Seite 74 von 117 ErsteErste ... 24646566676869707172737475767778798081828384 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.826 bis 1.850 von 2907
  1. #1826
    Moderator COMIX ⋅ Internationaler Comic-Salon Erlangen Avatar von Martin Jurgeit
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Lehrte, Niedersachsen
    Beiträge
    4.088
    Zitat Zitat von DER LETZTE APACHE Beitrag anzeigen
    (...) Diese einmalige Chance hast du verpasst, Martin. Wegtreten!
    Ach, da war er noch kleiner Landtagsabgeordneter und später Ministerpräsident, der noch nicht viel Schaden angerichtet hat ("klein" übrigens wortwörtlich ).

  2. #1827
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.700
    Was ist das? Satire? Hetze? Propaganda? Die Wahrheit??? Falls letzteres, kann Ich nur sagen: Uns geht's ja noch (?) Gold. Da wir uns lieben, bleibt uns die Hoffnung.

    https://youtu.be/k4CzokZfnAw
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  3. #1828
    Zitat von Martin Jurgeit:
    Ich war nie Mitglied der SPD und werde es in diesem Leben auch bestimmt nicht werden. Das hatte ich auch schon weiter vorne klargestellt.
    Jetzt weiß ich wieder, wie ich drauf kam.
    Das las sich so engagiert als wärest du über die eigene Partei empört:
    Zitat von Martin Jurgeit:
    Wenn du dich da mal nicht täuschst. Für mich ist kaum zu glauben, was sich die SPD und gerade mein Namensvetter mal wieder leisten. Die derzeit ablaufenden Personalrochaden sind an Unprofessionalität nicht mehr zu überbieten.

    Wie es das rheinische Duo Schulz/Nahles gerade schafft, ganze SPD-Landesverbände gegen sich aufzubringen, ist an Selbstzerstörungstrieb nicht mehr zu überbieten. Gerade in Niedersachsen kocht es gerade gewaltig, wie die Ausfälle von Gabriel zeigen. Nur zur Erinnerung: Die Niedersachsen-SPD hat sogar nach der desaströsen BTW noch eine Landtagswahl gewonnen, der niedersächische SPD-Verband ist der zweitstärkste in der Gesamtpartei und vor allem: nur unter den niedersächsischen Delegierten auf dem Bundesparteitag gab es eine klare Mehrheit für Koalitionsverhandlungen. Ohne die niederssächsischen SPD-Deligierten hätten die nie stattgefunden!

    Dass jetzt weder in der Bundesregierung noch in der Parteispitze auch nur ein einziger Posten für die niedersächsischen Genossen abfällt, ist wohl der größte vorstellbare Witz. In der hiesigen Presse ging man noch vor wenigen Tagen fest davon aus, dass es – wie immer in den letzten zwei Jahrzehnten – bei einer Regierungsbildung mit SPD-Beteiligung zwei Posten für niedersächsische Genossen gäbe. Neben Gabriel wurde etwa Hubertus Heil als Bildungsminister gehandelt. Und jetzt gibt es keinen einzigen Nds.-Minister von der SPD!

    Es ist schon ein wahres Spektakel, mitanzuschauen wie es Martin Schulz immer wieder schafft, all das mit seinem Hintern einzureißen, was er vorher mühsam mit seinen Händen aufgebaut hat. Und das im Grunde regelmäßig ohne jede Not! Die Abstimmung in der SPD jedenfalls ist aus meiner Sicht unter den derzeitigen Bedingungen praktisch für die Groko verloren. Es müssen nur etwa 20 Prozent des niedersächsischen Landesverbandes ihr Abstimmungsverhalten gegenüber dem Bundesparteitag verändern – dann war es das. Denn Ost- und Süddeutschland werden eh mit Nein stimmen und auch die wichtigen Verbände in NRW und Hessen stehen derzeit bestenfalls bei Fifty-Fifty.

  4. #1829
    Ich finde, jetzt ist es höchste Zeit für eine intellektuelle Stimme.
    Hören Sie ein Statement des Frauenbeauftragten des Echo-Awards.

  5. #1830
    Zitat Zitat von affentanz Beitrag anzeigen
    Immer schön persönlich bleiben, ihr habt es drauf!
    JA, aber pass auf, dass Bob Cramer das nicht liest, sonst kriegste demnächst Post von ihm.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  6. #1831
    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen

    So viel zu den hehren Idealistinnen vom Women's March,

    Ja, finde ich gut den March.

    Und Du willst das jetzt schlechtmachen, weil da 1 ist, die an 1 Veranstaltung teilnimmt, auf der 1 Typ 1 krude These über Drogen verbreitet? Da musst Du Dir schon ein bissel mehr einfallen lassen.

  7. #1832
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.700
    Ich mag den March auch. Besonders seine Iden.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  8. #1833
    Zitat Zitat von frank1960 Beitrag anzeigen
    Was ist das? Satire? Hetze? Propaganda? Die Wahrheit??? Falls letzteres, kann Ich nur sagen: Uns geht's ja noch (?) Gold. Da wir uns lieben, bleibt uns die Hoffnung.
    In Schweden wurde die Gedankenbombe gezündet. Wir müssen durchhalten. Die Schweden sind jetzt völlig umnachtet.

  9. #1834
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.816
    Matt "Pinkie" Strolz von den Neos zeigt mittlerweile streckenweise in seinen Aussagen auch absolut volksverhetzende Tendenzen. Redet von afghanischen Jugendlichen im Drogendealermilieu, dutzenden No-Go-Areas in Schweden, kleinen Machos, die in den Schulen Mitschülerinnen drangsalieren. Im Gegensatz zum Strache hat er aber einen differenzierten Ansatz. Oder nur eine lange Leitung? Ein Mediator, der besser wieder Bäume umarmen gehen sollte.


    https://derstandard.at/2000078727365...-Buerger-Angst

  10. #1835
    Zitat von Klein Wanda:
    Ja, finde ich gut den March.

    Und Du willst das jetzt schlechtmachen, weil da 1 ist, die an 1 Veranstaltung teilnimmt, auf der 1 Typ 1 krude These über Drogen verbreitet? Da musst Du Dir schon ein bissel mehr einfallen lassen.
    Ich?
    Ich lass mir doch nichts einfallen. Alles echt.
    Eine gewisse Blindheit sich selbst als progressiv wahrnehmender Menschen gegenüber speziellen Formen des Radikalismus, hier des islamischen Antisemitismus, ist ja beileibe nichts Neues. Und auch in Europa bekannt.

    Machen wir’s an dir deutlich.

    Blindheit Nr. 1:

    Was heißt hier schlechtmachen?
    Diskreditiert haben sich Teile der Führungsriege des Women’s March immer noch selbst. So was erfindet man nicht, klänge zu unglaubwürdig. Aber die Realität belehrt uns halt immer wieder eines Besseren.

    Und Plural, es war da nicht "1" wie du in einem mir unbekannten Dialekt schreibst.
    Und das wüsstest du, hättest du dir die Mühe gemacht, den von mir verlinkten Artikel zu lesen oder auch nur mal in mein zweites Zitat hineinzuspähen ("Führerinnen" ist immer noch Mehrzahl und das ist mehr als "1").
    Es ist mehr ein ... gedankenstrukturelles Problem in gewissen Kreisen.

    Dass sich Teile der Gesellschaft, die sich selbst als progressiv wahrnehmen, nicht von einer Organisation distanzieren können oder wollen, die nicht selten den Eindruck eines afro-amerikanischen Ku-Klux-Klan vermittelt, ist erbärmlich. Und obendrein so heuchlerisch, dass einem die Worte fehlen: Einerseits beschimpft man von dieser Seite jeden als Rassist oder gar Nazi, der auch nur an den eigentlichen Zweck einer Grenze erinnert (das ist in Amerika nicht anders als hier), andererseits bildet man zumindest eine Zweckgemeinschaft (vielleicht ist es auch mehr) mit jemanden, der sich permanent und in völlig unzweideutiger Weise antisemitisch äußert, inklusive seiner rassistischen Organisation. Dass Farrakhan Hitler auch schon mal als "great man" bezeichnet hat? Alles vergeben und vergessen.

    Wie ich in meinem letzten Post geschrieben habe: "'Wehret den Anfängen' ist hier völlig außer Kraft gesetzt".

    Blindheit Nr. 2:
    Deine Formulierung ist bezeichnend. Du schreibst, ich würde den Women’s March schlechtmachen, weil da "1 Typ 1 krude These über Drogen verbreitet".

    Bitte?

    Mein Post thematisierte für jeden (außer betriebsblinden Ideologen) leicht ersichtlich Antisemitismus.
    Sympathien für krude Drogenheinis gab es unter den sog. Progressiven immer (siehe Timothy Leary). Das geht mir am Allerwertesten vorbei. Also nenn das Problem bitte beim Namen und schiebe nicht irgendetwas anderes vor.
    Sprech mir einfach nach: "An-ti-se-mi-tis-mus".
    Na siehste, ist ganz leicht.
    Und so hätte es bei dir dann heißen müssen: "Felix da cat macht den Women’s March schlecht, weil sich dessen Führerinnen nicht von einem Typen distanzieren können, der krude Thesen über Juden verbreitet."

    Allerdings würde diese etwas wahrheitsgemässere Formulierung weniger Verständnis für deine Position hervorrufen, also machst du meine Aussage passend.
    Glückwunsch, dein Denken ist modern.
    Geändert von felix da cat (27.04.2018 um 12:57 Uhr)

  11. #1836
    Lieber Felix

    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Ich?
    Ich lass mir doch nichts einfallen. Alles echt.
    Der Artikel stammt nicht von einem neutralen, deutschen Journalisten.
    Sondern einem US-amerikanischen Gastautor, der Jude ist und aus einer entsprechenden Kaderschmiede kommt.
    Das ist hochgradig tendentiös. Ich habe deshalb auch nur das erste Viertel gelesen.



    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Eine gewisse Blindheit sich selbst als progressiv wahrnehmender Menschen gegenüber speziellen Formen des Radikalismus, hier des islamischen Antisemitismus, ist ja beileibe nichts Neues. Und auch in Europa bekannt.
    Was hat der islamische Antisemitismus, den man eventuell Louis Farrakhan zuschreiben mag, mit dem Women's March zu tun?




    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Machen wir’s an dir deutlich.
    >Seufz<



    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Blindheit Nr. 1:

    Was heißt hier schlechtmachen?
    Diskreditiert haben sich Teile der Führungsriege des Women’s March immer noch selbst. So was erfindet man nicht, klänge zu unglaubwürdig. Aber die Realität belehrt uns halt immer wieder eines Besseren.
    Was wurde denn nicht erfunden? Die Aussagen Farrakhans?
    Die wurden im Rahmen einer 3-stündigen Rede geäußert. Ich habe die Rede nicht gelesen, ich kenne die Werke F.s nicht.

    F. ist aber ein US-amerikanischer Prediger. Und egal, ob es ein schwarzer Moslem oder ein weißer Baptist ist, die sind mir alle suspekt. Das ist nicht europäische Kultur, das hat mit meinem Religionsverständnis nichts zu tun.




    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Und Plural, es war da nicht "1" wie du in einem mir unbekannten Dialekt schreibst.
    Und das wüsstest du, hättest du dir die Mühe gemacht, den von mir verlinkten Artikel zu lesen oder auch nur mal in mein zweites Zitat hineinzuspähen ("Führerinnen" ist immer noch Mehrzahl und das ist mehr als "1").
    Es ist mehr ein ... gedankenstrukturelles Problem in gewissen Kreisen.

    Hast Du auch Originalzitate der betroffenen "Führerinnen" oder beschränkst Du Dich auf den parteiischen Gastbeitrag in der transatlantischen FAZ?




    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Dass sich Teile der Gesellschaft, die sich selbst als progressiv wahrnehmen, nicht von einer Organisation distanzieren können oder wollen, die nicht selten den Eindruck eines afro-amerikanischen Ku-Klux-Klan vermittelt, ist erbärmlich. Und obendrein so heuchlerisch, dass einem die Worte fehlen: Einerseits beschimpft man von dieser Seite jeden als Rassist oder gar Nazi, der auch nur an den eigentlichen Zweck einer Grenze erinnert (das ist in Amerika nicht anders als hier), andererseits bildet man zumindest eine Zweckgemeinschaft (vielleicht ist es auch mehr) mit jemanden, der sich permanent und in völlig unzweideutiger Weise antisemitisch äußert, inklusive seiner rassistischen Organisation. Dass Farrakhan Hitler auch schon mal als "great man" bezeichnet hat? Alles vergeben und vergessen.
    Mir ist jetzt nicht bekannt, dass die progressiven Kräfte in Europa den Schulterschluss mit der Nation of Islam suchen. Wie ich auch weiter unten schreibe, ist das für Europäer sehr schwer einzuschätzen, welche gesellschaftliche Bedeutung dieser Organisation in einem Land zukommt, in dem es Sklaverei gab und rassistische Spannungen und religiöse Extreme bis heute, wie wir sie überhaupt nicht kennen.




    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Blindheit Nr. 2:
    Deine Formulierung ist bezeichnend. Du schreibst, ich würde den Women’s March schlechtmachen, weil da "1 Typ 1 krude These über Drogen verbreitet".

    Bitte?

    Mein Post thematisierte für jeden (außer betriebsblinden Ideologen) leicht ersichtlich Antisemitismus.


    Sympathien für krude Drogenheinis gab es unter den sog. Progressiven immer (siehe Timothy Leary). Das geht mir am Allerwertesten vorbei.

    Wem unterstellst Du denn hier Sympathien für Drogen? Kritisiert F. denn nicht den Marihuana-Konsum? Ich bin jedenfalls gegen Drogen, um das ganz deutlich zu sagen.



    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Also nenn das Problem bitte beim Namen und schiebe nicht irgendetwas anderes vor.
    Sprech mir einfach nach: "An-ti-se-mi-tis-mus".
    Na siehste, ist ganz leicht.
    Ich finde die These, auf chemischem Wege Homosexualität zu erzeugen, viel verstörender.
    Die ersten beiden Punkte sind nach meiner Auffassung nicht antisemitisch.




    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Und so hätte es bei dir dann heißen müssen: "Felix da cat macht den Women’s March schlecht, weil sich dessen Führerinnen nicht von einem Typen distanzieren können, der krude Thesen über Juden verbreitet."
    Meinetwegen. In Ordnung finde ich Deinen Schluss aber nicht. Zunächst mal gefällt mir das Wort "Führerinnen" nicht. Dann sehe ich nicht, was die Einstellung von 1 Person oder 2 oder 3 mit den Anliegen des March und seiner Tausenden Teilnehmer zu tun hat. Desweiteren sehe ich das mit dem "Distanzieren" anders. Denn erstens gibt es da auch Kritik an den Juden, die ihre Berechtigung hat. Zweitens können wir überhaupt nicht nachempfinden, welchen Stellenwert die Organisation von Malcolm X für das Selbstverständnis von Schwarzen in den USA hat. Drittens sehe ich niemanden, die die "kruden Thesen über Juden" teilt.

    Du skandalisierst hier etwas, das man benennen und kritisieren darf. Und willst so einen vermeintlichen Antisemitismus innerhalb einer breiten gesellschaftlichen Bewegung ausmachen?




    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Allerdings würde diese etwas wahrheitsgemässere Formulierung weniger Verständnis für deine Position hervorrufen, also machst du meine Aussage passend.
    Welche Position meinerseits? Dass ich den W's March gut finde?
    Ich wollte nur aufzeigen, wie überzogen Dein Urteil ist. Das wird auch dadurch bestätigt, dass sich zu diesem Thema in der deutschen Presse sonst nichts findet. Es wird - zu recht - ganz allgemein als zu unbedeutend eingestuft, um die Anliegen der Bewegung zu diskreditieren. Ich kann nur annehmen, dass das aus Ressentiments Deinerseits gegenüber den Inhalten des W's March geschieht?


    Beste Grüße

  12. #1837
    Zitat von Klein Wanda:
    Der Artikel stammt nicht von einem neutralen, deutschen Journalisten.
    Sondern einem US-amerikanischen Gastautor, der Jude ist und aus einer entsprechenden Kaderschmiede kommt.
    Das ist hochgradig tendentiös. Ich habe deshalb auch nur das erste Viertel gelesen.
    Prinzipiell halte ich es für eine schlechte Idee, sich zu einem Meinungsbeitrag zu äußern, den man nur zu 25 % liest.

    Interessant finde ich, dass du den Artikel ablehnst, weil der Autor "Jude ist und aus einer entsprechenden Kaderschmiede kommt."
    Woher weißt du das und aus welcher Kaderschmiede?

    Nun, der englischsprachige Wiki-Eintrag (einen deutschen gibt es nicht) erwähnt nicht, dass er Jude ist, was - wenn er's doch sein sollte - bedeuten sollte, dass es keinen Einfluss auf seine Arbeit hat. So wie z.B. bei Katholiken, Evangelen und Atheisten.
    Wie du ebenfalls auf der Wiki-Seite siehst, schreibt er für sehr viele, sehr respektable Zeitungen.
    Warum also ist er für dich nicht akzeptabel?
    Und was ist für dich ein "neutraler, deutscher Journalist"? Muss der evangelisch sein? Oder Atheist? Buddhist? Moslem? Nur halt kein Jude?

    Zitat von Klein Wanda:
    Was wurde denn nicht erfunden? Die Aussagen Farrakhans?
    Die wurden im Rahmen einer 3-stündigen Rede geäußert.
    Wo steht da was von drei Stunden?
    Und selbst wenn, würde es das besser machen?
    Du musst antisemitische Beschimpfungen nur in einer superlange Rede einbetten, dann sind sie schon gar nicht mehr schlimm ... oder wie soll ich das verstehen?
    Wenn Björn Höcke noch einmal von einem "Denkmal der Schande" reden sollte, macht er das am besten im Rahmen eines dreistündigen Vortrags? Dann ist alles o.k.?

    Zitat von Klein Wanda:
    Hast Du auch Originalzitate der betroffenen "Führerinnen" oder beschränkst Du Dich auf den parteiischen Gastbeitrag in der transatlantischen FAZ?
    Was soll der Quatsch?
    Was hat eine transatlantische Einstellung mit diesem Artikel zu tun?
    Sind Transatlantiker irgendwie dafür bekannt, dass sie gegen den Women's March sind?
    Nie davon gehört.
    In dem Artikel geht es um inneramerikanische Politik, sonst gar nichts.
    Und parteiisch ist der Artikel halt in dem Sinne, dass er Antisemitismus verurteilt.
    Was stört dich an dieser Art Parteilichkeit?

    Und natürlich gibt es Nachweise für das dumme Gequatsche der Führerinnen des Women's March.
    Du musst nur ein bisschen Englisch können, dann kannst du sie dir alle leicht ergoogeln. Hier ist das erste Zitat von Mallory.
    Das Zitat selbst ist schon grenzwertig: "Die Feinde von Jesus" ... ja, wer kann das wohl sein. Frag Kollegah, wenn du die Antwort nicht weißt. Der versteht das garantiert so wie's gemeint ist.

    Das ist halt das Problem, wenn man Vorurteile wie du hat.
    Man prüft lieber nicht den Wahrheitsgehalt einer Aussage, die nicht ins Weltbild passt, dann kann man sich selbiges auch erhalten.
    Zitat von Klein Wanda:
    Wem unterstellst Du denn hier Sympathien für Drogen?
    Die Anspielung hast du offensichtlich nicht verstanden.
    Für Timothy Leary bist du wohl noch zu jung.
    Zitat von Klein Wanda:
    Ich finde die These, auf chemischem Wege Homosexualität zu erzeugen, viel verstörender.
    Interessant.
    Dass die Juden dahinter stecken sollen, verstört dich also nicht so sehr.

    Ich finde eine irre These (also hier auf chemischen Weg Homosexualität zu erzeugen) einfach nur eine unter vielen irren Thesen.
    Wenn man den Irrsinn aber noch steigert und hierfür einer bestimmten Menschengruppe die Schuld zuweist (dem Lieblingsfeind Farrakhans), dann finde ich das weitaus perfider, denn die, die dieser These folgen, könnten auf den Gedanken kommen, etwas gegen diese Menschengruppe zu unternehmen.
    Das eine ist nur irre, das andere ist irre und gleichzeitig Aufstachelung.
    Aber o.k., du setzt ganz offensichtlich andere Prioritäten als ich.

    Zitat von Klein Wanda:
    Welche Position meinerseits? Dass ich den W's March gut finde?
    Ich wollte nur aufzeigen, wie überzogen Dein Urteil ist. Das wird auch dadurch bestätigt, dass sich zu diesem Thema in der deutschen Presse sonst nichts findet. Es wird - zu recht - ganz allgemein als zu unbedeutend eingestuft, um die Anliegen der Bewegung zu diskreditieren. Ich kann nur annehmen, dass das aus Ressentiments Deinerseits gegenüber den Inhalten des W's March geschieht?
    Ich habe ganz sicher nichts gegen Demonstrationen von Frauen (und Männern), die sich gegen sexuelle Belästigungen und Nötigungen richten. Habe selbst schon zwei Frauen durch aktives Eingreifen (während Andere stillstanden) davor bewahrt.

    Nein, mein Urteil ist nicht überzogen.
    Hätten wir in Deutschland irgendwelche Feministinnen, die enge Bande zu Björn Höcke pflegen würden, wären die politisch verbrannt. Niemand würde mit denen zu tun haben wollen.
    Mit Farrakhan haben wir eine Person, die sich in aller Öffentlichkeit viel extremer als Höcke äußert (keine Ahnung, was Höcke privat von sich gibt, aber schlimmer kann's auch nicht sein) und amerikanische Feministinnen bringen es nicht über sich, sich von diesem Rassisten zu distanzieren.
    Und dennoch werden sie hier kritiklos gefeiert.
    Das ist zweierlei Maß.
    Und allemal einen Bericht wert.
    Und den darf ganz sicher auch ein Jude schreiben (wenn er denn einer ist) ... ob's dir passt oder nicht.
    Geändert von felix da cat (30.04.2018 um 01:04 Uhr)

  13. #1838
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.929
    Keine schlechte Idee!
    Einfach mal einen "Test" gemacht!

    https://www.bild.de/news/inland/anti...0020.bild.html

    Lesen und "wirken lassen"!

  14. #1839
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.454
    Mal gespannt was unsere Regierung die ja jeden gleich behandelt jetzt macht, vor allem Finanziell, nachdem Gabriels Freund solche Aussagen tätigt ?
    Ich tippe mal auf Verdrängen und Schweigen im Walde ohne Konsequenzen

    Palästinenserpräsident Abbas gibt Juden Schuld am Holocaust
    https://www.welt.de/politik/ausland/...Holocaust.html

  15. #1840
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.700
    Was werden sie schon sagen?! Steffen Seibert, die Hofschranze der Wegbereiter des neuerlichen und endgültigen Untergangs, verkündet: "Wir sind sehr unglücklich über diese Aussage und verurteilen sie aufs Schärfste laberlaber..."
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  16. #1841
    Lausige "Freunde & "Helfer" in Uniform!! Ob nun 2, 20, oder 200 gegenüberstehen,
    wer hat denn die Sechsschüssigen im Halfter, sie oder die anderen?
    Oder wollen diese Herrschaften halt in erster Linie doch nur die Unkündbarkeit, die rasenden Beförderungen (ziehen mit Lichtgeschwindigkeit an den sonstigen Beamten, wie Verwaltungs- oder Finanzbeamten vorbei) und damit die einwandfreie Bezahlung ihres Jobs genießen?
    Erstaunlich natürlich auch, wie schnell sich anscheinend solche entsprechenden Fremd-Horden zusammenrotten können, nicht wahr, Bob? Wenige scheinen hier mittlerweile ganz andere zu sein.

    https://www.gmx.net/magazine/politik...kongo-32944814

  17. #1842
    Mitglied Avatar von BobCramer
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.024
    Zitat Zitat von schlaraffentanz Beitrag anzeigen
    Erstaunlich natürlich auch, wie schnell sich anscheinend solche entsprechenden Fremd-Horden zusammenrotten können, nicht wahr, Bob? Wenige scheinen hier mittlerweile ganz andere zu sein.

    https://www.gmx.net/magazine/politik...kongo-32944814
    Es ist nicht klar, was Du uns mit dem wirren Posting sagen willst. Aber der üble, hetzerische Slang ("Fremd-Horden") gibt zu gewissen Vermutungen Anlass...

  18. #1843
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.816
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Ein Mediator, der besser wieder Bäume umarmen gehen sollte.
    https://derstandard.at/2000079307361...ung-ab?ref=rec

    Und weg ist er. So schnell kann es gehen. Vom flügellahmen Faymanderl hört und sieht man ja gottlob auch nichts mehr. Nur die Pattex-Merkel, die klebt weiterhin fest.

    Vorenthalten habe ich euch, dass die Ex-GrünInnen-Chefin Glawischnig unlängst beim Glückspielkonzern Novomatic angeheuert hat. Sie wird aufpassen, dass ein paar Spielsüchtige nicht weiter unter die Räder kommen. Sie nimmt Verantwortung wahr.

    Österreich bietet schon täglich ein tolles Kabarett. Weltberühmte Literaten wie Köhlmeier und Oppositionspizzaboten wie Kern verschonen auch diesen hetzerischen Balkanrouten-Schließer Sebastian Kurz nicht.

    https://diepresse.com/home/innenpoli....intern.portal

    https://diepresse.com/home/innenpoli...d-lobt-Strache

    Und Trump? Der kündigt den Atom-Deal. Und Putin? Der lässt sich als Zar vereidigen. Und Erdogan? Urteilt selbst. Gewisse Tendenzen lassen sich in der Türkei seit längerer Zeit erkennen.
    Geändert von Huxley (09.05.2018 um 07:12 Uhr)

  19. #1844
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.700
    BobCramer steht mit seiner kleinen Nichte am Fenster.

    "Onkel Bob, da drüben, die Menschen, wieso stehen die zusammen?"
    "Das sind junge Afghanen, die sind zu Recht sehr zornig, weil die Bullen einen von ihrer Community ermordet haben."
    "Ah ja, und die schwarzen Leut dort, weshalb sind sie so böse zu den Polizisten?"
    "Das, mein Kind, sind Schwarzafrikaner, sie solidarisieren sich nur mit einem ihrer Brüder, dem eine Deportation nach Italien droht. So sind sie halt. Sehr vorbildlich."
    "Onkel, Onkel, die vielen Menschen in der Mitte, das musst du mir nicht erklären, das weiß ich. Das sind Deutsche, die erinnern an den Mord an einem jungen Mädchen durch einen Flüchtling und haben Angst um ihre Kinder. Dass die das machen, find ich auch sehr gut."
    "Papperlapapp. Das sind alles Nazis".
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  20. #1845
    Mitglied Avatar von BobCramer
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.024
    Zitat Zitat von frank1960 Beitrag anzeigen
    BobCramer steht mit seiner kleinen Nichte am Fenster.

    "Onkel Bob, da drüben, die Menschen, wieso stehen die zusammen?"
    "Das sind junge Afghanen, die sind zu Recht sehr zornig, weil die Bullen einen von ihrer Community ermordet haben."
    "Ah ja, und die schwarzen Leut dort, weshalb sind sie so böse zu den Polizisten?"
    "Das, mein Kind, sind Schwarzafrikaner, sie solidarisieren sich nur mit einem ihrer Brüder, dem eine Deportation nach Italien droht. So sind sie halt. Sehr vorbildlich."
    "Onkel, Onkel, die vielen Menschen in der Mitte, das musst du mir nicht erklären, das weiß ich. Das sind Deutsche, die erinnern an den Mord an einem jungen Mädchen durch einen Flüchtling und haben Angst um ihre Kinder. Dass die das machen, find ich auch sehr gut."
    "Papperlapapp. Das sind alles Nazis".
    Unoriginelles Gefasel. Und verrat' mir mal, wo ich hier jemand als Nazi bezeichnet habe?

  21. #1846
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.454
    Gündogan und Özil unterstützen Erdogan im Wahlkampf
    https://www.focus.de/sport/fussball/....html#comments
    Auf Gündogans Shirt von Manchester City steht: "Mit großem Respekt für meinen Präsidenten

    Da kann der Böhmerman ja sein Gedicht auf die beiden gleich neu umschreiben

    Wäre interessant zu sehen welche Reaktion erfolgen würde, wenn jetzt noch jemand aus der Nationalmannschaft Putin ,Trump oder Gauland unterstützen würde ?

    Der DFB hier Grindel und Bierhoff sind ziemlich verlogen , wenn zumindest Gündogan jetzt noch ein einziges Mal für Deutschland spielen sollte.
    Es geht für "die Mannschaft" und Ihre Millionäre nur noch um die Kohle des Kunden ehemals auch bekannt als Fussballfan
    Man sieht ganz klar wohin die doppelte Staatsbürgerschaft hingeführt hat.
    Es geht den Spielern nur um eigene Steigerung des Marktwertes alles andere finden sie in der Türkei.
    Geändert von Huckybear (14.05.2018 um 18:11 Uhr)

  22. #1847
    Mitglied Avatar von peterholderied
    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Dollbox
    Beiträge
    137
    Mitch RYDER, einer der gewaltigsten Rock-Sänger aller gewesenen und auch kommenden Zeiten, hatte innerhalb seines genialen "Got Change For A Million"-Albums um 1981 herum, auch den Titel "Ich bin aus Amerika - Er ist nicht mein Präsident", in aufrechter Herzens-Manier aufgenommen und laut brüllend in die Welt hinaus geschmettert!
    Eine solche Einstellung würdest du bei den beiden oben genannten Falschspielern gar nie erwarten können! Duckmäuserisch, anbiedernd, erbärmlich, widerlich, ... dies steht seit einigen Tagen für diese lausigen "Herren". Und das leise dfb-Geschepper wird als solches in Kürze auch wieder umgehend verebben.

  23. #1848
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.700
    Bei Löw hat nichts gescheppert. Zu keinem Zeitpunkt, wie er gerade eben betonte. Die Integrationswunder fahren mit. Was mich verstört, ist, dass, unglaublich, Sandro Wagner, unser einziger verlässliche, verletzungsresistente, kopfballungeheuerige Stoßstürmer, nicht im Kader steht. Und Ulreich für ne tolle Saison nicht belohnt.
    Geändert von frank1960 (15.05.2018 um 13:49 Uhr)
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  24. #1849
    Mitglied Avatar von peterholderied
    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Dollbox
    Beiträge
    137
    Was sich - ähnlich oder gar deckungsgleich - seit Jahr & Tag wie ein roter Faden in unserer Politik dahinzieht, ist soeben wie zu erwarten war, auch beim "Herrn" Löw eingetreten. In seinem Fall, der ultimative Ländle-Schiss in die Nivea-Hose! Da hat dieses unwerte Ei i.d. Vergangenheit (deutsche) Spieler für viel weniger für immer verbannt. Schlecht könnte es einem werden, saumäßig schlecht! Ach was, ist´s mir doch schon ...

  25. #1850
    Mitglied Avatar von peterholderied
    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Dollbox
    Beiträge
    137
    Und überhaupt bzgl. der förster-/glasstetterischen Themen-Headline: Ein neuer Meilenstein wurde heute erreicht ...

Seite 74 von 117 ErsteErste ... 24646566676869707172737475767778798081828384 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.