich bestelle jetzt nur noch bei Händlern, die es schaffen, kartonsparend zu packen und dennoch unversehrte Ware zu liefern.
    Darum gehe ich auch noch so gerne in den Laden ums Eck. Bei den Neuerscheinungen kann ich unter mehreren Exemplaren wählen. Beim Leuteschinder und Menschenausbeuter aus Amazonien ist es leider in den letzten Wochen wieder schlimmer geworden. Die können nicht mehr verpacken. Da ist Flintstones Vol. 2 dreimal! zurückgegangen. Und das ist einfach echt unnötig und umweltzerstörend. Bei Thalia bestelle ich sehr gerne in den Laden. Da kann ich bei der Abholung gleich mal für mich entscheiden, ob ich mit einem kleinen Makel leben kann oder nicht. Bei "Yin und der Drache" habe ich dann vorige Woche einmal das Buch schweren Herzens in Z1 mitgenommen. Ansonsten lasse ich aber solche Z1-Exemplare gerne gleich im Laden. Thalia kann das dann gerne ins Regal stellen oder ins Lager schicken, denn es gibt ja weniger penible Comickonsumenten als ich es einer bin.

    Wenn ich aber z.B. Gesamtausgabenbücher, die 30 Euro oder mehr kosten, zugeschickt bekomme und dann sind die Ecken angestoßen, trotz Plastikschutz, weil einfach nur nicht ordentlich gepackt wird, dann packt mich das Grausen. Denn dann muss man wieder urgieren und das kostet Zeit...

    Also daher unterstütze ich gerne meine alten Käuze. Mit mehreren fleißigen Stammkunden können diese dann jahrelang ihre Familien ernähren und ihre Läden offen halten. Ist doch was schönes.

  5. #80
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.480
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Darum gehe ich auch noch so gerne in den Laden ums Eck.
    Würde ich ja auch gerne, aber meines Wissens der einzig verbliebene Laden in 50 (evtl. sogar 100-150) Kilometer Umkreis ist in der Münchner Innenstadt und da zieht's mich seit ca. 15 Jahren nicht mehr hin. Wie ich schon eingangs in diesem Thread schrieb: Oberbayern ist eine der schlimmsten Comicladen-Diasporas in Deutschland.

  6. #81
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.343
    Du darfst das auch nicht als Vorwurf verstehen. Ich würde an deiner Stelle nicht anders reagieren. Ich habe schon öfters betont, dass ich mich in einer äußerst beneidenswerten und glücklichen Lage befinde. Mehrere Läden mit schöner Auswahl sind in nur ein paar Gehminuten erreichbar. Also wer, wenn nicht ich, muss auch in diese Läden gehen und dort bestellen und kaufen, damit diese auch weiterhin bestehen können?

  7. #82
    Mitglied Avatar von FOX
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    32657 Lemgo
    Beiträge
    441
    Ich habe das Glück, dass der Comicladen hier vor Ort (ca. 40000 Einwohner) schon seit ca. 35 Jahren besteht (damals mehr An- und Verkauf im Nebengewerbe, heute Neuware im Nebengewerbe),
    und ich seit damals Kunde bin. Inzwischen hat der Inhaber gewechselt, aber 3-mal in der Woche ist offen, und die wichtigsten Neuheiten sind erhältlich.
    Allerdings war ich doch beeindruckt, als ich im Oktober "Ultra Comix" in Nürnberg besucht habe - das sind andere Dimensionen als hier in der Provinz.
    "Was alles Kunst ist!" W.W. Möhring als Kommissar Falke im Tatort

  8. #83
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.480
    Ja, Franken (Nürnberg, Erlangen) ist im Vergleich zu Oberbayern super.

  9. #84
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    10.811
    Wir haben auch nur einen Laden. Bin aber nicht mehr soooo gern dort! Die nächsten sind dann Erfurt gen Osten, Marburg Richtung Süden, im Norden dann Hannöver und Dortmund im Westen... Ist also auch immer mindestens 90-100 km!

    Naja... Das meiste bestelle ich im Buchladen 5 min mit dem Auto! Also was solala ist, bestelle ich dann halt nicht.

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  10. #85
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.480
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Naja... Das meiste bestelle ich im Buchladen 5 min mit dem Auto!
    Das wäre auch eine Option für mich, ein kleiner Buchladen ist ca. 500m entfernt, aber die bestellten Comics sind dort immer uneingeschweißt und liegen dann zur Abholung gerne mal irgendwo auf dem Boden.

  11. #86
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    10.811
    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Das wäre auch eine Option für mich, ein kleiner Buchladen ist ca. 500m entfernt, aber die bestellten Comics sind dort immer uneingeschweißt und liegen dann zur Abholung gerne mal irgendwo auf dem Boden.
    Oh! Das ist ärgerlich! Bei mir sind die immer tadellos, eingeschweißt und liegen immer hinten bei den ganzen anderen Bestellungen... ;-)

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  12. #87
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.298
    Mein Comicladen hat vor 30 Jahren zu gemacht. Nach Südafrika ausgewandert. Dort, im Comicladen, nicht in Südafrika, war nie ein Heftl eingeschweißt. Vorbestellen musst Ich nicht. Alles für mich. Das kommt nie wieder.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  13. #88
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    360
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Darum gehe ich auch noch so gerne in den Laden ums Eck. Bei den Neuerscheinungen kann ich unter mehreren Exemplaren wählen. Beim Leuteschinder und Menschenausbeuter aus Amazonien ist es leider in den letzten Wochen wieder schlimmer geworden. Die können nicht mehr verpacken. Da ist Flintstones Vol. 2 dreimal! zurückgegangen. Und das ist einfach echt unnötig und umweltzerstörend. Bei Thalia bestelle ich sehr gerne in den Laden. Da kann ich bei der Abholung gleich mal für mich entscheiden, ob ich mit einem kleinen Makel leben kann oder nicht. Bei "Yin und der Drache" habe ich dann vorige Woche einmal das Buch schweren Herzens in Z1 mitgenommen. Ansonsten lasse ich aber solche Z1-Exemplare gerne gleich im Laden. Thalia kann das dann gerne ins Regal stellen oder ins Lager schicken, denn es gibt ja weniger penible Comickonsumenten als ich es einer bin.

    Wenn ich aber z.B. Gesamtausgabenbücher, die 30 Euro oder mehr kosten, zugeschickt bekomme und dann sind die Ecken angestoßen, trotz Plastikschutz, weil einfach nur nicht ordentlich gepackt wird, dann packt mich das Grausen. Denn dann muss man wieder urgieren und das kostet Zeit...

    Also daher unterstütze ich gerne meine alten Käuze. Mit mehreren fleißigen Stammkunden können diese dann jahrelang ihre Familien ernähren und ihre Läden offen halten. Ist doch was schönes.
    Sehe ich grundsätzlich genauso. Nur ich kann nicht permanent nach Hamburg fahren; deshalb tätige ich Online Bestellungen. Meine erste Bestellung war zwar sehr ordentlich eingepackt, aber trotzdem hatte ein Band nicht zu übersehende Dellen und einen ätzenden Kratzer auf dem Rücken. Das geht gar nicht.

  14. #89
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.872
    Als verschrobener alter Kauz der nicht (mehr) aus seiner Haut kann ist es in der Tat ratsam beim Kundenkontakt öfter mal lieber das deutlich jüngere und hochmotivierte Personal vor zu lassen.

    Das funktioniert dann auch halbwegs und führt bei meinem Geschäft halt zu kurzen und zutreffenden Google-Bewertungen wie dieser hier:

    Die Bedienung ok, der Chef scheisse!

  15. #90
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.253
    Zitat Zitat von ELDORADO Beitrag anzeigen
    Als verschrobener alter Kauz der nicht (mehr) aus seiner Haut kann ist es in der Tat ratsam beim Kundenkontakt öfter mal lieber das deutlich jüngere und hochmotivierte Personal vor zu lassen.

    Das funktioniert dann auch halbwegs und führt bei meinem Geschäft halt zu kurzen und zutreffenden Google-Bewertungen wie dieser hier:



    Irgendwann sind in den Comicläden nur noch junge freundliche sehr gutaussehende hippe Damen und Herren mit einem bezaubernden Zahnpasta lächeln an vorderster vorzeigbarer Front, die genauso auch im Handyladen, bei Starbucks oder Douglas arbeiten könnten


    Tauschen sich eigentlich die Händler untereinander bundesweit ein wenig aus was so geht , wie man wirbt , dekoriert oder seinen Laden präsentiert und pflegt ?
    Unter die Lupe nehmen ja anscheinend einige sogar persönlich die "Konkurrenz" zumindest in seinem Einzugsgebiet.
    Hatte ja schon hier versucht diesbezüglich einen Thread gestartet und leider keine Resonanz erhalten
    http://www.comicforum.de/showthread....-wie-gut-läuft
    Geändert von Huckybear (13.02.2018 um 22:06 Uhr)

  16. #91
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.872
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Irgendwann sind in den Comicläden nur noch junge freundliche sehr gutaussehende hippe Damen und Herren mit einem bezaubernden Zahnpasta lächeln an vorderster vorzeigbarer Front, die genauso auch im Handyladen, bei Starbucks oder Douglas arbeiten könnten
    Tja, entweder das oder halt grummelige alte Käuze. Wobei in Comicläden aber fast immer nur Leute arbeiten, die sich zumindest für Teilbereiche der Materie auch persönlich interessieren, was bei Starbucks & Co. oft nicht der Fall sein dürfte.

    Um kurz auf Deine Frage einzugehen: Meiner Erfahrung nach schmoren die meisten Händler doch mehr oder weniger im eigenen Saft und beobachten eher wenig bis gar nicht was die Anderen machen. Selbst hier im Forum ist ja kaum einer irgendwie aktiv oder vertreten und Besuche untereinander gibt es selten und wenn dann nur aus einem konkreten Anlass.
    Ich selbst bin dagegen recht viel in der Stadt (Hamburg) unterwegs und schaue oft auch bei den Kollegen rein wenn ich in der Nähe bin. Mich interessiert tatsächlich wie die ihr Geschäft aufbauen und gestalten und es kommt auch vor, dass man mal eine Art der Präsentation sieht bei der ich denke "könnte man auch so machen". Mindestens genauso oft bin ich allerdings eher der Auffassung "sollte man auf keinen Fall so machen".

  17. #92
    Mitglied Avatar von Mervyn
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    2.933
    Blog-Einträge
    12
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Tauschen sich eigentlich die Händler untereinander bundesweit ein wenig aus was so geht , wie man wirbt , dekoriert oder seinen Laden präsentiert und pflegt ?
    Unter die Lupe nehmen ja anscheinend einige sogar persönlich die "Konkurrenz" zumindest in seinem Einzugsgebiet.
    Hatte ja schon hier versucht diesbezüglich einen Thread gestartet und leider keine Resonanz erhalten
    http://www.comicforum.de/showthread....-wie-gut-läuft
    Für einen Austausch mit Kollegen fehlt meistens die Zeit.
    Spannend waren da immer die Händlertage von Panini, Reprodukt und Carlsen - wobei ich die letzten alle verpasst habe.

    In Frankfurt besuche ich ab und zu die Kollegen in der Berliner Straße, wir haben inzwischen so unterschiedliche Schwerpunkte, dass die Koexistenz absolut unproblematisch ist. D
    ie Stadt ist groß genug für beide Geschäfte.
    Bei lokalen Signierstunden wie Michael Apitz mit "Karl" wechseln wir uns einfach ab.

    Für Inspirationen schaue ich mir gelegentlich die Blogs bzw. Facebookseiten von Kollegen an. Das ist immer ganz spannend.

    Austausch hatte ich mal intensiver mit Comix Hannover, den Laden habe ich auch mal besucht - und war sehr beeindruckt.
    Aber wie gesagt, es fehlt einfach die Zeit.
    Selbst mit Clint vom Bonner Comicladen ist der Austausch ein wenig eingeschlafen.

  18. #93
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Oberhausen/ NRW
    Beiträge
    223
    Da hat man ja wenn man im Ruhrpott lebt wahrlich träumerische Zustände.
    Hier gibt es in fast jeder Stadt mindestens 1, oft mehrere Comicläden. Ich lebe in Oberhausen und in den nächsten Nachbarstädten gibt es ebenfalls einige Comicläden (Mülheim, Duisburg, Essen, Hagen, Dortmund usw...) und im weiteren Umfeld ebenfalls so einige.
    Die Läden haben in der Regel eine sehr gute Auswahl, Neuware ist fast zu 100% vorhanden und es gibt auch antiquarische Angebote.
    Da die meisten Läden in einer Hand sind, gibt es auch die Möglichkeit bei der Suche nach vergriffenen Comics aus dem großen Pool der Angebote aller Läden zu profitieren.
    Wahrlich paradisisch...
    Die Verkäufer haben jahrelange Erfahrung, sind, bis auf wenige Ausnahmen, auch nicht griesgrämig wie oben öfter beschrieben. Und man kümmert sich selbst um den Nachwuchs indem man ausbildet. Hier kommen gute Leute nach. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit den Mögichkeiten die der Pott bietet.

  19. #94
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    10.811
    Bei uns in der Region gibt es nur einen Laden. Das liegt aber tatsächlich an der verschrobenen Bevölkerung. Liebenswert, aber locker 20 Jahre hinter der Zeit... Kann man fantastisch an den internationalen Ketten wie Starbucks, Subway usw. sehen. Überall in Deutschland fit es sie, aber in KS immer erst zisch Jahre später...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  20. #95
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.686
    Bei uns in der Nähe gibt es zwei, leider ist der eine Laden Augengift, absolut chaotisch zugestellt, da findet man als Kunde eigentlich keinen Titel, falls man einen bestimmten sucht, kein Sortierungskonzept zu erkennen. Im anderen Laden ist der entzückend nette Filialleiter, den man in gar keinem Fall ansprechen sollte. Da bestelle ich lieber unproblematisch online, bevor ich das Auto anwerfen muß, zunächst keinen Parkplatz finde, dann nur für 1,30 Euro die halbe Stunde endlich einen Parkplatz finde und nach etwas über 1,5 Stunden 5,20 Euro zahlen muß, danach noch die Rückfahrt, die garantiert 20 Minuten länger dauert als die Hinfahrt, das tue ich mir nicht an. Auch die Alternative mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist in Wirklichkeit keine, die Fahrt für die sechs Kilometer zu teuer, zu umständlich, zu lang, und die vielen gutriechenden Mitbürger, die glauben, daß der Bus oder die Bahn in Wirklichkeit eine Freßmeile ist, die Geräuschkulisse mit dreiundzwanzig verschiedenen Stücken, die aus irgendwelchen Smartphones plärren, noch gar nicht eingerechnet, muß ich mir nicht antun.

  21. #96
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    476
    Ich besuche beinahe wöchentlich den Comic Treff in Duisburg, werde dort namentlich begrüßt, plaudere ein bisschen mit Reinhold Wedekind, der mir schon manche Rarität beschafft hat und habe dort mein eigenes Abholfach.
    Wie Husi sagt: Wahrlich paradiesisch ...

  22. #97
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    10.811
    Ja, um eure gute Comiclage beneide ich euch mächtig!

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  23. #98
    Zitat Zitat von frank1960 Beitrag anzeigen
    Mein Comicladen ... kommt nie wieder.
    Wie so vieles, ach was, fast alles aus der g u t e n , a l t e n Zeit nicht mehr. Ob Schallplatten(Vinyl)-Geschäfte*, egal ob mit Neu- oder Gebrauchtware bestückt; Bastel-Shops mit "Airfix"- und Co.-Herrlichkeiten; Spielzeugläden mit Figuren, von Elastolin, Cherilea ... über Timpo ... bis Heinerle, Crescent, ... ; Birkel-Nudeln mit Gutscheinen zum Heimholen von Sammelbilder-Alben; Fußballbilder-Alben von Bedeutung (also fern von sterilem Panini-Schmocks), wie "Sicker", "Bergmann", "Eikon"; ... und mind. eine halbe Million großartiger Läden, Kiosks, Dinge und Zeugs mehr. Und was ist geblieben, was gibt´s im Austausch dafür heute?? Weiß ja jeder selbst.

    *gibt´s dann da u. dort doch noch einen großen Shop mit Vinyl-Gebrauchtware, wie z.B. die "Schallplatten-Zentrale" (welch´ gigantisch-fantasievoller Name) zu München´s Mitte, dann ist dort der Inhaber der personifizierte, kundenkillende Hornochse im Quadrat.

  24. #99
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.262
    Du hast Big Jim vergessen.

  25. #100
    Zitat Zitat von Husi Beitrag anzeigen
    Da hat man ja wenn man im Ruhrpott lebt wahrlich träumerische Zustände.
    Hier gibt es in fast jeder Stadt mindestens 1, oft mehrere Comicläden. Ich lebe in Oberhausen und in den nächsten Nachbarstädten gibt es ebenfalls einige Comicläden (Mülheim, Duisburg, Essen, Hagen, Dortmund usw...) und im weiteren Umfeld ebenfalls so einige.
    Die Läden haben in der Regel eine sehr gute Auswahl, Neuware ist fast zu 100% vorhanden und es gibt auch antiquarische Angebote.
    Da die meisten Läden in einer Hand sind, gibt es auch die Möglichkeit bei der Suche nach vergriffenen Comics aus dem großen Pool der Angebote aller Läden zu profitieren.
    Wahrlich paradisisch...
    Die Verkäufer haben jahrelange Erfahrung, sind, bis auf wenige Ausnahmen, auch nicht griesgrämig wie oben öfter beschrieben. Und man kümmert sich selbst um den Nachwuchs indem man ausbildet. Hier kommen gute Leute nach. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit den Mögichkeiten die der Pott bietet.
    Kann ich nur bestätigen, mein Stammhändler ist der Jörg in Oberhausen, die anderen besuche ich aber auch hin und wieder.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.