Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 157
  1. #101
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.282
    Die Amerikaner hatten das Hays Office (Film) und den Comics Authority Code. Und das Komitee gegen unamerikanische Umtriebe.

    Und selbstverständlich gibt es Sachen, die Kinder auf keinen Fall zu Gesicht kriegen sollten. Die Indizierung nach deutschem Recht ist da allerdings der falsche Weg.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  2. #102
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Alita
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    28327 Bremen
    Beiträge
    7.552
    Der Index ist halt abhängig von demjenigen, der der den Bericht schreibt sowie dem Zeitgeist. Neulich wurde von einem Horrorfilm berichtet, der in den 70ern auf dem Index gelandet ist und nach seiner "Befreiung" das Label ab 16 Jahre erhielt.
    Man sollte noch erwähnen, dass es zwei Stufen von Verboten gibt:

    Der Index
    Bücher auf dem Index sind für Erwachsene frei erhältlich. Das Problem ist, dass diese Bücher niciht beworben werden dürfen, d.h. der Händler darf sie nicht einmal hinter seinen Tresen präsentieren. Man muss explizit nach ihnen fragen. Da es keine Reklame geben darf und die wenigsten nachfragen oder erst gar nicht wissen, dass das Buch existiert, wird halt der Vertrieb eingestellt. Und die wenigsten Händler behalten solche Bücher zum Verkauf.

    Verbote
    Verbot des Verkaufs. Wie der Besitz in Privathand aussieht, weiß ich gerade nicht. Die Verbote, von denen ich weiß, sind weniger wegen Horror oder Sex zustande gekommen, sondern wegen Urheberrecht (z.B. Asterix-Plagiate) oder weil sie politisch motiviert sind.

    Meines Wissens stehen in D ca. ein Dutzend Mangas auf dem Index und keines ist verboten. Und was die indizierten Mangas angeht, so hat sich das noch nicht herumgesprochen, da ich solche Bände bei Messen manchmal bei Händlern sehe und sich niemand daran zu stören scheint.

  3. #103
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.282
    Da schon das Listen indizierter Werke als "Werbung" gilt und verboten ist, wissen natürlich nur wenige, ob ein vorliegendes Werk indiziert wurde. Und man sieht es ihnen ja nur selten an. "Sailor Moon" zumindest ganz sicher nicht.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  4. #104
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.703
    Verbote und Indizierungen sind gerade heutzutage für jeden irrelevant, der bei entsprechenden ausländischen Fassungen die Sprache(n) versteht. Anfang der 2000er wurden beim aufkommenden DVD-Hype auch mal häufiger Kontrollen vom Zoll durchgeführt (auch wegen der Fassungen mit den anderen Ländercodes), aber das können wir heute offenbar vergessen. Bei mir und bei etlichen Leuten, die ich kenne, ist noch nie ein DVD-Kuvert/Paket vom Zoll geöffnet worden, von Büchern ganz zu schweigen.
    Beim Manga mag dieses Ausweichen natürlich schwieriger sein, denn wer kann schon Japanisch bei uns...

    Es gab übrigens noch vor Jahren die abstrusesten Indizierungen, z.B. von dem ersten Splatterfilm "Blood Feast", der erstmals hier rauskommen sollte. Ganz so, als ob "Jugendliche" im Jahre 2003 jemals mit einem 40 Jahre alten ultratrashigen (denkt an Ed Wood) Ultra(!)-Low-Budget Film in Berührung kämen.

    Was die Jugendgefährdung angeht, so wird für Eltern (und je nachdem Lehrern) definitiv kein Weg an einer gezielten Anerziehung von Medienkompetenz vorbei führen. Alles andere ist Sisyphosarbeit und Bevormundung von Erwachsenen. Ich kenne diverse Kids aus meiner Verwandtschaft etc.; die haben schon die neueste Folge "The Walking Dead" aus dem Netz gezogen, bevor irgendwelche Medienhüter früh morgens die erste Kaffeepause abhalten.

  5. #105
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.457
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    ....Was die Jugendgefährdung angeht, so wird für Eltern (und je nachdem Lehrern) definitiv kein Weg an einer gezielten Anerziehung von Medienkompetenz vorbei führen. Alles andere ist Sisyphosarbeit und Bevormundung von Erwachsenen. Ich kenne diverse Kids aus meiner Verwandtschaft etc.; die haben schon die neueste Folge "The Walking Dead" aus dem Netz gezogen, bevor irgendwelche Medienhüter früh morgens die erste Kaffeepause abhalten.



  6. #106
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.214
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Du glaubst wirklich, daß deutsche Verlage "unzensierte" Manga veröffentlich, wenn genügend Leser die zensierten nicht kaufen? Dann werden die Manga eben gar nicht veröffentlicht. Warum eine Indizierung riskieren?
    Dann hole ich mir die Manga eben aus den USA, Frankreich, Japan, egal aus welchem Land

    Was würdest Du denn vorschlagen, wie man die Verlage ein bißchen ärgern kann?

    Groß daherreden kann man jeder.

    Pornoläden führen die dann nicht, und Comicläden dürfen nicht (bzw. nur unter dem Ladentisch).
    Es ging zwar um ein Spiel, aber ein Polizist, weil ich dort mal antanzen mußte, sagte mir was ähnlich....
    .... witziges. Und damit zeigte er mir, das er keinen blassen Schimmer hatte, wovon er da redet.

  7. #107
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.282
    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Dann hole ich mir die Manga eben aus den USA, Frankreich, Japan, egal aus welchem Land

    Was würdest Du denn vorschlagen, wie man die Verlage ein bißchen ärgern kann?

    Groß daherreden kann man jeder.
    Wenn du glaubst, ein Verlag erfüllt dir deine Wünsche, wenn du ihn lange genug ärgerst, bist du auf dem falschen Trip.



    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Es ging zwar um ein Spiel, aber ein Polizist, weil ich dort mal antanzen mußte, sagte mir was ähnlich....
    .... witziges. Und damit zeigte er mir, das er keinen blassen Schimmer hatte, wovon er da redet.
    Egal ob Comic, Manga, Spiel oder Actionfigur: Wenn es indiziert ist, führt das kein Laden mehr. Pornoläden haben dagegen kein Problem damit, Nicht-Jugendfreies zu verkaufen, tun es aber nicht, wenn es nicht explizit Pornos sind (für die die Kundschaft ja in den Ladeen kommt).
    Geändert von Mick Baxter (11.05.2018 um 17:03 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  8. #108
    Mitglied Avatar von Damian
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    630
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Egal ob Comic, Manga, Spiel oder Actionfigur: Wenn es indiziert ist, führt das kein Laden mehr. Pornoläden haben dagegen kein Problem damit, Nicht-Jugendfreies zu verkaufen, tun es aber nicht, wenn es nicht explizit Pornos sind (für die die Kundschaft ja in den Ladeen kommt).
    Also mein Comicladen "führt" z.B. die indizierten Hellsing-Bände, man muss nur danach fragen, da die ja nicht offen im Regal stehen dürfen.
    Und nicht jugendfrei aka FSK/USK 18 ist 'was anderes als indiziert o.O
    Also würde ein Pornoladen indizierte Sachen auch nicht offen ausstellen oder bewerben dürfen und allenfalls auf Nachfrage von unter der Theke hervorholen dürfen.
    Mein Verkaufsthread

    No Gods, no Masters! - Shadman
    The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame - Alucard

    http://www.blamesphere.de/

    Wünsche: Monster, 20th Century Boys, Dorohedoro, Golden Kamuy

  9. #109
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.214
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Du glaubst wirklich, daß deutsche Verlage "unzensierte" Manga veröffentlich, wenn genügend Leser die zensierten nicht kaufen? Dann werden die Manga eben gar nicht veröffentlicht. Warum eine Indizierung riskieren?
    Die Frage müßte eher lauten, wieso EMA (als Beispiel) einen Titel lizenziert....
    .... wenn sie vorher genau wissen, das sie Hand anlegen müssen?

    Die Hinterhältigkeit, mit der die Verlage zensieren, geht auf keine Kuhhaut.

    Der Manga „Sundome“ schlug hohe Wellen, passiert ist aber nichts.
    Es muß nicht zwangsläufig eine Indizierung erfolgen, selbst wenn man sich eifrig darum bemüht.

    An einer Indizierung gibt es, wie ich meine, nichts auszusetzen.
    Den Titel kann man dann immer noch kaufen, ist ja nicht aus der Welt.

    Nicht zu vergessen, er ist unzensiert und wenn jemand ihn haben will....
    .... und noch keine 18 ist, kaufe ich es für ihn. Wäre nicht das erste Mal

    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Egal ob Comic, Manga, Spiel oder Actionfigur: Wenn es indiziert ist, führt das kein Laden mehr. Pornoläden haben dagegen kein Problem damit, Nicht-Jugendfreies zu verkaufen, tun es aber nicht, wenn es nicht explizit Pornos sind (für die die Kundschaft ja in den Ladeen kommt).
    Du gehst immer vom falschen aus: Es darf immer noch verkauft werden. Mehr ist nicht wichtig.

  10. #110
    Mitglied Avatar von Panthera
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    1.475
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Wenn du glaubst, ein Verlag erfüllt dir deine Wünsche, wenn du ihn lange genug ärgerst, bist du auf dem falschen Trip.
    Ach, die wollen also kein Geld verdienen? Ja dann... Was meinst du, wieso Fortsetzungen bei Filmen entstehen oder ehemals beliebte Reihen nicht fortbestehen? Da wird doch nicht gewürfelt, da wird (oft) einfach auf die nackten Zahlen geschaut, nichts weiter.

  11. #111
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.214
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Verbote und Indizierungen sind gerade heutzutage für jeden irrelevant, der bei entsprechenden ausländischen Fassungen die Sprache(n) versteht. Anfang der 2000er wurden beim aufkommenden DVD-Hype auch mal häufiger Kontrollen vom Zoll durchgeführt (auch wegen der Fassungen mit den anderen Ländercodes), aber das können wir heute offenbar vergessen. Bei mir und bei etlichen Leuten, die ich kenne, ist noch nie ein DVD-Kuvert/Paket vom Zoll geöffnet worden, von Büchern ganz zu schweigen.
    Beim Manga mag dieses Ausweichen natürlich schwieriger sein, denn wer kann schon Japanisch bei uns...
    Kommt halt drauf an, woher das Paket kommt und wie groß es ist.

    Meine Japan-Päckchen (DVD/Spiele) sind oft geöffnet worden. Schließlich wissen die ja net, was drin ist.

    Und dann schauen die sich das an und befingern die Sachen mit ihren ungewaschenen Händen....

    Einmal mußte ich 4 Stunden warten und dann noch die Neugier, er hat mich dann gefragt....
    .... was das und das ist, langsam ging es vonstatten und im Anschluß durfte ich dafür auch noch zahlen.

    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Du glaubst wirklich, daß deutsche Verlage "unzensierte" Manga veröffentlich, wenn genügend Leser die zensierten nicht kaufen? Dann werden die Manga eben gar nicht veröffentlicht. Warum eine Indizierung riskieren?

    Pornoläden führen die dann nicht, und Comicläden dürfen nicht (bzw. nur unter dem Ladentisch).
    Da muß ich nochmal nachhaken:

    Das Argument mit der Indizierung kann ich nicht nachvollziehen und greift in unserer Zeit einfach nicht mehr, wir alle sind viel zu vernetzt, als das man uns damit aufhalten könnte. Vor diesem „aus den Augen, aus dem Sinn“ muß man sich inzwischen wirklich nicht mehr fürchten. Mir scheint, als kommst Du gerade aus den 80ern. Du Glücklicher. Aber heute kaufen die meisten Online, also im Netz. Wenn ich was „ungebührliches“ suche, dann statte ich sicher nicht irgendwelchen Läden einen Besuch ab Was meinst Du überhaupt mit „Pornoläden“?

  12. #112
    Mitglied Avatar von takuma69
    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Green Creek
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Aber heute kaufen die meisten Online, also im Netz.
    Der Versandhandel mit indizierten Medien ist allerdings gar nicht zulässig lt. § 15 Abs. 1 Nr. 3 JuSchG -> Link
    "Hey, if it makes you feel comfy – you could call me God."
    ~ Hell's Angel ~

    Avatar:
    Shinohara Kenji - In these Words (c) Guilt|Pleasure - edited by Shandini



  13. #113
    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Der Manga „Sundome“ schlug hohe Wellen, passiert ist aber nichts.
    Mhh, die hohe Welle habe ich wohl verpasst. Hab auch nie wirklich was davon mit gekriegt, das da Haracash gemacht wurde...

  14. #114
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.282
    Zitat Zitat von Panthera Beitrag anzeigen
    Ach, die wollen also kein Geld verdienen?
    Mit indizierten Comics KANN man kein Geld verdienen.

    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Du gehst immer vom falschen aus: Es darf immer noch verkauft werden. Mehr ist nicht wichtig.
    Vielleicht schreibst du mal über etwas, von dem du eine Spur von Ahnung hast.
    Da Tatsache, daß etwas unter strengen Auflagen doch verkauft werden darf (aber nicht beworben), ändert nichts daran, daß indizierte Titel wirtschaftlich tot sind.
    Geändert von Mick Baxter (16.05.2018 um 04:14 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  15. #115
    Mitglied Avatar von Panthera
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    1.475
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Mit indizierten Comics KANN man kein Geld verdienen.
    Davon sprach ich auch gar nicht, sondern davon, dass es Verlagen ganz sicher nicht egal ist, wenn sich einige ihrer Reihen plötzlich weniger gut verkaufen als zuvor.

  16. #116
    Mitglied Avatar von Ninelpienel
    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    1.436
    Sagt das Gesetzt nicht nur, dass der Vertreibende das Produkt nicht mehr bewerben darf? Dritte wie Schnittberichte dürfen doch weiterhin darüber schreiben. Das wäre ja sonst Unterdrückung.

    Anime- und Mangafan aus Leidenschaft!
    Lieblingsanimes: Hunter x Hunter (2011) | K-On!! | One Punch Man
    Lieblingsmangas: Aku no Hana | Oyasumi Punpun | Sun-Ken Rock | Berserk
    Wünsche: Golden Kamuy | Aku no Hana | Monster PE | Eden PE | Homunculus PE

  17. #117
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.703
    Auch da gab es in der Vergangenheit schon mal Probleme, so wurde z.B. mindestens eine Ausgabe des Filmmagazins Splatting Image Mitte der Neunziger indiziert, weil ein Artikel über die italienischen Kannibalenfilme nicht "kritisch" genug war.
    Meine Vermutung ist, dass das berüchtigte Horrorfilmlexikon von Hahn/Jansen bei Bastei auch deswegen so reaktionär war, weil man so dem Vorwurf der Verharmlosung entgegenwirken wollte; damals Mitte der Achtziger erlebten wir in West-Deutschland ja die Ära der total aufgehetzten "Horrorvideo"-Debatte, an der sich nicht nur die Boulevard-Gülle, sondern selbstverständlich auch die öffentlich-rechtlichen TV-Sender beteiligten (später dann die privaten selbstredend auch). Sollte jedem, der's mitbekommen hat, noch heute eine eindringliche Warnung sein, nach weiteren Zensur durch die Hintertür begünstigenden Maßnahmen zu verlangen.
    Das geht dann alles ganz schnell und dem Stumpfsinn sind - gerade in diesem obrigkeitsliebenden Land - dann keine Grenzen mehr gesetzt.

  18. #118
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Alita
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    28327 Bremen
    Beiträge
    7.552
    Zitat Zitat von Ninelpienel Beitrag anzeigen
    Sagt das Gesetzt nicht nur, dass der Vertreibende das Produkt nicht mehr bewerben darf?
    Es darf NIEMAND mehr das Produkt bewerben. Und als Bewerbung gilt u.a. das sichtbare Auftellen des Produktes hinter den Tresen. Oder eine Liste erstellen, auf der indizierte Produkte gelistet sind. Deswegen weiss auch kaum jemand, welche Produkte ueberhaupt auf dem Index stehen, da eine solche Liste erst auf Anfrage von den Behoerden verschickt wird. Und das auch nur, wenn man ein berechtigtes Interesse nachweisen kann (z.B. als Haendler).
    D.h., wenn hier im Forum ein indizierter Band erwaehnt wird oder gesagt wird, dass Band X auf dem Index steht, ist das theoretisch schon eine unerlaubte Werbung.
    Das gilt auch fuer Schnittberichte von indizierten Baenden.

  19. #119
    Mitglied Avatar von Panthera
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    1.475
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Ninelpienel Beitrag anzeigen
    Dritte wie Schnittberichte dürfen doch weiterhin darüber schreiben. Das wäre ja sonst Unterdrückung.
    Ich glaube Schnittberichte hat aber genau deshalb auch ein .com und nicht ein .de als Internetauftritt .

  20. #120
    Mitglied Avatar von takuma69
    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Green Creek
    Beiträge
    2.698
    @Alita:
    Würde dann dieser Artikel von Spiegel-Online über die Bundesprüfstelle aus dem Jahr 2009 - in dem auch das Verfahren gegen Tokyopop wegen des 1. Bandes einer bekannten BL-Reihe in Teilen dokumentiert wird - auch unter das Werbeverbot fallen?
    "Hey, if it makes you feel comfy – you could call me God."
    ~ Hell's Angel ~

    Avatar:
    Shinohara Kenji - In these Words (c) Guilt|Pleasure - edited by Shandini



  21. #121
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.703
    Zitat Zitat von Alita Beitrag anzeigen
    Es darf NIEMAND mehr das Produkt bewerben. Und als Bewerbung gilt u.a. das sichtbare Auftellen des Produktes hinter den Tresen. Oder eine Liste erstellen, auf der indizierte Produkte gelistet sind.
    ...Das gilt auch fuer Schnittberichte von indizierten Baenden.
    Theorie und Praxis:

    "Im März 2000 ging die Site unter dem Namen Schnittberichte.de erstmals ans Netz. Weil die Bilder fehlender Szenen oft extreme Gewaltdarstellungen beinhalten, wurde Schnittberichte.de im Mai 2002 aufgrund des deutschen Jugendschutzgesetzes geschlossen. Am 6. Januar 2003 nahm der österreichische Betreiber Gerald Wurm den Betrieb der Site, die nunmehr dem österreichischen Recht unterliegt, unter dem Namen Schnittberichte.com wieder auf. Seit Anfang 2008 gibt es mit Movie-Censorship.com auch eine englischsprachige Version der Website."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schnittberichte.com

  22. #122
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Alita
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    28327 Bremen
    Beiträge
    7.552
    Zitat Zitat von takuma69 Beitrag anzeigen
    @Alita:
    Würde dann dieser Artikel von Spiegel-Online über die Bundesprüfstelle aus dem Jahr 2009 - in dem auch das Verfahren gegen Tokyopop wegen des 1. Bandes einer bekannten BL-Reihe in Teilen dokumentiert wird - auch unter das Werbeverbot fallen?
    Anscheinend nicht. Ich nehme mal an, weil es weniger um den Band, sondern mehr um die Arbeit der Pruefstelle geht.

  23. #123
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Alita
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    28327 Bremen
    Beiträge
    7.552
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Weil die Bilder fehlender Szenen oft extreme Gewaltdarstellungen beinhalten, wurde Schnittberichte.de im Mai 2002 aufgrund des deutschen Jugendschutzgesetzes geschlossen.
    Interessant. Ich haette gedacht, die waeren wegen dem Urheberrecht aus Deutschland verschwunden.

  24. #124
    Mitglied Avatar von Anti
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    1.422
    Zitat Zitat von Panthera Beitrag anzeigen
    Ich glaube Schnittberichte hat aber genau deshalb auch ein .com und nicht ein .de als Internetauftritt .
    Die TLD ist egal. Es geht darum, in welchem Land die Server stehen, wo die Daten gespeichert werden, soweit ich weiß.

  25. #125
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Alita
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    28327 Bremen
    Beiträge
    7.552
    Zitat Zitat von Anti Beitrag anzeigen
    Die TLD ist egal. Es geht darum, in welchem Land die Server stehen, wo die Daten gespeichert werden, soweit ich weiß.
    Gerichte haben auch schon einfach nach der Zielgruppe geurteilt. Deutsche Sprache + Deutsche Publikationen = Deutsche Zustaendigkeit.

Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •