Seite 6 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 126 bis 150 von 197
  1. #126
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.646
    Zitat Zitat von robert 3000 Beitrag anzeigen
    ist schon gut - dann ists halt kein Spoiler
    Dafür ein Rechtschreibfehler in deinem Posting – und das in einem Thread über Rechtschreibfehler.

    Im übrigen haben viele Fehler in Druckwerken nicht unbedingt was mit Zeitmangel zu tun. Ich hab ja schon an anderer Stelle erwähnt, daß ein "Roland Reagan" im COMIC!-Jahrbuch sechs Korrekturen überstanden hat, bis es mir dann kurz vor Drucklegung auffiel. Auch Korrektoren sind nicht davor gefeit, falcsh Geschreibense asl rcihtig zu intrepertieren (wie ja eine frei erfundene Studie vor Jahren schon belegte).
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  2. #127
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.715
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Dafür ein Rechtschreibfehler in deinem Posting – und das in einem Thread über Rechtschreibfehler.
    Hier wird aber niemand für seine Leistung bezahlt. Passiert alles auf freiwilliger Basis.

    Im übrigen haben viele Fehler in Druckwerken nicht unbedingt was mit Zeitmangel zu tun.
    Logisch. Wissen wir alle. Es geht um die Häufung. Wie schon erwähnt, hielt sich "Der Ruhm meines Vaters" sehr lange sehr wacker. Ab Seite 82 ging es dann los. Seite 83. Seite 84. Da ist doch was faul. Das kann doch nicht am Lektor liegen.

  3. #128
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.715
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Wir diskutieren das Thema intern ausbiebig.

    Und vor allem versuchen wir es richtig zu analysieren.

    Ein größeres Problem ist das Lizenzgeschäft geworden, da
    in Frankreich immer weniger Personen die deutschen Lizenznehmer
    betreuen und unsere Termintreue zum einem Problem
    wurde. Soll heißen: das dortige "laissez faire" zwingt uns oft
    zum Turbogang in Deutschland. Das haben wir bei der letzten
    Messe auch thematisiert. Besserung wurde versprochen.

    Es ist uns ein großes Anliegen die Fehler zu minimieren.
    Versprochen!
    Es ist doch bereits analysiert. Wenn die Franzosen auf "laissez faire" stehen, dann muss Deutschland mit seiner Termintreue und seinem Perfektionismus den Intel Turbo Boost zünden.

    Nein. Muss man nicht. Gebt den Lektoren zwei Monate mehr Zeit für ihre Bände. Schiebt die Termine zwei Monate nach hinten. ICH halte das aus.

  4. #129
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.186
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Nein. Muss man nicht. Gebt den Lektoren zwei Monate mehr Zeit für ihre Bände. Schiebt die Termine zwei Monate nach hinten. ICH halte das aus.
    ICH auch; denn so langsam geht mir der konstante Pfusch richtig gegen den Zeiger. Notiz nehmen und es in der zweiten Auflage korrigieren ist definitiv nicht die Lösung. Das Comic ist gekauft und umtauschen geht nicht mehr.

  5. #130
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.715
    Ich will den Band auch nicht missen. Seite 84 habe ich nicht bemerkt.
    Bei Seite 83 habe ich den Fehler fast überlesen.
    Ja, ich merke, dass sie sich am Riemen reißen. Aber ehrlich, ob z.B. "Der Ruhm meines Vaters" nun zwei Monate später angekündigt wird und zwei Monate später erscheint, weil die Franzosen nicht in die Pötte kommen, ist Jacke wie Hose. So viele Edelfans gibt es nicht, die zum französischen Markt abspringen, weil sie es nicht erwarten können. Da hätte ich eher Bedenken, dass ich Stammkundschaft verlieren könnte, wenn ich ständig so ein bis zwei bis drei Tippfehler reinwürgen muss, weil mich die Termine drängen.

  6. #131
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    485
    Wenn man gerade Handwerker im Haus hatte, will man zumindest seine Comics ohne Pfusch lesen.
    Lieber langsamer, weniger und vor allem ordentlicher. Dem schließe ich mich an. Zumindest bei Comics.

  7. #132
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.453
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    ICH auch; denn so langsam geht mir der konstante Pfusch richtig gegen den Zeiger. Notiz nehmen und es in der zweiten Auflage korrigieren ist definitiv nicht die Lösung. Das Comic ist gekauft und umtauschen geht nicht mehr.
    Wenn es wirklich einen fairen Wettbewerb um die
    besten Bücher geben soll
    , dann bitte auch anderswo
    die Fehler (vor allem auch im Anteil zu den
    veröffentlichten Seiten) haargenau analysieren...

    ... und dann bitte auch die Verlags-Reaktion und den Umgang
    mit Fehlern berücksichtigen.

    Wir haben diesen Monat wegen der verrutschten Sprechblasen
    auf Seite 24 in Sangre für über 10.000.- Euro die komplette Ware
    aus dem Handel genommen, einstampfen lassen, neu gedruckt
    und überallhin gratis Ersatz geliefert. Das heißt: Dirk, Delia
    und ich haben uns umgehend dafür entschieden einen ganzen
    Monat umsonst zu arbeiten, damit ihr keinen Pfusch bekommt.

    Das bitte auch "mit bedenken", wenn es um den Umgang mit
    Kunden geht. Auch das "korrigieren" in der zweiten Auflage ist
    - so viel ich in der Branche mitbekomme - nicht üblich ...

    ... wo doch schon Nachauflagen an sich nicht mehr üblich sind.
    Wir müssen da sehr viel abwägen und in den Grenzen bleiben,
    die machbar sind.

  8. #133
    Buchstabendreher oder mal ein fehlender Buchstabe oder Wort finde ich nicht schlimm. In der Regel überliest man die, weil das Gehirn den Text schon richtig ordnet. Faustformel. Maximal 2-3 Fehler pro Band. Sowas wie die Sprechblase ist allerdings ne harte Nummer und da ist der Nachdruck auch notwendig.

    Ansonsten ist das der Preis für die Veröffentlichungsdichte. Ich finde fast in jedem Buch oder jeder wissenschaftlichen Arbeit Fehler. Es kommt auf die Relation zum Gesamttext an. Bei 48 Seiten finde ich 2-3 kleine Fehler nicht schlimm. Nur die großen stören mich und da will ich dann auch ne neue Ausgabe haben oder ne Reklamation.

    Splitter liefert das ja. Also alles gut.

    Übrigens, dreht die Bände mal über Kopf, wenn ihr sie vorher richtig-rum kontrolliert habt. Buchstabendreher etc. fallen dem Gehirn dann besser auf.

  9. #134
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.186
    Das mit Sangre und ähnlich gelagerte Fälle ist euch auch hoch anzurechnen, keine Frage. Kein anderer Verlag würde das tun, schon gar nicht die Großverlage. Da seid ihr einsame Spitze und darum habt ihr auch das verdientermaßen, hervorragende Image in der Szene.
    Und gerade weil ihr besser seid, ist es um so ärgerlicher, dass die Rechschreibproblematik nach wie vor ein Thema ist.
    Freiwillige Lektoren, Termine verschieben: Lösungsvorschläge gibt es, welchen Weg ihr gehen wollt, entscheidet letztlich ihr.

  10. #135
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.453
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Nein. Muss man nicht. Gebt den Lektoren zwei Monate mehr Zeit für ihre Bände. Schiebt die Termine zwei Monate nach hinten. ICH halte das aus.
    Schieben kann nicht die Lösung sein, denn einen einzelnen
    Band kann man nur sinnvoll schieben, wenn man um dessen
    Fehler weiß ... und dann kann man ihn auch gleich korrigieren.

    Und wenn um den "den letzten Fehler" nicht weiß, müsste
    man somit alle Bände liegen lassen! ... Das geht schon rein
    wirtschaftlich nicht!

    Ich hatte es schon einmal geschrieben. Es ist auch nicht so,
    dass weniger Lektoren immer mehr Seiten bearbeiten. Im
    Gegenteil... wir hatten noch nie so viel Lektoren, wie aktuell.

    Es ist aber mehr Komplexität im System und das Bedarf mehr
    Feinabstimmung
    . Von der Lizenz angefangen, über die
    Vielfalt der Übersetzer und Lektoren (deren Abstimmung) bis
    hin zu unserem Controlling.

  11. #136
    Mitglied Avatar von MickySpoon
    Registriert seit
    06.2017
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von schlampischlumpf Beitrag anzeigen
    In der Regel überliest man die, weil das Gehirn den Text schon richtig ordnet.
    Dann stimmt etwas mit meinem Gehirn nicht. Bei mir ordnet sich da überhaupt nix, sondern mir fällt JEDER Fehler auf - und das ganz ohne das Buch vor meinem Auge rotieren zu müssen. Dieser Umstand hatte mir übrigens schon damals in der Schule ständig Einsen in Deutsch und Französisch eingebracht (und zum Ausgleich miese Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern).

    2- 3 Fehler pro Band gehen - für mich persönlich - überhaupt nicht, da muss sich der Lektor fragen lassen, ob er für den Job geeignet ist. Dass mittlerweile alle Publikationen bis hin zur renommierten Tageszeitung von Rechtschreibfehlern nur so strotzen macht die Sache nicht besser.

    Mit meiner Kritik möchte ich auch in keiner Weise die Leistung des Splitter Verlags schmälern. Ich bin begeistert vom Programm und möchte doch nur, dass die bereits jetzt schon ausgezeichneten Publikationen noch perfekter werden.
    Geändert von MickySpoon (24.06.2017 um 09:27 Uhr)

  12. #137
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.715
    Zumindest reagiert ihr immer auf uns. Und verzichtet auf Gewinn. Kein anderer Verlag hätte Sangre neu gedruckt. ICH werde mich weiter über jeden Tippfehler ärgern und ihn an euch weitermelden. Lösung sehe ich auch keine mehr. Der öffentliche Pranger ist wirklich unschön. Ihr arbeitet an der Feinabstimmung weiter, ihr schafft das schon.

  13. #138
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    4.604
    Bei so einem extrem kinderfreundlichen Verhalten behalte ich natürlich das in der Zukunft sehr seltene Fehlerhafte Exemplar und hab das neue schon geordert. :-)

  14. #139
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    4.715
    Ich behalte auch meine fehlerhaften Exemplare. Werde die Zweitauflagen aber nicht ordern, weil mir einfach das Budget fehlt. Bin ja auch kein Edelfan. Kinderfreundlich ist Splitter aber auf alle Fälle.

  15. #140
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Der öffentliche Pranger ist wirklich unschön.
    Genau. Deshalb empfehle ich auch die Fehlermeldung per Email.

  16. #141
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    12.2015
    Beiträge
    26
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    .. wir hatten noch nie so viel Lektoren, wie aktuell.
    Menge ist aber nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal.

  17. #142
    Betreff: Pranger

    Vielleicht richtet Splitter einen speziellen E-Mail-Account für Fehler ein. Finde auch unfair hier dieses Angeprangere ausufern zu lassen. Unter Druck arbeitet man nicht unbedingt besser. Zuminderst steht das Gemeckere nicht im Verhältnis zu der positiven Leistung.

    Wir wissen jetzt alle, dass das Problem besteht. Splitter weiß, dass das einige sehr stört.
    Ich will nicht, dass die Leute hier den Spaß an ihrem Verlag verlieren.
    Wie gesagt, mit Druck kommt man nicht zu besseren Leistungen.
    Lieber konstruktiv die Fehler über eine eigens dafür eingerichtete Kontaktmöglichkeit durchgeben.

    Das Thema überlagert die anderen sehr guten Leistungen des Verlages, die allen anderen Verlagen offenbar nicht so möglich sind oder nur teilweise. Und auch da finden sich mal Tippfehler.

    Nicht zu vergessen, dass solche kleinen Tippfehler in Erstauflagen, diese auch mal im Wert steigen lassen können.

  18. #143
    Zitat Zitat von schlampischlumpf Beitrag anzeigen
    Betreff: Pranger

    ...

    Nicht zu vergessen, dass solche kleinen Tippfehler in Erstauflagen, diese auch mal im Wert steigen lassen können.
    Gibt es mal ein konkretes Beispiel für diese Behauptung?

  19. #144
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.186
    Zitat Zitat von schlampischlumpf Beitrag anzeigen
    Betreff: Pranger

    Vielleicht richtet Splitter einen speziellen E-Mail-Account für Fehler ein. Finde auch unfair hier dieses Angeprangere ausufern zu lassen. Unter Druck arbeitet man nicht unbedingt besser. Zuminderst steht das Gemeckere nicht im Verhältnis zu der positiven Leistung.

    Wir wissen jetzt alle, dass das Problem besteht. Splitter weiß, dass das einige sehr stört.
    Ich will nicht, dass die Leute hier den Spaß an ihrem Verlag verlieren.
    Wie gesagt, mit Druck kommt man nicht zu besseren Leistungen.
    Lieber konstruktiv die Fehler über eine eigens dafür eingerichtete Kontaktmöglichkeit durchgeben.

    Das Thema überlagert die anderen sehr guten Leistungen des Verlages, die allen anderen Verlagen offenbar nicht so möglich sind oder nur teilweise. Und auch da finden sich mal Tippfehler.

    Nicht zu vergessen, dass solche kleinen Tippfehler in Erstauflagen, diese auch mal im Wert steigen lassen können.
    Die letzten Aussage ist natürlich Unsinn, eher das Wunschdenken eines Sammlers .

    Ansonsten sehr gutes Statement. Vernünftiger und fairer Vorschlag.

    Nur muss letztendlich kurzfristig eine erkennbare Verbesserung kommen, damit das hier nicht wieder ausartet.
    Geändert von Schreibfaul (25.06.2017 um 11:30 Uhr)

  20. #145
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    485
    Genau, Splitter lässt extra ein paar Fehler in die Erstauflagen sickern, damit wir Leser - pardon: SAMMLER, einen Mehrwert haben!
    Das erklärt auch, warum jelly teilweise ganze Auflagen aufkauft. Er sichert sich damit ein zukünftig weiteres Haus voller Comics. Ohne Fehler. Die stecken doch unter einer Decke. Verschwörung!

    Wie gut Splitter unter Druck arbeitet zeigt das "Sangre"-Beispiel. Ein weiterer Grund, diesen Verlag liebzuhaben. Mit all seinen Fehlern.

  21. #146
    @Spoon. Mhhhh, mit Deinem Gehirn wird alles in Ordnung sein. Glaube eher, Dir fehlt dieser Filter, der den meisten Menschen ermöglicht auch an unperfekten Dingen ihre Freude zu haben. Wenn ich in der Perzeption eingetaucht bin, sehe ich vielleicht auch das da 'mir' anstatt 'mit' steht. Da mir aber in dem Moment mein Lesegenuss wichtiger ist, unterdrücke ich das irgendwie. Du wirst vielleicht an so ner Stelle denken. "Mensch, wieso musste das schon wieder sein." Dann ärgerst Du Dich und verlierst das Gefühl, dass Du soeben hattest. Dann liest Du weiter, hast schon ne kleine Krawatte und nun fällt Dir auch sofort der 2. Fehler auf, was die Krawatte etwas enger schnallt.
    Geändert von schlampischlumpf (25.06.2017 um 16:56 Uhr)

  22. #147
    Zitat Zitat von MickySpoon Beitrag anzeigen
    mir fällt JEDER Fehler auf
    Ehrlich. Das glaub ich dir nicht. Das würde bedeuten, das du das perfekt kannst. Und perfekt ist KEIN Mensch. Sorry. Aber das ist pure Selbstüberschätzung.

    PS: in Post 86 hier im Thema nennt Horst die Emailadresse wo man Rechtschreibfehler melden kann.
    Geändert von robert 3000 (25.06.2017 um 18:13 Uhr)

  23. #148
    Hmmmm... Wie machen die Übersetzer denn ihre Übersetzung? Per Hand auf Papier oder am Computer? Und wie werden die Sprechblasen beschriftet? Am Computer oder am Zeichentisch? Also ich glaube, dass das heute alles am Computer geschieht. Kann man da nicht die Autokorrektur einschalten, oder einfach darauf achten was die Autokorrektur bemängelt? Rot unterstrichene Worte sind doch kaum zu übersehen. Eine falsche Satzstellung wird man damit nicht korrigieren, aber wenigstens die vielen Flüchtigkeitsfehler und Buchstabendreher. Dass das nicht gemacht wird, verstehe ich irgend wie nicht.

  24. #149
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    1.957
    Wie du schon schriebst, wird das alles am Computer gemacht. Das Problem ist aber u.a., wenn du als Übersetzer viel und aus den unterschiedlichsten Themen und Genres übersetzt, hast du irgendwann Namen und Begriffe in der Autokorrektur, die an anderer Stelle eigentlich als Fehler angezeigt werden müssten. Und die Rechtschreibprüfung zeigt leider nicht alles an.

  25. #150
    Mitglied Avatar von MickySpoon
    Registriert seit
    06.2017
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von robert 3000 Beitrag anzeigen
    Ehrlich. Das glaub ich dir nicht. Das würde bedeuten, das du das perfekt kannst. Und perfekt ist KEIN Mensch. Sorry. Aber das ist pure Selbstüberschätzung.

    PS: in Post 86 hier im Thema nennt Horst die Emailadresse wo man Rechtschreibfehler melden kann.
    Selbstüberschätzung? Warum sollte man etwas nicht perfekt können? Ich kann vieles nicht, einiges nicht perfekt, aber das kann ich. Was hat das mit Selbstüberschätzung zu tun? Rechtschreibung kann man lernen - es ist gar nicht so schwer. Probier es einfach mal. Ob Du es glaubst oder nicht, auch Du kannst es, Du musst es nur wollen. Ich kann einfach nicht verstehen, dass korrekte Rechtschreibung in den Augen von manchen Menschen etwas ist, das unmöglich zu sein scheint - ausgenommen natürlich Personen mit einer Lese- und Rechtschreibstörung.

    Du meinst, kein Mensch könnte etwas perfekt? Klingt nach mangelndem Selbstbewusstsein. Irgendetwas kann JEDER perfekt - auch Du, man muss nur herausfinden, was es ist. Wenn Piloten z.B. nicht perfekt fliegen könnten, würden tagtäglich unzählige Flugzeuge vom Himmel fallen.

    Was hat man übrigens davon, Rechtschreibfehler, die bereits gemacht wurden, zu melden? Im Vorfeld vermeiden wäre angebrachter.
    Geändert von MickySpoon (25.06.2017 um 20:35 Uhr)

Seite 6 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •