Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 31 von 31

Thema: Die letzte Reise der Schmetterlinge (Kan Takahama)

  1. #26
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    6.743
    Zitat Zitat von Alita Beitrag anzeigen


    Was ich nicht verstanden habe, ist das Verhältnis von Kochi und Gen? Mal wird gesagt, dass sie verheiratet sind, mal wird von Gens Ehefrau als eine dritte Person gesprochen.

    Ja ein wenig hat mich das auch verwirrt. Ich bin aber davon ausgegangen, dass Kicho die Frau von Gen ist. Doktor Thorn sagte ja auch, dass Kicho ihren Ehemann verloren hat.

    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  2. #27
    Mitglied Avatar von MissMoxxi
    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Pandora
    Beiträge
    4.110
    Ich konnte mich endlich mal wieder dazu durchringen, etwas zu lesen und auf den Titel hatte ich mich ja schließlich so lange gefreut. Die Freude war berechtig. Er ist einfach wunderbar. Optisch, wie auch inhaltlich. Für mich genau richtig dargestellt. Eine wunderschöne Kurtisane, eine gewisse Tragik/tragische Liebesgeschichte, eine grade zu immer präsente Melancholie (durch die Traurigkeit von Kicho, welche sie für mich durchweg ausstrahlt) und ein historischer Bezug. Auch der Name des Buches ist wunderschön und fast schon schmerzlich passend.

    @Alita/Deka:


    anfangs hat mich das auch kurz verwirrt,
    Aber es wurde doch im Verlaufe der Geschichte klar. Sie hat den Arzt angelogen, um ihm als Kunden und Gönner und vllt auch einfach auf der emotionalen Ebene und/oder auch um sich selber zu schützen, nicht von ihrem Ehemann zu erzählen und trotzdem Hilfe für ihn zu bekommen. Darum wurde dieser halt kurzerhand zu ihrem Bruder. Als er aber gesehen hat, wie sie "ihren Bruder" küsst, wird es ihm wohl klar geworden sein. Außerdem wird Gens und Konohas/Kichos Geschichte, Vergangenheit doch ein paar mal beschrieben ^^



    Ich finde die Liebesgeschichte so traurig und schön. Auch das Ende. Ihr Ende.
    Für mich stimmte einfach alles und ich hatte 2x wirklich Pipi in den Augen.
    Geändert von MissMoxxi (27.08.2017 um 16:37 Uhr) Grund: Blöde Autokorrektur
    Probleme löse ich grundsätzlich mit Feenstaub!


  3. #28
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    6.743
    Zitat Zitat von MissMoxxi Beitrag anzeigen
    Ich konnte mich endlich mal wieder dazu durchringen, etwas zu lesen und auf den Titel hatte ich mich ja schließlich so lange gefreut. Die Freude war berechtig. Er ist einfach wunderbar. Optisch, wie auch inhaltlich. Für mich genau richtig dargestellt. Eine wunderschöne Kurtisane, eine gewisse Tragik/tragische Liebesgeschichte, eine grade zu immer präsente Melancholie (durch die Traurigkeit von Kicho, welche sie für mich durchweg ausstrahlt) und ein historischer Bezug. Auch der Name des Buches ist wunderschön und fast schon schmerzlich passend.

    @Alita/Deka:


    anfangs hat mich das auch kurz verwirrt,
    Aber es wurde doch im Verlaufe der Geschichte klar. Sie hat den Arzt angelogen, um ihm als Kunden und Gönner und vllt auch einfach auf der emotionalen Ebene und/oder auch um sich selber zu schützen, nicht von ihrem Ehemann zu erzählen und trotzdem Hilfe für ihn zu bekommen. Darum wurde dieser halt kurzerhand zu ihrem Bruder. Als er aber gesehen hat, wie sie "ihren Bruder" küsst, wird es ihm wohl klar geworden sein.



    Ich finde die Liebesgeschichte so traurig und schön. Auch das Ende. Ihr Ende.
    Für mich stimmte einfach alles und ich hatte 2x wirklich Pipi in den Augen.
    Guter Titel zum Durchringen


    Genau da war es dann klar. Daher hat der Doktor dann auch ein wenig beleidigt reagiert, da er wohl ein wenig verliebt war. Hat dann aber erkannt, das er nur ausgenutzt wurde.



    Bin auch sehr zufrieden. Aber anscheinend ein absoluter Nischentitel. Viel Publikum scheint er nicht zu haben...
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  4. #29
    Mitglied Avatar von MissMoxxi
    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Pandora
    Beiträge
    4.110
    Ja, leider. Ich liebe Kan Takahamas Werke sehr und schon wie ich nach der ersten Veröffentlichung hier weitere ihrer Titel angeschaut habe, habe ich mich sofort in das Cover und den Namen verliebt (auserden stehe ich einfach auch auf die Thematik. Kennst du 'Sakuran'? Im englischen bei Vertical erschienen. Ein wunderbarer Manga.) Ich hoffe, dass trotz der wahrscheinlich geringeren Verkaufszahlen, womit Carlsen ja von vorneherein gerechnet haben wird, ihre anderen Werke auch bei uns erscheinen. Immerhin muss die Taniguchi Lücke ja irgendwie gefüllt werden
    Probleme löse ich grundsätzlich mit Feenstaub!


  5. #30
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    6.743
    Also das ist ja auch erst mein erster Titel von Kan Takahama. Glaube zwei gab es schon bei Carlsen, die mich aber nicht angesprochen haben vom Inhalt. Den von Vertical kenne ich daher auch nicht. ^^Bei Taniguchi habe ich auch bei zwei Werken gepasst, sonst alles gelesen. Lustigerweise waren die beiden ausgelassenen auch bei Carlsen erschienen. Vielleicht waren das dann ja schon die beiden von Takahama und der Rest spricht mich immer an. Der hier hat es schon mal.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  6. #31
    Mitglied Avatar von Yellowbird13
    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    804
    Was mir an den Titeln von Takahama gefällt ist ihr Realismus, man könnte glatt meinen da ist jemand mit dem Block mitgelaufen und hat einfach gewisse Momente im Leben dieser Personen aufgezeichnet. Diese Art von Stil muss einem natürlich gefallen, gar keine Frage. Im Gegensatz zu Taniguchis klarem, fast schon harten, Strich ist Takahamas Zeichenstil eher weich, beinah schon verwischt. Was mir dabei besonders gefällt ist die Mimik ihrer Figuren, man kann meist schon an den Gesichtern der Personen lesen was sie empfinden.

    Der erste Band Stille Wasser war ja nur ein Kurzgeschichtensammelband und hat gezeigt, wie vielfältig sie ihre Themen ausgestalten kann. Der zweite Band Zwei Espresso war dann die erste große Story mit einem netten kleinen Twist zum Schluss.

    Es sind halt nie "einfache" Manga bei ihr sondern sie verdienen in meinen Augen zu Recht das Label "Graphic Novel" bzw. könnte man die Geschichten auch in einem klassischen Roman wiederfinden.

    Bei mir werden auch weiterhin alle Takahama's Einzug in mein Regal finden, einfach weil ich ihren Stil mag und ich dieses Genre natürlich gerne wachsen sehen würde.
    To quote the poets... we're fucked - Master Ren, Monstress

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •