Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 101 bis 104 von 104
  1. #101
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.779
    Das lohnt sich eben nur marginal und wenn keine weiteren Lizenzkosten dazukommen. Und wenn es eben nur 100 € sind, kann man das auch ohne die vergessen. Zumal die digitalen Verkäufe die analogen immer kannibalisieren.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  2. #102
    Mitglied Avatar von Starocotes
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Herborn
    Beiträge
    578
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Das lohnt sich eben nur marginal und wenn keine weiteren Lizenzkosten dazukommen. Und wenn es eben nur 100 € sind, kann man das auch ohne die vergessen. Zumal die digitalen Verkäufe die analogen immer kannibalisieren.
    Immer? Hast Du Belege dafür?
    Kann man bei dem geringen Aufwand eine digitale Edition als Dreingabe zu Werbezwecken erwägen? (so hat Marvel z.B. einige Serien gepusht die jetzt digital erfolgreicher sind als in Print).

    Nochmal: Digitale Comics rundweg abzulehnen wenn andere Verlage das bereits tun und ein Verleger von marginalen Gewinnen (nicht Umsatz) spricht ist ungeschickt.
    Mein Blog über Comics, Games und sonstiges: http://nerdenthum.de

  3. #103
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.449
    Was soll man noch schreiben, sorry. Ich kenn das ja aus dem Paniniforum,da wird der Megahype um die digitalen Versionen gemacht, der Schnäppchenmelder Thread ist damit zugemüllt.
    Und das alles in einem deutschen Verlagsforum, das davon genau Nüsse hat, und wenn man das kritisiert, heisst es es gehört zu Marvel und DC.
    Argumente, die auch mal die andere Seite der Medaille betrachten, werden dabei quasi negiert oder nicht aufgenommen.

    Es wäre mal interessant wiviele digitale Ausgaben Panini verkauft hat und wieviel die dafür zugehörigen Kosten inkl. Arbeitskosten, Lohnnebenkosten, Steuern usw.. betragen haben.Meine bescheidene Vermutung ist, dass es ein Zuschussgeschäft ist.
    Auf ordentliche Stückzahlen und damit selbsttragende Gewinne kommt man nur mit Masse. Alles andere ist genau das, was jeder hier schreibt. Die Nische einer Nische, quasi ein Mauseloch.

    Wenn es ein Einzelkünstler wie jano macht (der sich um diese Themen nicht scheren muss), dann wird das als Standard hergenommen und jede Firma mit Mitarbeitern hat genauso zu funktionieren.
    Selbst möchte man in seinem Job aber schon alle zugesicherten Annehmlichkeiten haben, aber zahlen muss dafür ja niemand.

    Sorry wenn das etwas zu weit ausgeholt war und vielleicht geht es am Thema vorbei mich regt diese (vor allem in Österreich vorhandene) "Null Verantwortung und alles haben wollen Politik" ziemlich auf. Das ist jetzt nicht persönlich gemeint und ich möchte auch niemand beleidigen, aber immer wenn ich sowas in diese Richtung höre, kräuseln sich bei mir die Nackenhaare

  4. #104
    Mitglied Avatar von Starocotes
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Herborn
    Beiträge
    578
    Also wir diskutieren doch hier nur höflich, persönlich nehme ich nix.

    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    ...
    Es wäre mal interessant wiviele digitale Ausgaben Panini verkauft hat und wieviel die dafür zugehörigen Kosten inkl. Arbeitskosten, Lohnnebenkosten, Steuern usw.. betragen haben.Meine bescheidene Vermutung ist, dass es ein Zuschussgeschäft ist.
    ...
    Genau das ist der Punkt. Du vermutest so, ich anders.

    Hinzu kommt die Tatsache das man eben nicht nur die einfache Rechnung Umsatz gegen Kosten machen darf. Man muss auch berücksichtigen welche längerfristigen Vorteile (oder eben auch Nachteile) eine digitale Vermarktung mit sich bringt.
    Mein Blog über Comics, Games und sonstiges: http://nerdenthum.de

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •