Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 40 von 40
  1. #26
    ... nicht zu vergessen: Er kauft nur fair gehandelte, ökologisch angebaute und vegane Lebensmittel und vor allem nur Comics gedruckt auf ökologisch neutralem recycelten Papier.

  2. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.795
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    Was für ein Unsinn; die einzigen die du damit schädigst, ist Splitter.
    Aber da dich unfaires Geschäftsgebaren so sehr auf die Palme bringt, hast du dann bestimmt auch keine Handy, kaufst nicht beim Discounter, trägst nur in Deutschland produzierte Klamotten und lebst in einer Baumhütte…
    Na, Na, Na. Wenn ihn das Verhalten so nervt, kann er doch so entscheiden.

  3. #28
    Ich denke, wenn Splitter sich traut, mit dem Lizenzgeber zu verhandeln, nachdem dieser Panini und Dani Books bereits verprellt hat, dann sollte man Splitter zumindest dabei unterstützen. Vielleicht war die Brubaker-Seite ja jetzt etwas einsichtiger oder Splitter konnte einen guten Deal aushandeln. Wenn man die deutschen Ausgaben nun boykottiert, schädigt man nur dem Lizenznehmer. Und im Endeffekt wollen wir ja alle, dass möglichst viele Brubaker-Comics in Deutschland erscheinen. Natürlich ohne, dass ein deutscher Verlag von den Amis verarscht wird, aber das sind ja vertragliche Dinge, die Splitter sicherlich vernünftig und verantwortungsvoll selbst für sich klärt.
    Excelsior

  4. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    79211 Denzlingen
    Beiträge
    158
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    Was für ein Unsinn; die einzigen die du damit schädigst, ist Splitter.
    Aber da dich unfaires Geschäftsgebaren so sehr auf die Palme bringt, hast du dann bestimmt auch keine Handy, kaufst nicht beim Discounter, trägst nur in Deutschland produzierte Klamotten und lebst in einer Baumhütte…
    Das ist aber weit her geholt. Und ja, ich versuche soweit es die Örtlichkeiten zulassen, beim Bauer im Ort, Metzger und Bäcker meine Lebensmittel zu holen. Ein Discounter lässt sich für Toilettenartikel und so weiter leider nicht vermeiden. Meine Comics, um die es eigetlich geht, kaufe ich beim Comichändler im nächstn Ort. Nix amazon oder ähnliches. Aber darum geht es ja nicht. Ich habe wegen dem "Größenwahn" bei Brubakers zwei Serien im Schrank, bei denen nur der Abschlußband fehlt. Bei Fatale tut das besonders weh, da mir die Serie sehr gut gefällt. Wenigstens Velvet wird abgeschlossen. Und wenn ich dies nicht mehr unterstützen will, dann ist das wohl meine Entscheidung. Ich freue mich über viele der Splitter Veröffentlichungen und unterstütze den Verlag durch meine monatlichen Einkäufe der meisten Neuerscheinungen (entweder beim Comic-Händler oder beim Verlag selbst). aber ich muss deswegen ja nicht mit jeder Entscheidung einverstanden sein und alles komentarlos hinnehmen. Zumal ich ja nicht gege Splitter sondern gegen das Geschäftsgebaren der Brubakers geschrieben habe. Wenn das mit Brubaker andere nicht stört, gut. Jedem seine Meinung.

  5. #30
    Vielleicht sollte man den "Größenwahn" bei den Brubakers mal hinterfragen? Eventuell geht es hier um Beträge die gar nicht soo hoch sind. Nur eben hoch im Vergleich zu einem billigen Band. Vielleicht haben Sie auch festgestellt das es sich mit solchen Erträgen nicht wirklich gut leben lässt. Vielleicht sind das auch nur Menschen die mit Ihrer Arbeit Geld verdienen wollen um Ihre Familien zu ernähren und um selbst ein angenehmes Leben zu führen, wie die meisten von uns. Aber das ist nur so in den Raum gestellt um diese Diskussion vielleicht ein wenig in Richtung Künstler zu bewegen und auch deren Sichtweise etwas zu reflektieren.

  6. #31
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    5.791
    Na ja, also sie wollten damals bei Fatale, als es noch beim alten Verlag war, plötzlich 30 Prozent Tantiemen haben ... bzw. haben das dann zu diesen Konditionen mir angeboten, als der alte Verlag darauf dankend verzichtet hat und ich eh gerade wegen Velvet angefragt hatte. Normal sind 8 bis 10 Prozent. 30 sind völlig unrealistisch, da man als Verlag selbst gerade mal 45 Prozent des Netto-Ladenpreises erhält. Wenn ich ein Buch für 16,99 EUR verkaufe, erhalte ich also 45 % des umsatzsteuerlosen Betrags von 15,88 EUR. Das sind knapp 7,15 EUR. Bei 30 Prozent Tantieme des Ladenpreises blieben mir davon dann noch 2,39 EUR übrig, um ALLES zu bezahlen, was bei der Produktion an Kosten anfällt ... und ein Exemplar kostet in der Größe und bei 1000er-Auflage schon allein im Druck 3,34 EUR.

    Na ja, jedenfalls haben sie dann zurückgerudert, als ich gemeint hab, keine Chance, und es mir für das ursprüngliche Angebot gegeben.

    Jetzt sind sie halt anscheinend wieder auf denselben Trichter gekommen, weil ja superduper TV-Serien zu allen Reihen in Planung sind etc. blabla und die Comics dann natürlich automatisch Millionen erwirtschaften müssen. Jetzt machen sie's dann eben andersrum und wollen keine unrealistisch hohe Tantieme pro Exemplar, sondern eine unrealistisch hohe Vorauszahlung, die dann auf die Tantiemen angerechnet wird.

    Die Perspektive mit dem "arme Schlucker, die gerade so über die Runden kommen" trifft mit Sicherheit nicht zu. Das ist einfach sich selbst über Wert einschätzen und dabei noch komplett gar keine Ahnung von internationalen Comicmärkten haben. Merke ich auch immer wieder bei kleineren französischen Verlagen. Die größeren, die regelmäßig Lizenzen verkaufen, wissen, was realistisch ist. Aber die kleinen denken oft, die Sachen müssen automatisch Auflagen wie in Frankreich haben, was natürlich nie zu erreichen wäre. Hat damals auch über ein Jahr gedauert, bis der französische Katzen-Verlag eingesehen hat, dass sie mir keine Vorauszahlung für eine 30.000er-Auflage abknöpfen können und es auch keinen anderen Verlag gibt, der das als Magazinabdruck mit mehreren hunderttausend Exemplaren bringen möchte.

  7. #32
    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen
    Jetzt sind sie halt anscheinend wieder auf denselben Trichter gekommen, weil ja superduper TV-Serien zu allen Reihen in Planung sind etc. blabla und die Comics dann natürlich automatisch Millionen erwirtschaften müssen. Jetzt machen sie's dann eben andersrum und wollen keine unrealistisch hohe Tantieme pro Exemplar, sondern eine unrealistisch hohe Vorauszahlung, die dann auf die Tantiemen angerechnet wird.
    Aber das beziehst du jetzt auf deine letzte Erfahrung mit denen, oder kennst du die Konditionen und die Kommunikation, die Splitter aktuell betreffen?

    Als Laie sag ich mal so: Horst ist ja nicht auf den Kopf gefallen. Und er wird sicherlich mitbekommen haben, dass die Brubakers bereits zwei deutsche Verlage vor den Kopf getoßen haben. Und er wird bestimmt keinen Vertrag unterschrieben haben, bei dem die Kosten der Lizenz in Anbetracht der zu erwartbaren Verkäufe unrealistisch bzw. unwirtschaftlich sind.
    Ich kann mir also schwer vorstellen, dass Splitter hier finanziell völlig Verrückte Dinge eingeht oder nicht sicherstellt, dass die Serie auch wirklich komplett erscheinen kann. Sowas wie bei Fatale, wo für einen Folgeband nachverhandelt wurde, sollte vertraglich hoffentlich ausgeschlossen sein.
    Excelsior

  8. #33
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.186
    Zitat Zitat von Pearl Beitrag anzeigen
    Das ist aber weit her geholt. Und ja, ich versuche soweit es die Örtlichkeiten zulassen, beim Bauer im Ort, Metzger und Bäcker meine Lebensmittel zu holen. Ein Discounter lässt sich für Toilettenartikel und so weiter leider nicht vermeiden. Meine Comics, um die es eigetlich geht, kaufe ich beim Comichändler im nächstn Ort. Nix amazon oder ähnliches. Aber darum geht es ja nicht. Ich habe wegen dem "Größenwahn" bei Brubakers zwei Serien im Schrank, bei denen nur der Abschlußband fehlt. Bei Fatale tut das besonders weh, da mir die Serie sehr gut gefällt. Wenigstens Velvet wird abgeschlossen. Und wenn ich dies nicht mehr unterstützen will, dann ist das wohl meine Entscheidung. Ich freue mich über viele der Splitter Veröffentlichungen und unterstütze den Verlag durch meine monatlichen Einkäufe der meisten Neuerscheinungen (entweder beim Comic-Händler oder beim Verlag selbst). aber ich muss deswegen ja nicht mit jeder Entscheidung einverstanden sein und alles komentarlos hinnehmen. Zumal ich ja nicht gege Splitter sondern gegen das Geschäftsgebaren der Brubakers geschrieben habe. Wenn das mit Brubaker andere nicht stört, gut. Jedem seine Meinung.
    Ja, ja, tatsächlich teile ich ja deinen Ärger auch und du kannst natürlich machen was du willst. Aber nochmal: durch Boykott wird nur Splitter und letztendlich der Comic Markt in Deutschland geschädigt, der schon leider ein Mini-Nischen-Markt ist.

    (Das du dagegen nur beim Comichändler kaufst, halte ich für sehr löblich. Mache es genauso.)

  9. #34
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    5.791
    Zitat Zitat von Ben82 Beitrag anzeigen
    Aber das beziehst du jetzt auf deine letzte Erfahrung mit denen, oder kennst du die Konditionen und die Kommunikation, die Splitter aktuell betreffen? [...]
    Ich kann mir also schwer vorstellen, dass Splitter hier finanziell völlig Verrückte Dinge eingeht oder nicht sicherstellt, dass die Serie auch wirklich komplett erscheinen kann.
    Ich weiß, was sie aktuell im März oder April haben wollten und was ich in Anbetracht der zu erwartenden Verkäufe schlicht nicht hätte bezahlen können (oder wollen), weil ich da bei jedem Exemplar 10 Euro Minus oder so gemacht hätte. Das wird sicherlich nicht weniger geworden sein. Ob das jetzt eine Summe war, die mehr oder weniger "verrückt" ist als das, was bei den ähnlich überteuerten James Bond, Fight Club und Orphan Black wohl geflossen ist, und für wie realistisch oder unrealistisch Kollegen die dann für Kostendeckung nötigen Absatzzahlen halten, möchte ich nicht beurteilen. Ich sag dazu nur, was ich oben bereits geschrieben habe: Bei den mir bekannten Mindestsummen, die garantiert nicht kleiner geworden sind, wird es extremst schwierig sein, auch nur annähernd in kostendeckende Bereiche zu kommen. Kann natürlich sein, dass aus diesen TV-Serien tatsächlich noch mal irgendwann was wird und es dann wirklich so superduper Millionenseller werden wie der Lizenzgeber sich erhofft. Aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist wohl ... nicht so hoch.
    Geändert von Jano (10.05.2017 um 10:16 Uhr)

  10. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    4.604
    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen
    Ich weiß, was sie aktuell im März oder April haben wollten und was ich in Anbetracht der zu erwartenden Verkäufe schlicht nicht hätte bezahlen können (oder wollen), weil ich da bei jedem Exemplar 10 Euro Minus oder so gemacht hätte. Das wird sicherlich nicht weniger geworden sein. Ob das jetzt eine Summe war, die mehr oder weniger "verrückt" ist als das, was bei den ähnlich überteuerten James Bond, Fight Club und Orphan Black wohl geflossen ist, und für wie realistisch oder unrealistisch Kollegen die dann für Kostendeckung nötigen Absatzzahlen halten, möchte ich nicht beurteilen. Ich sag dazu nur, was ich oben bereits geschrieben habe: Bei den mir bekannten Mindestsummen, die garantiert nicht kleiner geworden sind, wird es extremst schwierig sein, auch nur annähernd in kostendeckende Bereiche zu kommen. Kann natürlich sein, dass aus diesen TV-Serien tatsächlich noch mal irgendwann was wird und es dann wirklich so superduper Millionenseller werden wie der Lizenzgeber sich erhofft. Aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist wohl ... nicht so hoch.
    Jano Du brauchst Dich nicht rechtfertigen. Es war so bei Dir und evtl. bei Panini, Splitter ist nach 2 Interessenten die aufgegeben haben in die Verhandlungen getreten, nachdem das mit Dir und Panini definitiv zu beendet war und wie im sonstigen Geschäftsleben denkt so mancher Lieferant ein bisschen um und wird flexibler bevor er gar nichts mehr mitnehmen kann.
    Es gibt bestimmt einfachere Geschäftspartner für Dich die nicht so viele Ressourcen von Dir rauben.
    Bring Deine verbliebenen Serien voran!
    Nie Gedanken über das Geld anderer Leute machen, immer nach sich selbst schauen.
    Wie sagte doch ein nerviger Nachbar zu mir: "Wenn jeder an sich selbst denkt, wird niemand vergessen!"

  11. #36
    Warten wirs ab. Wenn es demnächst auch Fade Out ins Splitter-Programm schafft (als in Deutschland bislang komplett unveröffentlichte Reihe, wäre das wohl der nächste vorstellbare Kandidat), dann wird Kill or be Killed unterm Strich vermutlich nicht spürbar viel Verlust eingefahren haben. Ausgaben und Einnahmen kann letztlich nur der Verlag einsehen und gegenrechnen. Als Leser würd ich mich über mehr Brubaker freuen, vertragliche Querelen hin oder her. Die Comics sind leider viel zu gut.
    Excelsior

  12. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    4.604
    Zitat Zitat von Ben82 Beitrag anzeigen
    Warten wirs ab. Wenn es demnächst auch Fade Out ins Splitter-Programm schafft (als in Deutschland bislang komplett unveröffentlichte Reihe, wäre das wohl der nächste vorstellbare Kandidat), dann wird Kill or be Killed unterm Strich vermutlich nicht spürbar viel Verlust eingefahren haben. Ausgaben und Einnahmen kann letztlich nur der Verlag einsehen und gegenrechnen. Als Leser würd ich mich über mehr Brubaker freuen, vertragliche Querelen hin oder her. Die Comics sind leider viel zu gut.
    So ist es!

  13. #38
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Jano Du brauchst Dich nicht rechtfertigen. Es war so bei Dir und evtl. bei Panini, Splitter ist nach 2 Interessenten die aufgegeben haben in die Verhandlungen getreten, nachdem das mit Dir und Panini definitiv zu beendet war und wie im sonstigen Geschäftsleben denkt so mancher Lieferant ein bisschen um und wird flexibler bevor er gar nichts mehr mitnehmen kann.
    Dazu nur kurz die Anmerkung: Ich hatte mit meiner Nachfrage bei Jano auch nicht beabsichtigt, dass er sich rechtfertigen muss, sondern meinte eher das, was jellyman oben schrieb. Nämlich, dass die Verhandlung mit Splitter (nach der mit Panini und Dani Books) ja vielleicht vond er Gegenseite aus etwas anders (einsichtiger, realistischer) ablief und die Kondition entspechend andere sind. Wem wollen die Brubakers in Deutschland sonst als nächstes die Lizenzen anbieten? Viele Optionen, um an mehr Geld zu geangen, haben die wohl auf absehbare Zeit nicht.
    Excelsior

  14. #39
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.315
    Vielleicht hat man sie auch neben Geld und weiterer regelmäßger Lizensierung von ganzen Reihen zwecks der Autorenpflege wie schon bei Rucka und Remender , noch von einen strategischen längerfristigen Konzept und etwaige zukünftige Möglichkeiten bei Splitter überzeugt (siehe Ausbau des Programms und zukünftige Pläne) , etwas was ein Kleinverlag so wie jetzt bei Jano einfach nicht bieten und leisten kann ?
    Gerade wenn sie generell größer und langfristiger denken und sich auch selbst so sehen , vielleicht kein ganz unwichtiges Argument

  15. #40
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    5.791
    Na ja, die Agentur, die die Image-Sachen vergibt und neuerdings jetzt seit diesem Jahr auch die von Brubaker, macht das seit einiger Zeit immer so, dass sie eine Rundmail zu einem bestimmten Titel schickt, den sie unter die Leute bringen will. Dann soll man Gebote einschicken, dann schicken sie ein paar Wochen lang Gegengebote der Agentur an die Interessenten raus, dann kann man wieder ein Gegengebot abgeben und irgendwann wird nach zig Wochen eine finale Entscheidung getroffen. So eine Mail gab es zu Kill or Be Killed, zu dem anderen Kram bislang nicht. Ich hab da aber gar nicht erst zurückgeschrieben, weil mir ja vorher schon mitgeteilt wurde, dass sie jetzt extrem viel mehr als Vorauszahlung haben wollen und mich dieser Gebotsprozess, den die Agentur seit letztem Jahr fährt, mit dem ewigen Hin und Her viel zu sehr nervt. Da hab ich noch nie mitgemacht und werde es auch nicht. Von daher wird sich da recht sicher wohl nur Splitter gemeldet haben. Und ja, vielleicht konnte man das "Gegengebot" der Agentur noch um zwei Euro fuffzig drücken, weil sonst keiner dabei war ... oder hat von sich aus gleich mehr angeboten als das, was man sich dort vorgestellt hatte. Keine Ahnung.

    Aber wie dem auch sei: Für die Leser ist es natürlich schön, wenn die Sachen auf Deutsch kommen. Und mir ist es ganz ehrlich mittlerweile wurscht. Ist ja jetzt nicht so, dass mir da riesige Gewinne entgehen ... eher im Gegenteil. Werde im Laufe des Jahres noch mal wegen dem Abschluss-Fatale nachhören, vielleicht haben sie bis dahin ja kapiert, dass den sonst niemand veröffentlichen würde, nachdem bereits die vorherigen alle erschienen sind. An dem ist zwar nur Verlust gemacht, aber wär halt schon ganz schön, wenn zumindest der Abschluss noch auf Deutsch vorliegen würde. Mal sehen. Aber wenn sie weiterhin nicht wollen, dann ist's halt so.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •