Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 250
  1. #76
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.964
    Wahl-O-Schwach-O-Maten, Merkel-Rautisten, Hauskatzen, Christuskrieger oder Hinterhofdschihadisten - alle wollen die Weltherrschaft an sich reißen.

    http://tv.orf.at/highlights/programm...schaft102.html

    Die Macht der Verschwörung ist groß!

    Passt auf, wen und was ihr wählt und woran ihr glaubt. Oft reicht ein altes Buch nicht aus.

  2. #77
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.964
    "Die Ironie, dass ältere Menschen aus der Gesellschaft und von Institutionen,

    die sie selbst aufgebaut haben, ausgeschlossen werden,

    ist zu tragisch, um ignoriert zu werden"

    Craig Mokhiber, 24. April 2012


    Sperrt die senilen Alten weg! Nehmt ihnen das Stimmrecht. Die Welt gehört den jugendlichen Doofen!

  3. #78
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.204
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Wer sich am Wahl-O-Mat orientiert, sollte besser nicht wählen.

    Die Dinge sind ganz einfach:

    Diese jetzige Regierung muß ausgetauscht werden, sonst tauscht man uns aus (hat schon begonnen).
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Austausch auf dem Arbeitssektor natürlich. Wo denn sonst?

    Tante Merkel hat die "Kulturbereicherer", die wertvoller als Gold sein sollen, nicht aus lauter Nächstenliebe ins Land geholt, da steckt Kalkül dahinter.

    Erst einmal ein bisschen Deutsch beibringen, dann - wenn eine Arbeitserlaubnis vorliegt - erfolgt die Einarbeitung.

    Es wird für den Mindestlohn gearbeitet. Der Deutsche, der für die gleiche Arbeit 15,-Euro Stundenlohn bekommt, darf zuhause bleiben - oder muß sich den Verhältnissen anpassen.

    Wirkt sich ganz prima auf die Rente aus.

    Wer jetzt noch die großen Parteien wählt, schießt sich in beide Knie.

    P.S.: Die Grünen wählt man auch nicht. Versteht sich von selbst.
    Deutschland ist Exportweltmeister dank Lohndumping bzw. Bevölkerungsaustausch.

    Nicht nur, dass du nicht mal über ein Minimum an Grundwissen hinsichtlich wirtschaftlicher Zusammenhängen verfügst, sondern gleich mal direkt rechtsradikalen Stuss verbreitest. Übrigens hast du vergessen zu erwähnen wer hinter dem Austausch steht: das internationale Judentum.

    Der einzige Bevölkerungsaustausch der in Deutschland stattgefunden hat, war von 33-45.

    Deutschland ist nicht nur Exportweltmeister, sondern dank Typen wie dir, auch Jammerweltmeister.

  4. #79
    Zitat Zitat von Miss Morpheus Beitrag anzeigen
    Dafür bin ich auch, aber so wie es aussieht, wird uns Merkel wohl noch eine Zeit erhalten bleiben...
    Wir leben angeblich in einer "Demokratie" und in einer "Demokratie" bestimmt das Geld über die öffentliche Meinung.

    Die milliardenschweren Medien (Axel-Springer, Die Zeit, Der Spiegel) sind um einige Ecken herum mit der Politik verbunden. Google mal bitte "Bilderberg-Konferenz".

    Die Masse der Wähler - und auf die kommt es an - bleibt auf den Kurs, den ihnen diese "unabhängigen" Medien vorschreiben.

    Egal, wie die BTW ausgeht - wir werden alle mit dem Ergebnis leben (müssen). Aber wohl mit einer Faust in der Tasche.

    In vier Jahren ist vielleicht dann wieder Blasmusik, Sonnenschein und gute Laune.

  5. #80
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.532
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen

    Egal, wie die BTW ausgeht - wir werden alle mit dem Ergebnis leben (müssen). Aber wohl mit einer Faust in der Tasche.

    Im Prinzip ist die Wahl entschieden ... Merkel bleibt Kanzlerin.

    Es ist "zu wenig geschehen", um den Wechsel im System
    herbeizuführen. Die Menge an ungelösten Problemen werden
    auch weiterhin (und wohl auch mehr) Wirkung entfalten ...
    diese aber halt auch viel später aufzeigen.

    Nur die Parteienverschiebung hinter der CDU ist noch offen ...
    wahrscheinlich wird die AFD die dritte Kraft bzw. die stärkste
    Opositions-Partei.

    Und richtig spannend wird es dann erst in vier Jahren!
    Vielleicht sind wir dann soweit, dass eine AFD auf 2x%
    zustrebt und als Gegenpol die erste Partei mit einem "i"
    im Namen gegründet wurde und zur BTW antritt?

    Das wird spannend.

    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    In vier Jahren ist vielleicht dann wieder Blasmusik, Sonnenschein und gute Laune.
    Sehe ich nicht! Tendentiell glaube ich, dass die Finanzmarkt-Probleme,
    die EU-Probleme und der Terror in vier Jahren ca. doppelt
    so stark wirken, wie Heute.

    Ob die Menschen reagieren oder sich wie der sprichwörtliche
    Frosch im warmen Wasser verhalten, das ist dann der spannende
    Moment.

  6. #81
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Tendentiell glaube ich, dass die Finanzmarkt-Probleme,
    die EU-Probleme und der Terror in vier Jahren ca. doppelt
    so stark wirken, wie Heute.
    Mit Blasmusik usw. meinte ich:

    In vier Jahren werden die Menschen in der EU diese Auswirkungen ernster nehmen als zum jetzigen Zeitpunkt.

    Le Pen wird dann - in vier Jahren - die Wahl wohl gewinnen, Macron hat ohnehin ein Mutter-Komplex.

    Merkel dürfte bis dato Geschichte sein. Vielleicht hält dann der Baron Einzug? Alles ist möglich.

  7. #82
    Zitat Zitat von Klein Wanda Beitrag anzeigen
    Das wäre aber GG-widrig. Insofern dürfte es eine solche Politik sowieso nicht geben.
    Ich denke Du schaust nicht ins GG? Und Du hast wohl noch nie einen Bericht über real existierende Misstände in Alten- und Pflegeheimen zur Kenntnis genommen? Und die sind überwiegend der knappen Personalausstattung und dem Spardiktat geschuldet - haben also in erster Linie ihre Ursache in den von der Politik vorgegebenen Rahmenbedingungen.

    Zitat Zitat von Klein Wanda Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig weiß, dann gibt es auch bei der Papstwahl eine Altersgrenze: Ab einem bestimmten Alter dürfen Kardinäle nicht mehr bei der Wahl des neuen Papstes mitstimmen.
    Schenkelklopfer! Die Römisch-Katholische Kirche ist natürlich von je her ein Paradebeispiel einer demokratischen Institution! (für die Skeptiker: Ja, das ist blanke Ironie!)
    Geändert von CO-MIChel (08.09.2017 um 14:46 Uhr)

  8. #83
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    ...dank Typen wie dir...
    Jetzt nötigt mich Dein umfangreiches Zitat, den von mir schon lange ausgeblendeten Blödsinn solcher Typen wie ihm auch noch zu lesen.

  9. #84
    Mitglied Avatar von Apobandicoot
    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    1.107
    Blog-Einträge
    1
    Wenn ich solche Aussagen, wie die vom letzten APachen lese, bekomme ich geistige Brechanfälle. Gleiches gilt für Beiträge, die man ja zuhauf in anderen social medias von AFD und Co. zu lesen bekommt. Schreibfaul hat da vollkommen recht. Der einzige "Austausch" erfolgte von 33-45. Glauben diese geistigen Brandstifter wirklich, dass ungelernte deutsche Michel plötzlich nen Job in der IT-Branche bekommen? Oder in meinem Berufbild Leute beraten können? Tagtäglich erlebe ich, wie Pflegedienste den Personalmangel beklagen...und das hauptsächlich, weil nur die wenigsten DEUTSCHEN ihre Alten pflegen wollen. Ja, es gibt da nicht viel Geld für. Aber es ist ein Job, den man erlernen kann und für Arbeit kann man bezahlt werden. Wer mehr verdienen will, muss sich besser qualifizieren. Vielen Deutschen geht es gut. Nicht allen, richtig. Aber dann eine rechtslastige Partei mit eindeutig zweideutigen Aussagen zu unserer Vergangenheit, zu EU und zu EInwanderern zu wählen, strotzt nur so von Unverständnis von und für EU, Demokratie und ja, christlicher Nächstenliebe

  10. #85
    Zitat Zitat von Apobandicoot Beitrag anzeigen
    Aber dann eine rechtslastige Partei mit eindeutig zweideutigen Aussagen zu unserer Vergangenheit, zu EU und zu EInwanderern zu wählen, strotzt nur so von Unverständnis von und für EU, Demokratie und ja, christlicher Nächstenliebe
    d'accord - allerdings sind die meissten Aussagen eher unzweideutig eindeutig, werden nur nach völlig berechtigter medialer und daher leider äusserst publikumswirksamer Empörung wieder relativiert - wo durchaus perfides System hintersteckt.

  11. #86
    Mitglied Avatar von Miss Morpheus
    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Kuhdorf in Bayern
    Beiträge
    10.351
    Zitat Zitat von Apobandicoot Beitrag anzeigen
    Tagtäglich erlebe ich, wie Pflegedienste den Personalmangel beklagen...und das hauptsächlich, weil nur die wenigsten DEUTSCHEN ihre Alten pflegen wollen. Ja, es gibt da nicht viel Geld für. Aber es ist ein Job, den man erlernen kann und für Arbeit kann man bezahlt werden. Wer mehr verdienen will, muss sich besser qualifizieren.
    Und welche Lösung bieten den die anderen Parteien für dieses Problem?
    Personalmangel gibt es vor allem im Bereich der Arztberufe. Aber hier hat ja der deutsche Staat angeblich kein Geld übrig, um deutschen Abiturienten ein Medizinstudium zu ermöglichen.

    Zitat Zitat von Apobandicoot Beitrag anzeigen
    Vielen Deutschen geht es gut.
    Früher ging es aber einigen Deutschen deutlich besser. Beispielsweiße sind die Altersarmut und Kinderarmut in den letzen Jahren (unter der Regierung Merkel) angestiegen. Zudum sind die Strompreise massiv angestiegen und das durschnittliche Rentenniveau ist gesunken. Und das merken die Leute eben

    Was definierst du eigentlich als "gut" Apobandicoot? Solange es uns in Deutschland besser geht als in Afrika? So lange wir hier mehr Freiheiten haben als in Nordkorea?
    Geändert von Miss Morpheus (08.09.2017 um 18:12 Uhr)
    Manga-Wünsche: A Centaur's Life | Aku no Hana | Bread&Butter | Dai-3 no Gideon | Heartbroken Chocolatier | Honto Yajuu | Ibitsu | Non non Biyori | Shimauma | Super Lovers | Tourou no Ori | Twittering Birds never Fly | Uwasa no Midori-kun!! |Watamote | Zetman



  12. #87
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.532
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Vielleicht hält dann der Baron Einzug? Alles ist möglich.

    Oh ja ... der "von und zu"* ...
    spielt in 4 Jahren wahrscheinlich
    auch wieder mit!







    * nein, nur "zu"!

  13. #88
    Mitglied Avatar von Apobandicoot
    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    1.107
    Blog-Einträge
    1
    Jeder kann, bei entsprechenden Leistungen studieren. Jeder hat diese Möglichkeit. Ich komme selbst aus einer "Arbeiterfamilie". Kein dickes Geld und nix mit Studium finanzieren und auch kein BAFÖG. Ausbildung gemacht, während des Studiums immer gearbeitet, um Wohnung und Co. zu finanzieren. Es geht. Wenn man sich anstrengt und nicht lamentiert. Was nicht heißen soll, dass ich die ANforderungen für BAFÖG gut heiße. Die könnten m.E. durchaus besser geregelt werden. Es gibt sicherlich einiges zu verbessern. Aber im Vergleich zu vielen, vielen anderen Nationen ist Deutschland (auch da stimme ich dem Schreibfaul zu) Jammerweltmeister.
    ZU Rentnern könnte ich aus der Erfahrung in meinem JOb auch viel sagen. Ja, es gibt einige, die müssen mit jedem Cent rechnen...es gibt aber genauso viele (jedenfalls da, wo ich arbeite und auch gearbeitet habe), die ein Eigenheim ihr Eigentum nennen, ein Auto der SPitzenklasse fahren und lamentieren, wie schlecht es ihnen doch geht.
    Auch hier sind Verbesserungen notwendig. Aber es glaubt doch bitte keiner ernsthaft, dass ein Rechtsaußen das behebt. Ich habe herzlich über eine alternative Stimmungsparole gelacht, die deutliche Ähnlichkeiten zu gewissen britischen Doppeldeckerplakaten zeigte, die den Leuten versprach, dass man 320 Millionen jede Woche in den NHS stecken würde und nicht mehr nach Brüssel. :-)

  14. #89
    Mitglied Avatar von Mayaca
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.190
    Die Anzahl an Studenten nimmt nicht ab, sondern zu. Heute studieren mehr Abiturienten denn je, was wiederum zu anderen Problemen führt. Auch haben wir nicht zu wenig Ärzte, nur sind diese suboptimal verteilt. Heißt in strukturschwachen ländlichen Regionen fehlen Ärzte während sie sich in den Städten stapeln.

  15. #90
    Zitat Zitat von Miss Morpheus Beitrag anzeigen
    ich werde jedenfalls mein Kreuz bei der AfD setzen
    Das ist mutig.

    Die Altparteien wiegen sich in Sicherheit. Das ist spätrömische Dekadenz.

    Ich "befürchte", dass die AFD noch mehr Stimmen bekommen, als von den Meinungsmachern prognostiziert wird.

    Wer wagt schon öffentlich zu sagen, dass er AFD wählt. Wohl nur die wenigsten.

    Doch die schweigende Mehrheit macht das Kreuz an der entsprechenden Stelle.

    Es scheint wohl die einzige Alternative zu sein, den Etablierten Parteien wegen ihrer Überheblichkeit, falschen Aussagen und Willkommensfehler eins auszuwischen. Gut so.

    Die Diktatur des Meanstreames treibt ihre Blüten.
    Geändert von DER LETZTE APACHE (08.09.2017 um 19:05 Uhr) Grund: Ergänzung

  16. #91
    Mitglied Avatar von Mayaca
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.190
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    Das ist mutig.

    Die Altparteien wiegen sich in Sicherheit. Das ist spätrömische Dekadenz.

    Ich "befürchte", dass die AFD noch mehr Stimmen bekommen, als von den Meinungsmachern prognostiziert wird.

    Wer wagt schon öffentlich zu sagen, dass er AFD wählt. Wohl nur die wenigsten.

    Doch die schweigende Mehrheit macht das Kreuz an der entsprechenden Stelle.

    Es scheint wohl die einzige Alternative zu sein, den Etablierten Parteien wegen ihrer Überheblichkeit, falschen Aussagen und Willkommensfehler eins auszuwischen. Gut so.

    Die Diktatur des Meanstreames treibt ihre Blüten.
    Die Türkei verwandelt sich gerade in eine Diktatur. Menschen werden unter fadenscheinigen Anklagen in Gefängnisse gesperrt, darunter viele Journalisten, oder Menschen, die öffentlich ihre Meinung äußerten...und du sprichst von Diktatur des Mainstreams. Ohne Opferrolle geht's wohl nicht?
    P.S. und was falsche Aussagen betrifft ist die AFD doch keinen Deut besser...

  17. #92
    Die Alternative ist keineswegs alternativlos, wenn einem die etablierten Parteien zuwider sind - ohne direkt in das eklig braune greifen zu müssen.
    DIE PARTEI wäre eine schlaue Alternative zur Alternative für D...umme.

    (Immer diese Zitate, die einen zur Antwort nötigen - die Ignorierfunktion sollte noch verbessert werden.)

  18. #93
    Zitat Zitat von Mayaca Beitrag anzeigen
    P.S. und was falsche Aussagen betrifft ist die AFD doch keinen Deut besser...
    Ich bin auf die Äußerung von Miss Morpheus eingegangen. Ich habe nicht vor, die AFD heilig zu sprechen.

    Mal 'ne "technische" Frage. Warum zitierst du immer komplett?

    Man weiß nie genau, was du explizit meinst.

    Stell dir vor, das Problem mit der Türkei ist nicht an mir vorbeigegangen. Erdowahn ist nicht dumm. Er weiß genau, das sich hier auf politischer Ebene nur Luschen befinden.

  19. #94
    Mitglied Avatar von Mayaca
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.190
    Ich bezog mich auf den von dir verwendeten Begriff Diktatur, in Zusammenhang auf hiesige Zustände, dabei zog ichdie Türkei lediglich als Beispiel heran.

  20. #95
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    1.168
    Für mein Begriff haben wir in der Türkei bereits eine Diktatur und zwar schon eine ganze Weile, man braucht sich nur diverse Entscheidungen der Regierung ansehen und was da für ein Weg geebnet wurde. Das ein Teil der Bevölkerung und auch hierzulande so eifrig unterstützt, kann ich mir nur mit Hang zum extrem Konservativen & religiöser Engstirnigkeit erklären.
    Mir ist völlig unklar weshalb unsere Regierungsvertreter überhaupt sich auf einen Flüchtlingsdeal eingelassen haben. Ebenso macht man sich schon seid Jahren lächerlich mit dem Hauen und Stechen um den EU Beitritt der Türkei.
    Für mich ist mittlerweile so ziemlich jeder Politiker fragwürdig.
    Einige mögen vergessen haben was spätestens z.B. nach dem Ende der DDR ans Licht kam, was die "politische Elite" dort getrieben hat, was die Staatssicherheit im Land alles überwacht hat, was man Menschen und deren Familien angetan hat die dagegen angehen wollten oder versucht haben zu fliehen...
    Glaubt wirklich einer das unsere hochgeschätzten Parteien bzw. deren Mitglieder, speziell die an der Spitze asketisch spartanisch altruistisch vor sich hin leben?
    Mir wird schon schlecht wenn es um erschummelte Doktortitel, Vetternwirtschaft oder geldwerten Vorteil geht. Ich will gar nicht wissen was da alles brodelt.
    Jedenfalls ist weder die CDU / allen voran Frau Merkel (in der DDR aufgewachsene "studierte" Pfarrerstochter...) noch die SPD / ein Herr Schulz (der es sich wagt mit dem Exbundeskanzler auf Parteiwerbetour zu gehen - Lügen haben kurze Beine....) meine Stimme Wert.
    Ich werde wieder etwas kleines wählen. Aber es werden ohnehin wieder diesselben oben stehen, Menschen sind eben vergesslich oder verdrängen einfach.

  21. #96
    Mitglied Avatar von Eric Zonfeld
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    153
    Zitat Zitat von Alita Beitrag anzeigen
    Nicht ganz. Zum einen, wenn jeder so denken würde, käme kaum eine neue Partei über 5%. Zum zweiten, jede Stimme gibt Geld für die Partei, auch wenn die Partei nicht über 5% kommt. Und zum dritten, jede abgegebene Stimme zählt zu den Gesamtstimmen. Damit gilt eine Stimme für Die Partei mehr als nicht zu wählen.
    Ja, das stimmt wohl; Nichtwähler werden ja mit ihren Nicht-abgebenen-Stimmen- wenn ich das richig erinnere - den gewählten Parteien zugeschlagen, damit diejenigen, die über 5% kommen, mehr Kohle abkassieren können - und allen voran dadurch natürlich die "großen Volksparteien". Ein herrliches Beispiel für die real existierende Demokratie in deutschen Landen (da juckt es einen ja schon wieder, DIE PARTEI zu wählen ...).

  22. #97
    Mitglied Avatar von Eric Zonfeld
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    153
    Zitat Zitat von Shima Beitrag anzeigen
    .... Einige mögen vergessen haben was spätestens z.B. nach dem Ende der DDR ans Licht kam, was die "politische Elite" dort getrieben hat, was die Staatssicherheit im Land alles überwacht hat, was man Menschen und deren Familien angetan hat die dagegen angehen wollten oder versucht haben zu fliehen...
    ... Aber es werden ohnehin wieder diesselben oben stehen, Menschen sind eben vergesslich oder verdrängen einfach.
    Im Vergessen, Verdrängen, Leugnen und Mitlaufen sind die Deutschen vielleicht Weltmeister (wahrscheinlich bin ich jetzt zu kritisch ...), so wie es der überwiegenden Mehrheit der deutschen Volksgenossen bisher immer gelungen ist: Kaiserzeit supi, Hitlerzeit, dann 1945, dann DDR, jetzt BRD… opportunistisch bis ins Grab, immer und immer wieder auf der Suche nach dem gerade aktuellen „Konsens“, dem man voller inbrünstiger Überzeugung folgen kann. Reinen Gewissens. – Und natürlich für das Gute. Es hat sich nie wirklich was geändert ...

  23. #98
    Zitat Zitat von CO-MIChel Beitrag anzeigen
    Ich denke Du schaust nicht ins GG?
    Äh, ja, weil ich ungefähr weiß, was da drinsteht. Es ist auch ein Unterschied, ob ich einen Gedanken habe, der gegen einen weniger wichtigen (änderbaren) Artikel verstößt, oder gegen einen zentralen.


    Zitat Zitat von CO-MIChel Beitrag anzeigen
    Und Du hast wohl noch nie einen Bericht über real existierende Misstände in Alten- und Pflegeheimen zur Kenntnis genommen?[/I]
    Doch. Deshalb habe ich auch meinen Satz im Konjunktiv geschrieben. Wenn es so etwas gibt, verstößt es gegen die Menschenwürde. Aber wer ist denn für die heutigen Zustände in Pflegeheimen verantwortlich? Die CDU. Und gegen deren Politik richtet sich ja meine Idee der Wahlrechtsbegrenzung.
    Wenn man die Zustände in Pflegeheimen verbessern möchte, wäre ein bedingungsloses Grundeinkommen hilfreich. Denn es gibt genügend Deutsche, die bereit wären, als Pflegekräfte zu arbeiten. Da hat der User mit dem komplizierten Namen (A.) unrecht. Es sind die Arbeitsbedingungen, die abschrecken. Die ungerechte Entlohnung. Mit dem BGE würde man solche Arbeitsverhältnisse aufwerten. Und die Pflegesituation für Alte verbessern.






    Zitat Zitat von CO-MIChel Beitrag anzeigen
    Schenkelklopfer! Die Römisch-Katholische Kirche ist natürlich von je her ein Paradebeispiel einer demokratischen Institution! (für die Skeptiker: Ja, das ist blanke Ironie!)
    Das ist doch völlig egal für mein Beispiel, ob die Kirche demokratisch ist oder nicht. Sie hat sich aber sicher was dabei gedacht. Und ich glaube nicht, dass die alten Kardinäle zu tütelig sind, um noch Entscheidungen zu fällen. Denn dann wären sie sicher auch keine Kardinäle mehr.
    im August 2017 erscheint das 500. MOSAIK mit den Abrafaxen

  24. #99
    Zitat Zitat von Apobandicoot Beitrag anzeigen
    Unverständnis von und für EU, Demokratie und ja, christlicher Nächstenliebe
    Das kann man auch der Merkel-Regierung vorwerfen.



    Zitat Zitat von Apobandicoot Beitrag anzeigen
    1. Wer mehr verdienen will, muss sich besser qualifizieren. ... 2. Jeder kann, bei entsprechenden Leistungen studieren. Jeder hat diese Möglichkeit. ... während des Studiums immer gearbeitet, um Wohnung und Co. zu finanzieren. Es geht.
    1. Qualifizierungsmaßnahmen kosten tausende von Euros. Sowas kann sich ein einfacher Arbeiter nicht einfach so ansparen. Die Maßnahmen laufen auch meist volltags, so dass das nicht einfach parallel zum Job gemacht werden kann.
    2, Ich weiß ja nicht, was du studiert hast. Aber sicher nicht Medizin. Wie soll man neben einem Medizinstudium seinen Lebensunterhalt erarbeiten. Das ginge höchstens, wenn man in den Abendstunden anschaffen geht. Gleiches gilt für viele andere Studiengänge.
    im August 2017 erscheint das 500. MOSAIK mit den Abrafaxen

  25. #100
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    455
    Uns Deutschen geht es gut. So gut, das die Mehrheit keine Veraenderung will.

    Leider begreift diese Mehrheit nicht, das die Generation nach Ihnen bereits dabei ist diesen Wohlstand aufzuzehren. Ist der Wohlstand weg, und der Wille nach gesellschaftspoltischer Veraendeung da, ist es zu spaet. Dann wird sich nichts mehr rueckgaengig machen lassen.

    Darum ist diese Wahl wichtig. Sie ist die letzte Gelegenheit noch die richtige Abfahrt zu nehmen.

Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.