Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 67 von 67
  1. #51
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.736
    Die Frage bleibt allerdings, was der Mehrwert der Fadenbindung ist. Ist irgendjemand in den letzten Jahren ein broschiertes Album auseinandergefallen? Die Kleber sind heute doch um Welten besser als der Leim, den Carlsen in den 80er Jahren verwendet hat.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  2. #52
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Die Frage bleibt allerdings, was der Mehrwert der Fadenbindung ist. Ist irgendjemand in den letzten Jahren ein broschiertes Album auseinandergefallen? Die Kleber sind heute doch um Welten besser als der Leim, den Carlsen in den 80er Jahren verwendet hat.
    Ich sach mal so. So ne Klebebindung kann schon 30 jahre halten. Aber z. B. wenn es einen sehr heißen Sommer gibt, kann der Kleber sich aufweichen, das im Kleber gebundene Wasser kann austrocknen, der Kleber mit der Zeit porös werden und dann lösen sich Seiten. Die Frage ist auch, will man so ein Comic 40 Jahre besitzen.
    Auch bei den gängigen Heften von 48 Seiten, lohnt sich das nicht.

    Fadenheftung ist immer gut, wenn Du viele Seiten hast. Dann kannst Du das Buch auch hinlegen und richtig aufschlagen. Bei der Klebebindung ist das schwieriger. Nimm mal son Schlabberheft und mach das richtig auf. Also so, dass Du das flach auf dem Tisch liegen hast. Da hörst Du schon wie es knackt und sich der Kleber löst.

    Bei der Fadenheftung kannst Du das Buch ganz leicht aufklappen, ohne groß drücken zu müssen und es ist wesentlich haltbarer.

    Son Schlabberheft machst Du 2-3 x richtig auf und dann lösen sich schon die ersten Seiten.
    Geändert von schlampischlumpf (03.12.2016 um 20:10 Uhr)

  3. #53
    find ich auch - Fadenbindung ist mMn echt Pflicht.

    Hatte erst diese Woche wieder ein Feest Album gelesen und danach wieder mal einzelne Seiten in der Hand. Echt nicht so toll.

  4. #54
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    2.910
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Die Frage bleibt allerdings, was der Mehrwert der Fadenbindung ist. Ist irgendjemand in den letzten Jahren ein broschiertes Album auseinandergefallen? Die Kleber sind heute doch um Welten besser als der Leim, den Carlsen in den 80er Jahren verwendet hat.
    Ausgehend vom Preis und der Auflage sind 98% aller Comicalbenserien eben keine für den Massenmarkt produzierte Produkte.
    Wir bewegen uns nun mal im "Hochpreissegment".

    Wenn schon die Fadenbindung für einen Comicverlag nicht mehr zu kalkulieren ist, dann frage ich mich ernsthaft, ob man es nicht gleich ganz sein lassen sollte (ökonomisch gesehen).

    Vielleicht wäre dann der Schritt hin zum Digitaldruck der bessere Ansatz, einschließlich Heftung (ökonomisch gesehen) .
    Geändert von Ollih (04.12.2016 um 09:36 Uhr)

  5. #55
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.892
    Zitat Zitat von schlampischlumpf Beitrag anzeigen

    Fadenheftung ist immer gut, wenn Du viele Seiten hast. Dann kannst Du das Buch auch hinlegen und richtig aufschlagen. Bei der Klebebindung ist das schwieriger. Nimm mal son Schlabberheft und mach das richtig auf. Also so, dass Du das flach auf dem Tisch liegen hast. Da hörst Du schon wie es knackt und sich der Kleber löst.
    Vor allem hast du bei einem geleimten Buch schneller den Effekt, dass nach dem Lesen der gesamte Block schief ist. Bei Fadenheftung gibt es das nicht. Ich erinnere mich an eine Goofy-Ausgabe bei Ehapa, wo die bei einm Band plötzlich ein neues Verfahren, ich nenne es mal "einer nachgeäfften Fadenheftung" versucht hatten. Dabei gab es oben und unten jeweils ein Stoffbändchen, aber letztlich wurde geleimt. Kam ganz schlecht an und wurde von Ehapa dann bei der Serie auch nicht mehr angewendet.

  6. #56
    Also ich durfte Nimona jetzt auch lesen (danke nochmals)

    Der Band läßt sich sehr schwer auf die Seite legen wenn man mal 20 - 40 Seiten gelesen hat. Echt sehr schwer.
    Irgendwie erinnert mich der Comic an Serien wie Bone. Da beginnt auch alles nett und kindlich und wird dann immer heftiger und "Erwachsener".

    Auch hat der Comic definitv das Zeug zum Klassiker und auch zu einer Fortsetzung.
    Ich werde Nimona ganz sicher noch einmal lesen. Und ich werde ihn auch meinen Sohn mal empfehlen (der ist 11) wenn er mal Lust auf "etwas anderes" hat.

    Ganz, ganz toller Comic. Toll erzählt, sehr kurzweilig und mit Tiefen die man eigentlich nicht erwartet hätte.
    Auch wirkt der Comic echt lange nach. Viel länger als Andere. Viel, viel länger.

    SC - ein kleiner Wermutstropfen - HC lässt sich halt leichter in der Hand halten.
    Font - sehr schön, passt toll zum Comic, leider ein wenig schwerer zu lesen als die üblichen großen Schriften. Aber echt ein toller und schöner Font.
    Größe des Comic - absolut kein Problem, Größe der Bilder passt mMn total.
    Wertung derzeit: 9 von 10 (und ich bin mir fast sicher, dass ich den Band nach dem nächsten Lesen aufwerten werde)

  7. #57
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.513
    Mist! Also doch:
    Wer Nimona günstig abzugeben hat, kann sich ja mal bei mir melden...!

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  8. #58
    Zitat Zitat von robert 3000 Beitrag anzeigen
    Der Band läßt sich sehr schwer auf die Seite legen wenn man mal 20 - 40 Seiten gelesen hat. Echt sehr schwer.
    Irgendwie erinnert mich der Comic an Serien wie Bone. Da beginnt auch alles nett und kindlich und wird dann immer heftiger und "Erwachsener".
    Also - völlig unabhängig vom Preis und dessen Rechtfertigung - hat mich die Leseprobe nicht die Bohne für das Werk interessieren können. Wenn das erst bei 20-40 Seiten passiert, ist es marketingtechnisch unklug, die Leseprobe bereits auf Seite 16 enden zu lassen... ansonsten bleibt das Ding beim Buchhändler (für den es ja wohl auch gedacht ist)

  9. #59
    @co-michel

    da geb ich dir 100%ig Recht. Die Leseprobe hat mich ebenso nicht interessiert.


    Edit: Der Smiley ist in Bezug auf das was du geschrieben hast und das was du in Wirklichkeit versäumst sogar zweideutig.

  10. #60
    Sorry, der Smiley sollte in die Klammer, nicht dahinter. Mea culpa, schlecht lektoriert...

  11. #61
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    4.785
    Zitat Zitat von robert 3000 Beitrag anzeigen
    Also ich durfte Nimona jetzt auch lesen (danke nochmals)

    Der Band läßt sich sehr schwer auf die Seite legen wenn man mal 20 - 40 Seiten gelesen hat. Echt sehr schwer.
    Irgendwie erinnert mich der Comic an Serien wie Bone. Da beginnt auch alles nett und kindlich und wird dann immer heftiger und "Erwachsener".

    Auch hat der Comic definitv das Zeug zum Klassiker und auch zu einer Fortsetzung.
    Ich werde Nimona ganz sicher noch einmal lesen. Und ich werde ihn auch meinen Sohn mal empfehlen (der ist 11) wenn er mal Lust auf "etwas anderes" hat.

    Ganz, ganz toller Comic. Toll erzählt, sehr kurzweilig und mit Tiefen die man eigentlich nicht erwartet hätte.
    Auch wirkt der Comic echt lange nach. Viel länger als Andere. Viel, viel länger.

    SC - ein kleiner Wermutstropfen - HC lässt sich halt leichter in der Hand halten.
    Font - sehr schön, passt toll zum Comic, leider ein wenig schwerer zu lesen als die üblichen großen Schriften. Aber echt ein toller und schöner Font.
    Größe des Comic - absolut kein Problem, Größe der Bilder passt mMn total.
    Wertung derzeit: 9 von 10 (und ich bin mir fast sicher, dass ich den Band nach dem nächsten Lesen aufwerten werde)
    Ist schon verrückt. Robert beschreibt es wie ich es selber gar nicht könnte, habe aber jede Passage davon genau so gesehen und gefühlt wie er. Gerade das "nachwirken" ist extrem und gibt einem so ein eigenartiges wohliges Gefühl nach dem Ende, das für mich auch nach einer Fortsetzung ruft. Ich möchte wissen wie es mit den "Helden" weitergeht!!!

    Ich kann Heute noch mit meiner Tochter darüber sprechen und gerade weil die Charaktere alle nicht so sind wie Sie scheinen und dazu alle hoch interessant und spannend, kommt es immer wieder zu Fragen ob man wirklich die Figuren richtig erkannt hat.
    Bin auch noch richtig heiss aufs 2 lesen!

  12. #62
    Mitglied Avatar von Franco
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    336

    Thumbs up

    Bin jetzt auch mit Nimona durch und ebenfalls begeistert.
    Tolle und kurzweilige Story und sehr interessante Charaktere,
    wobei ich die Direktorin des Instituts mit einschließen möchte.

    Auch das Setting finde ich faszinierend. Einerseits diese mittelalterliche Fantasywelt,
    andererseits die modernen und teilweise sogar futuristischen Gerätschaften darin.

    Eine Fortsetzung brauche ich allerdings nicht.
    Für mich persönlich ist die Story so wie sie ist, auch mit diesem Schluss, perfekt.

    Habe irgendwo gelesen, dass sich 20th Century Fox die Rechte für einen Animationsfilm gesichert haben soll.
    Mal abwarten ...

    Gruß, Frank

  13. #63
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2009
    Beiträge
    163
    So, jetzt habt ihr es geschafft! Aufgrund der durchweg guten Rezensionen und den Meinungen hier, habe ich mir den Band jetzt auch zugelegt!

  14. #64
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    4.785
    Zitat Zitat von gohome Beitrag anzeigen
    So, jetzt habt ihr es geschafft! Aufgrund der durchweg guten Rezensionen und den Meinungen hier, habe ich mir den Band jetzt auch zugelegt!
    Gohome goahead! Bin gespannt...

  15. #65
    Mitglied Avatar von Nyanko
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    173
    Nimona ist großartig Der Zeichenstil hat hohen Wiedererkennungswert und passt perfekt zum Humor und zur Message des Comics, ich liebe die Charaktere und das Setting! Außerdem habe ich mich regelmäßig schlapp gelacht (Nimona als Hai - herrlich! ) Ich hoffe sehr, dass da noch mehr zu uns kommt!! Nicht unbedingt zu dieser Story - auch wenn ich das sofort kaufen würde -, aber mehr von der Zeichnerin, ihrem Humor und ihrem Stil

  16. #66
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.892
    Wie ist denn jetzt die Erfahrung mit dem Format, das sollte doch so eine Art Testlauf sein?

    Meine Meinung: Der schwere Buchblock mit dem dünnen SC Einband geht gar nicht. Sehr knick- und stoßanfällig. Wenn man bewusst kein HC wollte, wäre eine Klappbroschur mit dickerem Cover die bessere Wahl gewesen.

  17. #67
    Mitglied Avatar von radulatis
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.102
    Blog-Einträge
    2

    Nimona - Comic des Jahres oder des Jahrzehnts?

    Also meine beiden Exemplare sind in Topzustand, auch nach mehrmaligem Lesen immer noch bestens in Form. Wie alle Splitterkataloge bisher auch! Nimona habe ich nicht als Hardcover gebraucht. Ich hätte die Assassinscreed-Geschichten in dem Format für kleines Geld an Gamer verkauft, so könnte man langsam an die "richtigen" Alben heranführen. Mit Werbung auf den letzten Seiten wie im Katalog wäre vielleicht der eine oder andere angefixt.
    „Ein großer Krieger? Groß machen Kriege niemanden." (Yoda in Star Wars Episode V)

    "Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser-Tor. All diese Momente werden verloren sein... in der Zeit, so wie... Tränen im Regen." (Roy Batty)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •