Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 189

Thema: Alix GA

  1. #76
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    14.748
    Zitat Zitat von Mr.Hyde Beitrag anzeigen
    Wenn Ehapa damals die Übersetzungen mit gekauft hat, dann hat sich ja der ganze Feestkauf am Ende doch noch gelohnt.
    Egmont und Übersetzungen ist ein Thema, zu dem Efwe sicher auch was erzählen könnte.

    Irgendwann Anfang des Jahrtausends wurden die ganz dringend ein Thema, da Egmont sich die Rechte an den Übersetzungen nicht gesichert hatte, in den Verträgen mit den Lizenzgebern aber stand, daß die Übersetzungen an eben diesen fielen.

    Dieses Problem würde mit den alten Übersetzungen auch bestehen, insofern ist eher überraschend, daß nicht neu (und damit mit klarer Rechtslage) übersetzt wurde.

    Oder die Lizenzgeber verzichten mittlerweile auf die Übersetzungen.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  2. #77
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    1.656
    Zitat Zitat von KlassPhilVagabond Beitrag anzeigen
    Das ist ja irreführend. Die Maße sind auf der Verlagsseite angegeben. Der Band ist etwas kleiner als etwa das gängige Format bei Splitter.
    Auf die äußeren Maße bezog ich mich auch nicht. Eher auf die Panelgröße und die Schift.

  3. #78
    Zitat Zitat von PhoneBone Beitrag anzeigen
    Auf die äußeren Maße bezog ich mich auch nicht. Eher auf die Panelgröße und die Schift.
    Ich wage zu behaupten, dass es da einen Zusammenhang gibt, und dennoch gebe auch ich zu, dass es ein bisschen größer hätte sein können. Wobei eigentlich auch die Frage interessant wäre, wie groß das Originalformat im Tintin war: A4. Die GA ist minimal kleiner als A4. Aha! Allerdings weiß ich nicht, wie sehr das A4-Format im Tintin ausgefüllt war. Es nimmt sich wohl nicht viel ...

  4. #79
    Heute ist bei mir Alix. 60 Ans de Couvertures angekommen, was irgendwie die gleiche Größe hat, wie der GA-Band 1. Passt. Hier ist ähnlich wie in der GA die Geschichte der Reihe Thema (mit zahlreichen Überschneidungen hinsichtlich der Illustrationen). Daraufhin folgen die zahlreichen Covergestaltungen für Tintin und mehr. Zum Lesen werde ich erst (viel) später kommen.
    Das Papier ist übrigens ungewohnt grobfaserig und leicht, vermutlich old school/nostalgisch gemeint.

  5. #80
    Ich setze noch etwas nach: Und zwar habe ich soeben Orion. Der heilige See gelesen. 1992 bei Carlsen erschienen, ist dies Jacques Martins altgriechisches Äquivalent zu Alix. Leider ist auf dem deutschen Markt nie mehr rausgekommen. Dabei sind es insgesamt bisher nur vier Bände (> Casterman-Seite). Inhaltliches und hintergründliches erspare ich hier mal. Da die Serie überschaulich ist, würde ich mir glatt eine Neulizensierung wünschen.

    Vermutlich werde ich Jacques Martin als Anlass nehmen, meine Französischkenntnisse zu erneuern, wenn ich vielleicht die französischen Folgebände bestelle. Aber so schnell wird das nicht passieren.
    Geändert von KlaPhil (11.05.2017 um 11:31 Uhr)

  6. #81
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.921
    Zitat Zitat von KlassPhilVagabond Beitrag anzeigen
    Ich setze noch etwas nach: Und zwar habe ich soeben Orion. Der heilige See gelesen. 1992 bei Carlsen erschienen, ist dies Jacques Martins altgriechisches Äquivalent zu Alix. Leider ist auf dem deutschen Markt nie mehr rausgekommen. Dabei sind es insgesamt bisher nur vier Bände (> Casterman-Seite). Inhaltliches und hintergründliches erspare ich hier mal. Da die Serie überschaulich ist, würde ich mir glatt eine Neulizensierung wünschen.

    Vermutlich werde ich Jacques Martin als Anlass nehmen, meine Französischkenntnisse zu erneuern, wenn ich vielleicht die französischen Folgebände bestelle. Aber so schnell wird das nicht passieren.
    Bist du sicher, dass dein Nick gut gewählt ist? Wäre nicht AltPhilIrgendwas besser gewesen?

    Im Ernst: Da habe ich schon zu Kult Zeiten drauf gehofft, zumal nachdem dort Keos erschienen war. Von Martin Serien gibt es noch etliche Bände zu entdecken.

    Die Voyages Bände habe ich mir auf französisch besorgt, da mir klar war, dass die nie auf deutsch kommen.

  7. #82
    Aber "Alt" hört sich doch nicht schön an.

    Ich habe jetzt auch Les Voyages d'Alix zu Rom und Griechenland, vielleicht später mehr dazu. Spannend ist, dass diese Reihe auch ein paar Provinzorte entdeckt, zu denen es gar nicht so viel vergleichbares Material gibt. Bei Rom werde ich hier vielleicht mal eine ordentliche Kritik posten können.
    In einem Paralleluniversum, in dem Alix in Deutschland Kult ist, gibt es bestimmt auch einen Reiseband zu Trier und den Niederrhein.
    Zu der Voyages-Reihe verweise ich mal auf einen älteren Thread:
    https://www.comicforum.de/showthread...rtin&p=2947992
    Zitat Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
    Von LES VOYAGES D`ALIX sind bisher ganze 28 (!) Bände erschienen. Etliche sind prachtvoll gezeichnet, manche schwach. Einige haben eine wirklich atemberaubende Detailfülle. Sehr schön sind z.B. die drei Bände über die Ägypter, aber die besten Alben sind zweifellos die beiden Rom-Bände ("Rome" 1, 2), die der bekannte Zeichner Gilles Chaillet (VASCO) zeichnete. Unglaublich, diese Präzision und Detailfülle!
    Bei einigen der Bände dieser Reihe gibt es Leseproben:
    http://www.casterman.com/Bande-dessi...-voyages-dalix
    (Und auch ich finde es unwahrscheinlich, dass wir diese Bücher jemals bei enem deutschen Verlag erleben werden.)
    Geändert von KlaPhil (11.05.2017 um 20:28 Uhr)

  8. #83
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2004
    Beiträge
    27
    Ja, die Voyages-Serie wäre sicherlich auch auf Deutsch zu begrüßen, allerdings wäre ich froh, wenn erst einmal Alix komplett erscheinen würde.

    Irgendwie fühle ich mich als Leser immer noch verschaukelt: Da lese ich nun seit Jahrzehnten Alix und bisher hat es kein Verlag geschafft die Reihe zu komplettieren. Carlsen hat abgebrochen, Feest hat generell aufgegeben und schließlich Kult Editionen auch.
    Dabei hatten diese Reihen immerhin noch ein optisch ähnliches Erscheinungsbild.

    Jetzt gibt es Alix als Gesamtausgabe, welche komplett anders aussieht. Bis die noch nicht auf Deutsch publizierten Alben kommen, muss sich der Leser wohl noch lange gedulden. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob die Gesamtausgabe bei Ehapa solange durchhält.
    Zumindest ich werde mir nach dem ersten Band erst einmal keine weiteren Bände der Gesamtausgabe zulegen. Auch wenn Papier und Druck ok sind, so dürften die meisten der geneigten Alix-Leser die Alben ja schon in anderer Form haben.
    Was dann noch bleibt: Extras und Aufmachung - allerdings ist der redaktionelle Teil wirklich nicht überzeugend und die Aufmachung mit dem Cover ist einfach nur misslungen. Wenn sich jemand bei Ehapa einmal eine Anregung für gut gemachte Gestaltung von Ausgaben und Covern interessiert, kann er sich einfach ein paar Ausgaben bei Splitter besorgen.

    Wieder einmal schade um die Lizenz, welche jetzt bei Ehapa gelandet ist...

  9. #84
    Der redaktionelle Teil ist ja leider nichts eigenes, sondern nur übernommen. Ach, nennt man das dann überhaupt noch "redaktionell"? An sich stellt sich die Frage, wie sehr hier Vorgaben eingehalten und übernommen wurden. Im Januar ist in Spanien eine quasi deckungsgleiche Ausgabe erschienen:
    https://www.amazon.de/ALIX-INTEGRAL-...jacques+martin
    Also war wohl schon vieles besiegelt. Zur Hintergrundfarbe muss ich mal verteidigend sagen, dass sie in Anbetracht der Kontrastschaffung viel Sinn ergibt. Die ganzen Tippfehler (in der alten Übersetzung) hätten aber nicht sein müssen. Übrigens habe ich nun das Cover zu Band 3 entdeckt:

  10. #85
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    4
    Hallo zusammen,

    da ich der neue bin, kurz was über mich: Ich bin 58 Jahre alt/jung, habe seit fast 20 Jahren so gut wie keine Comics gelesen, und bin jetzt voll auf dem Nostalgietrip. Habe meine Comicsammlung im Dezember aus dem Schrank geholt und angefangen mich mit dem was so in den letzten 20 Jahren im Comicbereich passiert ist zu informieren. Und natürlich die alten und die neu gekauften Comics zu lesen (nein, zu geniessen!). Ich habe mir unter anderem in den letzten Monaten viele Highlights zugelegt, z.B. Prinz Eisenherz (Bocola), Tarzan (Bocola), Storm, El Mercenario, Saria, Finsternis und Reconquista von Splitter. Also früher gab es die Alben und Bücher nicht in diesen großartigen Formaten und Qualitäten. Ich habe einiges in den Jahren verpasst! Zum Beispiel die Luc Orient Gesamtausgabe, die mir nun doch jetzt zu teuer ist. Oder das mich mein kleiner Geldbeutel für verrückt hält wenn ich mir laufend Spirit Bände kaufe. Aber da kann ich nun wirklich nicht von bleiben! So, genug von mir, denn ich habe ein paar Fragen zu Alix z.B.
    Ich habe Alix nie gelesen oder besessen, aber die klaren Zeichnungen haben mich immer in ihren Bann geschlagen, und das Thema Antike ist sowieso meins.
    Ich möchte mir gerne so nach und nach die Hardcover der Kult-Edition zulegen, ebenso wie L. Frank (den ich früher vom Carlsen Verlag hatte), denn ich bin kein Freund von diesen Gesamtausgaben (ich habe ein paar Bücher im Comicladen anschauen können, und ich hatte das Gefühl das z.B. die Spirou GE kleiner als die Alben sind.) Vielleicht täusche ich mich auch. Jetzt die Frage: Ich habe noch nie einen Band von Kult-Editionen gesehen, deshalb die Frage: Wie ist die Qualität der Bände? Ich gehe davon aus das Splitter-Bände das non-plus-ultra zur Zeit sind, deshalb wie viel Prozent von einem Splitterband bekommt ein Band der Kult-Editionen zusammen? Bei L. Frank sind nur die ersten beiden Bände ziemlich teuer, die kann man auch als Carlsen Alben erstehen, bei Alix verhält es sich ähnlich, im zweifelsfall würde ich mir da tatsächlich den ersten GE Band besorgen, um die beiden teuren ersten Bände zu umschiffen.
    Was meint ihr? Würdet ihr das ähnlich angehen? Ich bin nicht der Hardcoresammler, meine Bände müssen nicht alle aus einer Edition sein, hauptsache vorhanden und ich kann die Bände lesen.
    So, erst einmal danke das ihr durchgehalten habt bis zum Ende zu lesen

    Liebe Grüße
    Hartmut

  11. #86
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    4
    Das nenne ich eine genaue Angabe. Dankeschön!

  12. #87
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    4.901
    Zitat Zitat von Mollari Beitrag anzeigen
    Das nenne ich eine genaue Angabe. Dankeschön!
    Alix Senator, Roma und Murena von Splitter sind noch mehr als empfehlenswert. Murena ist die Antik Top Serie und als Splitter GAs ein Traum. Unbedingt anschauen.

  13. #88
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Alix Senator, Roma und Murena von Splitter sind noch mehr als empfehlenswert. Murena ist die Antik Top Serie und als Splitter GAs ein Traum. Unbedingt anschauen.
    Hallo,

    danke für deine Antwort. Die Serien habe ich mir auf der Splitterhomepage mal angeschaut, Storys scheinen richtig gut zu sein, mir gefallen die Artworks nicht so gut. Aber ich werde mir die Bände mal genau anschauen.
    Liebe Grüße
    Hartmut

  14. #89
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Frank1960s Bruder Beitrag anzeigen
    Da Dir offensichtlich der Ligne Claire Stil zusagt, wäre Blake & Mortimer vielleicht etwas für Dich:
    http://www.bedetheque.com/serie-1850...-Mortimer.html
    Hallo,

    die Blake und Mortimer-Alben habe ich damals alle behalten . nur von Salleck sind wohl noch welche dazugekommen die ich nicht habe.
    Auch wenn's eine dumme Frage sein sollte, was ist der Ligne Clair Stil, sowas wie feine Linien-Stil?
    Denn das würde ich als meinen favorisierten Artworkstil bezeichnen. Will Eisner, Eddy Paape, Harold Foster, Russ Manning, Richard Corben, Don Lawrence um nur ein paar zu nennen. Deshalb habe ich auch damals alles von Eisner und Corben behalten. Ob Deutsch oder Englisch, auch Portfolios, wirklich alles. Aber der Zeichner, der Reconquista gezeichnet hat, der hat es mir richtig angetan, oder der Finsternis zeichnet, oder der Serpieri im 2. Sariaband abgelöst hat. Großartig. Puh, sorry, ich schweife ab.
    Aber trotzden danke für den Tip, aber eine Frage habe ich noch, was sind das für Bände Les Voyages D'Alix, mit diesem großartigen Cover zu Rom, weiter oben zu sehen. Sind das Comics oder mehr ein Führer durch die Sehenswürdigkeiten?
    Liebe Grüße
    Hartmut

  15. #90
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.650
    Zu "Ligne Clair" gehören unter anderem Tim und Struppi, Valhardi, Freddy Lombard. Es sind Comics mit klarer Linie ohne feinste Details, wie sie zum Beispiel bei Thorgal zu finden sind...
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ligne_claire?wprov=sfla1

    C_R
    Geändert von Comic_Republic (19.05.2017 um 19:35 Uhr)
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  16. #91
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.044
    Thorgal ist kein Ligne Clair.

  17. #92
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    9.650
    Das weiß ich. Hatte nur statt 'ohne' 'und' geschrieben

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  18. #93
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Oberhausen/ NRW
    Beiträge
    171
    Valhardi (Jije, Paape) ist auch kein Ligne Claire....

  19. #94
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Alix Senator, Roma und Murena von Splitter sind noch mehr als empfehlenswert. Murena ist die Antik Top Serie und als Splitter GAs ein Traum. Unbedingt anschauen.
    Wer kein Problem damit hat, wenn ein Comic antike Geschichte billig vergewaltigt*, kann Roma gerne lesen. Kurzum: Ich hoffe, nie wieder etwas so schlechtes zu lesen.
    Dahingegen: Murena ist momentan meine Empfehlung à la non plus ultra. Wunderbar auf so viele Arten!

    *Entschuldigung für die Sprache, aber Geschichtsklitterei wäre ja noch ein Kompliment.
    Geändert von KlaPhil (20.05.2017 um 16:47 Uhr)

  20. #95
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    2.233
    Ging mir bei Roma auch so, direkt wieder verkauft. Auch Alix Senator hat mich nicht überzeugt. Murena ist top !

  21. #96
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.121
    Zitat Zitat von KlaPhil Beitrag anzeigen
    Wer kein Problem damit hat, wenn ein Comic antike Geschichte billig vergewaltigt, kann Roma gerne lesen.
    Ich mache da auch weiter. Da keine antike Geschichte vergewaltigt wird, weil "Roma" einfach nur ein historischer Verschnitt zum Spaß haben ist, der sich rein zufällig um die Geschichte Roms dreht. Logisch, wer sich mit einer phantastischen Verwurstung von Mythen, Märchen und Sagen nicht anfreunden kann, macht da besser einen weiten Bogen drum. Ich lese jedoch gerne weiter. "Alix" steht auf meinem Wunschzettel ganz weit unten, weil mir der Strich zu altbacken ist. Schon immer war. "Murena" steht schon weiter oben auf meiner Bestellliste, reiht sich trotzdem noch hinter vielen anderen Sachen ein. Momentan gibt es eben eine reichliche Auswahl, die mein Budget einfach übersteigt.

  22. #97
    Zitat Zitat von Mollari Beitrag anzeigen
    Aber trotzden danke für den Tip, aber eine Frage habe ich noch, was sind das für Bände Les Voyages D'Alix, mit diesem großartigen Cover zu Rom, weiter oben zu sehen. Sind das Comics oder mehr ein Führer durch die Sehenswürdigkeiten?
    Bei der Reihe handelt es sich leider nicht um Comics und die Hürde der französisches Sprache besteht auch noch. Diese Reiseführer bestechen durch ihre zahlreichen Rekonstruktionszeichnungen, auf denen ab und an Alix auftaucht.

    Für Rom gibt es übrigens einen Tourismuscomic für Kinder, der sich hier und da historische und mythische Exkurse erlaubt. Dieser Comic ist mit Rekonstruktionsfolien ausgestattet, hinter denen es jeweils ein Photo des Ortes heute gibt:
    Das antike Rom im Comic. Eine Reise in die Vergangenheit und in die Zukunft mit der Katze Cicerone.
    Geändert von KlaPhil (20.05.2017 um 16:50 Uhr)

  23. #98
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    4.921
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Ich mache da auch weiter. Da keine antike Geschichte vergewaltigt wird, weil "Roma" einfach nur ein historischer Verschnitt zum Spaß haben ist, der sich rein zufällig um die Geschichte Roms dreht. Logisch, wer sich mit einer phantastischen Verwurstung von Mythen, Märchen und Sagen nicht anfreunden kann, macht da besser einen weiten Bogen drum. Ich lese jedoch gerne weiter.
    Roma ist noch in meinem Stapel. Klingt aber etwas nach Reconquista, das sich nicht etwa um die Rückeroberung Spaniens dreht, sondern auch ein interessanter Historie/Sagen Mix mit Hethitern, Skythen usw. ist. macht einfach Spaß zu lesen, aber schon die Tiere machen klar- hier ist ein ordentlicher Anteil Phantasie dabei.

  24. #99
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Ort
    Ottersberg
    Beiträge
    12
    Druck und Papierqualität sind wirklich gut, aber ist es wirklich zu viel verlangt! LOL

  25. #100
    Nun gibt es auch bei Comic.de einen kleinen Artikel:
    http://www.comic.de/2017/05/alix-ges...enteuercomics/


Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Manganet
Egmont Graphic Novel
Egmont Comic Collection
Egmont Balloon
Schneiderbuch
Egmont Ink