Seite 13 von 17 ErsteErste ... 34567891011121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 325 von 406

Thema: Rick Master

  1. #301
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.852
    Zitat Zitat von CO-MIChel Beitrag anzeigen
    Der bislang einzige Film, der mich zum vorzeitigen Verlassen des Kinos genötigt hat.

    Und dass Du immer so tust, als würde SPLITTER die Alben alle nur aus reiner Menschenfreundlichkeit veröffentlichen... <Kopfschüttel>
    Das ist richtig, man muss es sicher
    nicht Menschenfreundlichkeit nennen,...

    ... aber es ist in jedem Fall die vorrangige Liebe
    zum Comic, die den Verlag antreibt.

    Wenn Dirk und ich nun schon im 12. Jahr von Splitter
    immer noch regelmäßig bis um Mitternacht rund um
    die neuesten Alben philosophieren (also die, die wir
    bringen könnten) und wenn er dabei aus reiner Freude
    Layouts bastelt und ich dabei die Bilddaten dazu
    retuschiere und verbessere, dann ist das schon alles
    andere, als branchenüblich.

    Wir wollen dafür aber jetzt "nicht" übermäßig gelobt
    werden, denn wir machen das schlicht und einfach
    sehr gerne und somit auch für uns selbst.
    Es ist der
    puren Freude unserer liebsten Passion wegen.

    Und dabei sollte man nicht vergessen, dass das Splitter-
    Projekt im Kern aus Künstlern besteht
    die seit 30 bis
    bis 40 Jahren jeden Tag ihres Lebens schon immer
    vorrangig Comics gemacht haben.

    Das Splitter dabei (vielleicht auch dadurch) zum größten
    Albenverlag mutierte ist für uns eher eine Belastung... und
    das war auch nicht das Ziel.

    Das Splitter aber immer schon ein "besonderer" Verlag war,
    es aktuell ist und hoffentlich auch bleibt, ist jeden Tag
    unserer Arbeit das Hauptziel.

  2. #302
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.480
    Damit das auch so bleibt, wäre es schön, wenn der Bilal klargeht.

  3. #303
    Mitglied Avatar von radulatis
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.178
    Blog-Einträge
    2

    Rick Master

    Im Prinzip ist Splitter also ein Großküchentischverlag, der durch Liebe und Hingabe aller Beteiligten zu Recht so schnell gewachsen ist und weiter wachsen wird. Ich freue mich darauf! Da wir hier im Rick Master Thema sind, die Splitterqualität zu beschreiben, versuche ich mich also am Beispiel Rick Master aus meiner eigenen Erfahrung.
    Zum ersten mal habe ich 1987 von Rick Master gehört. Damals mit 16 Jahren, ohne Kontakte oder andere Sammler in meiner Nähe, war ich einzig und allein auf den Carlsendrehständer im größten Buchladen den ich mit dem Fahrrad erreichen konnte angewiesen. Das Carlsen Magazin war meine einzige Quelle der Information. Zu dieser Zeit gab es ein herrliches Angebot vieler Verlage, ab und zu bekam ich die Gelegenheit auf Reisen echte Comicläden zu besuchen, aber mangels finanzieller Möglichkeiten wanderten da leider nur sehr wenige Schätze in meine Sammlung. Also Carlsen. Jedes Heft wurde dutzende Male von mir gelesen, sowohl von mir, als auch meinem Bruder. Das merkt man ihnen auch an. Viele Rick Master knacken beim Öffnen, Rücken sind zum Teil gebrochen, lose Blätter fallen heraus. Da das der Zustand fast aller meiner Carlsen-Comics dieser Zeit ist, bin ich ein Fan von gebundenen Büchern und ziehe diese jedem Taschenbuch oder Heft vor. Das waren und sind diese Comics für mich auch heute noch, Hefte.
    Einige wenige gebundene Alben gibt es auch aus dieser Zeit. Wenn ich diese heute aus dem Schrank nehme, sind sie immer noch in untadeligen Zustand.
    Im ersten Rick Masterheft gibt es über dem Impressum eine kurze Biographie von Tibet und Duchateau. Wichtiger für mich war aber der Hinweis, dass es schon 40 Abenteuer gibt die Carlsen vollständig herausbringen wird. Ein Heft hat 9,70 DM gekostet, ab Heft 9 12,80 DM. 1990 war Heft 16 mein letztes Rick Master von Carlsen und dann begann die schwarze Phase meiner Comicsammelei, die später erst wieder durch die SuperheldenHefte und einheimische Produktionen in den Kiosken und die ersten Manga in westlicher Leserichtung entfacht wurde und mit dem Kauf meines ersten Splitteralbums Ythaq 1 seit 2007 explodiert ist.
    Die Geschichten von Rick Master waren schon damals etwas altbacken, aber gerade das mochte ich am liebsten daran. Die schrille Kolorierung egal, die Zeichnungen zweckmäßig, aber die Handlung war erwachsen. Keine Superkräfte oder Superhelden, einfache, gradlinige Geschichten, die trotzdem spannend und immer sehr dynamisch, fast filmisch daherkamen.
    2012 erschien die Kult Editionen Deluxe Integral 1 Rick Master. Im verkleinerten Format, mit einem hässlichen Schriftzug auf dem Cover neben dem ein megagebräunter Rick Master grinst. Das Format hat mich vom Kauf abgeschreckt, ich hatte ja die Carlsenhefte. Wie es der Zufall will gewann ich bei einem Gewinnspiel eben dieses Album und kann so sehr gut vergleichen. Wenn man das Kultalbum aufschlägt sticht einem die rote Farbe des Vorsatzpapiers entgegen, auf der rechten Seite ist ein überdimensionaler Fingerabdruck, der uns noch auf den redaktionellen Seiten das Lesen erschweren wird. Denn auf den nächsten drei Seiten ist eben dieser Fingerabdruck im Hintergrund und durchsticht die Schrift. Ich muss gestehen, dass ich sowohl bei Kult, als auch bei Splitter noch nicht alles redaktionelle gelesen habe, werde das aber an diesem Wochenende nachholen. Bei Kult gibt es auf den insgesamt 6 Seiten fast nur Coverabbildungen.
    Splitter geht viel weiter. Schon die redaktionellen Seiten rechtfertigen den Kauf von Band eins. 24 Seiten die das Herz jedes Fans höher schlagen lassen. Lesbare Schrift, ganzseitige Coververgleiche, Fotos man merkt, das ist von Fans für Fans.
    Die Übersetzung der Geschichten wurde überarbeitet, die Kolorierung bleibt gereinigt erhalten, alles richtig gemacht würde ich sagen.
    Bei Splitter folgen nun die ersten Kurzgeschichten. Ein toller Einstieg und prima Möglichkeit, die Figurentwicklung von den Anfängen an zu betrachten. Klar holt das keinen Jugendlichen von heute mehr vom Handy weg, aber alle, denen ich das zeige, sind interessiert wegen der biblophilen Aufmachung, den Auflistungen wann was wo erschienen ist. Die gibt es auch bei Kult, aber nicht so vollständig. Eine tolle Sache für Fans wie mich, die sowas nicht überblättern, sondern genießen. Der Druck ist einfach besser, das Papier ist besser, die Größe des Albums macht mehr Spaß beim Lesen. Ich bin so froh, dass ich die Kultausgabe nicht gesammelt habe.
    Splitter macht hier einfach alles richtig. Dafür und für die vielen Schrankmeter purer Comicfreude will ich allen Splitterianern einfach mal Danke sagen!
    Geändert von radulatis (04.11.2017 um 15:16 Uhr)
    Musikalischer Adventskalender
    https://soundcloud.com/malte-ussat

  4. #304
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    2.978
    Schön gesagt radalutis.

    So ähnlich gestaltet es sich bei mir auch, nur ohne Pause und mit Spirou.

  5. #305
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.299
    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    Das Team hat den Markt in Deutschland umgekrempelt, bringen wir es auf den Punkt.

    Dazu, auch hier wird kritisiert, siehe die leidige Problematik mit den Rechtschreibfehlern, oder die Veröffentlichungspolitik bezüglich Durango oder Murena.
    Und Kritik wird sofort angenommen. Sehe ich mir das Impressum der aktuellen Alben an, wurde auf die leidige Problematik im Lektorat sofort reagiert. Das nennt man direkte Nähe zum Kunden.

    Dass mir Rick Master nicht gefällt, hat ja nichts zu sagen. Er hat mir im glorreichen Jahr 1987 und vorher schon nicht gefallen, also ist es jetzt umso schwieriger. Und trotzdem habe ich mir von Splitter ein Exemplar der Gesamtausgabe geholt. Und bin beeindruckt, was von "Fans" für Fans noch rausgeholt wird.

    Ich nehme mir die Bemerkungen diverser Foristen hier zu Herzen und werde mal nach den "Klassikern" des Masters Ausschau halten.

  6. #306
    Ich verstehe die Aufregung ehrlich gesagt nicht. Freue mich über die Veröffentlichung und werde alle Alben gerne kaufen. Ich habe lange auf so eine Veröffentlichung gewartet. Und den Geschichten kann ich, auch wenn sie was älter sind, immer noch etwas abgewinnen. Daumen hoch!!!

  7. #307
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.480
    Rick Master neue Fälle 3 in Vorbereitung:
    http://www.stripspeciaalzaak.be/Stri...hp#Rik-Ringers

  8. #308
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    393
    Was ist in der GA 11 drin...?
    Mag nicht suchen...

  9. #309
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.244
    Zitat Zitat von Couper Beitrag anzeigen
    Was ist in der GA 11 drin...?
    Le Tribunal noir - Das Todesgericht - 44 Seiten
    Le scandale Ric Hochet - Skandal um Rick Master - 44 Seiten
    Le seul coupable - Allein schuldig - 3 Seiten
    La nuit des vampires - Die Nacht der Vampire - 44 Seiten

    Und im redaktionellen Teil ein vierseitiger "Werbecomic für die vom österreichisch-ungarischen Fabrikanten Tomáš Bat‘a (1876-1932) gegründete Schuhmarke Bata, den Tibet 1979 zusammen mit seinem Assistenten Didier Desmit gestaltete".
    Geändert von uwe (15.12.2017 um 18:35 Uhr)

  10. #310
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    393
    Danke!

  11. #311
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    278
    Ich kenne die Rick Master Geschichten aus der Zack Ära und die haben mir gutgefallen. Deshalb überlege ich ernsthaft, ob ich in die Ga einsteige.

    Meine Frage an euch: Sind die älteren Geschichten, die in den Bänden 1-10 der GA erscheinen auch so gut wie die späteren?

  12. #312
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.480
    Auf jeden Fall sind in den ersten zehn Bänden der GA die besseren Geschichten, die ganz späten Alben sind eher schlechter.
    Geändert von Raro (06.01.2018 um 10:15 Uhr)

  13. #313
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    278
    Interessant. Dankeschön.

  14. #314
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    278
    Gibt es vielleicht noch weitere Ansichten?

  15. #315
    Natürlich. Sehr viele sogar! Und alle sind "richtig", d.h. vertretbar. Es kommt immer darauf an, auf welchen Aspekt man den Schwerpunkt legt. Letztendlich hängt die Bewertung in erster Linie von den persönlichen Vorlieben ab.

  16. #316
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    10.686
    Es sind alles sehr einfach gestrickte Krimis! Ich mag die mal zwischendurch ganz gerne. Die neueren Comics kenne ich jetzt nicht. Nur die ersten. Ob ich das jetzt komplett bis zum Ende brauche, weiß ich selber noch nicht. Kasse mich mal selber überraschen!
    Die ganz neuen finde ich modern gemacht. Passt.

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  17. #317
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.556
    Die ersten ca. 30 Alben sind durchaus gut, stringent erzählt, mit ein paar gelungenen Überraschungen. Danach wurde es dann immer verschwurbelter und einige Alben nahezu unlesbar. RM war mal eine meiner Lieblingsserien, aber ich hab die alle verkauft mittlerweile.

    Was man aus der Figur rausholen kann, hat Zidrou gekonnt mit den "Neuen Abenteuern" gezeigt. Die kann ich uneingeschränkt empfehlen.

  18. #318
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.480
    Katze töten geht gar nicht !

  19. #319
    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    Gibt es vielleicht noch weitere Ansichten?
    Einige Vergessen hier das diese Alben nur 2-4 Mal im Jahr erschienen sind (so genau weiss ich es nicht mehr).Ich habe seit 1977 diese Storys so gelesen,die ersten 30 waren sicherlich von der Spannung her besser,aber ich fand die späteren auch gut lesbar. In höheren Alben hat man sich auch gerne auf den Arm genommen,z.B. als Rick den Kleiderschrank öffnet und mehrere identische Sakkos drin hängen. Manche Szenarios im oberen Bereich finde ich auch richtig gelungen! Bei Dan Copper habe ich mit der Gesamtausgabe 7 aufgehört,danach mag ich diese nicht mehr.
    Geändert von Manfred G (06.01.2018 um 11:24 Uhr)

  20. #320
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    278
    Danke für eure Meinungen. Natürlich ist es richtig, das es die persönliche Vorlieben sind, die entscheidend für jeden Einzelnen sein sollten. Da ich aber gerade in der Wiedereinstiegsphase bin, höre ich gern die Meinungen von den Veteranen.

  21. #321
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.017
    Der Zahn der Zeit nagt halt an so manchen Serien.
    Auch die guten alten Nickel Geschichten sind für die heutige Jugend (und meiner Generation anno 83) kaum noch lesbar (Sakrileg ich weiß). Manche Sachen altern besser - manche Sachen schlechter.
    Und vieles verklärt man schlicht mit den Augen seiner eigenen Kindheit - so das man inhaltliche Schwächen liebevoll ignoriert.
    Wer heute z.B. die modernen Brettspiele spielt, den kann man nur noch schwer für so Klassiker wie "Hase & Igel" begeistern, obwohl das ein grandioses Game ist - und so ist es halt in vielen Medien und das ist in meinen Augen auch gut so - weil Stillstand und fehlende Innovation der Tod eines jeden Genres ist.
    Ich selber versuche dann bei alten Geschichten (Filmen/Brettspielen etc...) mich stehts so ein wenig in die jeweilige Zeit reinzuversetzen und mit staunenden Augen versuchen zu verstehen wie genial xyz damals war. Prinz Eisenherz ist z.B. auch heutzutage noch grandios zu lesen - aber wie umwerfend muss das damals auf die Leser gewirkt haben? :-)
    In diesem Sinne,
    lg
    TheDuck

  22. #322
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    278
    Ich bin heute extra nach Hamburg zum Comicladen gefahren und habe die beiden Rick Master in Augenschein genommen. Und wow, die waren liebevoll aufbereitet. Auch das Zusatzmaterial ist sehr gelungen. Ich habe in beide Bände reingelesen und diese dann mitgenommen. Großes Kompliment an Splitter.

  23. #323
    M.E. hast Du keinen Fehler gemacht. Die RM-GA gehört auf jeden Fall zu den schönsten und am liebevollsten aufbereiteten GAs, die ich bisher gesehen habe, nach meiner Auffassung ist es sogar die beste. Die Geschichten sind aus heutiger Sicht natürlich etwas altbacken. Junge Leser werden sich daran kaum begeistern können. Die sind aber auch nicht die Zielgruppe. Die GA richtet sich eher an Sammler und die alte Koralle-Zackgeneration. Inhaltlich können an einen Comic auch nicht die gleichen Maßstäbe gestellt werden wie an einen Kriminalroman, in dem die Handlung nicht auf ca. 50 Seiten beschränkt ist.
    Die neuen Abenteuer finde ich auch sehr gelungen (äh, ausgenommen natürlich die Sache mit der Katze ..), wobei mir der zweite Band noch einmal deutlich besser gefallen hat.

  24. #324
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.136
    Allerdings hat Rick im zweiten Band den Scheitel auf der falschen Seite, keine Ahnung warum. In den anderen 78 Bänden trägt er ihn rechts.

    Und Band 1 ist zwar nett zu lesen, aber der Plot stimmt nicht, wenn man ihn von hinten her denkt (welche Absichten verfolgt der Täter, welche Mittel setzt er ein, kann das überhaupt funktionieren. Und der Plan ist ja nicht von der Sorte "wenn's nicht klappt, versuch ich was anderes").
    Geändert von Mick Baxter (08.01.2018 um 01:40 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  25. #325
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2013
    Beiträge
    310
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    Wer heute z.B. die modernen Brettspiele spielt, den kann man nur noch schwer für so Klassiker wie "Hase & Igel" begeistern, obwohl das ein grandioses Game ist - und so ist es halt in vielen Medien und das ist in meinen Augen auch gut so - weil Stillstand und fehlende Innovation der Tod eines jeden Genres ist.
    Gebe dir grundsätzlich recht, aber "Hase & Igel" ist gar nicht mal so schlecht gealtert. Zumindest meine Kids sind von dem Spiel begeistert. Liegt allerdings auch mehr am Artwork als am Gameplay, da sie erst 4 bzw. 2 Jahre alt sind und dementsprechend noch nicht wirklich spielen können. Find's nur grade lustig, weil sie meistens meine Eltern damit quälen, weil sie es unbedingt spielen wollen können.

Seite 13 von 17 ErsteErste ... 34567891011121314151617 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •