Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 78
  1. #51
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.218
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Von Quack Beitrag anzeigen
    Du hast natürlich recht damit, dass Kritik erlaubt sein muss (auch ich finde LTB 499 für einen 50-Jahre-Jubiläumsband sehr, sehr schwach). Allerdings macht es einen Unterschied, ob man schreibt, dass einem der Band nicht gefällt, oder ob man, wie hier Verantwortliche persönlich beleidigt.
    Ich sehe wirklich nicht, wo ich jemanden persönlich beleidigt haben soll. "Üblicher Verdächtiger" ist seit "Casablanca" und spätestens seit dem Film "Die üblichen Verdächtigen" eine ironische Bezeichnung für "derjenige, an den man immer sofort denkt". Und der Vorwurf der unkritischen Interviews richtet sich ja eher an die Interviewer als an den Interviewten. Und sorry, aber wenn im "Kult"-Interview solche "Fragen" stehen wie "Erzählen Sie doch mal... [was sie zum LTB-Jubiläum so alles vorhaben]", ist das ungefähr das Gegenteil von kritischem Journalismus, nämlich eine Aufforderung zu ungefilterter PR seitens Egmont. Was pet ja dann auch entsprechend genutzt hat. Aber das ist dann eben der Fehler des Journalisten, da nicht kritisch nachzufragen oder die entsprechende Passage im Text ganz zu streichen.

  2. #52
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.258
    Zitat Zitat von Von Quack Beitrag anzeigen
    Es wäre also durchaus angebracht, berechtigte Kritik mit ein wenig mehr Wertschätzung und Höflichkeit zu forumulieren.
    Beim nächsten Mal verwende ich dann Begrifflichkeiten wie affrös oder abominabel. Bin neugierig, ob sich dann hier ebenso echauffiert wird. Das Forum hier ist " schön schizophren". Wenn sich ein paar bipolare Scherzkekse seitenweise in diesem Thread zu LTB 499 selbst analysieren, nervt es hier niemand mehr, gibt es jedoch einmal eine Kritik mit dem Wort "scheußlich", geht das Klappmesser in der Unterbuxe auf und dehnt sich der Schlüpfergummi.

  3. #53
    Mitglied Avatar von Spectaculus
    Registriert seit
    03.2017
    Beiträge
    433
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    ...geht das Klappmesser in der Unterbuxe auf und dehnt sich der Schlüpfergummi.
    So etwas würde ich nicht gerade erwarten von einem, der schon seit über zehn Jahren hier registriert ist

    Schaut euch doch mal Posts aus den frühen 2000ern an: pet hat schon zu seinem Amtsantritt klargemacht, dass er harsche Kritik nicht sonderlich schätzt. Und damals waren die LTBs teilweise wirklich schlecht. Man kann es natürlich als Erfolg einschätzen, dass ein nicht sonderlich anstößiger Band wie 499 "scheußlich" genannt wird, der vor einigen Jahren noch turmhoch aus der grauen LTB-Masse gestochen hätte. Aber mit Verlaub: was soll ein Verantwortlicher denn aus so einer Kritik für eine Lehre ziehen?

    Abgesehen davon fand ich seine Reaktion gar nicht so dünnhäutig, sogar eher recht witzig ("Jetzt muss der übliche Verdächtige leider Schluss machen und neue Scheußlichkeiten ersinnen." ).
    Morgenstund hat Schmerz im Sterz...

  4. #54
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.258
    Zitat Zitat von Spectaculus Beitrag anzeigen
    So etwas würde ich nicht gerade erwarten von einem, der schon seit über zehn Jahren hier registriert ist
    Es hilft, wenn man Erwartungshaltungen bei Forenmitgliedern nie zu hoch ansetzt.

    Aber mit Verlaub: was soll ein Verantwortlicher denn aus so einer Kritik für eine Lehre ziehen?
    Gar keine. Sie können gerne so weitermachen wie bisher. Ich bin halt nur fassungslos, welche Auswahl es in LTB 499 geschafft hat. Eine Nummer vor der großen 500 mit der man ein 50-Jahre-Jubiläum zelebrieren will. Eine Nummer, die ebenfalls aus nostalgischen Gründen aus den Regalen gezogen wird, wenn man sich schon den neuen Asterix eintütet.
    Ihr wisst doch selbst, was uns hier in Deutschland seit Jahren und Jahrzehnten vorenthalten wird. Oftmals mit ominösen Begründungen, dass man hier die Leser nicht "überfordern" möchte.

  5. #55
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.258
    Vielleicht war ich auch nur zusätzlich genervt, weil ich nur meine Meinung hier reinschreiben wollte, mich aber wieder einmal nur durch ein stürmisches Meer von Blödsinnigkeit und Belanglosigkeit in diesem Thread wühlen durfte. Vielleicht meinte ich mit "scheußlich" auch gar nicht so sehr das Taschenbuch, sondern die ganzen vorangegangenen Dummschwatz-Beiträge haben auch mich zu einem "Freudschen" Lapsus hinreißen lassen...

    Auf tiefergreifende Psychoanalysen der einzelnen Geschichten hatte ich auch keine Lust mehr, weil mich nach der ganzen Entengrütze nicht einmal mehr die Minnie-Geschichte überzeugen konnte.

  6. #56
    Mitglied Avatar von Von Quack
    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    Labradorstraße 26
    Beiträge
    127
    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Trotzdem: Wenn man mal die alten Geschichten etwa aus der aktuellen Fan-Edition (oder aus Band 1 der Sonderedition zu 40 Jahren LTB) liest und das mit den aktuellen LTBs vergleicht, muss man schon irgendwie ignorant sein, wenn man dazwischen keine Qualitätsunterschiede feststellen kann. Und ja: Natürlich sind Scarpa und Carpi tot und können keine neuen Comics mehr zeichnen. Aber ebenbürtige moderne Geschichten finden eben auch oft gar nicht erst ihren Weg nach Deutschland (weil sie angeblich zu speziell oder unverständlich sind oder keine Ducks vorkommen). Oder wann können wir im LTB mit der Corto-Maltese-Parodie rechnen, die fantastisch aussieht? Oder mit Micky, Donald und Goofy, die sich in Dalís surrealistische Welten verirrt haben (letztes Jahr im US-WDC abgedruckt)? Wenn man auf all solche besonderen Comics verzichtet, bleibt eben fast nur noch Mittelmaß übrig.
    Das ist alles absolut meine Rede, aber man muss im Blick haben, dass Egmont vor allem die wirtschaftliche Dimension im Blick hat, und all diese tollen Comics verkaufen sich eben leider nicht gut. Dass sie also selten abgedruckt werden, muss man nicht gut finden, aber verständlich ist es schon. Darum habe ich ja das geschrieben:
    Zitat Zitat von Von Quack Beitrag anzeigen
    Du hast natürlich recht damit, dass Kritik erlaubt sein muss (...) Bei Egmont achtet man darauf, dass sich Produkte möglichst gut verkaufen (das geht in einem Unternehmen dieser Größe gar nicht anders), und das heißt eben oft, dass sie Comic-Fans nicht gefallen.

    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Ich sehe wirklich nicht, wo ich jemanden persönlich beleidigt haben soll. "Üblicher Verdächtiger" ist seit "Casablanca" und spätestens seit dem Film "Die üblichen Verdächtigen" eine ironische Bezeichnung für "derjenige, an den man immer sofort denkt". Und der Vorwurf der unkritischen Interviews richtet sich ja eher an die Interviewer als an den Interviewten. Und sorry, aber wenn im "Kult"-Interview solche "Fragen" stehen wie "Erzählen Sie doch mal... [was sie zum LTB-Jubiläum so alles vorhaben]", ist das ungefähr das Gegenteil von kritischem Journalismus, nämlich eine Aufforderung zu ungefilterter PR seitens Egmont. Was pet ja dann auch entsprechend genutzt hat. Aber das ist dann eben der Fehler des Journalisten, da nicht kritisch nachzufragen oder die entsprechende Passage im Text ganz zu streichen.
    Wenn du das so gemeint hast, okay, aber es kam ziemlich verletzend rüber (Aussage: pet muss weg!). Ich frage mich aber, was kritischere Fragen in Interviews für Spezialmagazine mit kleiner Reichweite an der Situation ändern sollen. pet weiß ja, dass die Fans gute Geschichten wollen, daran liegt es ja nicht, sondern daran, dass die Masse der Käufer offenbar Dutzendware bevorzugt.

    Zitat Zitat von HUXLEY
    Das Forum hier ist " schön schizophren". Wenn sich ein paar bipolare Scherzkekse seitenweise in diesem Thread zu LTB 499 selbst analysieren, nervt es hier niemand mehr, gibt es jedoch einmal eine Kritik mit dem Wort "scheußlich", geht das Klappmesser in der Unterbuxe auf und dehnt sich der Schlüpfergummi.
    Natürlich nervt mich das Getrolle (und das Nichtgesperrtwerde) auch. Ich schreibe nur nichts dazu, weil das den Thread noch mehr vermüllt und die Trolle sich sowieso nichts sagen lassen, sonst wären sie ja keine. Und wozu gibt es den "Melden"-Button? Hier sehe ich aber die Chance auf eine konstruktive Diskussion, und deshalb antworte ich.

    EDIT zu den beiden Beiträgen über mir, die gesendet wurden, während ich mit diesem beschäftigt war: Kann ich verstehen.
    Geändert von Von Quack (25.10.2017 um 16:25 Uhr)
    Oh! Ich hab zum dritten Mal mein Brot verloren!

  7. #57
    Mitglied Avatar von Huwey
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    535
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Oder wann können wir im LTB mit der Corto-Maltese-Parodie rechnen, die fantastisch aussieht? Oder mit Micky, Donald und Goofy, die sich in Dalís surrealistische Welten verirrt haben (letztes Jahr im US-WDC abgedruckt)?
    Ich habe beide dieser Geschichten gelesen, und das witzige ist ja, dass sie nicht mal uninteressant, langweilig oder "speziell" sind. Man kann Topo Maltese geniessen ohne auch nur von Hugo Pratt mal was gehört zu haben. Man kann die Dali-Parodie geniessen ohne auch nur einmal eine zerflossene Uhr gesehen zu haben. Man kann Metopolis' Bilder mit offenem Mund bestaunen (Die Seiten sind da teilweise Museumsreif) ohne auch nur einmal einen expressionistischen Film gesehen zu haben (auch wenn das allein schon eine Straftat sein sollte ).

  8. #58
    Mitglied Avatar von Spectaculus
    Registriert seit
    03.2017
    Beiträge
    433
    Blog-Einträge
    2
    Was die Off-Topic-Diskussionen in diesem Thread angeht, gebe ich allen anderen recht. Ich weiß auch nicht, weshalb da nicht stärker von Moderationsseite durchgegriffen wird, es scheint ja (trotz lautstarker Proteste einer Minderheit) doch notwendig zu sein...

    Ich bin ja auch der Meinung, dass das LTB momentan reichlich verdünnt daherkommt. Oft gibt es ein Highlight und dann nur noch Lückenfüller. Aber mir fallen jetzt nicht viele Geschichten aus letzter Zeit ein, die ich richtig schlecht (wie vieles zwischen ugf. 250 ~ 350) finde. Die Halloween-Story geht leider in die Richtung, der grüne Glibber aus LTB 489 war sogar wirklich abscheulich. Und keine Frage: Wenn bei den italienischen Comics stärker auf geballte Qualität (Vorschläge aus dem Topolino-Thread gäbe es ja zur Genüge) gesetzt würde, dann würden diese Tiefschläge nicht so sehr ins Gewicht fallen.
    Morgenstund hat Schmerz im Sterz...

  9. #59
    Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    1.659
    Zitat Zitat von Spectaculus Beitrag anzeigen
    Was die Off-Topic-Diskussionen in diesem Thread angeht, gebe ich allen anderen recht. Ich weiß auch nicht, weshalb da nicht stärker von Moderationsseite durchgegriffen wird, es scheint ja (trotz lautstarker Proteste einer Minderheit) doch notwendig zu sein...
    Sehe ich inzwischen auch so. Ich weiß nicht, warum gerade in diesem Thread alles hochkocht, aber ich habe mal alle Diskussionen, die entglitten sind, in einen separaten Off-Topic-Thread (der bereits geschlossen ist), gepackt, ein paar Beiträge unsichtbar gemacht und bin durchaus im Hintergrund aktiv geworden. Wobei da wie immer gilt: Wir prangern niemanden öffentlich an, also gibt es keine Details dazu.

    Und nun endgültig back to topic?

  10. #60
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    162
    ...oha. Da habe ich ja fast mehr Diskussion angestoßen, als ich wollte. Zumal ich eigentlich gar nicht sonderlich dünnhäutig bin.

    Ich will - genau wie Ihr und für Euch - ein tolles Produkt anbieten. Muss dabei aber natürlich auch Kompromisse eingehen. Und auch wenn Ihr es nicht mehr hören könnt: Die Maus verkauft schlechter als die Ente. Egal, ob es ein Casty oder ein Kasperl-Micky ist. Das habe ich in den vergangenen 16 Jahren hier gelernt. Und der gemeine LTB-Käufer schätzt offensichtlich auch Experimente nicht sonderlich.

    Was haben wir daher getan? Die Reihen erweitert. Wer hätte den vor Jahren gedacht, dass der "Neue Phantomias" und "Micky X" (nach mehreren gescheiterten Versuchen noch eine Chance kriegen würden? Oder gar "Micky Mystery"? Oder gar an eine "Maus-Edition"? Und "Wizards of Mickey" (!).

    Und, ja, ich sehe natürlich auch, dass uns bisweilen die guten, langen Stories fehlen... und wir versuchen, dem entgegenzuwirken.

    Zudem weiß ich Eure Kritik zu schätzen; gern auch harsch...

    ......am liebysten aber mit konstruktiven Vorschlägen, wie es die allermeisten ja auch tun.

    Wisst Ihr aber, was mich am allermeisten freut?

    Die lebhafte Auseinandersetzung, ja auch polarisierend; die ganz klar aufzeigt, wie wichtig uns allen das LTB ist.

    Ich danke Euch.

    Tolle Tage wünscht,

    pet

  11. #61
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Ort
    baden
    Beiträge
    135
    So schlecht war das Ltb nicht Pet, aber es war deffinitiv nicht das, was man von einer 50 Jahre Jubiläumsnummer erwarten kann.

    da will man halt was besonderes lesen ein Ltb mit besonderen Geschichten, also bitte nicht beleidigt sein.

    Ach ja und das ganze Forum wartet auf deine Antworten im Fragen Tread.
    danke schon im voraus.
    Geändert von mickymaus68 (27.10.2017 um 12:28 Uhr)

  12. #62
    Mitglied Avatar von Mc Duck
    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Anderville
    Beiträge
    1.114
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von pet Beitrag anzeigen
    Was haben wir daher getan? Die Reihen erweitert. Wer hätte den vor Jahren gedacht, dass der "Neue Phantomias" und "Micky X" (nach mehreren gescheiterten Versuchen noch eine Chance kriegen würden? Oder gar "Micky Mystery"? Oder gar an eine "Maus-Edition"? Und "Wizards of Mickey" (!).
    Mehrere gescheiterte Versuche? Micky X und der Neue Phantomias hatten doch nur jeweils eine Albenreihe? Ich vermute aber eher, dass es am Preis lag, dass diese beiden Reihen in Deutschland nicht sehr erfolgreich waren: Jedes Heft vom Neuen Phantomias hat 10 DM gekostet, das ist im Verhältnis deutlich mehr als das LTB Premium, das ja jeweils vier bis fünf lange Abenteuer enthält. Und die Micky-X-Hefte waren noch ein Stückchen kleiner im Format und haben 6,50€ gekostet - heute kommt man im LTB Premium da auch günstiger ran.

    Jedoch muss ich euch in diesem Punkt loben; ich finde es großartig, dass ihr trotz der mäßigen Verkaufszahlen jährlich eine Maus-Edition herausgebt, letztes Jahr die komplette Serie "Es war einmal in Amerika" gesammelt abgedruckt habt und "Micky Mystery" sowie "Darkenblot" im Premium veröffentlicht. Vielen lieben Dank dafür nochmal.
    Was mir jedoch aufgefallen ist: Letztes Jahr habt ihr drei von vier reine Maus-Bände fast gleichzeitig veröffentlicht: LTB präsentiert 5 und 6 am 6.+20. April und die Maus-Edition am 7. April. Möglicherweise hängt das auch mit den niedrigen Verkaufszahlen zusammen.

    Aber schon jetzt herzlichen Dank für die vierbändige Sonderedition mit (nur) Micky Maus und den Jubelband. Kannst du da schon ein bisschen spoilern?

    Edit:
    Auch ich fände es toll, wenn du möglichst bald antworten könntest. Ich habe irgendwie den Eindruck, dass du im Moment wenig Lust hast, unsere Fragen zu beantworten, kann das sein? Wir versuchen jedenfalls zur Zeit, die Anzahl der Fragen möglichst gering zu halten, damit du nicht zu lange damit beschäftigt bist.


    Zitat Zitat von mickymaus68 Beitrag anzeigen
    da will man halt was besonderes lesen ein Ltb mit besonderen Geschichten, also bitte nicht beleidigt sein.
    Hä? Wo soll pet denn beleidigend gewesen sein?
    Geändert von Mc Duck (27.10.2017 um 12:37 Uhr)

  13. #63
    Zitat Zitat von Mc Duck Beitrag anzeigen
    Hä? Wo soll pet denn beleidigend gewesen sein?
    schwierogkeiten beim lesen? beleidigt nicht beleidigend ...

  14. #64
    Mitglied Avatar von Reschi
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    971
    Vom neuen Phantomias gab es zuallererst 1997 eine Kiosk-Heftreihe. Die ging aber nur bis Band 9 glaub ich. Die Albenreihe brachte es immerhin auf 15 (?). Aber von der Veröffentlichung wie jetzt im LTB Premium konnte man damals wirklich nur träumen.
    20.05.17, 17:15 Uhr: Danke #15 - Die Uhr tickt weiter!

  15. #65
    Zur "Rückkehr" muß ich sagen: das funktioniert für mich als eigenständige Geschichte ganz gut, aber nicht als Fortsetzung. Weil der Geist des Originals nicht mehr aufgegriffen wird, der für mich darin besteht, eine Geschichte zu erzählen, deren komplizierte Verwicklungen sich dem Leser erst nach und nach erschließen. Aber diese Kunst scheinen nur noch wenige Disney-Autoren zu beherrschen. Stattdessen wird auf Abenteuer/Fantasy gesetzt, was für sich genommen auch ok ist. Zeitweise erinnert es mich stark an einen anderen Klassiker, war vielleicht auch beabsichtigt. Das Ende ist mir aber wieder zu sehr Heile Welt. Nett fand ich die Anspielung auf den Druckfehler in den Nachdrucken des Originals mit den farbigen Körpern der PK.
    Zitat Zitat von Nicihamster Beitrag anzeigen
    SPIEGEL und MM zielen doch auf ganz andere Käufergruppen!! Wieso sollte man den auf die "Krise" des SPIEGELs überhaupt reagieren?!

  16. #66
    Darf man fragen, an welchen anderen Klassiker dich der Kolumbusfalter erinnert?

  17. #67
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    1.262
    Ich nehme an, dass der Falter unsterblich werden musste, weil die Idee, dass die Nachfahren des Originalfalters immer noch exakt dieses Muster tragen, etwas absurd wirkt. Allerdings sehen wir nun, wie Kolumbus einfach auf den Schmetterling malt, und dass die Farbe fünfhundert Jahre auf einem lebenden Schmetterling hält, ist genauso unmöglich, oder?

  18. #68
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    131
    Erst gestern gekauft.Wenn ich durch hab gibt es eine Bewertung und meine Meinung da zu.

    L.A.

  19. #69
    Zitat Zitat von Geldspeicher Beitrag anzeigen
    Darf man fragen, an welchen anderen Klassiker dich der Kolumbusfalter erinnert?
    Nicht die komplette Geschichte, lediglich der Part mit dem Urvolk, das die Ducks für immer festhalten will. Das gabs schon im Land der Viereckigen Eier (und in einigen weiteren Geschichten natürlich auch).

    Gefallen hat mir der Trödelkonverter. Schön übertriebene Handlung, aber auch die Darstellung Dagoberts, der endlich einmal wieder hemmungslos wüten und gemein sein kann. Dazu die Zeichnungen Chierchinis, die ich als Kind weniger mochte. Das hat sich geändert.
    Zitat Zitat von Nicihamster Beitrag anzeigen
    SPIEGEL und MM zielen doch auf ganz andere Käufergruppen!! Wieso sollte man den auf die "Krise" des SPIEGELs überhaupt reagieren?!

  20. #70
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    131
    Bin seit gestern durch.Bei zwei Geschichten wird es vielleicht eine Fortsetzung gegen.
    7 von 10 Punkte

    L.A,

  21. #71
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.972
    Zitat Zitat von Mc Duck Beitrag anzeigen
    Mehrere gescheiterte Versuche? Micky X und der Neue Phantomias hatten doch nur jeweils eine Albenreihe? Ich vermute aber eher, dass es am Preis lag, dass diese beiden Reihen in Deutschland nicht sehr erfolgreich waren: Jedes Heft vom Neuen Phantomias hat 10 DM gekostet, das ist im Verhältnis deutlich mehr als das LTB Premium, das ja jeweils vier bis fünf lange Abenteuer enthält.
    Wobei ich meine alte Albenserie von Phantomias behalten habe. Das US-Format und das Hochglanzpapier haben diese Ausgabe zwar sehr teuer (damit die EInstellung befördernd) gewesen sein, aber ist eben auch einfach wertig.

  22. #72
    Mitglied Avatar von Professor
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    2.254
    Ich wollte die Titelgeschichte lesen, konnte es aber nicht weil mir die Zeichnungen absolut gar nicht zusagen.

  23. #73
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.972
    Ich habe mir die Briefmarken bestellt und entschieden anstelle Porto doch dann lieber Ware zu bezahlen. Also die 499 mitbestellt. Wie schon Huxley sagte: Das hatte natürlich was mit dem Titel zu tun. Und die Story ist etwas enttäuschend, in der Tat.
    Damit enden für mich aber schon die Gemeinsamkeiten mit dem Gejaule hier. Ich finde nämlich die Stories sind für die Zielgruppe 8-höchstens 12 (die ich da sehe) absolut i.O. Die Minnie-Geschichte und der Scarpa-Klassiker ragen für mich (letzterer eher wg. der Zeichnungen) sogar heraus.

    Allen die das eine blöde Zusammenstellung finden sei gesagt: Das ihr für den Stoff mit über 50 nicht mehr die Begeisterung wie als Kind aufbringen könnt ist normal. Anders wäre es beunruhigend. Eine so harsche Kommentierung was die Zusammensteller angeht haben diese wirklich nicht verdient.

    Das einzige was mich immer wundert, ist die Werbung mit diesem 25-30jährigen, denn das heute noch einer ein Abo in dem Alter abschließt, kann ich nicht wirklich glauben. Dafür werden die Kiddies zu wenig prägendes im heutigen LTB finden - es ist für sie einfach nur gute Unterhaltung, fertig. Oder anders gesagt: Die Abozahlen werden in den nächsten Jahren sinken, weil altersbedingt Leute aussteigen und zu wenig Neuabonennten gefunden werden.

  24. #74
    Mitglied Avatar von Professor
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    2.254
    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    Ich habe mir die Briefmarken bestellt und entschieden anstelle Porto doch dann lieber Ware zu bezahlen. Also die 499 mitbestellt. Wie schon Huxley sagte: Das hatte natürlich was mit dem Titel zu tun. Und die Story ist etwas enttäuschend, in der Tat.
    Damit enden für mich aber schon die Gemeinsamkeiten mit dem Gejaule hier. Ich finde nämlich die Stories sind für die Zielgruppe 8-höchstens 12 (die ich da sehe) absolut i.O. Die Minnie-Geschichte und der Scarpa-Klassiker ragen für mich (letzterer eher wg. der Zeichnungen) sogar heraus.

    Allen die das eine blöde Zusammenstellung finden sei gesagt: Das ihr für den Stoff mit über 50 nicht mehr die Begeisterung wie als Kind aufbringen könnt ist normal. Anders wäre es beunruhigend. Eine so harsche Kommentierung was die Zusammensteller angeht haben diese wirklich nicht verdient.

    Das einzige was mich immer wundert, ist die Werbung mit diesem 25-30jährigen, denn das heute noch einer ein Abo in dem Alter abschließt, kann ich nicht wirklich glauben. Dafür werden die Kiddies zu wenig prägendes im heutigen LTB finden - es ist für sie einfach nur gute Unterhaltung, fertig. Oder anders gesagt: Die Abozahlen werden in den nächsten Jahren sinken, weil altersbedingt Leute aussteigen und zu wenig Neuabonennten gefunden werden.
    Aus mehreren Verlagsquellen wurde bekanntgegeben, dass das LTB 2 Zielgruppen hat. 50 % sind Kinder und Jugendliche bis 14, 50 % sind mittlerweile Erwachsene.

  25. #75
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Ort
    baden
    Beiträge
    135
    und wenn immer mehr Abonenten aussteigen, liegt das wohl eher an der Lieferzeit dieses mal eine knappe Woche nachdem ich es in der Trafik haben hätte können, als am steigenden Alter, und dann noch ohne Briefmarke.

    Der Verlag sollte das Abo verlockender machen.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •