Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Moderator Künstlerbereich Avatar von Fumetto
    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Hinter den Höfen
    Beiträge
    2.162

    Ein Adler Roms

    Ich habe mich mal zu Übungszwecken mit meinem Winsor & Newton-Rotmarderhaarpinsel, einem Fläschchen schwarzer Zeichentusche und meiner analog-digitalen Mischkoloration an einem Covermotiv Enrico Marinis versucht (Die Adler von Rom, Bd. 1). Mir gefällt's, und der Meister selbst mochte es auch.

    http://www.comicforum.de/attachment....5&d=1489913231

    http://www.comicforum.de/attachment....6&d=1489913243

    http://www.comicforum.de/attachment....7&d=1489913259

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Beiträge
    1.246
    Das ist bestimmt schön, wenn der Meister zu einem spricht Hast du ihn einfach angeschrieben und das Bild gezeigt?. Die Texturen kommen sehr gut bei der Mischkoloration, mir gefällt besonders wie das Metall und der Schild so richtg abgenutzt aussehen.

    Ich finde das Inken mit Pinseln ja furchtbar schwierig, kann die Linienstärke so schlecht kontrollieren - und mit leichter Hand wirds dann zitterig. Wie gehst du an die Sache ran? Liegts am Pinsel, oder an viel Übung?
    Man is born naked, wet and hungry and screaming.
    Then everything gets worse (Autor unbekannt).

  3. #3
    Moderator Künstlerbereich Avatar von Fumetto
    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Hinter den Höfen
    Beiträge
    2.162
    Ich hab' ihn auf Facebook verlinkt, und da ist er immer sehr kontaktfreudig, auch was Fragen zu seiner Technik angeht.

    Ins Inken mit dem Pinsel bin ich auch erst nach vielen Jahren reingewachsen, und hilfreich war dabei ganz sicher die Entscheidung, einen Winsor & Newton-Rotmarderhaarpinsel (Series 7, No. 2) zu benutzen. Den hat mir Craig Thompson mal empfohlen, als er seinerzeit an "Habibi" saß. Dieser Pinsel ist wunderbar geschmeidig, hält viel Tusche und kann alles von ganz feinen Linien bis zu dicken Tupfern. Nützlich ist es auch, wenn man sich vor dem Reinzeichnen etwa eine Viertelstunde lang warmzeichnet, um das Problem mit den zittrigen Händen zu vermeiden und ein Gefühl für den Pinsel zu gewinnen, was gerade beim schnelleren Zeichnen ganz wichtig ist, weil man sonst buchstäblich zu dick aufträgt. Es gibt aber auch Tage, da würde ich meinem Pinsel am liebsten die Haare raufen ...
    Geändert von Fumetto (20.03.2017 um 22:31 Uhr)

  4. #4
    SysOp Künstlerbereich Avatar von Jenny
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    13.721
    Yay! Adler und Enrico! Als ich den bei Facebook in meinem Feed sah, dachte ich erst wirklich, es sei von Enrico, aber irgendwas passte nicht zusammen - dann sah ich, dass es deiner war! Total klasse.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2010
    Beiträge
    1.246
    Ok, wenn ich mich nochmal an einen Pinselversuch wagen sollte, dann probier ich den Pinsel aus. Der Kunstfaserpinsel hält für meinen Geschmack nicht genug Tusche, aber mit vielen Echthaarpinseln komme ich aufgrund enthusiastischen Aufdrückens nicht so zurecht, weil die Spitze schnell breit wird. Braucht man wohl eine leichte Hand für diese Art zu tuschen
    Man is born naked, wet and hungry and screaming.
    Then everything gets worse (Autor unbekannt).

  6. #6
    Moderator Künstlerbereich Avatar von Fumetto
    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Hinter den Höfen
    Beiträge
    2.162
    Das Problem ist ja, dass du mit dem Pinsel sozusagen im Raum zeichnest, während du mit der Feder oder dem Stift auf der Fläche zeichnest. Aber letztlich ist auch das eine Übungssache. Und eine Frage der Frustrationstoleranz:-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.