Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

  2. #2
    Ein grandioses Titelbild! Toll!

  3. #3

  4. #4

  5. #5
    Mitglied Avatar von Chelidoni
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Schleiz
    Beiträge
    155
    Also zunächst mal:

    Putziiiiiiiii!!!!!!!
    (wieso gibts hier keinen Eichhörnchen-Smiley *grummel*)

    Ich finde es super, dass die Mädchen nun ihren eigenen tierischen Begleiter haben! Ein Eichhörnchen passt da wie die Faust aufs Auge. Ich freue mich sehr darauf, dass Putzi jetzt öfters dabei ist und vielleicht das ein oder andere Mal die Handlung mitbestimmt. Hoffentlich gibt es wie bei der Ratte auch die ein oder andere Denkblase .



    Das Cover ist wirklich sehr eyecatchy und ich hatte deshalb eigentlich erwartet, auch in Hinblick auf das Abrafaxe-Mosaik Nr. 496 wo der Zeitsprung nur angedeutet wurde, den Zeitsprung und die kristallbesetzte Baumhöhle direkt zu sehen. Naja, zu viel gehofft.

    Das Bild auf der Rückseite ist auch sehr schön. Wie eine kleine, gestauchte, szenische und dreidimensionale Landkarte. Ich mag sowas.


    Ok, Beatrix ist ja doch nicht durch den Arrest magerer geworden, wie ich vermutet hatte. Lag wohl nur am anderen Zeichner im Mosaik 496.
    Apropos anderere Zeichner und so: Dem Crossover ist es geschuldet, dass nun, da sich die Handlungsstränge von Abrafaxe-Mosaik und Rosaik überschneiden, einige Szenen jeweils in beiden Mosaik-Varianten vorkommen. Nur eben von verschiedenen Zeichnern. Ich finde das nun ehrlich gesagt etwas öde. Es ist zwar mal interessant, wie unterschiedlich verschiedene Zeichner dieselbe Szene rüberbringen können, aber die Spannung ist für mich damit vollständig verpufft. Mag ja sein, dass das auf Leser, die nur eine Mosaik-Variante lesen, anders wirkt. Aber das Hauptziel dieses Crossovers war ja sicherlich, dass der Leser der einen Variante aus entfesselter Neugier auch zur anderen Variante greift. Und dann sieht er fast dasselbe nochmal? Hm, nicht spannend...

    Und ich muss sagen, dass für mich Abrax und Michael storytechnisch hier im Rosaik genauso deplaziert wirkten wie Anna, Bella, Caramella und Tenebroso im Abrafaxe-Mosaik.
    Knalliger wäre gewesen (und darauf hatte ich anfangs auch gehofft), wenn sich die Abrafaxe und die Abecaras nicht direkt getroffen hätten, aber es dennoch in beiden Varianten einen Bezug gegeben hätte (wie anfangs, als Katharina in ihren Briefen Bella und Caramella erwähnte) und es ein indirektes, aber entscheidendes Eingreifen in die jeweils andere Storyline gegeben hätte. DAS hätte bei mir das Interesse geweckt auch mal in das andere Heft reinzuschauen.



    Was mir wieder sehr gut gefällt ist der hintere Wissens- und Spieleteil! Ich finde es toll, das auch hier die Zeichnungen von Jens Fischer stammen und sie extra dafür neu erschaffen wurden (hier finde ich ja auch die Bilder aus der AnnaBellaCaramella-Werbung wieder – schön ). So wirkt das ganze Heft sehr harmonisch mit sympathischem Mosaik-Humor. Das Labyrinth des Klosters ist schön anzusehen, mit vielen Details. Sieht aus wie eine Variante des Leiter-Spiels das mein Töchterchen gerade gerne spielt. Muss ich ihr mal zeigen, vielleicht regt es sie ja zum Spielen an...

  6. #6
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.642
    Ich mochte das Cover nicht so sehr. Ich fand es von Heft 30 bislang am besten. Aber generell gibt es einen zeichnerischen Qualitätszuwachs zu den letzten Heften des alten Teams, das spürbar keine Lust an den Geschichten mehr hatte. Ich gebe zu, die Spannung war bei mir auch etwas verpufft, denn die Geschichte wurde ja schon in Heft 496 des Abrafaxen-Mosaik aufgelöst.
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    107
    Meine Frau findet das neue Cover sehr schön. Ich denke, dem weiblichen Geschmack kommt es sehr entgegen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •