Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 102
  1. #76
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.468
    1967 gab es eine ähnliche Melodie von Vicky Leandros
    https://www.youtube.com/watch?v=nD4ib9-laGY

  2. #77
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    10.480
    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Oder Franco Nero: https://balladeer.files.wordpress.co...-as-django.jpg
    Oder auch v.a. Jean-Louis Trintignant in "Il grande silenzio": http://www.fistfulofpasta.com/review...ce/silence.JPG

    Ich persönlich zögere bei Durango immer noch, die Reihe wirkt mir - was Optik, Handlung und Protagonisten angeht - etwas zu sehr vom Italo-Western durchgepaust, ich empfehle aber allen Durango-Fans, die den folgenden Film noch nicht kennen, "Il grande silenzio" (dt. Titel "Leichen pflastern seinen Weg“) von Sergio Corbucci mit grandioser Filmmusik von Ennio Morricone. Mein Lieblings-Italo-Western, vielleicht sogar der beste überhaupt.

    (Wichtig ist in der heutigen durchinformierten Zeit, dass man sich die Handlung von Filmklassikern nicht vorher selbst spoilert, z.B. durch Lesen des Wiki-Eintrags oder von Kommentaren unter YT-Videos [das oben verlinkte, knapp zweieinhalbminütige Vorspann-Video mit Morricones wundervoller Titelmusik enthält prompt einen Kommentarspoiler zur Handlung, die Leute können’s einfach nicht lassen, also die Kommentare nicht lesen, nur Video anschauen].)
    Oh ja die gehen auch, aber ich muss beim lesen von Durango eben immer an "Zwei glorreiche Halunken" denken. XD

    Hier passt auch die grandiose Titelmusik, die mir beim lesen immer im Kopf klingelt.

    Ich dachte hier wurde sich auch am Italo Western orientiert. Von daher kann man das dem Titel nicht vorwerfen. Also ich finde den Comic sehr gut. ^-^





    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  3. #78
    Hehe, "Zwei glorreiche Halunken" passt zu Durango ganz gut.

  4. #79
    Durango 1 orientiert sich extremst an "Leichen pflastern seinen Weg" "Il grande silenzio" von 1968 mit Klaus Kinski und Jean-Louis Trintignant. Der Film ist relativ lahm, ist aber das Vorbild für Band 1. Würde sogar behaupten eine fast 1 zu1 Umsetzung. Die Hauptdarsteller im Film gleichen den Zeichnungen im Comic und die Story ist sogar beinahe identisch. Durango hat mit Sergio Leone seinen Western irgentwie nichts gemein.

  5. #80
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.698
    Ihr seid euch aber einig, dass Durango extremst Italowesternlastig ist. Weil, Ich hab geliebäugelt, aber jetzt skeptisch.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  6. #81
    Das Italowesternlastige bezieht sich eigentlich nur auf Band 1, da kopiert. Die anderen Bände sich meines Erachtens Eigenkrationen. Wobei ich mal wo gelesen habe, dass Swolfs von den Italowestern "geprägt" wurde (Quelle vergessen).

  7. #82
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.156
    Zitat Zitat von frank1960 Beitrag anzeigen
    Ihr seid euch aber einig, dass Durango extremst Italowesternlastig ist. Weil, Ich hab geliebäugelt, aber jetzt skeptisch.

    Bin kein Überexperte, aber ich würde Durango eher in die Richtung Italowestern verordnen.

  8. #83
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.468
    Die zweite Geschichte zitiert einen amerikanischen Western, Sam Peckinpahs "The Wild Bunch".

    Ab der dritten Geschichte sind es dann wieder Western von Sergio Corbucci und Sergio Sollima.

  9. #84
    Mitglied Avatar von Jolly Roger
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    129
    Ist auf jeden Fall "Italowesternlastig"!!

  10. #85
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.698
    Dann is alles klar. Addio Durango.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  11. #86
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.569
    Zitat Zitat von frank1960 Beitrag anzeigen
    Dann is alles klar. Addio Durango.
    Bla bla. Du hättest es so oder so nicht gekauft.
    Gibt es kein Forum wo man sich über Bessy und Bonaza Heftl austauschen kann?

  12. #87
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.685
    Wundert mich, dass es hierfür Bestätigungen von Mitforisten brauchte.

    Es ist doch eigentlich schon aus den Leseproben klar, dass Durango Italowestern plus US-Spätwestern ist. Hier http://www.comic.de/2017/02/durango-...n-aus-belgien/ gibt’s übrigens eine weitere Bestätigung oder auch im dt. Wikipedia-Eintrag oder in Interviews mit Swolfs, in denen er selbst Corbucci, Leone, Sollima und Peckinpah erwähnt und über seine Leidenschaft für das Genre spricht.

    Ich mag ja Italowestern und US-Spätwestern à la Peckinpah und ich denke, ich werde mir Durango doch noch irgendwann zulegen. Ich hoffe nur, Swolfs erzählt nicht in jedem Band einen anderen Film nach.
    Geändert von OK. (22.01.2018 um 21:29 Uhr)

  13. #88
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.698
    Doch doch, oh doch. Liegt immer noch im Warenkorb. Und belgisch beherrsche Ich nicht so gut. Forum ist in Arbeit. Zutritt nur nach Geschmackskontrolle.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  14. #89
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.685
    Frank, was ist denn an Italowestern so schlimm?

  15. #90
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.698
    Billig, schmutzig, miserable Darsteller. Und sie haben den Niedergang des klassischen Western eingeläutet.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  16. #91
    Lee van Cleef, Henry Fonda, Clint Eastwood, Charles Bronson .... alles miserable Darsteller?

  17. #92
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.685
    Ich denke, der gesellschaftliche Umbruch der 1960er hat wohl eher den Niedergang des klassischen Westerns eingeläutet und Italowestern sowie US-Spätwestern von Leuten wie Peckinpah und Penn erst ermöglicht.

  18. #93
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    8.698
    Eastwood auf jeden Fall. Ansonsten Fonda und Bronson gute Leute in traurigen Filmen. Van Cleef war großartig als Nebenschurke in US-Western.
    Der gesellschaftliche Wandel war freilich Gift für das, was wir so liebten.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  19. #94
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    1.685
    Vergesst mir Jason Robards (witzigste, traurigste und schönste Rolle in Spiel mir das Lied vom Tod) und die hinreißende Claudia Cardinale nicht. Ebenso Eli Wallach, Franco Nero, Klaus Kinski (super in Il Grande Silenzio/Leichen pflastern...) oder Gian Maria Volonté. Da waren schon gute Schauspieler am Start.

  20. #95
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.014
    Wir können uns auf den nächsten grossartigen Künstler und Western freuen. Gratulation an Splitter was Sie da an Land gezogen haben:
    https://www.2dgalleries.com/art/mars...he-08-09-94207

  21. #96
    Zitat Zitat von frank1960 Beitrag anzeigen
    Der gesellschaftliche Wandel war freilich Gift für das, was wir so liebten.
    Nö. Der gesellschaftliche Wandel hat erst das ermöglicht, was ich so liebe.

    Für alte Dinosaurier war er natürlich Gift. Keine lieblichen Frauchen mehr, die einem die Pantoffeln an den TV Sessel gebracht haben... Bäh... Gut so.

    Der gesellschaftliche Wandel hat hat auch ermöglicht, dass so schöne Comics entstanden sind und auch Erwachsene diese lesen können und nicht nur Kinder-Comics gemacht wurden und werden.

  22. #97
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    500
    Zitat Zitat von frank1960 Beitrag anzeigen
    Eastwood auf jeden Fall. Ansonsten Fonda und Bronson gute Leute in traurigen Filmen. Van Cleef war großartig als Nebenschurke in US-Western.
    Wenn Clint Eastwood nicht schauspielern kann, dann ist das so, als würdest du sagen Michael Schumacher kann nicht Autofahren.

  23. #98
    Mitglied Avatar von JeffBär
    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    1.137
    GA 3 hat mich endgültig zum Durango Fan gemacht, so liebe ich Western.

  24. #99
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.373
    Bin mit Band 1 der Gesamtausgabe jetzt eingestiegen. Gelesen habe ich gerade mal die ersten beiden Geschichten.
    Aber schon jetzt tun sich zwei Fragen auf: Sind das eigentlich immer in jedem Einzelabenteuer abgeschlossene Stories oder gibt's auch Zyklen von mehreren Episoden? Spielen einige Nebencharaktere wiederkehrende Rollen oder ist das immer jedes Mal neu?

    Ich tue mich noch ein wenig schwer in der Einordnung, ob mir's gut gefällt oder eher so mittel. Einerseits gefallen mir die Zeichnungen und der Erzählton. Andererseits waren die beiden ersten Geschichten nicht gerade reich an Kniffen und Wendungen. Überrascht wurde ich auf keiner Seite. Im Gegenteil, ich hatte das Gefühl, den Inhalt der jeweils nächsten Seite schon vor dem Umblättern zu kennen.
    Und am 365. Tag erhob er sein Glas und sagte in seinem feierlichsten Ton: "Darauf wollen wir trinken - dass es nicht noch besser wird!"

  25. #100
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.156
    Bin auch erst eingestiegen und bei GA 3, das sind meist abgeschlossene Geschichten, wobei ab GA 2 die Handlungen über mehrere Alben geht.
    Überraschend finde ich Durango auch nicht, eher sehr gradlinig und trocken. Das ist völlig schnörkelos, auf den Punkt. Ist vielleicht nicht jedermans Sache, mir gefällt es sehr gut. Es wird aber etwas besser meine ich, ein wenig mehr Charakterisierung kommt noch dazu, aber weit entfernt von dem was man sonst so erwartet. Es gibt etwas Hintergrund Info, nur wirklich kennen tut man keinen.

    Das alles aber unter Vorbehalt, nur bis Band 3 der GA und meiner bescheidenen Meinung. Kann sein, dass andere das komplett anders sehen.

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •