Die aktuelle Ausgabe von ALFONZ


Aktuell:
Die neue Ausgabe von
ALFONZ - Der Comicreporter

Jetzt lieferbar!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 51
  1. #26
    Mitglied Avatar von Mayaca
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.252
    Mein Fehler...

  2. #27
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    3.826
    "STATUS QUO: Deutsche Comics: ein aktueller Überblick
    Wie steht es im Jahr 2017 um den deutschsprachigen Comic? ALFONZ widmet das Titelthema seiner nächsten Ausgabe einer Bestandsaufnahme deutschsprachiger Comiczeichnerinnen und -zeichner. Wer ist gerade angesagt? Was sind die wichtigsten Neuerscheinungen des Jahres? Wer sind die interessantesten Newcomer? Wir blicken nicht nur auf die Produktionspipeline, sondern auch dem einen oder der anderen KünstlerIn ins Atelier.
    Die nächste Ausgabe von ALFONZ präsentiert einen Querschnitt durch die aktuellen Produktionen aus deutschen Landen, resümiert und vergisst nicht, einen Blick in die Zukunft zu werfen."

    (Quelle: https://www.reddition.de/index.php/s...onz1704-detail)

    Da bin ich ja mal gespannt.
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  3. #28
    Zitat Zitat von Pegasau Beitrag anzeigen
    Da bin ich ja mal gespannt.
    Falls Du wegen Deinem Comic gespannt bist: Gambert haben wir auch an Bord, in der Rubrik "Rezensionen".
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  4. #29
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    3.826
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Falls Du wegen Deinem Comic gespannt bist ...
    Das auch.
    Aber mich interessiert prinzipiell die ganze deutsche Szene.

    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Gambert
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    haben wir auch an Bord, in der Rubrik "Rezensionen".
    Bin gespannt.
    Aber habt ihr auch an Luzian Engelhardt gedacht?
    Kam heuer ebenfalls ein neues Album raus.
    Das achte.
    Bei Kult Comics.
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  5. #30
    Wir haben eine längere Strecke im Heft mit Porträts der "wichtigsten" Comiczeichnern (ein dehnbarer und subjektiver Begriff, ich weiß, aber wir erheben kein Anspruch auf Vollständigkeit).
    Es gibt die "Arrivierten" und die "Newcomer".

    Dazu gibt es eine Liste von weiteren wichtigen und interessanten Künsterinnen und Künstlern und ihreren aktullesten Veröffentlichungen. Dort haben wir auch Luzian Engelhardt aufgeführt.
    Das Ganze wird dann 2018 ausgebaut und vertieft.
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.263
    Interessant wäre, wer von den bekannten deutschen Comiczeichnern eigentlich noch Comics zeichnet. Einige machen jetzt nur noch Ein-Bild-Cartoons, andere machen Illustrationen.

  7. #32
    Noch ein Nachtrag zum Thema Vollständigkeit.

    Es gibt garantiert Namen, die nicht gelistet sind, weil wir einfach auch aus Platzgründen streichen mussten. Von meiner Vorschlagsliste hat es leider auch nicht jede Künsterlin und jeder Künstler auf die "erweiterste Liste", die im Heft zu finden ist, geschafft.
    Und: Es gibt ein paar Namen, die nicht zu finden sind, weil wir sie schlicht und einfach "übersehen" haben. Das ist nicht mehr zu ändern, denn das Heft vom Drucker zurück und wird ausgeliefert.
    Aber es gibt uns die Gelegenheit, das in den kommenden Heften 2018 mit schönen Artikeln zu ergänzen.

    Etwas weh tut mir persönlich die "Nicht-Nennung" von z.B. Levin Kurio. Der Name war auf keiner der Vorschlagslisten drauf und auch beim abschließenden Brainstorming stand er nicht zur Debatte. Aber wir hatten erst vor wenigen Heften einen längeren redationellen Beitrag über seinen Verlag Weissblech und seine Comics, insofern hoffe ich, dass man uns diesen Fauxpas nachsieht. Ich lese Deine Comics jedenfalls mit äußerstem Vergnügen, Levin! :-)

    Ach so, und Wittek taucht auch nicht auf der Liste auf. Er ist ja (fast) jedem Het mit einem Comic vertreten - und manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht ...
    Wie beim Thema Webcomics bleiben wir bei diesem Themengebiet dran, gerade weil sich beides auch ergänzt.
    COMIC REPORT
    Der deutschsprachige Comicmarkt: Berichte + Analysen
    www.comic-report.de

  8. #33
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.971
    Gut fand ich, dass sich jemand der Situation der Micky Maus angenommen hat, denn das treibt anscheinend doch viele Leute um. Da war man dicht dran.

    Geschmunzelt habe ich beim Betrag "Manga-Jäger" des Kollegen Nielsen. Da geht er zu schnell darüber hinweg, wer denn die Zielgruppe für diese Neueditionen ist. Hier empfehle ich das Gespräch mit Händlern und Verlegern, wobei erstere wohl am besten sagen können, wer den Kram kauft. Jedenfalls trifft die von ihm ausgeschlossene Gruppe der über 50jährigen frankobelgisch sozialisierten exakt auf mich zu und wer im Forum die Threads aufmerksam studiert findet heruas, dass ich da kein Einzelfall bin- wenn auch noch nicht der Normalfall.

    Aber man sollte nicht vergessen, dass die Akira-Veröffentlichung über 20 Jahre her ist und es seitdem einige Werke gab, die Leser außerhalb klassischen Manga-Klientel gewonnen hat, vielleichtz auch weil sie in irgendeiner Form prägend über die Mangas hinaus waren. (Battle Angel Alita fällt mir da ein). Einmal angefixt sucht man sich dann weitere neue Titel heraus. Nicht zuletzt bedient auch Alfonz mit seinen Besprechungen, in der Regel nicht von Serien für 12jährige Mädchen, hier zielgruppengenau Interesse zu wecken. Da würde mich mal interessieren, welche Altersgruppe von Lesern denn Alfonz zu bedienen glaubt? Und, nein, die antwort "jünger als die der Sprechblase" gilt nicht.

    Interessant fänd ich deshalb auch, ob denn genau die oben genannten Leserinnen der Serien von 10-16 dem Manga irgendwie verbunden bleiben und im Innersten ihres Herzens nach gediegenen Neuauflagen ihres für mich völlig austauschbaren Stoffs von Liebeskomödien und BL-Geschichten lechzen. Das wird nur gestreift in dem Artikel.

  9. #34
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    25
    @ Borusse:

    Vielen Dank für das Feedback und ... ja, ich stimme Dir nicht nur zu, Du beschreibst auch recht gut mein eigenes Erkenntnisinteresse.
    Das Problem dabei ist aber natürlich, dass ALFONZ nicht selbst eine empirische Untersuchung in Auftrag geben [und finanzieren] kann, schon gar nicht für einen zweiseitigen Artikel.
    Es wäre schön, wenn jemand in die Fußstapfen von Sozioland treten würde, die bis 2012 einigermaßen verlässliche Daten über die Zusammensetzung und das Kaufverhalten von Mangaleserinnen und -lesern bereitgestellt haben.

    Und eine Händlerbefragung? Die könnte bestenfalls ein Ersatz sein, ein womöglich subjektiv eingefärbter. Nach wie vor ist es so, dass bestimmte Zielgruppensegmente nur bestimmte Verkaufstellen aufsuchen und andere meiden wie der Teufel das Weihwasser. Was sagte es also aus, wenn mir ein "traditioneller" Comichändler sagen würde, dass er seine Akira-Boxen ausschließlich an den betuchten Teil seiner Stammkunden verkauft, während der Mangashop um die Ecke mitteilt, dass das gleiche Produkt bei ihm ausschließlich von seinen Stammkundinnen erworben wird?
    Ein Ersatz für die Sozioland-Umfragen könnte nur die Auswertung detaillierter Verlags- und Zwischenhändlerstatistiken sein ... und dann wüssten wir immer noch nichts über die Motivation und über die "Käufergruppenzugehörigkeit" der einzelnen Käufer.
    Im Ernst: Ich hoffe, hier lesen ein paar Studierende Statistischer Wissenschaften mit, die noch ein Thema für eine Masterarbeit suchen.

    Die Kernaussage meines Artikels ist, dass sich das Manga-Angebot immer weiter ausdifferenziert [und zwar unabhängig von Inhalten (Genres)] ... und dass es dafür eine Vielzahl von Ursachen zu geben scheint, was den Verlagen einerseits neue Handlungsspielräume in Sachen Vermarktung eröffnet und sie andererseits zu Experimenten mit unklarem Ausgang nötigt.
    Für uns Über-50-Jährige kann das nur gut sein ... für Menschen mit nachlassender Sehkraft sind einige Manga im Taschenbuchformat nämlich wirklich irgendwann nicht mehr vollständig wahrnehmbar - auch das habe ich in meinem Artikel verschämt verschwiegen ...

    Mit 1000 Grüßen,
    Jens

  10. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.971
    Ja, da hast du Recht. Doch komplex das Ganze. Wollte auch gar nicht, dass der Artikel so schlecht wegkommt in meinem Beitrag, denn das ist er überhaupt nicht.

    In der Tat ist Bewegung drin im Thema, toll was alles wieder und neu kommt. Ich danke den Verlagen auch für die Experimentierfreudigkeit, die doch hin und wieder an den Tag gelegt wird.

    Das mit der Größe hat tatsächlich den von dir beschriebenen Vorteil. Ghost in the Shell ist trotz größerem Format immer noch grenzwertig, was das Lesen im Alter angeht.

  11. #36
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.657
    Blog-Einträge
    2
    Ich werde mehr und mehr zum MAnga-Jäger. ERst kürzlich ist es mir gelungen, Battle Royale komplett zu bekommen. Die Anschaffung hat sich gelohnt, denn das hat mich mitgerissen wie lange kein Comic mehr. Außerdem möchte ich auf die Reihen "Eden - It's an endless world" und "Emma" hinweisen. Die werden zu horrenden Preisen gehandelt und teilweise auch zu diesen gekauft. Ebenso "Lone Wolf and Cub". Und nicht vergessen das 20th century boys desaster mit "Print-on-demand". Ich habe sogar das Gefühl, Mangas werden bald das heißeste Sammelgebiet im Comicsektor sein. So wie früher Sigurd etc, denn im Gegensatz zu den Carlsen Alben sind MAngas weitaus mehr identitätsstiftender gewesen.

  12. #37
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.218
    Blog-Einträge
    1
    Mein Gott, Herr Höpfner sollte Regierungssprecher oder gleich Politiker werden. Ausweichendere Antworten auf Interviewfragen geben die auch nicht.

  13. #38
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.971
    Zitat Zitat von Manx cat Beitrag anzeigen
    Ich werde mehr und mehr zum MAnga-Jäger. ERst kürzlich ist es mir gelungen, Battle Royale komplett zu bekommen. Die Anschaffung hat sich gelohnt, denn das hat mich mitgerissen wie lange kein Comic mehr. Außerdem möchte ich auf die Reihen "Eden - It's an endless world" und "Emma" hinweisen. Die werden zu horrenden Preisen gehandelt und teilweise auch zu diesen gekauft. Ebenso "Lone Wolf and Cub". Und nicht vergessen das 20th century boys desaster mit "Print-on-demand". Ich habe sogar das Gefühl, Mangas werden bald das heißeste Sammelgebiet im Comicsektor sein. So wie früher Sigurd etc, denn im Gegensatz zu den Carlsen Alben sind MAngas weitaus mehr identitätsstiftender gewesen.
    Battle Royale klingt nach NA bei Manga Cult. Aber auch Emma scheint eine interessante Geschichte zu sein. Die anderen Serien habe ich zum Zeitpunkt des Erscheinens gekauft, aber die Tokyopop Frühphase ging völlig an mir vorbei.

  14. #39
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    6.777
    Zitat Zitat von Manx cat Beitrag anzeigen
    Ich werde mehr und mehr zum MAnga-Jäger. ERst kürzlich ist es mir gelungen, Battle Royale komplett zu bekommen. Die Anschaffung hat sich gelohnt, denn das hat mich mitgerissen wie lange kein Comic mehr. Außerdem möchte ich auf die Reihen "Eden - It's an endless world" und "Emma" hinweisen. Die werden zu horrenden Preisen gehandelt und teilweise auch zu diesen gekauft. Ebenso "Lone Wolf and Cub". Und nicht vergessen das 20th century boys desaster mit "Print-on-demand". Ich habe sogar das Gefühl, Mangas werden bald das heißeste Sammelgebiet im Comicsektor sein. So wie früher Sigurd etc, denn im Gegensatz zu den Carlsen Alben sind MAngas weitaus mehr identitätsstiftender gewesen.
    Das Mangas mal ein interessantes Sammelgebiet sein würden, konnte man komischer Weise schon um die Jahrtausendwende im Comic Preiskatalog lesen. Ist also eigentlich eher ein alter Hut.

    Den Manga Eden kann ich vorbehaltlos empfehlen. Ein alter Klassiker wird ja mit Blame! gerade neu aufgelegt. ^^

    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    völlig austauschbaren Stoffs von Liebeskomödien und BL-Geschichten lechzen. Das wird nur gestreift in dem Artikel.
    Blasphemie! Austauschbar tsk tsk
    Geändert von Dekaranger (04.10.2017 um 21:16 Uhr)
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  15. #40
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.633
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Mein Gott, Herr Höpfner sollte Regierungssprecher oder gleich Politiker werden. Ausweichendere Antworten auf Interviewfragen geben die auch nicht.
    wann fragen Comic-Experten endlich nach, warum soviele und jetzt auch wieder ein neues MM Magazin (Mega) unbedingt Micky Maus Magazin heißen muß, wenn nur wenig bis gar nicht MM drin ist??

  16. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.811
    Zitat Zitat von Manx cat Beitrag anzeigen
    Ich werde mehr und mehr zum MAnga-Jäger. ERst kürzlich ist es mir gelungen, Battle Royale komplett zu bekommen. Außerdem möchte ich auf die Reihen "Eden - It's an endless world" und "Emma" hinweisen. Die werden zu horrenden Preisen gehandelt und teilweise auch zu diesen gekauft. Ebenso "Lone Wolf and Cub". Und nicht vergessen das 20th century boys desaster mit "Print-on-demand". Ich habe sogar das Gefühl, Mangas werden bald das heißeste Sammelgebiet im Comicsektor sein.
    Eigentlich sind sie das schon seit Jahrem, auch im Second Hand-Markt, wo oft nur extrem wenig Zeit vergeht, bis ein vergriffener Band auch mal 50,- Euro oder mehr kostet - und gekauft wird.
    Da ist das "will ich jetzt sofort haben" unter den Sammlern offenbar sehr stark ausgeprägt und keiner wartet auf einen eventuellen Nachdruck oder eine Neuausgabe bei einem anderen Verlag.

    Wobei bemerkenswerterweise oft gerade die Reihen teuer werden, die kurz zuvor noch für den Verlag als kommerzieller Flop abgehakt werden mussten.
    Denn weder "Lone Wolf", noch "Eden" oder "Monster "haben sich - als sie lieferbar waren - besonders gut verkauft und eine Serie wie "Emma" war vermutlich für Tokyopop einer der größten kommerziellen Mißerfolge überhaupt (hab bei mir auch jeweils nur 1-2 Exemplare pro Nummer verkaufen können).
    Von den genannten Titeln ist einzig "Battle Royale" durchgehend populär und immer gefragt gewesen.

  17. #42
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.218
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Lola65 Beitrag anzeigen
    wann fragen Comic-Experten endlich nach, warum soviele und jetzt auch wieder ein neues MM Magazin (Mega) unbedingt Micky Maus Magazin heißen muß, wenn nur wenig bis gar nicht MM drin ist??
    Ich hab Herrn Höpfner für meinen LTB-Jubiläumsartikel in der aktuellen COMIXENE ein paar kritische Fragen zur mangelnden Präsenz von Micky - allerdings eben in den LTBs - gestellt. Generell würde ich mir mehr kritische (Nach)fragen von Comicjournalisten wünschen. Ich muss da aber auch ausdrücklich Rene Lehner loben, der anscheinend keine Angst hat, mit kritischen Artikeln (potentielle) Werbekunden zu vergraulen.

  18. #43
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    6.777
    Zitat Zitat von ELDORADO Beitrag anzeigen

    Wobei bemerkenswerterweise oft gerade die Reihen teuer werden, die kurz zuvor noch für den Verlag als kommerzieller Flop abgehakt werden mussten.
    Denn weder "Lone Wolf", noch "Eden" oder "Monster "haben sich - als sie lieferbar waren - besonders gut verkauft und eine Serie wie "Emma" war vermutlich für Tokyopop einer der größten kommerziellen Mißerfolge überhaupt (hab bei mir auch jeweils nur 1-2 Exemplare pro Nummer verkaufen können).
    Von den genannten Titeln ist einzig "Battle Royale" durchgehend populär und immer gefragt gewesen.
    Bei den Mangas sind oft nur die späteren Bände wirklich teuer, da die Verlage mit den Auflagen oft runter gehen im Vergleich zu den ersten Bänden. Im Comic Bereich ist ja oft gerade die erste Nummer die wertvollste. Bei den Mangas ist es eben andersrum.

    Da die sehr erfolgreichen Serien ständig nachgedruckt werden, haben die eben auch keinen Wert. Eigentlich logisch das die Flops die wertvollsten mal später werden. Das Leseverhalten ändert sich bei den Mangalesern doch recht schnell und es steigen auch immer wieder neue Leute ein, die die Flops vielleicht schätzen und nun haben wollen. Außerdem ist der Titelausschuss einfach zu hoch, als das man immer gleich alles kaufen kann. Ein Nachkauf kann dann schnell zu spät sein und der aufgeschobene Band ist ausverkauft. Knights of Sidonia ist sehr exemplarisch. Verkaufte sich laut Verlag sehr gut anfangs, dann eben nicht mehr und wurde demnach auch nicht mehr nachgedruckt. Jetzt gucken viele in die Röhre.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  19. #44
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.657
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    Bei den Mangas sind oft nur die späteren Bände wirklich teuer, da die Verlage mit den Auflagen oft runter gehen im Vergleich zu den ersten Bänden. Im Comic Bereich ist ja oft gerade die erste Nummer die wertvollste. Bei den Mangas ist es eben andersrum.
    Kein neues Phänomen. Das gab es schon in den 60er JAhren. Mir fällt da Nizar ein. Es gibt aber noch andere Serien, wo das ähnlich war. ICh galube, auch bei Sigurd sind bei den letzten Heften die Werte wieder hochgeschossen. Beim Nick Großband, das zuletzt schwarzweiß war, weiß ich, dass es so war. Ich denke, gerade daran erkennt man auch einen wirklich dynamischen, lebendigen Comicbereich. Im Albensektor gab's solche Entwicklungen ebenfalls, siehe Valerian und Veronique. Bis zur Nummer 14 gab es reichlich Auflagen. Ab der Nummer 15 wurde es sehr schwankend.

  20. #45
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    6.777
    Zitat Zitat von Manx cat Beitrag anzeigen
    Kein neues Phänomen. Das gab es schon in den 60er JAhren. Mir fällt da Nizar ein. Es gibt aber noch andere Serien, wo das ähnlich war. ICh galube, auch bei Sigurd sind bei den letzten Heften die Werte wieder hochgeschossen. Beim Nick Großband, das zuletzt schwarzweiß war, weiß ich, dass es so war. Ich denke, gerade daran erkennt man auch einen wirklich dynamischen, lebendigen Comicbereich. Im Albensektor gab's solche Entwicklungen ebenfalls, siehe Valerian und Veronique. Bis zur Nummer 14 gab es reichlich Auflagen. Ab der Nummer 15 wurde es sehr schwankend.
    Ja einzelne Sachen sind mir dazu im Comic Preiskatalog auch schon aufgefallen. Geschichte wiederholt sich eben. Auch aktuell bei Yoko Tsuno ist dies ja so. Die späteren Bände sind sehr teuer.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  21. #46
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    3.826
    Zitat Zitat von Comic Report Süd Beitrag anzeigen
    Noch ein Nachtrag zum Thema Vollständigkeit.
    Ja, da will ich euch mal einen Tipp geben, bezüglich eures nächsten Themas "Sherlock Holmes":
    "Luzian Engelhardt 6 - Mit dem Teufel im Bund" aus 2015.
    Da steht unter anderem drin, wie es überhaupt zu Sherlock Holmes kam, gespickt mit vielerlei themenspezifischen Zitaten und Anspielungen.
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  22. #47
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.216
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    Auch aktuell bei Yoko Tsuno ist dies ja so. Die späteren Bände sind sehr teuer.
    Der in Kürze kommende nächste Teil der GA wird dieses Problem beheben.

  23. #48
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    6.777
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Der in Kürze kommende nächste Teil der GA wird dieses Problem beheben.
    Ne die Gesamtausgabe hat da die Preise eher befeuert gehabt. Stand so auch im Comic Preiskatalog. Okay wenn man den Händlern da jetzt Glauben schenken darf. ^^
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  24. #49
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.216
    Nein, ich meinte, das Thema ist damit erledigt, im Sinne von "dann braucht man nicht mehr unbedingt die Einzelbände". Es gab eben lange keine GA mehr; da könnte das Erscheinen der verbliebenen drei Softcover in GA-Form als Omen für das Ende der Reihe bei Carlsen (zumindest als SC) interpretiert werden. Wer die noch unbedingt haben wollte, musste sich zeitig drum kümmern, leider. Es sei denn, sie würden von Carlsen nochmal nachgedruckt, was ich nicht weiß.

  25. #50
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    6.777
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Nein, ich meinte, das Thema ist damit erledigt, im Sinne von "dann braucht man nicht mehr unbedingt die Einzelbände". Es gab eben lange keine GA mehr; da könnte das Erscheinen der verbliebenen drei Softcover in GA-Form als Omen für das Ende der Reihe bei Carlsen (zumindest als SC) interpretiert werden. Wer die noch unbedingt haben wollte, musste sich zeitig drum kümmern, leider. Es sei denn, sie würden von Carlsen nochmal nachgedruckt, was ich nicht weiß.
    Das habe ich schon verstanden. Aber es hatte sich eben dann doch postiv auf die SC ausgewirkt. Es wurde eben dann doch gebraucht. Die GA hatte also einen gewissen Werbeeffekt. Nur eben Mangels Nachdruck nicht mehr verfügbar. Anders kann man es sich ja nicht erklären.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nach oben

Copyright © Comic Report Online - Das unabhängige Comic-Magazin: Aktuelle Meldungen, Analysen, Interviews 2011-2012

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.