Seite 34 von 121 ErsteErste ... 24252627282930313233343536373839404142434484 ... LetzteLetzte
Ergebnis 826 bis 850 von 3022
  1. #826
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.720
    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Während Froschgrün in seinem Buch blättert...
    Von zuverlässiger Seite wurde mir zugetragen, man hätte ihn völlig aufgelöst in mehreren Buchhandlungen angetroffen.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  2. #827
    Mitglied Avatar von Froschgrün
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    458
    Frank-1933 denkt eben immer noch in vergangenen Strukturen.

    EBooks gibt's zum sofortigen Download.

    Und Tschüss!

  3. #828
    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Frank-1933 denkt eben immer noch in vergangenen Strukturen.

    EBooks gibt's zum sofortigen Download.

    Und Tschüss!
    Schade, die wirklichen Fragen beantwortest Du wie immer nicht. Ich möchte gerne eine Antwort auf meinen Thread 825.

  4. #829
    Zitat Zitat von Froschgrün Beitrag anzeigen
    Frank-1933 denkt eben immer noch in vergangenen Strukturen.

    EBooks gibt's zum sofortigen Download.

    Und Tschüss!
    Und auch hier wieder ein subtiler Verweis auf Nazi's. Froschgrün, findest du es nicht erbärmlich als einzige Antwort immer nur die Nazikeule zu benutzen? Das ist so billig und primitiv. Und darüber hinaus hat die Keule sich ziemlich abgenutzt. Warum die Dänische Regierung das Asylrecht abschaffen will, und keine Flüchtlinge mehr aufnehmen will, dazu fällt Dir nichts ein, weil Deine Keule da nicht wirkt. Wie gesagt es ist erbärmlich.

  5. #830
    Zitat von Froschgrün:
    Und Tschüss!
    "Zur Alternative wird man nicht durch die Behauptung, eine zu sein, sondern durch den konkreten Nachweis, dass man es anders und besser und finanzierbar und mehrheitsfähig machen will und kann."
    (so endet Kapitel 4 - Nieder mit Sachzwang und Alternativlosigkeit - auf Seite 50 unten).

    Zauberland "analysiert" den Wahrheitsgehalt der Inhaltsangabe eines Buches, das er nie gelesen hat und
    Froschgrün empfiehlt ein Buch, das er - mutmaßlich - auch nie gelesen hat.

    Wobei: es ist empfehlenswert. Da hat er recht.



    Da erinnert man sich an den Thilo, dessen Buch auch jeder ganz genau kannte ohne dass es je einer gelesen hätte.

  6. #831
    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Zauberland "analysiert" den Wahrheitsgehalt der Inhaltsangabe eines Buches, das er nie gelesen hat ....
    Das habe ich nicht. Es handelt sich, nochmals sei´s betont, nicht um eine Inhaltsangabe, sondern um eine tendenziöse Interpretation. Wo warst du im Deutschunterricht in der Schule? Oder ist das so lange her das du dich nicht mehr erinnern kannst?

    Zitat Zitat von falkbingo Beitrag anzeigen
    Und auch hier wieder ein subtiler Verweis auf Nazi's. ..... immer nur die Nazikeule zu benutzen? Das ist so billig und primitiv. Und darüber hinaus hat die Keule sich ziemlich abgenutzt.
    Wenn dem so ist, warum regt es dich dann so auf? Oder sollte hier doch ein getroffener Hund bellen?

  7. #832
    Zitat Zitat von Zauberland Beitrag anzeigen
    Das habe ich nicht. Es handelt sich, nochmals sei´s betont, nicht um eine Inhaltsangabe, sondern um eine tendenziöse Interpretation. Wo warst du im Deutschunterricht in der Schule? Oder ist das so lange her das du dich nicht mehr erinnern kannst?



    Wenn dem so ist, warum regt es dich dann so auf? Oder sollte hier doch ein getroffener Hund bellen?
    Auch du bist nicht in der Lage, einen geistreichen Kommentar zur Dänischen Regierungsüberlegung zum Asylrecht zu machen. Du machst genau wie Deine Gesinnungsgenossen nur hohle Luft, oder reagierst mit Ausflüchten, oder Vergleiche aus dem Tierreich. Auch armselig. Ihr habt einfach keine Argumente den Leuten schmackhaft zu machen, daß religiös und kulturell völlig andersdenkende Menschen hier bei uns unbegrenzt ins Land strömen sollen. Ihr wollt das nur, weil ihr in eurer Ideologie völlig verbohrt seid und überhaupt nicht realisiert, wie gefährlich das werden kann.

  8. #833
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    477
    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    (...) Froschgrün empfiehlt ein Buch, das er - mutmaßlich - auch nie gelesen hat.
    Wobei: es ist empfehlenswert. Da hat er recht.
    Da erinnert man sich an den Thilo, dessen Buch auch jeder ganz genau kannte ohne dass es je einer gelesen hätte.
    Ohne mich hier groß in die gegenseitigen Beschimpfungen einmischen zu wollen
    (man liest nun mal amüsiert mit), aber wieso sollte jemand ein Buch empfehlen,
    was er nie gelesen hat??? Das ist doch völlig unlogisch.
    Bei dem Thilo-Schmöcker war es doch genau umgekehrt.
    Das kann man Leuten sehr wohl ankreiden, ein Buch abzuwerten, was sie nie
    gelesen haben, aber doch nicht eine Empfehlung.

  9. #834
    Zitat Zitat von falkbingo Beitrag anzeigen
    Auch du bist nicht in der Lage, einen geistreichen Kommentar zur Dänischen Regierungsüberlegung zum Asylrecht zu machen. Du machst genau wie Deine Gesinnungsgenossen nur hohle Luft, oder reagierst mit Ausflüchten, oder Vergleiche aus dem Tierreich. Auch armselig. Ihr habt einfach keine Argumente den Leuten schmackhaft zu machen, daß religiös und kulturell völlig andersdenkende Menschen hier bei uns unbegrenzt ins Land strömen sollen. Ihr wollt das nur, weil ihr in eurer Ideologie völlig verbohrt seid und überhaupt nicht realisiert, wie gefährlich das werden kann.
    Warum in aller Welt sollte ich einen Kommentar zu dänischen Regierungsüberlegungen abgeben? Bin ich irgendwie für die dänische Regierung verantwortlich? Habe ich diese gewählt oder irgendwie gelobt? Warum sollte ich den Leuten "schmackhaft" machen wollen, dass "religiös und kulturell völlig andersdenkende Menschen" bei uns unbegrenzt ins Land "strömen" sollen? Ich kann mich nicht erinnern jemals eine unbegrenzte Zuwanderung, von wem auch immer, befürwortet zu haben.
    Ich wüsste auch nicht, dass ich eine Ideologie hätte in die ich verbohrt sein könnte und die dann, für wen auch immer, gefährlich sein könnte. Junge, du bist sowas von krank. Geh´ echt mal zum Arzt bevor das mit dem Verfolgungswahn und der Parallelrealität noch schlimmer wird .....

  10. #835
    Mitglied Avatar von Mayaca
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.411
    Zitat Zitat von falkbingo Beitrag anzeigen
    Du machst genau wie Deine Gesinnungsgenossen nur hohle Luft, ...
    Hohle Luft? Wtf

  11. #836
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    1.860
    Hohle Luft ist super, anscheinend AfD Slang.


    Zitat Zitat von falkbingo Beitrag anzeigen
    Natürlich muss man ein Trottel sein wenn man die AfD wählt.
    Oder sind wir Zeitzeugen einer selbsterfüllenden Prophezeiung ?
    Geändert von affentanz (14.02.2018 um 20:06 Uhr)

  12. #837
    Mitglied Avatar von Mayaca
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.411
    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    Während Froschgrün in seinem Buch blättert, um mir den letzten Satz von Seite 50 zu zitieren, sind die dänischen Sozialdemokraten zu Nazis geworden.

    Dann kann man dem Vorwärts doch nicht mehr trauen.
    Ein linksgrünversiffter Gesinnungsgenosse hatte diese Idee schon vor Jahren. Ihm stand aber hohle Luft im Weg, als er sich beim relativieren verlief. Rechtzeitig kam Ströbele und führte ihn zurück mit einem Vergleichnis aus der Tierwelt. Sein Name?
    Geändert von Mayaca (14.02.2018 um 22:06 Uhr)

  13. #838
    Zitat von G.Nem:
    Ohne mich hier groß in die gegenseitigen Beschimpfungen einmischen zu wollen
    (man liest nun mal amüsiert mit), aber wieso sollte jemand ein Buch empfehlen,
    was er nie gelesen hat??? Das ist doch völlig unlogisch
    .
    Es gibt nichts, das so unlogisch wäre, das es kein Mensch täte.
    Meine Lebenserfahrung.

    Also wieso?
    Hier geht es (mir) seit der Ude-Empfehlung um die Aufdeckung von Vorurteilen.
    Und so wie es negative gibt, gibt es auch positive.

    Sieh allein schon, was Zauberland die ganze Zeit schreibt.
    Er hat keine Ahnung, was in Udes Buch steht, weiß aber ganz genau, dass ein Journalist, der das Wesentliche des Textes zusammenfasst, dieses "tendenziös interpretiert".
    Das ist wie seine Reaktion auf Pfeiffers Kriminalstatistik und deren Zahlen, die ihm nicht gepasst haben. Prompt war Pfeiffer bestechlich. Nicht, dass er dafür einen Anhaltspunkt geliefert hätte. Es ist halt so.
    Manche Leute nehmen die Welt in Freund/Feind-Schemata wahr und das Schlimme ist, dass Zauberland damit dem Ruf von Menschen schädigt.
    Hier Pfeiffer, von dem er verbreitet, er sei bestechlich, dort Herles, dem er tendenziöse Interpretation vorwirft (also mangelnde Professionalität).
    Wäre Zauberland ein "Meinungsmacher", würden die beiden wegen seiner Gerüchte keine Jobs mehr bekommen.
    Aber das ist ihm egal, das ist der "Feind", der gehört bestraft.

    Meine Theorie zu Froschgrün: er hat ein positives Vorurteil gegenüber Ude.
    Er hat das Interview mit ihm gelesen, wusste, der Ude ist ein sympathischer SPD'ler, weiß sicher auch, dass das Buch keine allzu harschen Kritiken von linker Seite erhalten hat, nicht im Kreuzfeuer stand und vertraute darauf, dass es in seinem Sinne o.k. ist.
    Er wollte nun einen Gegenpol zu dem unschönen Gezänk hier setzen (was ich ihm gar nicht übel nehme), und jemanden ins Feld führen, der das Thema vorbildhaft angeht (dabei beide Seiten berücksichtigend).
    Das Problem ist: das geht im heutigen politischen Klima gar nicht. Wenn du z.B. wie Ude darüber schreibst, dass islamische Verbände immer vehementer Damenbadetage ohne Herren-Bademeister fordern und das anprangerst, bist du für einige schon kultur-unsensibel. In jeder Kritik lauert bereits die Unterstellung, du könntest ein Menschenhasser sein.
    Natürlich ist Ude nach Ansicht jedes vernünftigen Menschen kein Hetzer (die Vernunft beginnt gerade erst wieder nach einer längeren Verschnaufpause zu erwachen), aber das waren andere, die inhaltlich das gleiche geschrieben haben, auch nicht und die haben viel mehr Gegenwind bekommen.

    Zum einen, weil sie zum falschen Zeitpunkt veröffentlicht hatten (vor zwei Jahren war jeder Flüchtlingspolitik-kritische Text ein Machwerk direkt aus der Vorhölle), zum anderen, weil sie kein Standing in der linken Szene und damit in der von dieser geprägten medialen Öffentlichkeit haben ("das ist keiner, der zu uns gehört, dann ist das ein Rechter").

    Ich behaupte mal, hätte Ude das Buch vor zwei Jahren geschrieben, wäre man über ihn hergefallen und hätte ihn in der Luft zerrissen.
    Hätte Ude nicht das Image eines soliden sozialdemokratischen Oberbürgermeisters, ebenfalls.

    Schau auf Boris Palmer von den Grünen.
    Der kriegt schon Gegenwind, aber was meinst du, was los wäre, hätte er exakt das, was er so sagt, als CSU'ler gesagt.

    Oder wenn ich bedenke, was der arme Hamed Abdel-Samad für seine Islamkritik gescholten wurde ... und der schreibt wesentlich wissenschaftlicher als Ude. Ein Religionskritiker im Geiste Giordano Brunos. Jeder Linke müsste instinktiv solidarisch mit ihm sein. Aber er kritisiert den Islam. Pech für ihn.
    Ich habe hier einiges von ihm zitiert und das wurde bös angegriffen.

    Nun stellt sich Ude im Kern seiner Aussagen u.a. auf die Seite dieser Religionskritik und plötzlich ist das alles empfehlenswert.
    Ude kritisiert alles, was hier einige von uns seit langem kritisieren, aber wir werden attackiert und wurden bereits scharf angegangen als das ganze hier noch überwiegend ungiftig vorgetragen wurde, aber Ude wird empfohlen.
    Das passt nicht zusammen.

    Also wenn das mal nicht zeigt, zu welchen verrückten Urteilen positive und negative Vorurteile führen, was dann?
    Geändert von felix da cat (14.02.2018 um 20:36 Uhr)

  14. #839
    Zitat Zitat von falkbingo Beitrag anzeigen
    Nach einem kleine Exkurs über Musik, sind wir jetzt wieder beim Thema. Selbst ein Mann wie Christian Ude der über jeden rechten Zweifel erhaben ist, wird bei Islam kritischen Worten, oder bei Nennung einer falschen Einwanderungspolitik sofort nach rechts verortet. Was läuft nur bei links und grün schief?
    Wieso nur bei links und grün? Ich finde, es läuft bei allen schief.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  15. #840
    Mitglied Avatar von Mayaca
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.411
    Zitat Zitat von Elena M Beitrag anzeigen
    Wieso nur bei links und grün? Ich finde, es läuft bei allen schief.
    Nein, nur bei links und grün. Seit 1968. In jenem Jahr haben langhaarige Kiffer Kiffer Kiffer die Macht übernommen, alles und jeden unterwandert, D. dem Feind preisgegeben, und heimlich die Regierungsgeschäfte geführt, bis heute. Eine ganze Generation, außer Horst Mahler versteht sich.

  16. #841
    Zitat Zitat von Mayaca Beitrag anzeigen
    Nein, nur bei links und grün. Seit 1968. In jenem Jahr haben langhaarige Kiffer Kiffer Kiffer die Macht übernommen, alles und jeden unterwandert, D. dem Feind preisgegeben, und heimlich die Regierungsgeschäfte geführt, bis heute. Eine ganze Generation, außer Horst Mahler versteht sich.
    Ich hoffe mal, Du meinst das ironisch.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  17. #842
    Mitglied Avatar von Mayaca
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.411
    Zitat Zitat von Elena M Beitrag anzeigen
    Ich hoffe mal, Du meinst das ironisch.
    Das hoffe ich auch.
    Zur Beruhigung, ja es war ironisch. Hatte einen Proto-Ali-Hut aufgesetzt.
    Geändert von Mayaca (14.02.2018 um 21:22 Uhr)

  18. #843
    *gelöscht*
    Geändert von Zauberland (14.02.2018 um 23:00 Uhr)

  19. #844
    Zitat Zitat von Zauberland Beitrag anzeigen
    Warum in aller Welt sollte ich einen Kommentar zu dänischen Regierungsüberlegungen abgeben? Bin ich irgendwie für die dänische Regierung verantwortlich? Habe ich diese gewählt oder irgendwie gelobt? Warum sollte ich den Leuten "schmackhaft" machen wollen, dass "religiös und kulturell völlig andersdenkende Menschen" bei uns unbegrenzt ins Land "strömen" sollen? Ich kann mich nicht erinnern jemals eine unbegrenzte Zuwanderung, von wem auch immer, befürwortet zu haben.
    Ich wüsste auch nicht, dass ich eine Ideologie hätte in die ich verbohrt sein könnte und die dann, für wen auch immer, gefährlich sein könnte. Junge, du bist sowas von krank. Geh´ echt mal zum Arzt bevor das mit dem Verfolgungswahn und der Parallelrealität noch schlimmer wird .....
    Die ursprüngliche Frage war eine andere. Die Dänische Regierung überlegt, daß Recht auf Asyl komplett abzuschaffen und keine Flüchtlinge mehr ins Land zu lassen. Meine Frage war :

    Langsam, aber sicher, werden Europäische Länder wach. Warum überlegen die Dänen so etwas? Weil es alles Rassisten und Nazi`s sind? Oder weil Integration und Multikulti so toll funktionieren? Oder weil es einfach nicht geht kulturell und religiös völlig andersdenkende unbegrenzt ins Land zu lassen? Fragen über Fragen. Ich wende mich auch mal an die Fachleute wie Bob Cramer, Froschgrün, affentanz, etc. Wisst ihr warum?

    Du hast schon wieder eine Frage, wie ein Politiker, nicht beantwortet. Jetzt kommt aber die Frage dazu, ob die Dänen auch alle Verfolgungswahn haben, oder sehen sie eine Gefahr für ihr Land? Müssen die auch zum Arzt? Fragen über Fragen und ich bekomme keine Antwort.

  20. #845
    Zitat Zitat von affentanz Beitrag anzeigen
    Hohle Luft ist super, anscheinend AfD Slang.
    Oder sind wir Zeitzeugen einer selbsterfüllenden Prophezeiung ?
    Es muss natürlich heiße Luft heißen. Diese automatische Korrektur kann einen wahnsinnig machen. Aber auf so etwas reitet ihr gerne rum.
    Davon abgesehen, hast du wieder ein Zitat aus dem Zusammenhang gerissen. Du zitierst : Natürlich muss man ein Trottel sein, die AfD zu wählen. Selbstverständlich habe ich das geschrieben, aber der ganze Satz lautet : Natürlich muss man ein Trottel sein, die AfD zu wählen. Genauso ein Trottel ist man, wenn man CDU, SPD, Linke, Grüne etc. wählt. Ein Trottel ist man immer.
    Aber, diese aus dem Zusammenhang reissen, hat eben Methode.

  21. #846
    Zitat Zitat von Mayaca Beitrag anzeigen
    Hohle Luft? Wtf
    Nein heiße Luft, aber das weißt du bestimmt. Falsche Autokorrekturen werden eben gerne genommen.

  22. #847
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    477
    Zitat Zitat von felix da cat Beitrag anzeigen
    .
    Es gibt nichts, das so unlogisch wäre, das es kein Mensch täte.
    Meine Lebenserfahrung.

    Also wieso?
    Hier geht es (mir) seit der Ude-Empfehlung um die Aufdeckung von Vorurteilen.
    Und so wie es negative gibt, gibt es auch positive.

    Sieh allein schon, was Zauberland die ganze Zeit schreibt.
    Er hat keine Ahnung, was in Udes Buch steht, weiß aber ganz genau, dass ein Journalist, der das Wesentliche des Textes zusammenfasst, dieses "tendenziös interpretiert".
    Das ist wie seine Reaktion auf Pfeiffers Kriminalstatistik und deren Zahlen, die ihm nicht gepasst haben. Prompt war Pfeiffer bestechlich. Nicht, dass er dafür einen Anhaltspunkt geliefert hätte. Es ist halt so.
    Manche Leute nehmen die Welt in Freund/Feind-Schemata wahr und das Schlimme ist, dass Zauberland damit dem Ruf von Menschen schädigt.
    Hier Pfeiffer, von dem er verbreitet, er sei bestechlich, dort Herles, dem er tendenziöse Interpretation vorwirft (also mangelnde Professionalität).
    Wäre Zauberland ein "Meinungsmacher", würden die beiden wegen seiner Gerüchte keine Jobs mehr bekommen.
    Aber das ist ihm egal, das ist der "Feind", der gehört bestraft.

    Meine Theorie zu Froschgrün: er hat ein positives Vorurteil gegenüber Ude.
    Er hat das Interview mit ihm gelesen, wusste, der Ude ist ein sympathischer SPD'ler, weiß sicher auch, dass das Buch keine allzu harschen Kritiken von linker Seite erhalten hat, nicht im Kreuzfeuer stand und vertraute darauf, dass es in seinem Sinne o.k. ist.
    Er wollte nun einen Gegenpol zu dem unschönen Gezänk hier setzen (was ich ihm gar nicht übel nehme), und jemanden ins Feld führen, der das Thema vorbildhaft angeht (dabei beide Seiten berücksichtigend).
    Das Problem ist: das geht im heutigen politischen Klima gar nicht. Wenn du z.B. wie Ude darüber schreibst, dass islamische Verbände immer vehementer Damenbadetage ohne Herren-Bademeister fordern und das anprangerst, bist du für einige schon kultur-unsensibel. In jeder Kritik lauert bereits die Unterstellung, du könntest ein Menschenhasser sein.
    Natürlich ist Ude nach Ansicht jedes vernünftigen Menschen kein Hetzer (die Vernunft beginnt gerade erst wieder nach einer längeren Verschnaufpause zu erwachen), aber das waren andere, die inhaltlich das gleiche geschrieben haben, auch nicht und die haben viel mehr Gegenwind bekommen.

    Zum einen, weil sie zum falschen Zeitpunkt veröffentlicht hatten (vor zwei Jahren war jeder Flüchtlingspolitik-kritische Text ein Machwerk direkt aus der Vorhölle), zum anderen, weil sie kein Standing in der linken Szene und damit in der von dieser geprägten medialen Öffentlichkeit haben ("das ist keiner, der zu uns gehört, dann ist das ein Rechter").

    Ich behaupte mal, hätte Ude das Buch vor zwei Jahren geschrieben, wäre man über ihn hergefallen und hätte ihn in der Luft zerrissen.
    Hätte Ude nicht das Image eines soliden sozialdemokratischen Oberbürgermeisters, ebenfalls.

    Schau auf Boris Palmer von den Grünen.
    Der kriegt schon Gegenwind, aber was meinst du, was los wäre, hätte er exakt das, was er so sagt, als CSU'ler gesagt.

    Oder wenn ich bedenke, was der arme Hamed Abdel-Samad für seine Islamkritik gescholten wurde ... und der schreibt wesentlich wissenschaftlicher als Ude. Ein Religionskritiker im Geiste Giordano Brunos. Jeder Linke müsste instinktiv solidarisch mit ihm sein. Aber er kritisiert den Islam. Pech für ihn.
    Ich habe hier einiges von ihm zitiert und das wurde bös angegriffen.

    Nun stellt sich Ude im Kern seiner Aussagen u.a. auf die Seite dieser Religionskritik und plötzlich ist das alles empfehlenswert.
    Ude kritisiert alles, was hier einige von uns seit langem kritisieren, aber wir werden attackiert und wurden bereits scharf angegangen als das ganze hier noch überwiegend ungiftig vorgetragen wurde, aber Ude wird empfohlen.
    Das passt nicht zusammen.

    Also wenn das mal nicht zeigt, zu welchen verrückten Urteilen positive und negative Vorurteile führen, was dann?
    Werter Felix d.C. – vielen Dank für dein ausführliches Posting.
    In einigen Teilen gebe ich dir recht, in anderen weniger.
    Aus Zeitmangel nur ein Punkt …


    Du kennst sicher den Rhodan-Autor Leo Lukas. Lukas ist auch im links zu
    verortenden Kabarett unterwegs. Lukas machte 2007 diesen Song >
    https://www.youtube.com/watch?v=jI_9MummzKA
    Also Islam-kritisches kenne ich schon seit langem.
    Keiner von uns will zurück ins Mittelalter.


    In diesem Sinne, viele Grüße,
    G.Nem.

  23. #848
    Zitat Zitat von falkbingo Beitrag anzeigen
    Ich möchte gerne eine Antwort auf meinen Thread 825.
    Vergiss es einfach. Außer Beleidigungen wird da nichts kommen.

    Der schwarze Block hier kann mich so oft zitieren wie es ihnen beliebt. Ich werde ihnen nicht antworten.

    Das ist pure Waste of Time. Reine Zeitverschwendung.

  24. #849
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    477
    Vielleicht genügt ja eine kurze Antwort von mir.

    Zitat Zitat von falkbingo Beitrag anzeigen
    Langsam, aber sicher, werden Europäische Länder wach. Warum überlegen die Dänen so etwas? Weil es alles Rassisten und Nazi`s sind? Oder weil Integration und Multikulti so toll funktionieren? Oder weil es einfach nicht geht kulturell und religiös völlig andersdenkende unbegrenzt ins Land zu lassen? Fragen über Fragen. Ich wende mich auch mal an die Fachleute wie Bob Cramer, Froschgrün, affentanz, etc. Wisst ihr warum?
    Es ist klar das ein Land das nicht alleine wuppen kann und
    die Dänen können das eben auch nicht alleine.
    Vor allem weil sie früher eine sehr offene Asylanten-Politik hatten.


    Die Flüchtlings-Problematik kann nur in einer gemeinsamen europäischen
    Lösung gefunden werden. Ganz Europa ist davon betroffen.
    Ein Ansatz wären (nur als Beispiel) einheitliche Einwanderungsgesetze
    die in jedem EU-Land gleiche Gültigkeit haben.
    Hier ein Artikel dazu >
    http://www.faz.net/aktuell/politik/i...-13461031.html


    Und die Flüchtlingsprobleme sind nur ein Problem von sehr vielen.
    Ein viel grösseres Problem sehe ich im Umweltschutz.
    Die Meere steigen z.B. schneller als gedacht.
    Da saufen wir alle ab – egal zu welcher Kultur wir gehören.

    Zurück zu meinem Zeichentisch.
    Bin ja noch kein Rentner mit unbegrenzter Freizeit.

  25. #850
    Zitat Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
    Vielleicht genügt ja eine kurze Antwort von mir.

    Es ist klar das ein Land das nicht alleine wuppen kann und
    die Dänen können das eben auch nicht alleine.
    Vor allem weil sie früher eine sehr offene Asylanten-Politik hatten.


    Die Flüchtlings-Problematik kann nur in einer gemeinsamen europäischen
    Lösung gefunden werden. Ganz Europa ist davon betroffen.
    Ein Ansatz wären (nur als Beispiel) einheitliche Einwanderungsgesetze
    die in jedem EU-Land gleiche Gültigkeit haben.
    Hier ein Artikel dazu >
    http://www.faz.net/aktuell/politik/i...-13461031.html


    Und die Flüchtlingsprobleme sind nur ein Problem von sehr vielen.
    Ein viel grösseres Problem sehe ich im Umweltschutz.
    Die Meere steigen z.B. schneller als gedacht.
    Da saufen wir alle ab – egal zu welcher Kultur wir gehören.

    Zurück zu meinem Zeichentisch.
    Bin ja noch kein Rentner mit unbegrenzter Freizeit.
    Danke für die Antwort. Das Problem ist, daß es eine gemeinsame Europäische Lösung nicht geben wird. Ungarn, Polen, Tschechien etc. nehmen gar keine bzw. einzelne auf und jetzt rücken Österreich und Dänemark immer mehr davon ab, oder wollen davon abrücken, Merkels Phantastereien mitzutragen. Und hier wird von einer 200.000er Obergrenze gefaselt. Wir können doch nicht aufnehmen und aufnehmen, bis die Sozialkassen zusammenbrechen. Das scheint Merkels einziger Plan zu sein. Wir schaffen das! Es geht nicht mehr um Europa, es geht um unser Land. Ungarn, Polen, Tschechien, Österreich und Dänemark haben das für ihr Land begriffen. Es werden noch mehr Länder folgen.
    P.S. Ich bin immer noch kein Rentner, sondern im Vorruhestand.

Seite 34 von 121 ErsteErste ... 24252627282930313233343536373839404142434484 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.