Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Androiden

  1. #1
    Mitglied Avatar von Yellowbird13
    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    804

    Androiden

    Androiden

    Autoren: Jean-Luc Istin, Olivier Peru, Sylvain Codurié, Jean-Charles Gaudin
    Zeichner: Jesús Hervás Millán, GeyseR, Emmanuel Nhieu, Viska
    Kolorierung: Olivier Héban, Sébastien Lamirand, Digikore Studios, Bertrand Benoît
    Lettering: Laurence Istin, Sylvain Codurié

    Anzahl Bände: 4 Bände, abgeschlossen
    Ursprung: Frankreich, bedetheque
    Format: Hardcover, vollfarbig
    Preis(D): 15,80€ / Band

    Dt. VÖ’s:
    Band 1: 17.08.2017
    Band 2: 01.03.2018
    Band 4: ???
    Band 5: ???

    Cover:

    Inhalt:
    Roboter, künstliche Maschinenwesen, haben die Fantasie von Künstlern, Autoren, Filmregisseuren immer wieder beflügelt. Manchmal steht dabei die Faszination im Vordergrund, mitunter die Furcht, meist geht es aber um beides. Androiden sind nicht zuletzt aufgrund ihrer Menschenähnlichkeit eine beständige Erinnerung an die Grenzen des Menschlichen. Zugleich werden solche Trennlinien zunehmend verwischt, unabhängig davon, ob Roboter nun von elektrischen Schafen träumen oder nicht. Grund genug, in einer Mini-Konzeptserie von zunächst vier Bänden sich einmal aus verschiedenen Blickwinkeln dieses Themas anzunehmen. In »Androiden« erscheinen Roboter darum mal als Bedrohung, mal als Retter der Menschheit, wenn nicht gelegentlich gar als die wahren Hüter der Menschlichkeit. Oder eben einfach als Roboter – Elektrische Schafe hin oder her.
    (Quelle: splitter-verlag.de)

    Alle 4 Bände haben den Androiden als gemeinsames Thema, ohne dass sich Charaktere oder Orte überschneiden. Jeder Band wir von einem anderen Autor/Zeichner-Duo als in sich geschlossene Geschichte umgesetzt, wobei die Cover einheitlich von Hervás Millán und Héban stammen.


    Persönliche Meinung: Band 1 wusste sowohl zeichnerisch als auch inhaltlich zu überzeugen. Zugegeben, die Geschichte erfindet das SciFi-Rad nicht neu, aber der Twist zum Ende der Geschichte war so erst mal nicht vorhersehbar und mit dem Abschluss kann ich mich anfreunden. Nur die Hauptfigur Liv blieb über lange Strecken etwas blass, hier hätte ich mir etwas mehr Hintergrunddetails gewünscht.

    Ergänzung: Laut den Stimmen im Bedetheque-Forum sind Band 2 und 3 wohl die schwächeren Bände des Quartetts, einzig Band 4 konnte wieder an die (inhaltliche) Qualität des Band 1 anschließen. Die Kritik liegt dabei an der Umsetzung der 3 Asimovschen Gesetze der Robotik, Band 2 und 3 waren hier wohl nicht sehr überzeugend.
    Geändert von Yellowbird13 (28.08.2017 um 10:12 Uhr) Grund: Ergänzung
    To quote the poets... we're fucked - Master Ren, Monstress

  2. #2
    Mitglied Avatar von Eric Zonfeld
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    172
    Jou, intelligenter SF-Comic mit überraschender Wendung am Schluss. Die Zeichnungen find ich gar nicht so gut, aber mir ist die Geschichte immer wichtiger als die Zeichnungen. Sollte jeder SF-Fan mal einen Blick drauf riskieren, ich werde auf jeden Fall bei den Folgebänden bei der Stange bleiben.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Apobandicoot
    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    1.116
    Blog-Einträge
    1
    Ich fand den Band ebenfalls sehr gut. Gute SF-Story und die Zeichnungen waren für mich auch ansprechend.

  4. #4
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    2.299
    Ich liebe S/F und Roboter, leider ist auch oft viel Schrott dabei, Androiden Band 1 zählt nicht dazu.
    Eine wirklich überraschende Geschichte, der leider die Zeit fehlt sich zu entfalten. Ich hatte das Gefühl durch den Comic zu hetzen, dabei hätten stille Momente zwischendurch die Spannung noch vorangetrieben.
    Da sollte sich Europa mehr an Asien orientieren, warum nicht längere Alben oder ein Doppelalbum?
    Zeichnerisch fand ich es sehr gelungen, wobei auch hier zu schnell gearbeitet wurde. Auch hier wieder mal der Verweis nach Japan, im Team schafft man mehr, speziell wenn man zumindest ein gutes Zeichner/Tuscher Gespann hat. Aber leider fehlt da wohl finanziell die Möglichkeit.
    Also an alle Action Freunde, werft mal einen Blick rein.

  5. #5
    Mitglied Avatar von yoorro
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Trostlos, NRW
    Beiträge
    418
    Interessante Geschichte. Die Bilder haben ganz gut gepasst und den Flair der Zukunft gut transportiert. Ich bin aber auch der Meinung das der Comic mehr Seiten gebraucht hätte. Da wäre noch viel zu erklären und zu beschreiben gewesen. Aber wenn das so funktioniert wie bei den Elfen wird es irgendwann weiter gehen. Warum Eigendlich vier Autoren? Auf der Rückseite steht beim zweiten Band auch Istin. Ein Fehler? Ich denke mal das ich dran bleibe.

  6. #6
    Moderator Splitter Avatar von makeshi
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    252
    @yooro: Ein Fehler! Der zweite Band wurde von Olivier Peru geschrieben und von GeyseR gezeichnet. Das Vorab-Cover ist falsch. Danke für den Hinweis!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •