Seite 15 von 16 ErsteErste ... 5678910111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 375 von 400
  1. #351
    Zitat Zitat von Mimile Beitrag anzeigen
    Ein alter Mann, der ein Leben lang seine Steuern gezahlt, verdient seine Karte.
    Weisst Du, was ein junger Mensch, der das Alter nicht würdigt, verdient?
    Einen Tritt in den A***!

  2. #352
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.274
    Blog-Einträge
    10
    Karte und Figuren-Vorstellung: Ich gebe zu, dass ich beides seit ewigen Bänden überblättert habe. Trotzdem fehlt es mir irgendwie. Und vor allem: Jeder fängt ja irgendwann mit Asterix an und jüngere Generationen nicht zwingend mit Band 1, sondern ggf. eben mit dem jeweils aktuellen Band. Und als Einstieg in das Asterix-Universum sind die beiden Seiten eben doch hilfreich...
    Ich glaube, ich erwähnte es mal anderweitig: Für das Mosaik-Universum würde ich mir sowas wünschen. Ich vermute, dass das Mosaik ein durchaus lesenswerter Comic ist, aber als 'Wessi' bin ich damit eben nicht groß geworden und da würde mir eine kurze 'Einführung' als 'Einstiegshilfe' bestimmt den Zugang erleichtern.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  3. #353
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.243
    Die ist in jedem Heft enthalten. Jedenfalls, alles, was man wirklich wissen muss.

  4. #354
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.805
    Zitat Zitat von Simulacrum Beitrag anzeigen

    Mit anderen Worten, sie wollten, um Geld bei einer 5 Millionenauflage zu sparen, nicht 2 Karten abdrucken (meine Meinung).
    Weil der Abdruck von Karten besonders kostspielig ist?
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  5. #355
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.805
    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    In meiner Kindheit (wenn man es weit fasst bis Band 22) galt unter uns "Normannen" als der schwächste Band. Da fanden wir schon das Cover Mist. Interessanterweise ist das auch bis heute der einzige asterix, der mal ein neues Cover verpasst bekommen hat.
    Als der Band erschienen ist (lange nach meiner Kindheit) galt er als einer der stärksten. Gab allerdings auch nicht sehr viele andere.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  6. #356
    Mitglied Avatar von Mimile
    Registriert seit
    05.2017
    Ort
    100% Kurpfalz
    Beiträge
    237
    "Asterix und die Normannen" läutet quasi die Hochphase der Serie ein (von Band 9-19: ...als Legionär, ... Avernerschild, ... Kupferkessel, ... bei den Schweizern, Die Lorbeeren ... und Der Seher).

  7. #357
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Herne
    Beiträge
    649
    Zitat Zitat von Mimile Beitrag anzeigen
    "Asterix und die Normannen" läutet quasi die Hochphase der Serie ein (von Band 9-19: ...als Legionär, ... Avernerschild, ... Kupferkessel, ... bei den Schweizern, Die Lorbeeren ... und Der Seher).
    Wie bitte? Eine Hochphase ohne Gladiator, Tour de France, Kleopatra und Briten?
    Die besten Asterix-Abenteuer starten direkt mit dem ersten Band und enden mit den Belgiern. Jeder einzelne Goscinny ist Comickunst vom Allerfeinsten. Ich hatte erst kürzlich die Gesamtausgabe 1 mit den drei ersten Abenteuern gelesen. Diese Storys sind so lustig, spannend und abwechslungsreich. Sie machen richtig Spaß. Kein Vergleich mit den ersten drei Comics von Ferri und Conrad. Der einzige Asterix nach Goscinny, der wirklich mithalten kann ist die Odyssee.

  8. #358
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.972
    Zitat Zitat von Mimile Beitrag anzeigen
    "Asterix und die Normannen" läutet quasi die Hochphase der Serie ein (von Band 9-19: ...als Legionär, ... Avernerschild, ... Kupferkessel, ... bei den Schweizern, Die Lorbeeren ... und Der Seher).
    Vom Gallier abgesehen, vielleicht noch vom Kampf der Häuptlinge, sind alle anderen bis dahin erschienenen Bände (Sichel!Gladiator!Briten! - um nur die zu nennen) besser. Und nach 9 kam die Hochphase, das stimmt (wobei bei vielen der Kupferkessel schlecht weg kam). Der oben erwähnte Plot mit dem Stadt-Land Gegensatz ist so tiefsinnig nicht und das seitenlange Hinführen auf den einen Gag, wie die Herrschaften dann endlich kennen lernen was Angst bedeutet - für mich eine der schwächsten Leistungen von Goscinny. Das hatten wir ohne stundenlange tiefenpsychologische Analyse instinkttief erfasst.

    Wir konnten die Asterixe und ihre Gags quasi auswendig, viele Sprüche sind in unsere Alltagssprache übergegangen. "Normannen" war da immer ein weißer Fleck.

  9. #359
    Mitglied Avatar von Mimile
    Registriert seit
    05.2017
    Ort
    100% Kurpfalz
    Beiträge
    237
    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    Vom Gallier abgesehen, vielleicht noch vom Kampf der Häuptlinge, sind alle anderen bis dahin erschienenen Bände (Sichel!Gladiator!Briten! - um nur die zu nennen) besser. Und nach 9 kam die Hochphase, das stimmt (wobei bei vielen der Kupferkessel schlecht weg kam). Der oben erwähnte Plot mit dem Stadt-Land Gegensatz ist so tiefsinnig nicht und das seitenlange Hinführen auf den einen Gag, wie die Herrschaften dann endlich kennen lernen was Angst bedeutet - für mich eine der schwächsten Leistungen von Goscinny. Das hatten wir ohne stundenlange tiefenpsychologische Analyse instinkttief erfasst.

    Wir konnten die Asterixe und ihre Gags quasi auswendig, viele Sprüche sind in unsere Alltagssprache übergegangen. "Normannen" war da immer ein weißer Fleck.
    Da kommen wir nicht zusammen:

    - "Sichel" ist noch ziemlich mies und primitiv gezeichnet und außer den Räubern im Wald und den Sicherlschiebern ist mir da nichts in Erinnerung

    - Vom "Gladiator" habe ich überhaup keine Erinnerungen mehr

    - "Briten" sind ein endlos überzogenes Auswalzen von Klischees (o.k. das gibt es auch bei den anderen Reise-Alben, aber hier nervt es besonders) und die Storyline mit dem Fass gibt auch nicht viel her

    - Der Kupferkessel ist mal eines der genialsten Alben. Der fiese Bösewicht in den eigenen Reihen (viel besser als im Kampf der Häuptlinge), die Diskussion nachts am Bankett bei Fackelschein (so atmosphärisch war sonst nur der Anfang von Asterix bei den Schweizern) und die diversen verzweifelten Geschäftsideen von Asterix und Obelix den Kessel wieder zu füllen (vor allem die Szenen am Theater sind ziemlich genial) sind ganz große Erzählkunst

    - zu den Normannen:
    Es ist ja nicht nur der Stadt-Land-Gegensatz sondern es wird auch schön mit dem Generationenkonflikt gespielt (von denen die in den 20ern und den damals jungen, die in den 40er/50er Jahren geboren wurden). Hier wird schön der Bruch zwischen den Generationen gezeigt, der vermutlich deutlich einschneidener als die Jahrzehnte zuvor war

    Und "das seitenlange Hinführen" ist eben die Dramarturgie und der Spannungsaufbau, ob es noch gelingt Troubadix rechtzeitig zurückzuholen.
    Auch waren die starken Normannen, die den Galliern fast ebenbürtig waren, mal eine Abwechslung zu den dickbäuchigen oder dürren Römern, die immer gleich das Weite gesucht haben

  10. #360
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    1.731
    Interessant...die ganze Diskussion weckt in mir die Lust die ganzen Asterixe mal wieder hervorzukramen zu lesen und die noch vorhandenen Lücken zu stopfen. Der Kupferkessel fehlt mir beispielsweise noch, weil ich den als ganz ganz schwach in Erinnerung habe. Meine Lieblings-Asterixe waren immer "Der Kampf der Häuptlinge" und "die goldene Sichel". Ist aber auch bestimmt schon 10 Jahre her, dass ich die zuletzt gelesen habe. Blöd fand ich immer die Goten und die Normannen. Bin gespannt, wie ich das heute sehe...

    ...to be continued...

  11. #361
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.274
    Blog-Einträge
    10
    Ich glaube, welcher Asterix 'der Beste' ist, hängt auch viel mit der (Entwicklung der) eigenen Persönlichkeit zusammen. Füher hab ich in gewissen Zeitabständen immer mal wieder alle Bände 'in einem Rutsch' gelesen. Und nach jedem Mal hatte ich einen anderen 'Lieblingsband': Mal Kampf der Häuptlinge, mal Der Seher, mal Legionär. Und auch Bände, die ich mal eher schwächer fand, zähle ich heute zu den besseren (Korsika,...). Da die Bände selbst sich nicht von mal zu mal geändert haben, muss die unterschiedliche Einschätzung ja an mir liegen...
    Genauso Loriots Ödipussy: Beim ersten Mal sehen kaum mal geschmunzelt. Deshalb dann ewig lange keine Wiederholung gesehen. Dann irgendwann mal beim Zappen reingestolpert und festgestellt: Hey, so schlecht ist der gar nicht. Dann bei der nächsten Gelegenheit mal wieder komplett geguckt und großartig gefunden. Papa ante portas find ich zwar immer noch besser und fand ich immer schon gut, aber manchmal ists vielleicht auch einfach ne Frage der momentanen Stimmung. Wenn einen ein guter Comic oder Film grad auf dem falschen Fuss erwischt, nutzt alles nix. Außer halt später noch mal probieren.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  12. #362
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.972
    Zitat Zitat von Mimile Beitrag anzeigen
    - Der Kupferkessel ist mal eines der genialsten Alben. Der fiese Bösewicht in den eigenen Reihen (viel besser als im Kampf der Häuptlinge), die Diskussion nachts am Bankett bei Fackelschein (so atmosphärisch war sonst nur der Anfang von Asterix bei den Schweizern) und die diversen verzweifelten Geschäftsideen von Asterix und Obelix den Kessel wieder zu füllen (vor allem die Szenen am Theater sind ziemlich genial) sind ganz große Erzählkunst
    Da bin ich bei dir, ich weiß nur dass viele meiner Mitschüler den nicht mochten, ich schon.

    Zum Gladiator: Allein das "ich klopf mal" ist schon genial...

    Aber zaktuell hat auch Recht: Es gibt Sachen, die versteht man erst später oder liest man unter anderen Gegebenheiten einfach neu. Und Kindheitserinnerungen sind tückisch, wenn ich da nur an meine Erinnerung an Robbi, Tobbi und das Fliewatür denke....

  13. #363
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    1.437
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Weil der Abdruck von Karten besonders kostspielig ist?
    Dann verrate Du es uns, wie wenig 5 Mio. (bzw. 2 Mio nur für die frz. Ausgabe) doppelt bedruckte Seiten Hachette gekostet hätten. Im E-Book sind sie ja erhalten geblieben, kann also keine rein künstlerische Entscheidung gewesen sein.
    Geändert von Simulacrum (30.10.2017 um 15:09 Uhr)

  14. #364
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ich erwähnte es mal anderweitig: Für das Mosaik-Universum würde ich mir sowas wünschen. Ich vermute, dass das Mosaik ein durchaus lesenswerter Comic ist, aber als 'Wessi' bin ich damit eben nicht groß geworden und da würde mir eine kurze 'Einführung' als 'Einstiegshilfe' bestimmt den Zugang erleichtern.
    Du brauchst eine Einstiegshilfe für einen Kindercomic?

  15. #365
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Ich glaube, welcher Asterix 'der Beste' ist, hängt auch viel mit der (Entwicklung der) eigenen Persönlichkeit zusammen. Füher hab ich in gewissen Zeitabständen immer mal wieder alle Bände 'in einem Rutsch' gelesen. Und nach jedem Mal hatte ich einen anderen 'Lieblingsband': Mal Kampf der Häuptlinge, mal Der Seher, mal Legionär. Und auch Bände, die ich mal eher schwächer fand, zähle ich heute zu den besseren (Korsika,...). Da die Bände selbst sich nicht von mal zu mal geändert haben, muss die unterschiedliche Einschätzung ja an mir liegen...
    Genauso Loriots Ödipussy: Beim ersten Mal sehen kaum mal geschmunzelt. Deshalb dann ewig lange keine Wiederholung gesehen. Dann irgendwann mal beim Zappen reingestolpert und festgestellt: Hey, so schlecht ist der gar nicht. Dann bei der nächsten Gelegenheit mal wieder komplett geguckt und großartig gefunden. Papa ante portas find ich zwar immer noch besser und fand ich immer schon gut, aber manchmal ists vielleicht auch einfach ne Frage der momentanen Stimmung. Wenn einen ein guter Comic oder Film grad auf dem falschen Fuss erwischt, nutzt alles nix. Außer halt später noch mal probieren.
    Pardon für die Frage nach dem Bimsstein zum aktuellen Asterix. Derlei Beiträge über Loriot oder welche Witze ein vor 40 Jahren Verstorbener auf welchen Zetteln in welchen Schubladen deponiert hat, ist natürlich 1000 mal spannender ...

  16. #366
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.274
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von Klein Wanda Beitrag anzeigen
    Du brauchst eine Einstiegshilfe für einen Kindercomic?
    Wenn ich nach hunderten bereits erschienenen Heften 'mittendrin einsteige' ohne zumindest ne rudimentäre Info über Hauptpersonen, Setting und 'Was-bisher-geschah' zu haben? Ja, ich denke, dass da ne 'Einstiegshilfe', wie der Name schon sagt, hilfreich für den Einstieg wäre.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  17. #367
    Zitat Zitat von Milano Beitrag anzeigen
    Der einzige Asterix nach Goscinny, der wirklich mithalten kann ist die Odyssee.
    Hatte ich bis zum "Papyrus des Caesar" auch so gesehen - den Band XXXVI zähle ich aber auch noch dazu. Die Story ist schlüssig mit angemessen vielen Anspielungen und Gags, die keineswegs platt sind, und erklärt via Postscriptum wunderbar die Überlieferung in die Gegenwart - trotz Unterschlagung der betreffenden Passagen in Caesars "de bello gallico". Den Papyrus würde ich sogar vor Odyssee und zumindest neben die vergleichsweise "schwächeren" Goscinnys einordnen, wenns hart auf hart käme.

    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Ich glaube, welcher Asterix 'der Beste' ist, hängt auch viel mit der (Entwicklung der) eigenen Persönlichkeit zusammen. Füher hab ich in gewissen Zeitabständen immer mal wieder alle Bände 'in einem Rutsch' gelesen. Und nach jedem Mal hatte ich einen anderen 'Lieblingsband': Mal Kampf der Häuptlinge, mal Der Seher, mal Legionär. Und auch Bände, die ich mal eher schwächer fand, zähle ich heute zu den besseren (Korsika,...). Da die Bände selbst sich nicht von mal zu mal geändert haben, muss die unterschiedliche Einschätzung ja an mir liegen...
    Das wird daran liegen, dass Asterix in allen Altersgruppen funktioniert und man beim Immer-wieder-lesen mit zunehmendem Verständnis auch immer mehr der Anspielungen versteht - und die besten sind ja gerade die, die sich einem nicht sofort erschliessen. "Kleopatra" habe ich das erste Mal in den Sommerferien zwischen der ersten und zweiten Klasse gelesen - und was sind mir Jahre später und x-mal des Wiederlesens die Augen aufgegangen, als wie in Deutsch die Reimform "Alexandriner" durchgenommen hatten...

    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    Wir konnten die Asterixe und ihre Gags quasi auswendig, viele Sprüche sind in unsere Alltagssprache übergegangen. "Normannen" war da immer ein weißer Fleck.
    Von wegen "weisser Fleck" - das "Gravieren der Berichte in dreifacher Ausfertigung" zB ist doch legendär.

    Zitat Zitat von Simulacrum Beitrag anzeigen
    Dann verrate Du es uns, wie wenig 5 Mio. (bzw. 2 Mio nur für die frz. Ausgabe) doppelt bedruckte Seiten Hachette gekostet hätten.
    Es hätte sie die Werbung gekostet - oder es wären trotz Karte/Vorstellung und doppelseitiger Werbung noch zusätzlich zwei Seiten komplett weiss geblieben.
    Geändert von CO-MIChel (30.10.2017 um 15:33 Uhr)

  18. #368
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.274
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von Klein Wanda Beitrag anzeigen
    Pardon für die Frage nach dem Bimsstein zum aktuellen Asterix. Derlei Beiträge über Loriot oder welche Witze ein vor 40 Jahren Verstorbener auf welchen Zetteln in welchen Schubladen deponiert hat, ist natürlich 1000 mal spannender ...
    Ach, so, Du fühltest Dich von meiner 'Reality-Check'-Reaktion auf den Schlips getreten!? Sorry, dafür.
    Was '1000 mal spannender' ist, mag jeder hier Mitlesende für sich entscheiden. Ich denke aber nicht, dass es dafür objektive Kriterien gibt und ich denke auch nicht, dass ein Forum ein Wettbewerb der User ist, wer die spannendsten Beiträge verfasst...
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  19. #369
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.243
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Wenn ich nach hunderten bereits erschienenen Heften 'mittendrin einsteige' ohne zumindest ne rudimentäre Info über Hauptpersonen, Setting und 'Was-bisher-geschah' zu haben? Ja, ich denke, dass da ne 'Einstiegshilfe', wie der Name schon sagt, hilfreich für den Einstieg wäre.
    Hättest du mal ein Mosaik aufgeschlagen, statt dir nur zu wünschen, eines aufzuschlagen. Das alles hast du in jedem Heft. In jedem. Also wirklich: in jedem.

    Außerdem ist das MOSAIK keine durchlaufende Geschichte.

  20. #370
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Wenn ich nach hunderten bereits erschienenen Heften 'mittendrin einsteige' ohne zumindest ne rudimentäre Info über Hauptpersonen,
    Abrax, Brabax, Califax - 3 Wichte, die den guten, einfachen Menschen gegen die gemeinen Bösewichte dieser Welt beistehen.
    Ach, und Califax hat als Haustier eine Ratte.


    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Setting
    Ändert sich ca. alle zwei Jahre. Aktuell Luther-Zeit, Deutschland um 1520.


    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    und 'Was-bisher-geschah' zu haben?
    In jedem Heft auf Seite 2.


    Im Buchhandel bestellbar: "Schlag auf Schlag" - dicker Wälzer für ca. 15 €, der die erste Hälfte der Luther-Serie komplett enthält - ideal für Einsteiger.

  21. #371
    Zitat Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
    Was '1000 mal spannender' ist, mag jeder hier Mitlesende für sich entscheiden. Ich denke aber nicht, dass es dafür objektive Kriterien gibt und ich denke auch nicht, dass ein Forum ein Wettbewerb der User ist, wer die spannendsten Beiträge verfasst...
    Zustimmung.

  22. #372
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.216
    Zitat Zitat von Mimile Beitrag anzeigen
    "Asterix und die Normannen" läutet quasi die Hochphase der Serie ein (von Band 9-19: ...als Legionär, ... Avernerschild, ... Kupferkessel, ... bei den Schweizern, Die Lorbeeren ... und Der Seher).
    Sehe ich sehr ähnlich.

    Zitat Milano:
    Wie bitte? Eine Hochphase ohne Gladiator, Tour de France, Kleopatra und Briten?
    Jedenfalls ohne "Tour De France" und "...bei den Briten", die mir beide zu stark in Richtung Nummernrevue tendieren, besonders der sehr episodische TdF. Bei beiden sind die ansonsten von Goscinny nahezu perfekt beherrschten Kardinaltugenden Timing und Dramaturgie eher suboptimal entwickelt (ich lese momentan noch mal alle Bände von der Nr. 1 an, also noch eine sehr frische Erinnerung).

  23. #373
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.274
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Wie die tatsache, dass der Spinnenfaden aus dem Hintern kommen müsste?
    Tja, da muss mal wieder MAD kommen, um die ungeschminkte Wahrheit zu zeigen:
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  24. #374
    Mitglied Avatar von zaktuell
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nothing Gulch
    Beiträge
    19.274
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von L.N. Muhr Beitrag anzeigen
    Hättest du mal ein Mosaik aufgeschlagen, statt dir nur zu wünschen, eines aufzuschlagen. Das alles hast du in jedem Heft. In jedem. Also wirklich: in jedem. (...)
    Du wirst lachen: Ich hab schon mehrere aufgeschlagen. Und in keinem, also wirklich in keinem, eine Erklärung dafür gefunden, wie es kommt, dass bzgl. Setting:
    Zitat Zitat von Klein Wanda Beitrag anzeigen
    (...) Ändert sich ca. alle zwei Jahre. (...)
    Haben die ne Zeitmaschiene, wenn ja, aus welcher Zeit kommen sie ursprünglich, warum begeben sie sich damit in welche Zeiten, haben sie n Auftrag, dort etwas grade zurücken, wenn ja, wer hat den Auftrag erteilt, etc.
    Gruss!,liver
    - Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Rechtsthemen -
    Support your local dealer.
    -Unterstütz Deinen örtlichen Kleingewerbetreibenden-
    - © 2000-2017 by: Oliver Manstein [Disclaimer] -

  25. #375
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    1.731
    Zitat Zitat von Klein Wanda Beitrag anzeigen
    Pardon für die Frage nach dem Bimsstein zum aktuellen Asterix. Derlei Beiträge über Loriot oder welche Witze ein vor 40 Jahren Verstorbener auf welchen Zetteln in welchen Schubladen deponiert hat, ist natürlich 1000 mal spannender ...
    Loriot ist zeitlos und schon garnicht vor 40 Jahren verstorben.

Seite 15 von 16 ErsteErste ... 5678910111213141516 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Manganet
Egmont Graphic Novel
Egmont Comic Collection
Egmont Balloon
Schneiderbuch
Egmont Ink