Seite 7 von 7 ErsteErste 1234567
Ergebnis 151 bis 157 von 157
  1. #151
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.354
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Das ist aber so eine Persönlichkeitsrechtesache, die sich ja auch zum Glück später erledigt hat. Im Gegensatz zu z.B. diesem Roman von Maxim Biller, der bis heute nicht veröffentlicht werden darf, weil sich eine frühere Freundin von ihm darin verunglimpft sieht.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Maxim_...ra-Kontroverse
    Wenn die erst 30 Jahre tot ist, wird das Buch auch wieder freigegeben. Was ist der Unterschied zu "Mephisto"?

    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Gibt es in Deutschland eigentlich eine Partei die für die Abschaffung oder wenigstens Modifizierung der FSK ist ?
    Müssten ja normal die Liberalen sein
    Eigentlich die Grünen. Die sind aber mittlerweile von einigen (Minderheiten)-Positionen der 80er Jahre wieder abgerückt und werden den Teufel tun, das zu revidieren. Würde ich auch keiner anderen Partei empfehlen. Pornographie mit Kindern ist nun mal ein heikles Thema. Da sind Manga oft der Beifang (und der Fall von "Sailor Moon" zeigt ja, daß die Phantasie der Gremiumsmitglieder oft wichtiger ist, als die Tatsachen).
    Geändert von Mick Baxter (23.05.2018 um 04:49 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  2. #152
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.741
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Gibt es in Deutschland eigentlich eine Partei die für die Abschaffung oder wenigstens Modifizierung der FSK ist ?
    Von Abschaffung wäre wohl eher abzuraten, weil sonst gerade in D gesetzliche Regelungen ganz anderer Art drohen könnten. Gegen eine unverbindliche Altersempfehlung wäre natürlich nichts zu sagen. Das wird dir der deutsche Pädagogen-Nazi (Zitat Deutschlehrer von mir) aber nicht durchgehen lassen.

    Ausgerechnet die britische BBFC*, die früher genauso von der berühmten "öffentlichen Meinung" aufgehetzt war wie die FSK/BPjM, lässt hingegen inzwischen fast alles durch, bis mW immer noch ein paar bizarre Ausnahmen, wie schon erwähnt "the correct way to cut yourself" oder auch Tiermisshandlung (da wurden vor einigen Jahren selbst aus Kunstfilmen von Kim Ki-Duk Kleinigkeiten rausgeschnitten; ich glaube, die Esel-Erschieß-Szene** von Lars von Trier war nur ein Fake, eine reine Provokation von ihm, um das Zensursystem ad absurdum zu führen.

    Bei Porno mag das alles ganz anders aussehen, da auch nochmal schönen Morgen Herr Baxter! Porno ist ja gewiss klar definierbar und sozusagen ein rein funktionales Genre, und ja, Sachen wie z.B. "Baise-Moi", "Nymphomaniac", "Romance" oder "Intimacy" sollten natürlich in den Bereich des Kunstfilms fallen. Ich sage wohlgemerkt nicht, dass Porno verboten sein sollte (Kinderporno natürlich schon, es ist sicher klar, was der Unterschied ist), aber separate Altersfreigaben und Freigabevorschriften machen hier mMn Sinn (was ja Einfluss auf Verkaufsstellen etc. hat).
    Sprich: Handhabt es wie (im Großen und Ganzen) in anderen zivilisierten Ländern auch, wie z.B. Holland oder Österreich oder Schweiz oder jüngst auch wieder Großbritannien. Fertig, Thema erledigt.


    @Mick Baxter
    ..."was sich noch alles andere als erledigt hat" (konnte man ja eigentlich selber drauf kommen). Außerdem: Das eine war in restaurativen Adenauer-/Wirtschaftswunderzeiten, das andere im Hier und Jetzt.


    * British Board of Film Classification
    **für "Manderlay" angeblich gedreht
    Geändert von franque (23.05.2018 um 11:22 Uhr)

  3. #153
    Mitglied Avatar von Panthera
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    1.522
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Genzo86 Beitrag anzeigen
    Nein gibt es nicht
    Also zumindest die Piraten-Partei ist schon für eine teilweise Modifizierung der FSK, wenn es bspw. um die Aufführung von an bestimmten Feiertagen verbotenen Filmen geht.

  4. #154
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.577
    @franque

    Danke für deine Einschätzungen , gerade verbunden mit Deiner eigenen süffisanten Meinung ist das wirklich immer schön und herrlich witzig verpackt bzw. erheiternd informativ zu lesen

    Eine Frage hätte ich noch :
    Sicher kennst Du noch die DVD Reihe "Kino Kontrovers", wo ja alle Filme dieser ausgewählten Reihe von Einzelfilmen mehr oder weniger automatisch diesen "Kunstanstrich". bekamen .
    Auch wenn dabei Zoophillie (Zoo) oder eine 20 oder 30 minütige Vergewaltigung wie bei Irreversibel oder ein ganz fragwürdiges brutal Misanthropischen Menschenbild (Menschenfeind) oder andere gewagte radikale Filme wie 120 Tage von Sodom, Ken Park usw. dabei waren usw.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kino_kontrovers
    https://www.eurovideo.de/filmsuche.h...ino+kontrovers

    Könnte man als Verlag nicht sich auch so ein ähnliches auf Comic oder Manga umgemünztes Unterlabel bzw. Reihe als anspruchsvoll- künstlerisches , nicht Mainstreamhaftes "Feigenblatt" als Kunstkonstrukt überstreifen, um unterschiedliche Serien und Werke von unterschiedlichen Künstlern von vorne herein dadurch von der Zensur bzw. FSK besonders zu schützen ?

    Weniger künstlerisch , dafür aber eindeutig die härtere Gangart war oder ist ja der Heyne Verlag mit seiner Reihe Heyne Hardcore wo ja auch keine Pornoromane veröffentlicht werden
    Geändert von Huckybear (23.05.2018 um 14:33 Uhr)

  5. #155
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.741
    Sicher kennst Du noch die DVD Reihe "Kino Kontrovers", wo ja alle Filme dieser ausgewählten Reihe von Einzelfilmen mehr oder weniger automatisch diesen "Kunstanstrich" bekamen.
    Ja, ich kenne auch fast alle Filme aus der Reihe, und bei denen ist schon sehr klar, dass es sich um künstlerisch herausragende, mindestens aber objektiv besondere Werke handelt. Der größte Grenzfall dürfte noch der betont schmutzige "Baise-Moi" sein, praktisch die Hardcore-Version von "Thelma & Louise" (Hardcore im doppelten Sinne, der auch im doppelten Sinne kontrovers ist, ähnlich wie der berüchtigte "I Spit On Your Grave" nebst Remake ). Einiges wurde früher auch bekämpft ("Salò")*, einiges lief schon im TV (erst vorige Woche "Irréversible" auf Tele 5), "I Am Curious Yellow/Blue" ist aus heutiger Sicht total harmlos und mMn übrigens auch eher langweilig.

    Von "Kunstanstrich" und -"Konstrukt" würde ich hier aber nicht sprechen. Wie gesagt: das sind alles keine Bahnhofskino-/Genre-/Grindhouse-Produkte, die auf reine (oder auch nur überwiegend) sensationsgeile Unterhaltung** ausgerichtet sind. "Salò" oder "Baise-Moi" oder "Irréversible" z.B. sind schon harte Brocken, die einem eher "übel" aufstoßen statt Feierabendspaß darzustellen und den Zuschauer zu einer Auseinandersetzung mit dem Gesehenen geradezu zwingen. Derjenige, der bei diesen Beispielen nur voyeuristische Bedürfnisse befriedigen will, wird i.d.R. von ihnen angewidert oder gar angeödet sein (das sieht man schön z.B. an User-Reviews auf Amazon bei solchen Sachen).

    Aber es stimmt schon grundsätzlich, was du sagst: Wenn etwas nach Kunst aussieht, wird es von Zensoren etc. eher durchgewunken. Für mich ist aber praktisch jede Art*** von Film automatisch zu einem gewissen Grad der Gattung "Kunst" zugehörig. Und Comic natürlich auch.


    * die für die Forderung nach Verbot typische FAZ-Rezension aus den Siebzigern stammte btw von einem alten NS-Propagandablatt-Schreiber
    **nicht, dass dagegen grundsätzlich was zu sagen wäre
    *** sofern Signifikat und Signifikant nicht deckungsgleich sind, geht's auch gar nicht anders; insofern wäre Porno eine Ausnahme, andererseits gibt es auch gewisse Kunstpornos (habe ich mir sagen lassen, z.B. von Shamway in Splatting Image)
    Geändert von franque (23.05.2018 um 15:47 Uhr)

  6. #156
    Mitglied Avatar von Panthera
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    1.522
    Blog-Einträge
    1
    Ist zwar nicht ganz das Thema, aber da es hier ja auch aufkam vielleicht doch ganz interessant:

    Ab sofort ändert die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) ihren Umgang mit verfassungsfeindlichen Symbolen in Computerspielen: In Einzelfällen müssen etwa Hakenkreuze nicht mehr zwingend entfernt werden, um eine Altersfreigabe zu erhalten.

    https://www.golem.de/news/kunstfreih...08-135919.html
    Interessant, dass auf der anderen Seite Freizügigkeit in Spielen in letzter Zeit eher schärfer angegangen wurde.
    Geändert von Panthera (09.08.2018 um 12:10 Uhr)

  7. #157
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    11.380
    Zitat Zitat von Panthera Beitrag anzeigen

    Interessant, dass auf der anderen Seite Freizügigkeit in Spielen in letzter Zeit eher schärfer angegangen wurde.
    Wir übernehmen das amerikanische Modell. Gewalt ja bitte, Freizügigkeit OMG.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

Seite 7 von 7 ErsteErste 1234567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •