User Tag List

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 80

Thema: Comicfestival 2013 - positives und negatives

  1. #26
    Mitglied Avatar von kroko_dok
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    983
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
    Das war schon mal 2011 und dann hagelte es Beschwerden wegen der drangvollen Enge.
    Was aber daran lag, dass die Indies in den Turm "gesperrt" wurden, während das auch nicht gerade kleine Erdgeschoss für Ausstellungen gepachtet war.

  2. #27
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.325
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Also ich fand die Aufteilung auf zwei verschiedene Gebäude (die zudem zuFuß doch ein gutes Stück auseinanderlagen) etwas suboptimal gelöst-
    Aber wir reden hier von München. Ich denke es wird kein größeres Gebäude/Gelände zu einem vernünftigen Preis geben :-(

    Von dem her, trotz aller Kritik, es ist ne Wucht was die macher da auf die Beine gestellt haben!
    München ist inzwischen wirklich ein Erlangen 2.0 :-)

    lg
    TheDuck

  3. #28
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von thowiLEIPZIG
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    20.860
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Positiv:
    -Crumbgrafiken mit Signatur noch laaaaaange vorrätig,
    -der Preis für Wüstefeld/Graupners UPgrade (lagen wir wohl richtig mit unserem Comicgartenzwerg)
    -die UPgrade-Bestellbox,
    -VIEL PLATZ und nette Gespräche im Alten Rathaus.

    Negativ:
    -räumliche Trennung der Veranstaltungsorte (sollte eine Stadt wie München da NIX finden, wo ALLE reinpassen?)
    -dass ich MAL WIEDER mit dem Auto statt mit der Bahn angereist bin, noch dazu bei dem SCHIETWETTER, insgesamt 840km Autobahn...

  4. #29
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.114
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von [email protected] Beitrag anzeigen
    Positiv:
    -der Preis für Wüstefeld/Graupners UPgrade
    -die UPgrade-Bestellbox,
    Und der Preis der UPgrade-Bestellbox.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  5. #30
    Moderator Comicradioshow Forum Avatar von MAQZ
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    München
    Beiträge
    748
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Podcast zum Comicfestival mit Stefan Dinter, Naomi Fearn und Sascha Thau

    http://zwerchfellverlag.de/fur-die-a...ist-folge-187/

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hab's mir angesehen. Sehr schade, dass es für die Indie-Verlage so schlecht gelaufen ist. Vielleicht hätte es ja was gebracht, wenn im Ticketpreis eine Benutzung der Schnellbahn zwischen Künstlerhaus und Marienplatz inklusive gewesen wäre. Die indirekte Behauptung von Naomi Fern, dass das Alte Rathaus schlecht an das Öffi-Netz angebunden war, hat ja nicht wirklich gestimmt. Da wurde man am Weg zum/vom Künstlerhaus schon eher nass. Andererseits wäre die Location schon allein wegen dem 300-Personen-Limit auch bei größeren Andrang ohnehin suboptimal gewesen.

    In jedem Fall wäre es wohl angebracht, wenn man nicht einen guten Platz für alle findet, nicht so in "Zweiklassengesellschaft" aufzuteilen. Vielleicht einen Ort mit Panini, Splitter & Tokyopop (so man Manga soweit aufwerten würde, dass die auch kommen), den anderen mit Carlsen, Ehapa & Reprodukt, und beide Orte freilich vergleichbar attraktiv, was Veranstaltungen und Ausstellungen betrifft.

    Eine weitere Option wäre vielleicht, die Öffnungszeiten zu staffeln. Statt an beiden Orten von 10-19 offen zu haben, an einem z.B. von 10-18, am anderen von 12-20.

    Und von der Stadt würde ich mir in Zukunft in jedem Fall vorab schon verbindlich zusichern lassen, dass keine andere Veranstaltung zur Abriegelung einer Location führen kann. Klar, nachher ist man immer schlauer, aber wenn so etwas wie heuer mit Bayern München nochmal passiert, ist es schon auch ein wenig die Schuld des Veranstalters.
    Geändert von Susumu (07.06.2013 um 22:24 Uhr)

  7. #32
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.114
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Der Termin des Comicfestivals steht mit Fronleichnahm (2015 der 4. Juni) ja fest, der der Bayernfeiern aber nicht. 2007, 2009 und 2011 gab's ja nichts zu feiern. Und vorher fand das Fest im Herbst statt. Selbst die Termine der Endspiele (DFB-Pokal, CL, EL) kennt man ja nicht, wenn die Räumlichkeiten angemietet werden.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  8. #33
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ja, eben. Die "Bayern-Feiern" stehen nicht fest, zumindest noch lange nicht zu dem Zeitpunkt, an dem das Festival in den Rahmenbedingungen festgemacht wird. Und sie müssen wohl wie alles andere im öffentlichen Raum, wo Plätze noch dazu polizeilich abgeriegelt werden, behördlich genehmigt werden. Und das kann auch zeitlich oder örtlich beschränkt werden, wenn eine Lokalität bereits vorher verbindlich für einen anderen Zweck wie eine Messe reserviert worden ist.

    Dass dies hier nicht geschehen ist war ein gravierendes Versäumnis der lokalen Behörden. In Zukunft sollte die Festivalleitung aber denke ich darauf bedacht sein, Verbindlichkeiten einzufordern, dass sich das nicht wiederholt. Oder zumindest sichergestellt wird, dass der dadurch entstehende Schaden fürs Festival und vor allem die betroffenen Verlage angemessen finanziell entschädigt wird. Sich nur darauf verlassen, dass Bayern eh nicht mehr oder zumindest eh nicht mehr zu einem für's Festival ungünstigen Zeitpunkt gewinnen wird, wäre denke ich zu wenig. Und wer weiß, welcher Gegenveranstalter sonst da noch kommen und am Sonntag einen Platz abriegeln lassen könnte, der das Festival untergräbt.

  9. #34
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.603
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Sorry, aber sowas ist einfach realitätsfern.
    Das ist kein Versäumins. Aus deren Sicht: Ein blödes Indie Fest mit max. 1000 Zuseher pro Tag vs. 100000 die den Bayern zujubeln. Noch dazu wurde ja nicht im Alten Rathaus gefeiert.

    Du wirst keine solches Zugeständins für den Marienplatz kriegen. Punktum. Da kannst dich eher mit dem Festival schleichen.

  10. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das Alte Rathaus wurde aber polizeilich abgeschirmt, da ist es egal, ob drinnen gefeiert wurde oder nicht. Und dein "blödes Indyfest" war eine Verlagsmesse. Wurde das Rathaus von der Stadt dafür zur Verfügung gestellt oder nicht? Womöglich gar zu dem Zweck vermietet? Natürlich muss man dafür dann eine Garantie einfordern können, dass das ungestört abgewickelt werden kann. Nicht für den Fall, dass der Komet einschlägt oder der dritte Weltkrieg beginnt, aber der FC Bayern ist keine "höhere Gewalt", selbst nicht in München. Unabhängig von den Menschenmengen, wer zuerst um eine Genehmigung ansucht und diese auch kriegt, muss da den Vorzug bekommen. Ich denke schon, dass das dieses Jahr ein kommunales Versäumnis war. Und wer auch immer das bewilligt hat, wird um die andere Veranstaltung und die Konsequenzen dafür nicht Bescheid gewusst haben, sonst hätte er oder sie ja einen anderen Platz wählen können. Den Marienplatz nur vorm neuen Rathaus und stattdessen noch etwas die Kaufinger Str. hinauf oder dem Platz nördlich des Neuen Rathauses. Die Messe im Alten Rathaus hätte das sicherlich auch behindert, aber nicht komplett unmöglich gemacht. Und für die Geschäfte in der Kaufinger Str. wär es egal gewesen. Die waren, da Sonntag, wohl ohnehin zu.

    Für die Zukunft sollte man aber wirklich auch von der Festivalleitung her darauf schauen, dass man da nicht erneut unter die Räder kommen kann. Dazu gehört der Stadt München klar zu sagen, dass das heuer alles andere als OK war. Und wenn man dieses Zugeständnis für den Marienplatz nicht bekommt, na dann muss man sich halt wirklich mit dem Festival von dieser Lokalität "schleichen", wie du schreibst. Als optimal wurde sie anscheinend von den meisten Verlagen, die dort einquartiert waren ohnehin nicht. Aber in jedem Fall braucht man Plätze, die eine Planungssicherheit bieten und gewährleisten, dass nicht irgendwelche andere Veranstaltungen sie behindern könnte.

  11. #36
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2010
    Beiträge
    396
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Comicfestival 2013 - positives und negatives

    Nur mal eine Frage zum Verständnis, ich selber war ja nicht in München. Hat die Sperrung für die FCB Feier den nahegelegenen Veranstaltungsort des Comicfestivals komplett abgesperrt? Heißt kam man gar nicht mehr dort hin oder nur über Umwege?

  12. #37
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich habe den Ort am Sonntag selbst gemieden, aber man kam wohl nur durch, wenn man sich von der Polizeikontrolle abgreifen lies. Der Eingang des Alten Rathaus lag in der Sperrzone, für Laufkundschaft verheerend, von den angereisten Festivalbesucher werden aber wohl auch nur wenige, die halt nur das Wochenende gekommen sind, das gezielt auf sich genommen haben. Das Alte Rathaus hatte schon auch Besuch am Sonntag, mehr als 10 Leute gleichzeitig sollen es aber nie gewesen sein, eine Geistermesse mit anderen Worten.

  13. #38
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    2.481
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    100000 die den Bayern zujubeln.
    15.000 triffts eher...

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wobei die Anzahl auch meiner Meinung nach wirklich egal ist. Eine politische Großkundgebung hätte wohl mehr als 15.000 Teilnehmer auf die Straße bringen können. (Bei dem Wetter freilich nicht, da hätte es aber auch niemand auf den Tag angesetzt. Der Wetterbericht hat ja schon lange vorher das absehbar gemacht.) Wäre das eine Rechtfertigung dafür gewesen, dafür eine Lokation zu genehmigen, die andere behindern? Ich denke nicht. Deshalb müssen solche Veranstaltungen auch bewilligt werden. Und davor muss abgeklärt werden, wo und wann das überhaupt möglich ist, ohne das andere, die sich wesentlich früher angemeldet haben, darunter leiden. Was wenn in 2 Jahren Bayern München nicht wieder gewinnt, aber sich eine halbe Woche vorher sonst irgend ein Kirmes anmeldet, der einen ähnlichen Andrang erwarten lässt? Ist das dann laut Idur auch Okay, die paar Comicnerds dafür an die Wand zu klatschen, oder gilt das nur für den FCB?

  15. #40
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.114
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von affentanz Beitrag anzeigen
    15.000 triffts eher...
    Wenn man die Leute an der abgesperrten Fahrtroute des Bayernbusses mitzählt, waren das schon deutlich mehr. Und allein die Absperrung machte es ja unmöglich, das Alte Rathaus zu erreichen.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  16. #41
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.603
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Susumu Beitrag anzeigen
    Wobei die Anzahl auch meiner Meinung nach wirklich egal ist. Eine politische Großkundgebung hätte wohl mehr als 15.000 Teilnehmer auf die Straße bringen können. (Bei dem Wetter freilich nicht, da hätte es aber auch niemand auf den Tag angesetzt. Der Wetterbericht hat ja schon lange vorher das absehbar gemacht.) Wäre das eine Rechtfertigung dafür gewesen, dafür eine Lokation zu genehmigen, die andere behindern? Ich denke nicht. Deshalb müssen solche Veranstaltungen auch bewilligt werden. Und davor muss abgeklärt werden, wo und wann das überhaupt möglich ist, ohne das andere, die sich wesentlich früher angemeldet haben, darunter leiden. Was wenn in 2 Jahren Bayern München nicht wieder gewinnt, aber sich eine halbe Woche vorher sonst irgend ein Kirmes anmeldet, der einen ähnlichen Andrang erwarten lässt? Ist das dann laut Idur auch Okay, die paar Comicnerds dafür an die Wand zu klatschen, oder gilt das nur für den FCB?
    Erzähl das mal dem Michi Häupl vor der Austria Meisterschaftsfeier. Der sagt a nach ein paar Gspritzte wennsd aufmuckst :Schleich DI!

    Das ist nicht OK, aber Realität. Drum nicht träumen sondern praktisch für die Zukunft denken. gegebenenfalls Ersatz verlangen, dann kannst dir aber dein Fest in 2 Jahren bzw. die Förderung wohl aufzeichnen. Ob das nicht besser wäre, steht auf einem anderen Blatt.

  17. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Haben die Austria-Meisterschaftsfeiern irgend ein anderes Event sabotiert? Ich glaube nicht. Weil es in Vorfeld bei der Bewilligung hier eben keine Versäumnisse gab. Ich bin ja nicht gegen das Feiern aus Prinzip, aber man muss was die Wahl von Termin und Ort betrifft auch auf andere Rücksicht nehmen. Die reine Anzahl an Beteiligten ist dabei unerheblich, der Zeitpunkt der Anmeldung der weit relevantere Faktor.

    Und wenn du denkst, dass nur, weil man einmal den Mund auf macht, Methode Haider, dann gleich die Förderungen gestrichen werden, ist das auch naive Obrichkeitsängstlichkeit. Es ist eine legitime Forderung, darauf zu pochen, an den Orten, an denen man so ein Festival einmal bewilligt bekommt über die volle Laufzeit dieses auch ungestört abhalten zu können. Wer sollte da sich angepisst fühlen? Und wenn du das von Mick Baxter verlinkte PDF gelesen hättest wüsstest du auch, dass die Förderungen in München fürs Festival auf Jahre "durchgewunken" sind. "Schlimmstenfalls" würde man dann bei der Stadtregierung sagen: "Na, dann kommt das Alte Rathaus aber doch nicht in Frage, weil der Vorplatz davon hat eigentlich im Bedarfsfall immer für den FCB freigehalten zu werden." Aber das wäre dann eben auch genau die Aussage, die klarstellen würde, dass diese Location für die Veranstaltung ungeeignet ist.
    Geändert von Susumu (09.06.2013 um 09:28 Uhr)

  18. #43
    Mitglied Avatar von John Helena
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    527
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nun nur zum Verständnis, ich habe selber einem Austeller im Rathaus beim Aufbau und Abbau mitgeholfen, bin am Sonntag
    selber durch die Menschenmassen gehen müßen um vom Künstlerhaus zum Rathaus zu kommen.
    Sicherlich wurde einiges Abgespeert und Kontrolliert, aber so schlimm wie es hier beschrieben wird war es einfach nicht.

    Und zum Publikum (Laufkundschaft) alle Händler mit denen ich im Rathaus gesprochen habe waren wirklich sehr zufrieden gewesen.
    Und am Sonntag machen wir uns da mal nichts vor wären so oder so nicht mehr viele Leute vorbeigekommen das ist bisher auf jeder Veranstaltung so gewesen.

  19. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Okay, du warst dort. Aber mit welchen Händlern hast du denn am Sonntag gesprochen? Im in Post #30 verlinkten Videoblog klingt es von Seiten Zwerchfells zumindest sehr unzufrieden. Mit der Location im Alten Rathaus allgemein, aber auch mit der Situation am Sonntag insbesondere. Und warum sollte So generell am wenigsten los sein? Nicht alle Festivalbesucher sind die kompletten 4 Tage vor Ort, am Wochenende sicherlich mehr als am Do oder Fr. Und für die Laufkundschaft aus München scheint mir das auch der attraktivste Tag. Do & Fr arbeiten die meisten, Sa macht man mehr die Einkäufe für den täglichen Gebrauch, So hat man folglich am meisten Zeit.

    Ich war jedenfalls Do-Sa ein paar Mal im "Alten Rathaus", das Publikumsinteresse schien mir da jetzt nicht so gering, auch wenn wohl nie Gefahr gelaufen ist, dass wer draußen bleiben muss, weil drinnen das 300-Personenlimit erreicht wurde. Die "maximal 10 Besucher", von der für Sonntag von mehreren Personen die Rede war, scheint mir da doch mehr als nur ein signifikanter, eher katastrophaler, Einbruch zu sein.

  20. #45
    Mitglied Avatar von John Helena
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    527
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Susumu Beitrag anzeigen
    Okay, du warst dort. Aber mit welchen Händlern hast du denn am Sonntag gesprochen? Im in Post #30 verlinkten Videoblog klingt es von Seiten Zwerchfells zumindest sehr unzufrieden. Mit der Location im Alten Rathaus allgemein, aber auch mit der Situation am Sonntag insbesondere. Und warum sollte So generell am wenigsten los sein? Nicht alle Festivalbesucher sind die kompletten 4 Tage vor Ort, am Wochenende sicherlich mehr als am Do oder Fr. Und für die Laufkundschaft aus München scheint mir das auch der attraktivste Tag. Do & Fr arbeiten die meisten, Sa macht man mehr die Einkäufe für den täglichen Gebrauch, So hat man folglich am meisten Zeit.

    Ich war jedenfalls Do-Sa ein paar Mal im "Alten Rathaus", das Publikumsinteresse schien mir da jetzt nicht so gering, auch wenn wohl nie Gefahr gelaufen ist, dass wer draußen bleiben muss, weil drinnen das 300-Personenlimit erreicht wurde. Die "maximal 10 Besucher", von der für Sonntag von mehreren Personen die Rede war, scheint mir da doch mehr als nur ein signifikanter, eher katastrophaler, Einbruch zu sein.
    Nur Zur Info am Donnerstag ist Feiertag gewesen, da haben wohl die wenigsten gearbeitet. Und ja, es war an diesen tagen viel los gewesen richtig...
    Und habe ich das richtig verstanden du warst von Do bis SA da? Um so interessanter das man sich für den So. dann äußert, zumal als wir abbauten noch Leute das war gegen 21 Uhr immer noch ins Rathaus wollten
    und hineingekommen sind und beraten worden sind...

  21. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das habe ich aber bereits in Post #37 klar eingeräumt, dass ich die Situation vom So nur vom Höhrensagen kannte. In München war ich ansich bis Mo. Aber da ich erstens meine Besuche der Stände und Veranstaltungen im A RH bereits an den Vortagen mehr oder minder abgeschlossen hatte, die S-Bahn zudem Marienplatz an dem Tag nicht angefahren hat und ich drittens mir für So noch ein paar Ausstellungen und die beiden Kitchen-Veranstaltungen vorgenommen hatte, sodass ich ohnehin keine Zeit fürs einen neuerlichen Besuch gehabt hätte, habe ich auf einen Besuch dort nur für den "Lokalaugenschein" dann verzichtet.

    Dass Do ein Feiertag war hatte ich in der Tat vergessen. Dennoch wüsste ich von dir als Anwesenden dann schon gern, wieviele Besucher laut deiner Beobachtung im Schnitt bzw. min./max. so am Sonntag sich ca. noch eingefunden hatten. Und war gegen 21 Uhr die Bayernfeier überhaupt noch zugange, oder "strömten" dann vielleicht sogar etwas mehr als zuvor, da ungehinderter rein?
    Geändert von Susumu (09.06.2013 um 14:15 Uhr)

  22. #47
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.603
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Also ich hab meinen Teil gesagt. Jede weitere Diskussion scheint mir nicht mehr zielführend, weil da Anschauungswelten aufeinander prallen.
    Wir können aber ne Abstimmung machen, wer hier glaubt, dass der FCB oder das Comicfestival wichtiger für München ist.

  23. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nur weil dir die Argumente ausgehen brauchst du dich nicht in abstruse "Abstimmungsvergleiche" flüchten. Planungssicherheit für Veranstaltungen ist für eine Stadtregierung in jedem Fall wichtiger als ein paar tausend verkaufte Mass und Brezen am Marienplatz.

  24. #49
    Moderator Pony X Press / Katzenjammer / Webcomics Avatar von Laburrini
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.261
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hier noch ein sehr konstruktiver Bericht von Comicgate.

    Ich hab auch noch Feedback!
    Für meinen Teil, und das sage ich natürlich subjektiv, war das wirklich das seltsamste Festival, das ich je erlebt habe.

    Aus denselben Gründen, wie auch Stefan Dinter es diplomatisch im Podcast ausgedrückt hat. Für die Bayern-Feier konnten die Veranstalter natürlich nichts, aber sie haben uns informationstechnisch leider nicht besonders gut betreut, genauer gesagt, gar nicht. Es ging nicht mal ne Mail rum im Vorfeld, dass eine Bayern-Feier stattfindet- Die Informationen über eine mögliche Sperrung, die für den Abbau notwendig waren, haben wir leider nicht vom Veranstalter bekommen, sondern mussten selbst herumtelefonieren.

    @Spirou22 Tut mir leid, aber die Bilanzen zum Festival mehrerer Verlage, die oben im Alten Rathaus sassen, sind da eindeutig negativ. Händler und Verlage haben da eventuell ein leicht anderes Publikum. Und die Händler, die unten sassen, im Foyer hatten sogar okayes Laufpublikum. Die sind wohl leider nur nicht bis nach oben gelangt. Und natürlich erwarte ich von dem Sonntag, als eingeplanten Festivaltag, dass dieser auch als Festivaltag nutzbar ist. Der Sonntag ist sogar echt wichtig in meiner Erfahrung, da ich ihn oft als "Familientag" erlebt habe. Den Donnerstag und den Freitag fand ich sogar nicht so schlecht besucht, aber schon am Samstag, den ich sonst als Besucherhöhepunkt kenne, war ich eher enttäuscht und habe mich gefragt, wo denn alle sind…

    Ganz ganz ehrlich, ohne Polemik: Das war für die Indie-Verlage im Alten Rathaus kein gutes Festival. Ich sass hinterm Stand und habe es hautnah mitbekommen. Da lief logistisch einfach Mehreres sowas von schief.
    Ich würde mir von einem Comicfestival 2015 wünschen, dass es eine deutlichere Wertschätzung des Festivals gegenüber Indie-Verlagen gibt. Wenn man lieber ein Festival mit internationalen Stargästen und großen Verlagen machen möchte, ist das völlig okay. Aber dann würde ich persönlich eher zu Hause bleiben und an passenderen Festivals teilnehmen.

  25. #50
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.114
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wenn man vom Sonntag spricht, muß man auch die Uhrzeit berücksichtigen. Zwischen halb vier und halb sechs war es völlig unmöglich, vom Künstlerhaus in das Alte Rathaus zugelangen, da war alles abgesperrt. Danach war es nicht mehr sehr interessant, denn da hatten die meisten Verlage schon abgebaut. Um 21 Uhr saßen vielleicht noch die Leute von Kamikaze einsam an ihrem Stand, haben aber bestimmt niemand beraten.

    So wie Sarah erlebe ich JEDES Festival und auch die Frankfurter Buchmesse: Man sitzt da stundenlang rum und keinen interessiert es.

    Vielleicht lag es auch am Peng!-Preis oder der realtiv guten Standplazierung (die war nämlich zuvor gelinde gesagt suboptimal): Wir haben den bisher besten Umsatz in München gemacht (der allerdings weit unter den Kosten liegt). Und z.B. mehr COMIC!-Jahrbücher verkauft als in den meisten Jahren in Erlangen (dort ist die Standplazierung allerdings eine Frechheit).
    Geändert von Mick Baxter (09.06.2013 um 18:11 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •