Gratis Comic Tag
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 62

Thema: Die Comics 2015

  1. #26
    Mitglied Avatar von JeffBär
    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    1.019
    Hab durchgezählt, brauch mindestens 18 Hefte...
    Für mich mehr interessante Hefte als letztes Jahr!

  2. #27
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    5.710
    Beim Gratis-Comic-Tag​ heute leer ausgegangen? Oder gar nicht erst in die Nähe eines teilnehmenden Ladens gekommen? Gar kein Problem - zumindest, wenn ihr an meinen Heften interessiert wart. Wie üblich könnt ihr euch die beiden dani-books-GCT-Hefte "Katzen!" und "Velvet" jetzt auch kostenlos downloaden. Entweder hier bei ComiXology oder als PDF hier bei danibooks.de (ganz unten auf der Seite unter der Überschrift "Kostenlose Comics"). Viel Spaß!

  3. #28
    Mitglied Avatar von Germon
    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Hall Of The Hessen King
    Beiträge
    516
    Ich habe mir heute Velvet von zwei netten Damen im T3 empfehlen lassen (wollte es eh holen *g*).

  4. #29

  5. #30
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.086
    Meine Eindrücke zu den 2015er-Comics:

    Prinz Eisenherz:
    Das ist nicht das, wie ich es von früher her kenne.

    Kommissar Fröhlich: Abgründe

    Oh Gott, wie hässlich sieht das denn aus? Gibt es auch einen Markt für unansehnliche Comics?
    Dieser GCT-Beitrag zeigt mal wieder sehr schön, weshalb ich Comics nichts abgewinnen kann.

    Schattenarie:
    Zensiert zwar, aber dafür wird ne bluttriefende GCT-Leseprobe präsentiert, welche das Vampir-Feeling schön zur Geltung bringt.

    Übel Blatt:
    Eine so öde GCT-Leseprobe habe ich lange nicht gesehen (Kazé soll sich mal "Schattenarie" anschauen, dort geht's ab).
    Kein Pep, nichts, was mich zu einem Kauf bewegen könnte. Da hilft auch die Erwähnung von "Game of Thrones" nichts.

    Troja:

    Spannend wars und etwas gewöhnungsbedürftig, weil ich ständig den Film im Kopf hatte. Trotzdem gut, auch wenn mir der Film besser gefällt.

    Katzen!:
    Superwitzig, süß, der Drang die Comics zu kaufen groß. Doch der unschöne Preis machte alles zunichte.
    Mir doch egal, ich hab "Kleine Katze Chi" - sie genügt mir vollkommen.

    Simpsons:

    Dies hier ist jener Comic, den ich euch verschwiegen habe. Zum ersten und auch zum letzten Mal nahm ich ein Simpsons-Comic mit.

  6. #31
    Mitglied Avatar von the_rooster
    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.169
    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Kommissar Fröhlich: Abgründe
    Oh Gott, wie hässlich sieht das denn aus? Gibt es auch einen Markt für unansehnliche Comics?
    Dieser GCT-Beitrag zeigt mal wieder sehr schön, weshalb ich Comics nichts abgewinnen kann.
    Also "Kommissar Fröhlich" als Grund zu nennen warum man Comics nichts abgewinnen kann ist ungefähr so wie Uwe Boll-Filme als Grund zu nennen warum man Filmen nichts abgewinnen kann.
    Geändert von the_rooster (13.05.2015 um 17:51 Uhr)

  7. #32
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    2.977
    Prinz Eisenherz:
    Das ist nicht das, wie ich es von früher her kenne.
    Doch. Das ist der amtliche, klassische, allgemein bekannte PE von Hal Foster.

    Kommissar Fröhlich: Abgründe
    Oh Gott, wie hässlich sieht das denn aus? Gibt es auch einen Markt für unansehnliche Comics?
    Dieser GCT-Beitrag zeigt mal wieder sehr schön, weshalb ich Comics nichts abgewinnen kann.
    Tu mir einen Gefallen und schließe nicht von "Kommissar Fröhlich" auf "Comics". Um es vorsichtig auszudrücken: KF und andere Werke des Zeichners sind in (z.B.) Frankobelgier-Kreisen...sagen wir, umstritten. Deinen ersten Teilsatz werden dort viele (die meisten?) teilen.

  8. #33
    Gena-le SysOpin Avatar von Gena
    Registriert seit
    05.2002
    Beiträge
    3.621
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Doch. Das ist der amtliche, klassische, allgemein bekannte PE von Hal Foster.
    Vielleicht kennt Filmfreak die TV-Serie aus den 1990ern. Die unterscheidet sich im Stil sehr stark von Fosters Zeichnungen. Siehe z. B. hier: http://www.imdb.com/title/tt0101171/
    Die Kreativ-Foren des CFs. ||| Jeden Donnerstag und Freitag: AWIOL - After Work Illustrator Online-Lounge!

  9. #34
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.131
    Zitat Zitat von Gena Beitrag anzeigen
    Vielleicht kennt Filmfreak die TV-Serie aus den 1990ern. Die unterscheidet sich im Stil sehr stark von Fosters Zeichnungen. Siehe z. B. hier: http://www.imdb.com/title/tt0101171/
    Das würde einiges erklären.

  10. #35
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    5.710
    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Katzen!:
    Superwitzig, süß, der Drang die Comics zu kaufen groß. Doch der unschöne Preis machte alles zunichte.
    Mir doch egal, ich hab "Kleine Katze Chi" - sie genügt mir vollkommen.


    Was wäre für dich denn ein weniger "unschöner" Preis?

    Die Einnahmen pro Exemplar liegen auch so schon im unteren Centbereich, der Band ist für die Auflage und das Format eigentlich noch einen Euro zu günstig. Dass man ein vollfarbiges Großformatalbum nicht für den Preis eines ein Drittel so großen S/W-Taschenbuchs verkaufen kann, sollte doch aber eigentlich klar sein?!

  11. #36
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.131
    Filmfreaks Kommentare zu Comics bewegen sich auf Whertham Niveau. Oder der von der 80jähren Oma von nebenan.

  12. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.750
    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen
    Dass man ein vollfarbiges Großformatalbum nicht für den Preis eines ein Drittel so großen S/W-Taschenbuchs verkaufen kann, sollte doch aber eigentlich klar sein?!
    Ich weiß zwar, warum das im Albenmarkt so ist, denke aber nicht, dass das einem "Gelegenheitsleser" so klar ist.
    Denn die "Katze Chi" hat zwar ein kleineres Format, bietet aber halt für 9,95 Euro nicht nur dreieinhalb mal soviele Seiten sondern ist zudem ja ebenfalls farbig.

    Das ist dann wohl für die Meisten doch das attraktivere Angebot zum Thema.

  13. #38
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    5.710
    Ja, das stimmt sicher. Wobei ich eigentlich bei hier im Forum postenden Leuten immer automatisch davon ausgehe, dass sie keine Gelegenheitsleser sind. Aber wenn Filmfreak sonst nur Manga liest (oder Filme schaut?) kann das natürlich sein.

    Na ja, mal sehen, ob das GCT-Heft einen nennenswerten Effekt haben wird oder letztlich nur die Verkäufe für die eh schon mal mit einem GCT-Heft vertretene Chi-Katze hochtreibt. Falls Letzteres der Fall sein sollte, wird es wohl überlegenswert sein, die Katzen eventuell doch künftig als Taschenbuchsammelbände zu bringen und darin auch die ersten beiden noch mal nachzudrucken ... obwohl ich mich eigentlich bewusst dagegen entschieden hatte, weil Alben normalerweise in Deutschland ja besser laufen, zumindest bei meinen Vertriebsmöglichkeiten. Wie man's macht, ist's falsch.

  14. #39
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Klapsmühle
    Beiträge
    7.515
    Warum sich den Manga-LeserInnen an den Hals werfen? Die schmökern eh nur japanisches Material, gleich welches Format. Mach Dich lieber an uns Nostalgiker ran: Piccolo-Sammelbände sind die Zukunft für Dani Books! Und Ich wette, an uns verkaufst Du mehr denn an Menschen, die da glauben, Mangakram ist kein Comic. Das heißt dort eben nur so, wie Fumetto oder Bande Dessinée anderswo. Oder da, wo Ich herkomme: Heftle.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst

  15. #40
    Zitat Zitat von frank1960 Beitrag anzeigen
    Warum sich den Manga-LeserInnen an den Hals werfen? Die schmökern eh nur japanisches Material, gleich welches Format. Mach Dich lieber an uns Nostalgiker ran: Piccolo-Sammelbände sind die Zukunft für Dani Books! Und Ich wette, an uns verkaufst Du mehr denn an Menschen, die da glauben, Mangakram ist kein Comic. Das heißt dort eben nur so, wie Fumetto oder Bande Dessinée anderswo. Oder da, wo Ich herkomme: Heftle.
    Wenn der Beitrag nicht von Frank1960, dem Mann mit dem imaginären Pepita-Hut, stammen würde, wäre ich geneigt das für Ironie zu halten.

  16. #41
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    32.086
    Zitat Zitat von ELDORADO Beitrag anzeigen
    (...) Denn die "Katze Chi" hat zwar ein kleineres Format, bietet aber halt für 9,95 Euro nicht nur dreieinhalb mal soviele Seiten sondern ist zudem ja ebenfalls farbig.

    Das ist dann wohl für die Meisten doch das attraktivere Angebot zum Thema.
    Du hast es sehr schön auf den Punkt gebracht

    Nicht zu vergessen die Klappenbroschur, die in jedem Band "Extras" bereithält. Außerdem ist "Chi" ebenfalls herzerwärmend wie lustig.

    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen


    Was wäre für dich denn ein weniger "unschöner" Preis?

    Die Einnahmen pro Exemplar liegen auch so schon im unteren Centbereich, der Band ist für die Auflage und das Format eigentlich noch einen Euro zu günstig. Dass man ein vollfarbiges Großformatalbum nicht für den Preis eines ein Drittel so großen S/W-Taschenbuchs verkaufen kann, sollte doch aber eigentlich klar sein?!
    Klar sein? Mir ist das absolut unverständlich. 5 Euro würde ich allerhöchstens dafür ausgeben wollen (und selbst das wäre noch viel zu viel).

    Ein Beispiel: Tokyopop hat 4 Comics rausgebracht (Sybil – Die Taschenfee, Ernest & Rebecca, Hey, Schwester! und Lou!), an denen ich überaus interessiert war. Die GCT-Leseprobe von "Lou!" z.B. mochte ich sehr, wenn nur nicht die Preise gewesen wären. 48 Seiten für 9,95 € - jede Serie, jeder Band. Mir war das zu teuer, folglich wäre ich mehr als inkonsequent bzw. es würde nicht nach mir aussehen, wenn ich plötzlich nachgebe und 12,99 € für "Katzen!" ausgeben würde. Der Preis ist nicht nur heiß, er ist alles

  17. #42
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.131
    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Mir ist das absolut unverständlich.
    Wie alt bist du eigentlich? Acht? Neun?

  18. #43
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    8.862
    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Du hast es sehr schön auf den Punkt gebracht

    Nicht zu vergessen die Klappenbroschur, die in jedem Band "Extras" bereithält. Außerdem ist "Chi" ebenfalls herzerwärmend wie lustig.



    Klar sein? Mir ist das absolut unverständlich. 5 Euro würde ich allerhöchstens dafür ausgeben wollen (und selbst das wäre noch viel zu viel).

    Ein Beispiel: Tokyopop hat 4 Comics rausgebracht (Sybil – Die Taschenfee, Ernest & Rebecca, Hey, Schwester! und Lou!), an denen ich überaus interessiert war. Die GCT-Leseprobe von "Lou!" z.B. mochte ich sehr, wenn nur nicht die Preise gewesen wären. 48 Seiten für 9,95 € - jede Serie, jeder Band. Mir war das zu teuer, folglich wäre ich mehr als inkonsequent bzw. es würde nicht nach mir aussehen, wenn ich plötzlich nachgebe und 12,99 € für "Katzen!" ausgeben würde. Der Preis ist nicht nur heiß, er ist alles
    Ich verstehe dich iM nicht... Du willst doch keinen Billig-Manga mit einem francobelgischen Comic vergleichen!?! Wenn es DIR nicht mehr wert ist, dann ist das eine Sache, aber es nicht verstehen zu wollen/können eine andere! Entweder steht dir nicht gerade viel Budget zur Verfügung oder aber du gibst dein Geld lieber für Filme aus... Vergleich doch einfach mal ein gebundenes Album mit einem geklebten Manga! Dann schau mal, wie lange beide bei gleicher Lagerung halten.

    Aber jeder hat seinen Geschmack. Mir sind z.B. die 5-7€ für nen Manga zu schade...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  19. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.750
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Du willst doch keinen Billig-Manga mit einem francobelgischen Comic vergleichen!?
    Abgesehen davon, dass die "Katze Chi" mit 9,95 Euro sogar einer der teureren Manga auf dem Markt und recht aufwändig ausgestattet ist (Klappenbroschur)- natürlich vergleicht die Masse der Leute, Titel sowohl inhaltlilch als auch in Sachen Preis und Format.

    Und wer nicht von vornherein davon ausgeht, dass ein Manga-Titel sowieso was "Billiges" ist, während ein Werk mit 44 DIN A4-Seiten aus francobelgischen Landen automatisch große Comic-Kunst sein muss, ist sicherlich derjernige mit den weniger eng angelegten Scheuklappen.

  20. #45
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    5.710
    Zitat Zitat von Filmfreak Beitrag anzeigen
    Klar sein? Mir ist das absolut unverständlich. 5 Euro würde ich allerhöchstens dafür ausgeben wollen (und selbst das wäre noch viel zu viel).
    Fünf Euro "viel zu viel"? Dann kann's dir aber auch nicht so gut gefallen haben, wie du geschrieben hast, oder? Zumal ja auch die Chi-Katze deutlich über fünf Euro kostet.

    Du solltest dir bewusst machen, wer an so einem Buch alles was mitverdienen will und wie sich das machen lassen soll.

    Bei einem Preis von fünf Euro gehen schon mal sieben Prozent Umsatzsteuer/Mehrwertsteuer ab, dann bleiben noch 4,67 EUR. Davon kommen genau 2,10 Euro bei mir als Verlag an, der Rest geht an Vertrieb und den Händler, wo du's kaufst. Ein Album kostet in der reinen materiellen Herstellung 1,87 EUR. Heißt, mir blieben da genau 23 Cent. Bei einem Preis von fünf Euro würden an den Lizenzgeber auch noch mal rund 40 bis 45 Cent gehen, ich würde also bei jedem verkauften Band 20 Cent drauflegen. Und die unbezahlte Arbeit (Layout, Lettern, Übersetzen etc.), die bei anderen Verlagen wer Externes für Geld machen würde statt ich selbst, ist da noch gar nicht eingerechnet. Wenn ich dafür jemanden bezahlen würde, wie das sonst überall getan wird, wären das pro Band nicht nur 20 Cent Verlust, sondern noch eine ganze Menge mehr.

    Von daher ist es natürlich dein gutes Recht, die 12,99 EUR als zu teuer zu finden und nicht zu kaufen. Aber bitte mach dir mal Gedanken darüber, wo deine Unterhaltungslektüre herkommt, bevor du was von "selbst fünf Euro noch viel zu teuer" schwadronierst. Für fünf Euro bekämst du das nämlich nicht nur nirgendwo, sondern es würde auch gar nicht erst hergestellt, weil dabei gar nicht die Möglichkeit bestünde, überhaupt kostendeckend zu sein.

    An der Absurdität des Unter-fünf-Euro-Wunschs würde sich übrigens auch dann nichts ändern, wenn es sich um ein Paperback im A5-Format handeln würde. Dann wären die Herstellungskosten pro Exemplar zwar etwas geringer und ich käme vielleicht ganz knapp nicht ins tiefste Minus, was dran verdient wäre aber trotzdem nicht. Und ein Verlag ist halt nicht die Wohlfahrt, selbst ein Ein-Mann-Verlag nicht. Oder was glaubst du, warum selbst S/W-Manga, die in der Regel mindestens eine drei- bis viermal so hohe Auflage wie meine Katzen!-Bände haben und dadurch pro Stück in der Herstellung entsprechend günstig sind, nicht mehr unter rund 6,95 EUR angeboten werden können? Das sind keine fiesen Preisabsprachen der Verlage, um möglichst viel dran zu verdienen, sondern schlicht notwendige Preise, weil sich's sonst einfach nicht lohnt, das überhaupt zu veröffentlichen.

    Für unter fünf Euro kannst du halt ein Kioskheft eines Großverlags bekommen, das in Zigtausenderauflage hergestellt wird, aber kein Vollfarbbuch und schon gar keins eines Ein-Mann-Verlags mit entsprechend kleinen Auflagen.

    Und klar, das interessiert dich als Leser natürlich letztlich nicht - würden allerdings alle so denken, gäb's irgendwann gar keine Comics mehr (und ja, das ist allgemein gemeint und nicht auf die Katzen! bezogen ... die dargestellte Rechnung lässt sich für beliebige Titel adaptieren).
    Geändert von Jano (22.05.2015 um 01:13 Uhr)

  21. #46
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    8.862
    Zitat Zitat von ELDORADO Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon, dass die "Katze Chi" mit 9,95 Euro sogar einer der teureren Manga auf dem Markt und recht aufwändig ausgestattet ist (Klappenbroschur)- natürlich vergleicht die Masse der Leute, Titel sowohl inhaltlilch als auch in Sachen Preis und Format.

    Und wer nicht von vornherein davon ausgeht, dass ein Manga-Titel sowieso was "Billiges" ist, während ein Werk mit 44 DIN A4-Seiten aus francobelgischen Landen automatisch große Comic-Kunst sein muss, ist sicherlich derjernige mit den weniger eng angelegten Scheuklappen.
    Trotzdem ist das Ding billig produziert. Ob Klappen am Cover oder nicht! Zudem habe ich mit keinem einzigen Wort gesagt, dass ALLE francobelgischen Comicalben die höchste Comickunst ist! Bei Katzen! kann ich sogar sagen, dass Antista nicht gerade die beste Künstlerin ist. In Erlangen zeichnete sie sehr angestrengt... Aber dies mit liebe zum Detail. Man merkte, dass es ihr Spaß macht.
    Und mit deinen Scheuklappen: Wenn du siehst was ich alles lese, würdest du nicht so doof daher reden. Der einzigste der hier Scheuklappen in Übergröße auf hat bist doch eher du! Mir gefallen die Zeichnungen von Mangas so gar nicht. Dies hat NICHTS mit "Mangas" zu tun, sondern ist einfach eine Geschmackssache! Immer wieder probiere ich vielversprechende Mangas! Einzigst "Lindbergh" hat es geschafft. Attack on Titan war gut, aber die Zeichnungen unterirdisch! 99% der Manga-Titel sprechen mich schon von der Thematik nicht an! Von dem restlichen Prozent kann man wieder 99% in die Tonne kloppen, weil mir die Zeichnungen nicht gefallen!
    Und ein Comic/Manga/GN leben halt nicht nur von der Story sondern in erster Linie von den Bildern! Sonst könnte man gleich nen Roman lesen, oder? Bei dir kommt es mir immer vor, als seist du derjenige, der alle Comicleser vorverurteilt, weil sie keine Mangas lesen...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  22. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.750
    Nein, aber Deine gesamte Erläuterung ist doch eine einzige Geschmacks-Definition.
    Dir gefallen die Zeichnungen nicht, aber warum sind die Titel deshalb gleich billig produziert und zum "in die Tonne treten"?

    Und dass das Preisniveau der Alben mit dafür sorgt, dass davon eben nur deutlich geringere Stückzahlen abgesetzt werden können als von Heften oder Taschenbüchern kann doch wohl kaum bestritten werden (jetzt mal ganz ohne inhaltliche Bewertung).

    Ihr greift hier eine Gelegenheits-Comicleserin an, ("mit Komentaren der Marke "wie alt bist Du eigentlich"? -Acht oder neun?"), nur weil die keinen Einblick in die Bedingungen und Besonderheiten des deutschen Albenmarktes hat sondern aus ihrer völlig legitimen Konsumentensicht argumentiert.
    Solche Leute sind es aber doch, die man eigentlich mit Aktionen wie dem Gratis Comic-Tag erreichen und überzeugen will. Warum das dann halt oft nicht funktioniert und aus potentiell Interessierten keine kaufenden Kunden werden, dafür findet Ihr in den obigen Beiträgen eine Erklärung.

    Und nein, dass ist kein Vorwurf an die Kleinverlage Ihre Alben doch bitte günstiger zu machen.
    Warum das in den meisten Fällen nicht geht ist schon klar, aber auch deshalb bleibt es dann eben bei nur ein paar hundert verkauften Exemplaren.

  23. #48
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    5.710
    Zitat Zitat von ELDORADO Beitrag anzeigen
    Und nein, dass ist kein Vorwurf an die Kleinverlage Ihre Alben doch bitte günstiger zu machen.
    Warum das in den meisten Fällen nicht geht ist schon klar, aber auch deshalb bleibt es dann eben bei nur ein paar hundert verkauften Exemplaren.
    Na ja, die Schlussfolgerung ist dann allerdings auch etwas abstrus. Alben kosten über alle Verlage hinweg (wenn jetzt kein Plus im Namen vorkommt ) so ziemlich das Gleiche, auch bei denen, die ein paar bis Zigtausend absetzen. Von daher hängen die Verkäufe letztlich nicht (nur) vom Preis ab, sonst wären ja Kiosksachen und Manga die einzigen Dinge, die in Deutschland noch lohnen würden.

    Und dass einem Gelegenheitsleser etwas über zehn Euro zu teuer sein kann, ist durchaus nachvollziehbar (ich selbst geb auch nur extrem ungern mehr als zehn Euro für Bücher aus) ... Dann aber zum einen zu sagen, wie toll's einem gefallen hat, andererseits aber was von wegen "selbst fünf Euro wär mir noch zu teuer" zu erzählen, finde ich doch etwas abstrus und - völlig unabhängig von Alter, Markteinblick und regelmäßiger Leserschaft - recht weltfremd.

    Da ändert auch die Tatsache nichts dran, dass die Katzen!-Bände sicherlich keine "große Comickkunst", sondern einfach dumme, völlig belanglose kleine Geschichten aus dem Katzenalltag sind (und auch gar nichts anderes sein wollen). Dass so was nicht für unter fünf Euro hergestellt werden kann, sollte man sich trotzdem irgendwo denken können.

  24. #49
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.750
    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen
    Alben kosten über alle Verlage hinweg...so ziemlich das Gleiche, auch bei denen, die ein paar bis Zigtausend absetzen.
    Ja, das Preis-Thema bezog sich natürlich nicht nur auf die Kleinverlage, auch wenn es im konkreten Beispiel um einen ging.

    Aber "zigtausend" Alben setzt doch praktisch sowieso kaum mal einer ab, wenn wir hier von Titeln reden die nicht über den Kiosk vertrieben werden (dort sind die Preise ja entsprechend niedriger).

  25. #50
    Moderator dani books Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    5.710
    Zahlen im fünfstelligen Bereich sind natürlich die Ausnahme. Aber selbst die Hardcovers von Lucky Luke und Asterix, wo das sicher erreicht werden dürfte (na ja, zumindest bei Asterix auf jeden Fall), liegen mittlerweile bei 12,- Euro ... obwohl die sicherlich in Relation zur Auflagenzahl recht risikolos auch für 9,99 EUR oder so verkauft werden könnten. Da liegt's allerdings vermutlich daran, dass bei beiden Reihen der Fokus auf den günstigen Kioskfassungen liegt und man sich die eigenen Verkäufe nicht dadurch abgraben will, dass sich die Buchhandelsversion preislich zu nah an der Kioskversion bewegt (zumal sich die Hardcoverfassung auch für zwei Euro mehr ja immer noch mehr als ausreichend gut genug verkauft).

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •