Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Schwer aufklappbare LTBs

    Vor ca. 17 bis 20 Jahren kaufte ich einige LTBs in schon neuem Cover, die irgendwie schwerer aufklappbar waren als sonst. Waren das Remittenden, die zurückgesandt und dann noch verklebt wurden, oder handelte es sich dabei um den Einsatz einer anderen Klebetechnik?

  2. #2
    Mitglied Avatar von wackeraner
    Registriert seit
    03.2015
    Beiträge
    82
    Blog-Einträge
    1
    Interessanter Thread - für Themen rund um ältere LTBs bin ich immer zu haben ;-)

    Waren das schon die LTBS mit komplett neuem Coverbild?

    Auch bei den ganz alten LTBS ist mir schon eine unterschiedliche Aufklappbarkeit aufgefallen. Mein LTB Nr 41 von 1976 - obwohl offensichtlich ungelesen - lässt sich komplett aufklappen, wohingegen andere aus dieser Zeit noch diese gewisse "Spannung" beim Aufklappen haben.

  3. #3
    Ja, es waren LTBs mit neuen Cover, und zwar konkret die Bände 102 und 117 und ich glaube auch 83 und 121, möglicherweise auch 2. Ich hatte damals bei Erscheinen der Bände Schwarz-Weiß-Ausgaben durch die LTBs mit neuem Cover ersetzt, daher weiß ich dies noch so genau.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2014
    Beiträge
    504
    Hatte auch einige dieser Bände, müssten alles diese Neuauflagen gewesen sein. Aufgefallen ist mir, dass es das LTB 100 in der dunkelroten Neuauflage mit Glanz anscheinend nur in dieser Form gibt, während das neue ohne Glanz, dass z. B. im Ehapa-Shop verkauft wird, normal ist.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.649
    Schwer aufklappbar deutet in der Regel auf falsche Papierlaufrichtung hin. Die Laufrichtung muß IMMER parallel zum Buchrücken verlaufen. Läßt sich leicht testen: Zieh den Rand einer Seite (am besten den seitlichen Rand) zwischen Zeigefinger und Daumennagel durch. Wenn sich das Papier dann stark wellt, hast du quer zur Laufrichtung gezogen.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  6. #6
    Ich kenne das zwar nicht von der LTB-Hauptreihe, aber einige der Donald Duck-Hundertseiter hatten dieses Problem. Aufklappen geht sehr schwer, und die Seiten sind schon wellig ohne dass man was macht. Hab ich bei einigen Zweitauflagen so um die Nummer 300 ca. und bei den fast letzten Nummern, als das Format vergrößert wurde - kurz vor Einstellung der Serie wurde das Problem wohl noch behoben, die letzten paar Ausgaben waren dann wieder in Ordnung.

  7. #7
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    1.844
    Kann ich bestätigen - ich kann mich noch gut daran erinnern, wie damals sich die Donald Duck Comics extrem gewellt haben.

  8. #8
    Richtig. Bei den Donald Duck Comics ab Band 50x trat das Problem auch auf. Fand ich ziemlich irritierend damals, neben dem etwas zu großen Format.

  9. #9
    Vorläufig gesperrt
    Registriert seit
    07.2008
    Beiträge
    2.896
    Bei mir waren, wenn ich mich recht erinnere, die U.F.F.-Comics davon betroffen.

    Da wir ja nun wissen, wie das entsteht, die Frage: Wie kann so etwas passieren? Hat da wer einen Fehler gemacht? Kann man das nicht vorher merken und vermeiden? Oder ist das einfach unvermeidbar?

  10. #10
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.649
    Ich kenne die Abläufe in einer Druckerei nicht, aber da ist wohl immer ziemlicher Betrieb. Und mir wurden zweimal Aufträge auf falsches Papier gedruckt (einmal Hochglanz statt mattgestrichen, einmal falsche Laufrichtung, obwohl das Papier Wochen vorher besprochen und daraufhin bestellt wurde). Verhindern kann man das, indem der Auftraggeber beim Drucken danebensteht (hat Horst wohl schon gemacht). Aber wer hat die Zeit dafür? Und die Druckerei kann ja auch in Slowenien oder in China stehen.

    Der Verlag könnte eine Konventionalstrafe mit der Druckerei vereinbaren für den Fall, daß die sowas Grundlegendes verbockt. Aber erstens läßt sich keine Druckerei auf sowas ein (meist ist ein Preisnachlaß drin, aber selbst das ist nicht garantiert), zweitens bleibt ja der Termindruck. Das Taschenbuch muß ja in den Handel, da bleibt keine Zeit für Nachdruck.

    diedruckerei.de hat übrigens in den AGB stehen, daß sie die korrekte Laufrichtung nicht garantieren.
    Geändert von Mick Baxter (05.07.2017 um 02:04 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  11. #11
    Eine Vorteil haben diese Fehldrucke jedenfalls: Sie sind extrem robust, die Klebung scheint ziemlich solide zu sein, oder dies ist eben auch die falsche Laufrichtung zurückzuführen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •