Finix Comics - Das Warten hat ein Ende
Seite 28 von 31 ErsteErste ... 1819202122232425262728293031 LetzteLetzte
Ergebnis 676 bis 700 von 769

Thema: Finix - ein Verlag im Wandel?

  1. #676
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.286
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Du solltest nicht mit Begriffen wie "lächerlich" um dich werfen, wenn du "ernsthaft" behauptest, Blue Ocean-Leser würden "schnurstracks" zu Splitter wechseln. Da gibt es nicht nur eine große Lücke, sondern nicht mal einen Zusammenhang.
    Dann machen sie eben noch einen Zwischenstopp bei Geronimo, Greg, dem LTB, Asterix oder Lucky Luke. Sie brauchen jedenfalls euer Altherrenopahefterl nicht.

  2. #677
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.286
    Zitat Zitat von fulbecomics Beitrag anzeigen
    Der nächste Evolutionsschritt wird gerade vorbereitet: ich nenne sie die "Taschen"isierung. Comics als relativ teure Kunst für die "Genussmenschen" unter uns mit ausreichendem Geldbeutel. Die Auflagen sinken weiter, die Qualität steigt weiter (nur noch kleinschrittig) ............
    Sagt doch klipp und klar, dass ihr euch neben ZACK noch ein weiteres Magazin für den kleinen Klingelbeutel wünscht, um auch am breiten Programm teilnehmen zu können, schiebt aber nicht immer die Jugend vor, die man damit erreichen soll!

  3. #678
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.809
    Zitat Zitat von Ollih Beitrag anzeigen
    Ich weiss, dass willst du jetzt nicht hören, aber in der Realität hatten und haben eben doch einige Künstler große Probleme Deadlines einzuhalten und ja die werden bei seriösen Verlagen auch entsprechend angemessen bezahlt.
    Da möchte ich mal wissen, was du für angemessen hältst. Damit ein Künstler seinen Lebensunterhalt auf einem Niveau, das seiner Ausbildung und Qualifikation entspricht, verdienen kann, müßte er 800 € und mehr pro Seite bekommen. Das ist auf dem deutschen Markt kaum zu erwirtschaften, egal, wie seriös der Verlag ist. Termine werden deshalb nicht gehalten, weil die Zeichner besser bezahlte Jobs annehmen müssen.
    Geändert von Mick Baxter (30.06.2017 um 19:14 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  4. #679
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.040
    Zitat Zitat von kormoran Beitrag anzeigen
    Oh ja, ich hätte da Wünsche! Von mir aus dürfte der Trend bei Finix nämlich tatsächlich mehr in Richtung King & Kong, Dieter Lumpen, Troll und Jackie Kottwitz gehen! Ich habe teilweise das Problem, dass Finix tolle Serien fortsetzt/zu Ende bringt, von denen ich die früheren Bände nicht besitze -- weil die in einer Zeit zu kriegen waren, wo ich entweder nicht so das Budget hatte oder eben auch schon absehbar war, dass das eine abgebrochene Serie war, die man nicht komplett kriegen würde. Mir jetzt die Vorgänger second hand zusammenzukramen, ist mir teilweise zu anstrengend und zu teuer, und sowieso sehen die neuen Sachen von Finix häufig viel besser aus als die alten.

    Ich würde mir tatsächlich auch wünschen, dass Finix mal dazu übergeht, ruhig auch abgeschlossene, aber lange vergriffene Serien, Klassiker der zweiten Reihe, in kleiner Auflage und in guter Optik neu aufzulegen. Ich denke da an so Sachen wie Zyklus der zwei Horizonte, Tai Dor, so die Liga. Ich würde mir auch extrem komplette Neuausgaben von Töchter des Lichts und Kogaratsu wünschen, beides Serien, die ich bisher nicht komplettieren konnte (und wenn ich es schaffen würde, dann hätte ich einen Schlabberalbenmischmasch, und in Jacki-Kottwitz-Quali wären mir die lieber).

    So in der Art würde ich mir den Wandel bei Finix wünschen.

    Zu den Magazinen:
    Ich fand Mickey-Maus-Hefte schon als Kind etwas doof. Ich habe sie zwar gern gelesen (was blieb mir anderes übrig), aber die Fortsetzungsgeschichten haben mich schon als Knirps total genervt, und wehe ein Heft ging verloren ... Diese Abneigungen gegen diese portionsweise Verabreichung von albenlangen Geschichten blieb mir bis heute erhalten. Zack und Magic Attack habe ich nie angerührt und würde ich nie anrühren. Das ist für mich einfach minderwertig, und mich haben seit dem aus der Grundschulbibliothek ausgeliehenen Benny Bärenstark Alben immer deutlich mehr gekickt. Meine Kindheit und Jugend hat sich in den 80ern abgespielt, meine Begeisterung für Comics jenseits von Funnies und Abenteuer setzte Mitte der 90er ein. Magazine haben daran überhaupt gar keinen Anteil. Von daher kann ich das Heraufbeschwören des Magazins als Keimzelle aller Comicliebhaberei so gar nicht nachvollziehen, und die meisten Comicliebhaber, die ich in meinem Freundeskreis kenne, haben auch Alben in ihren Regalen und keine Kisten voller Magazine ...
    Kormoran Du sprichst mir was Finix betrifft aus der Seele. Da ist doch der Geschmack und die Wünsche absolut deckungsgleich. Eine Kogaratsu GA ist in meiner Top 10 der dringendsten Wünsche und Tai Dor und den Zyklus der 2 Horizonte sowie die Verwirrungen von Julius A. usw. Rossi hält und bringt endlich mal einer von Nury Blanche Nuit!!!! Hallo! Habt Ihr Euch mal das Artwork angeschaut!!!!
    Stimmt bei Micky Maus ging es Mitte ähnlich mit den Fortsetzungen keine schöne Sache. Zack kauf ich mir Heute weil die ein oder andere interessante Story dabei ist die leider nicht als Album kommen wird. Mit dem alten Zack könnte ich gar nichts anfangen, weil mich die seichten Auto-Motor-Flugzeug Stories mit der immer gleichen Dramaturgie nie wirklich interessiert hat. Nur der Rote Korsar begeisterte mich, dann aber schon als Album.
    Magazin gab es nur ein wirklich Großes mit dem durchgeknalltesten Redakteur überhaupt: Raymond Martin und sein Schwermetall. Das war eine Offenbarung und die Comics darin haben mich geprägt. Zack war mir einfach zu läppisch und eher für Streber. Die waren auch alle gut in Technik und Naturwissenschaften und wussten schon in der Jugend alles besser. Die Schwermetall Leser waren cooler und leidenschaftlicher, einfach fantasyvoller! So ein Magazin fehlt wirklich.
    Zack hätte da keine Chance mehr, Schwermetall würde das ganze verdammte Land rocken, dann noch die Mega verschärften Vorwörter. Das wär Kult ! Wahnsinn
    Mir fällt gerade auf wie der Name Schwermetall Heute noch Hammermässig rüberkommt. Das würde so richtig bei den sportfaulen, vollgefressenen Computerspiele Nerds neben der Konsole einschlagen, das nur so die Funken sprühen. So ein richtig gediegener Cola-Fastfood Furz zwischen Corben und Joe Hill Horrorstorys. Zum runterkommen ein schräger Kelley Jones und zum Heia machen und zum schlecht träumen der Jeff Jones mit einer Folterstory im Keller und für das Happy End im Ikea Bettchen des einsamen Jünglings, 9 Seiten Druuna zum krönenden Abschuss.
    Schwermetall...ja das ist es...!

  5. #680
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.263
    Ich mochte Achim Schnurrers "Schwermetall" lieber.

  6. #681
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.809
    Gibt's vermutlich auch mehr von.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  7. #682
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.040
    Ja der war auch OK. Schwermetall war einfach gut. An die Vorworte von Raymond Martin kam nie wieder einer ran!
    Die Zack Stars wie Hermann hab ich erst durch Carlsen als Album entdeckt.
    Einmal hab ich Dan Cooper bei einem Freund im Zack gelesen und das fand ich super, da sind Sie als Froschmänner auf Cap Canevaral unterwegs gewesen. Dann war nach paar Seiten Schluss und ich war verzweifelt weil ich nie wusste wie es weitergeht. Da freu ich mich jetzt auf die Splitter GA :-)
    Übrigends lasen damals beide Brüder Zack regelmäßig und hatten die denke ich als Jugendliche gesammelt. Heute können beide mit Comics gar nichts mehr anfangen.

  8. #683
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    1.731
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Sagt doch klipp und klar, dass ihr euch neben ZACK noch ein weiteres Magazin für den kleinen Klingelbeutel wünscht, um auch am breiten Programm teilnehmen zu können, schiebt aber nicht immer die Jugend vor, die man damit erreichen soll!
    Sich was wünschen ist nicht mein Stil. Eher Sinn für Nachhaltigkeit ! Aber vielleicht machen wir uns zuviel Sorgen um den FBer . Dieser wird immer seine Fans auch in Deutschland haben

  9. #684
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.310
    Zitat Zitat von fulbecomics Beitrag anzeigen
    YUP! das treibt mich eigentlich auch um und andere sicherlich auch . Meine Hoffnung allerdings, dass wir den Boden längst erreicht haben, ist durch diese Diskussion allerdings aufgeweicht worden. Der nächste Evolutionsschritt wird gerade vorbereitet: ich nenne sie die "Taschen"isierung. Comics als relativ teure Kunst für die "Genussmenschen" unter uns mit ausreichendem Geldbeutel. Die Auflagen sinken weiter, die Qualität steigt weiter (nur noch kleinschrittig) .............
    Genau. Es scheint eher so zu sein, dass die Verlage von heute gar keine Billig-Konkurrenz zu den teuren Alben wollen!

    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Mit dem alten Zack könnte ich gar nichts anfangen...
    Magazin gab es nur ein wirklich Großes mit dem durchgeknalltesten Redakteur überhaupt: Raymond Martin und sein Schwermetall... So ein Magazin fehlt wirklich...
    Schwermetall...ja das ist es...!
    Genau. Nichts spricht gegen ein Magazin. Es gibt nicht das Magazin für alle, aber für jeden das richtige Magazin!

    SCHWERMETALL habe ich als Kind auch gerne gelesen, heute lese ich lieber MICKY MAUS.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    Aufgeben ist keine Option. (Supergirl)

  10. #685
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    2.966
    Zitat Zitat von kormoran Beitrag anzeigen
    Das glaube ich alles gerne und akzeptiere auch, wenn so manches nicht machbar ist. Aber nachdem hier nach Wünschen gefragt wurde, habe ich halt gesagt, was ich mir wünsche. Und wenn Salleck, SL und Splitter alleine schon alle diese Wünsche befriedigen würden, dann hätte ich sie hier bei Finix unerwähnt gelassen.

    Gesendet von meinem PLK-L01 mit Tapatalk
    Im Grunde alles eine Frage der Zeit, was natürlich nicht heisst, dass alle hier genannten Wünsche einmal wahr werden müssen.

  11. #686
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.067
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Es scheint eher so zu sein, dass die Verlage von heute gar keine Billig-Konkurrenz zu den teuren Alben wollen!
    Und woran machst du das fest? Kaufen die Verlage von heute die Anbieter von Billig-Comics auf und lassen sie dann am langen Arm verhungern?

  12. #687
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    5.040
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Genau. Es scheint eher so zu sein, dass die Verlage von heute gar keine Billig-Konkurrenz zu den teuren Alben wollen!


    Genau. Nichts spricht gegen ein Magazin. Es gibt nicht das Magazin für alle, aber für jeden das richtige Magazin!

    SCHWERMETALL habe ich als Kind auch gerne gelesen, heute lese ich lieber MICKY MAUS.

    Irgendetwas läuft bei Dir total anders als bei den Anderen...
    Passt schon Mark, bist halt ein Träumer, aber versuch bei der Umsetzung Deiner Fantasien keine Nachteile für die Anderen zu erzeugen, die eben anders sind als Du
    Die "Aufklärende und beratende Funktion" steht Dir doch recht gut wie ich finde.
    Schweres Metall, ja das sollte es wieder geben.

  13. #688
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    2.966
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Indem man für jede Altersgruppe interessante Comics anbietet. Deswegen gibt es ja jetzt auch Manga und Graphic Novels. Der Fehler ist nur, dass die bewusst von den anderen Comics in Albenform abgegrenzt werden, so dass Synergie-Effekte nicht zum Tragen kommen. Zudem stehen Alben aus Sicht der Jugendlichen im Preis-Leistungs-Verhältnis schlecht da, auch wenn viele Alben inhaltlich auch für junge Leser durchaus interessant wären.
    (...)
    Der Verweis auf amerikanische und japanische Comics wird ja auch von Händlern immer wieder gerne gebracht, hilft dem großformatigen europäischen Comic aber überhaupt nicht weiter. Und die verkleinerten Alben von Tokyopop sind einfach unlesbar und dafür auch schon zu teuer. Da werden gute Marken verbrannt.

    Wenn man unbedingt will, dass Alben nur noch von alten Männern gekauft werden und diese Gattung irgendwann mit der Kundschaft ausstirbt, dann macht nur so weiter!
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Genau. Es scheint eher so zu sein, dass die Verlage von heute gar keine Billig-Konkurrenz zu den teuren Alben wollen!
    (...)
    Ich kann dir versichern, alle Verleger würden sich ein breit aufgestelltes Comic-Programm im Handel, egal ob Album, Magazin oder/und Heft wünschen, das altersübergreifend von 5 bis 100 Jahren funktioniert.


    Mein Eindruck ist mittlerweile, wenn ich all deine Beiträge lese, dass es dir im Kern gar nicht um einen möglichst breiten Comicmarkt an sich geht, sondern all die Ideen die du hier einbringst nur dem einen Zweck dienen, nämlich den Sehnsuchtsort „frankobelgischer Comic“ eines „alten Herrn“ zu erfüllen.

    Damit würden deine ganzen Beiträge auch einen Sinn ergeben, allerdings erklärt das dann auch das sich ständige „im Kreis drehen“ hier im Forum.
    Geändert von Ollih (01.07.2017 um 16:04 Uhr)

  14. #689
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    702
    Ich bin kein Verleger, nur Konsument, und ich finde die Frage völlig irrelevant, wer noch frankobelgische Comics kauft und/oder liest, wenn ich weggestorben bin. Ich frage mich wirklich, was das Rumgeheule von zum Beispiel MOF soll, dass es womöglich mal irgendwann keinen Nachwuchs geben könnte. Wir haben jetzt einen Markt, der es uns erlaubt, irrsinnig viele FB-Werke zu konsumieren, und zwar in teilweise erstaunlicher Qualität, ja selbst die Unfälle der Vergangenheit werden derzeit wieder ausgebügelt. Es könnte nicht besser gehen. Und was wir im Moment brauchen, sind “high end“ Sachen für die ganzen Leute, die jetzt im Moment darauf abfahren und größtenteils etwas älter sind (so wie ich und die meisten hier). Wir brauchen keine Billigkonkurrenzprodukte in schlechter Qualität, denn dafür existiert derzeit kein Publikum. Und ich freue mich über jeden Verlag, der die derzeitige Nachfrage auf dem Markt (und damit mich) bedient, und wenn ich und meine Gleichgesinnten einmal wegsterben, dann werden die Verlage, die es jetzt verstehen, auf die Bedürfnisse des Marktes zu reagieren, auch irgendetwas (Neues) finden, was sie dem dannigen Kunden bieten können. Es steht nirgends geschrieben, dass in zehn, zwanzig, dreißig Jahren immer noch FB-Alben produziert werden MÜSSEN. wenn sich irgendwann kein Schwein mehr dafür interessiert, dann ist es halt so. Kann mir aber egal sein, solange ich jetzt meine. Dan Cooper, meinen Leo und meinen Jughurta kaufen kann. Es ist gerade alles ziemlich grandios, würde ich sagen.

    Gesendet von meinem PLK-L01 mit Tapatalk

  15. #690
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.310
    Zitat Zitat von uwe Beitrag anzeigen
    Und woran machst du das fest? Kaufen die Verlage von heute die Anbieter von Billig-Comics auf und lassen sie dann am langen Arm verhungern?
    Welche Anbieter von Billig-Comics? Ich wurde schon von verschiedenen Seiten angegriffen, doch endlich meine Niedrig-Preis-Politik einzustellen, obwohl selbst 10 € für ein dünnes Album für die Jugend zu teuer erscheinen. Alben werden doch nur noch als Luxusgüter produziert und gewisse Leute in der Branche meinen, je teurer, desto besser. Die wollen den Zusammenhang zwischen steigenden Preisen und sinkenden Auflagen einfach nicht sehen. Selbst noch bestehende Billig-Angebote werden ständig teurer, LTB jetzt für 6,50 €, Asterix und Lucky Luke für 6,90 €. Ich sehe nirgendwo eine Strategie neue Kunden gewinnen zu wollen. Es geht nur noch darum, aus den noch verbliebenen Kunden mehr Geld rauszuholen.

    Zitat Zitat von Ollih Beitrag anzeigen
    Mein Eindruck ist mittlerweile, wenn ich all deine Beiträge lese, dass es dir im Kern gar nicht um einen möglichst breiten Comicmarkt an sich geht, sondern all die Ideen die du hier einbringst nur dem einen Zweck dienen, nämlich den Sehnsuchtsort „frankobelgischer Comic“ eines „alten Herrn“ zu erfüllen.
    Zitat Zitat von kormoran Beitrag anzeigen
    Es steht nirgends geschrieben, dass in zehn, zwanzig, dreißig Jahren immer noch FB-Alben produziert werden MÜSSEN. wenn sich irgendwann kein Schwein mehr dafür interessiert, dann ist es halt so.
    Diese Schlussfolgerung und diese Einstellung von Alben-Produzenten und -Konsumenten kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ist es euch wirklich egal, wenn der europäische Comic ausstirbt und es irgendwann nur noch Superhelden und Manga gibt, Hauptsache Comic?
    Geändert von Mark O. Fischer (01.07.2017 um 23:59 Uhr)
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    Aufgeben ist keine Option. (Supergirl)

  16. #691
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.797
    Meinst du nicht, dass die Preise steigen, weil Produktions-/Lohnkosten steigen und die Leserzahl sinkt? Und nicht umgedreht?

    An deinem Beitrag merkt man schon, dass du dir alles drehst wie du willst... Und das soll keine Beleidigung sein. Einfach nur eine Feststellung. Mein Chef hat auch gewagt die Preise anzuheben. Wegen sinkender Verkaufszahlen? Nö! Wegen den Spekulanten an der Börse, die die Getreidepreise in die Höhe treiben!

    Die Jugend (im allgemeinen) interessiert unser Hobby nicht. Sieh es ein! Die wollen coole Apps, das neuste Smartphone. Eben einfach auf der Höhe der Zeit sein. Zudem hinkt dein "Billig-Album vs. Luxus-Album"-Vergleich ein wenig. Weißt du was ein neues Smartphone kostet? Vorallem, wenn unsere Praktikanten mit eben solchen ankommen und nicht mal einen Job haben... Die könnten sich das leisten! Wenn sie es wollten.

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  17. #692
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    1.731
    Also FiniX hat bis jetzt alles richtig gemacht:

    Ich habe mehrmals zugeschlagen , u.a. bei 4 Solitaire's und dann bei folgenden 12 Serien:

    Pioniere der neuen Welt (Neueinstieg)
    Die Füchsin (verkauft)
    Quetzalcoatl (verkauft)
    Thomas Noland (Neueinstieg, komplettiert)
    Buddy Longway (nicht komplett)
    Colby (komplettiert)
    Lester Cockney (Neueinstieg, komplett)
    Die Müllers (verkauft)
    Lou Cale (verkauft)
    Dieter Lumpen (Neueinstieg, komplett)
    Cap Horn (komplettiert)
    Grimion Lederhandschuh (komplettiert)

    Sogar eine GA ist dabei.
    6 davon habe ich jetzt vollständig
    2 sind unvollständig
    4 habe ich später wieder verkauft

    Da ist ja was zusammengekommen

  18. #693
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.310
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Meinst du nicht, dass die Preise steigen, weil Produktions-/Lohnkosten steigen und die Leserzahl sinkt? Und nicht umgedreht?
    Der Witz ist ja, dass heutige Comic-Verlage damit argumentieren, dass sie heute mit niedrigeren Auflagen klarkommen, weil die Produktionskosten niedriger sind als früher! Von Lohnkosten will ich da gar nicht reden, wo mit ehrenamtlichen Mitarbeitern, Taschengeld-Honoraren und Selbstausbeutung gearbeitet wird. Nicht jede Preiserhöhung ist Abzocke, verschlimmert aber das Problem der sinkenden Auflagen.

    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Die Jugend (im allgemeinen) interessiert unser Hobby nicht. Sieh es ein! Die wollen coole Apps, das neuste Smartphone. Eben einfach auf der Höhe der Zeit sein. Zudem hinkt dein "Billig-Album vs. Luxus-Album"-Vergleich ein wenig. Weißt du was ein neues Smartphone kostet?
    Der Vergleich Comic vs. Smartphone hinkt aber auch, da ein technisches Gerät eine Zugangsplattform für viele einzelne Unterhaltungsangebote ist, zumal man auch noch gezwungen wird, das neueste Smartphone zu kaufen, wenn man will, dass die neueste App überhaupt funktioniert! Comic ist immer noch teurer als App.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    Aufgeben ist keine Option. (Supergirl)

  19. #694
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.263
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Ist es euch wirklich egal, wenn der europäische Comic ausstirbt und es irgendwann nur noch Superhelden und Manga gibt, Hauptsache Comic?
    Solange in Frankreich attraktive Comics gezeichnet werden, wird es auch in Deutschland die Nachfrage danach geben.

  20. #695
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    2.395
    Wenn es keine Nachfrage mehr nach dem europäischen Comic gibt, dann muß er eben aussterben. Und wenn es keine Nachfrage mehr nach US Comics gibt, dann die eben auch. Ich kann nicht mit irgendeinem Magazin Nachfrage generieren, um ein ganzes System zu erhalten, dafür gibt es nicht genügend Nachfrage nach Magazinen, wäre die Nachfrage da, dann hätten wir eine Magazinflut an den Verkaufsstellen. Das ist eben Angebot und Nachfrage, das Angebot Zack ist da, die Nachfrage aber nur so, daß es sich noch hält, vielleicht auch mit Querfinanzierung am Leben gehalten wird, wenn die Nachfrage sinkt, dann wird auch Zack den Weg des Dodos gehen. Ist es mir egal, ja, weil der Markt nun mal die Sache reguliert. Gibt es bald keinen Markt mehr für FB Comics, dann muß ich damit leben, und man kann sich problemlos Comics aus dem Ausland kaufen, lernt eben noch eine Sprache. Sollte es dann im Ausland keine Comics mehr geben, well, dann sucht man sich ein anderes Hobby als das Sammeln von buntem Papier. Wenn Superhelden und Mangas populärer sind, dann ist es eben so, den Wäscher Sachen ging es doch auch so, die liest noch ein kleiner Kern der letzten Mohikaner in der Millionsten Ausgabe - unmixed, uninspired, recoloured -, die ihr Altpapier dann doch nicht mitnehmen können in die ewigen Jagdgründe. Was soll also die Aufregung um den Zerfall der Kultur ohne FB Comics ? Epsilon hat es doch erfolgreich geschafft, Käufern den Kauf von FB Alben zu vergällen, wären da nicht andere Verlage gewesen. Von daher ist es völliger Blödsinn, wenn der Verleger jetzt die Jean D'Arc der FB Comics gibt, da er doch selbst lieber deutsche Talente und weniger gute Talente den FB Comics vorgezogen hat. Es wäre schön, wenn diese Diskussion um ein Magazin hier im Finix Thread ein Ende finden würde. Der Mensch ist frei, also bitte Herr Verleger, Haus und Hof verkaufen, Genußscheine drucken und ein Magazin verlegen, denn einen Versuch muß es ja wert sein, wenn man diese Vehemenz an den Tag legt, aber nicht mit meinem Geld.
    Geändert von Raro (02.07.2017 um 09:49 Uhr)

  21. #696
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.797
    Wie wahr, wie wahr! Ich bin da ganz bei dir... Wenn es ab Morgen keine deutschen Comics mehr gibt, muss ich mein Englisch etwas mehr aufpolieren und den Holländern mein Geld zukommen lassen... Französisch würde ich wahrscheinlich nicht extra lernen. Oder vielleicht doch? Der Entzug kann ja einen beflügeln
    Zitat Zitat von Hate Beitrag anzeigen
    Solange in Frankreich attraktive Comics gezeichnet werden, wird es auch in Deutschland die Nachfrage danach geben.
    Ohne Magazin nicht mehr lange! Oder hast du MOF nicht verstanden, Hate?

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  22. #697
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.977
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Der Vergleich Comic vs. Smartphone hinkt aber auch, da ein technisches Gerät eine Zugangsplattform für viele einzelne Unterhaltungsangebote ist, zumal man auch noch gezwungen wird, das neueste Smartphone zu kaufen, wenn man will, dass die neueste App überhaupt funktioniert! Comic ist immer noch teurer als App.
    Du hast immer noch nicht verstanden, auf welcher Ebene das funktioniert - da kommt wieder Praxisferne zum Tragen, im Sinne von "Verstehen wie die Jugend tickt".

    Es ist ein Zeitthema!!!

    Das Smartphone bzw. die Beschäftigung damit und seiner Cousine, der Playstation oder anderer IT-Geräte zieht Zeit und Geld ab. Zeit sowohl im Sinne von Tageszeit als auch Lebensalter, die man für etwas zur Verfügung hat. Schau dir mal an, was eine Premium Marke wie Lego heute macht, um am Markt erfolgreich zu sein: Da gibt es Einsteigerboxen für die Kleinen, etwas für den Geburtstagsgeschenk-Mitbring Markt für die 6-10jährigen und dann ganz viel Technic, Star Wars etc. Das ist alles teuer und wird von Erwachsenen gekauft und gesammelt.

    Für die frühere klassische Kinderklientel ist das Altersfenster klein, das weiß Lego.

    Und du liest ja die Micky Maus. Vielleicht auch andere Produkte des Hauses. Wenn du darüber ein wenig reflektierst wirst du zu der Erkenntnis in etwa folgender Zielgruppen kommen:

    Micky Maus: 7-10
    LTB: 7-12 - eigentlich, hier gibt es aber einen großen Erwachsenabonnentenmarkt. (Lesen die das auch noch?)
    LTB Premium: Erwachsene. (durch gezielt gestreute "gute Stories" werden so auch einige Nebenreihen wie z.B. Das LTB Sommer durch Goofy Reporter oder die Entenhafen Geschichten gepusht)
    Donald Duck Sonderheft: Erwachsene, Kinder verirren sich da eher zufällig.
    Micky Maus Comics: auch mehr Erwachsene.

    Micky Maus TB ist ganz klar mit der Zielgruppe Grundschulalter gestartet, aufgrund thematischer Schwerpunkte hat man jetzt aber auch Erwachsene Sammler an der Backe. Das regelt alles der Markt und nicht der Mark.

  23. #698
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.797
    Mal schauen wie der Mark das wieder verdreht!

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  24. #699
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    702
    Zum etwaigen Thema Aussterben der FB Comickultur: wie und ob das in zwanzig, dreißig Jahren läuft, kann man natürlich nicht sagen und heute auch schon gar nicht irgendwie beeinflussen. Wer weiß, was es bis dahin für neue Technologien in der Unterhaltungsindustrie gibt. Aber eines weiß ich: das, was Verlage wie Splitter, S&L und Finix im Moment für die Szene machen - nämlich Kundenwünsche befriedigen - bringt dem Überleben der FB-Szene deutlich mehr als das Jammern über den Mangel an 5-Euro-Comicmüll am Kiosk und das die damit einhergehende Weigerung, die Dinge zu produzieren, für die eine Nachfrage da ist.

    Und dieses Rumjammern über sinkende Auflagen finde ich auch ziemlich daneben. Ist schon klar, die Verlage sollen gefälligst weniger verschiedene Titel drucken, sie dafür zu zehn Euro anbieten und in höherer Auflage drucken und eben neunzig Prozent der Auflage in den Schredder werfen. Ist doch so logisch! Als wären tatsächlich die Verlage schuld, dass größere Auflagen nicht mehr abzuverkaufen sind. Es ist ja auch nicht so, dass zum Beispiel Splitter etwas gegen größere Abverkäufe hätte, die drucken ja schön brav und zügig nach, wenn sich die Startauflage als zu klein erwiesen hat (etwas was der Menetekler von den sinkenden Auflagen hier ja auch nicht wirklich fertiggebracht hat ....).

    Mann, das ist wirklich so ein bösartiger Blödsinn, der hier verzapft wird, da kann man nur noch den Kopf schütteln.

    Gesendet von meinem PLK-L01 mit Tapatalk

  25. #700
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.797
    Horst schrieb gestern im Forum, dass Sangre eine Auflage von 5000 Stück hat! Ist das ernsthaft klein? Für MOF bestimmt. Sein Magazin kommt ja an eine Auflage von 10 Trilliarde dran...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


Seite 28 von 31 ErsteErste ... 1819202122232425262728293031 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •