Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 108
  1. #51
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.709
    Das war kein Vorwurf, sondern nur eine Anmerkung.
    Für mich sind limitierte Luxusausgaben Sammler-Exemplare. Und das definiere ich für mich als etwas, das der Normalleser nicht braucht, aber der Sammler (zu denen ich mich auch zähle) gerne im Schrank hat und auch immer wieder hervorkramt, um drin zu schmökern.
    Und überhaupt - der Spruch von mir von vor ein paar Wochen über die Ins-Regal-Steller, war ein kleiner, zynischer Seitenhieb und ich hatte eigentlich gehofft, der würde so aufgenommen und sich nicht mittlerweile verselbstständigen.

    Und nein, den Vortrag von Alice hatte ich damals leider verpasst. Vermutlich, weil ich bei irgendeinem Zeichner anstand (wahrscheinlich sogar einem, der von einem gewissen Bielefelder Verlag eingeladen wurde ).
    Übrigens finde ich es schade, daß ein Mann wie Alice kein Animationsstudio findet, das ihm diesen Film finanziert. Wenn das jetzt irgendwas exotisches, risikoreiches wäre, aber hier? Die Thematik ist ja nun weltbekannt und da sollte doch jemand drauf anspringen. Schade, schade, denn nach dem Trailer im ersten Band hatte ich richtig Bock auf den Rest des Films.

  2. #52
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.886
    Klar, es gibt bei den US-Comics deutlich mehr limitierte und Variant-Produkte,
    diese sind ja dann aber oft nur die zusätzliche Version des gleichen Inhalts,
    der dann halt in der "Normalausgabe" gelesen wird.

    Das Superheldenpublikum ist allerdings im Vergleich zu den Albenkäufern schon etwas jünger,
    daher trifft bei Letzteren eben eher die Situation zu, die ich oben schilderte:
    Zwar finanziell gut situiert, aber durch Job, Famile oder auch weitere Hobbys und Sammelgebiete,
    so stark eingebunden, dass die Zeit zum Lesen oft fehlt.
    Wie oft hab ich schon gehört, "wen ich erst in Rente bin, komme ich endlich dazu das
    alles zu lesen" (was dann aber meist auch nur eine Wunschvorstellung ist).

    Aber ich gebe Dir insofern recht, dass Splitter durch seine konsequente Nachdruckpolitik sicher nicht
    den Spekulationsmarkt fördert. Die bewussten und "vorsätzlichen" Nicht-Leser findet man daher eher woanders.

    Trotzdem gibt es bei der Albenkundschaft aber eben doch Einige, die sich an der schönen Aufmachung und der
    Präsentation im Regal (fast) mehr erfreuen als am eigentlichen Inhalt.

    Aber wie gesagt: Auch von denen leben wir ja letztlich.

  3. #53
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.906
    Zitat Zitat von ELDORADO Beitrag anzeigen
    Wie oft hab ich schon gehört, "wen ich erst in Rente bin, komme ich endlich dazu das
    alles zu lesen" (was dann aber meist auch nur eine Wunschvorstellung ist).
    Bei der Aussage bin ich voll bei dir - die kenne ich auch!

    Ebenso, wie diejenige, wo man nicht unbedingt bis zur Rente
    wartet, sondern bis eben alle Alben der jeweiligen Reihe
    erschienen sind.

    Wieder auf Splitter bezogen (da wir ja sehr regelmäßig
    und zuverlässig ankündigen und erscheinen) haben wir
    viele Kunden, die uns das auch genau so sagen:
    "Ich kaufe erst alle Titel und lese sie dann in einem
    Schwung, z. B. nächstes Jahr".


    Diese Ausage ist (bei uns) sogar die häufigste.
    Wer wollte es einem Leser verdenken, wenn er gerne
    die Geschichten im Zusammenhang liest, wo sie doch
    sehr oft thematisch längere Erzählungszyklen ab-
    handeln?

    Diese Leser kaufen also - auch wenn sie das Buch
    nicht sofort lesen - das Album "ganz bewusst zum
    lesen" und nicht des Sammlens wegen.

  4. #54
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.656
    Bei mir selbst stehen sicher bereits über 200 Lustige Taschenbücher ungelesen rum. Den ganzen Superheldenkram habe ich bis auf ein paar Ausnahmen durch. Von den Splitter-Alben muss ich noch fünf Thorgals aus der Hauptreihe zum zweitenmal nachlesen, die Gnome von Troy, die Meisterkartographen und den Druiden-Schuber. Diese Ausgaben sind dann auch noch in der Plastikfolie eingepackt. Aber bis zu meiner Rente lasse ich mir sicher nicht mehr Zeit. Da bin ich zu sehr auf die Geschichten und Zeichnungen gespannt. Alle anderen Ausgaben, die ich besitze, habe ich auch gelesen. Obwohl ich den Spruch mit der Rentenlektüre auch schon manchmal bei meinem Comichändler gebracht habe und noch bringe, sollte ich wieder mal 10 Alben am Stück heimschleppen.

    Außerdem ist doch nichts dabei, falls sich einige Luxusausgaben von Comics nur als Sammlerobjekt ins Regal stellen. Machen Büchersammler seit Jahrhunderten, die haben auch nicht alles bis zur letzten Zeile komsumiert, was da in meterhohen Regalen so rumgammelt. Splitterbuchrücken bieten etwas fürs Auge und sehen im Gegensatz zu anderen Ausgaben im Regal sehr schön aus. Auch bei diesen Details erkennt man, dass Tüftler und Liebhaber am Werk gewesen sind. Warum also nicht? So stimmen hoffentlich wenigstens die Verkaufszahlen und wir Leser und Genießer haben dann auch was davon.

  5. #55
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    731
    Ich sammle auch erst mal -- allerdings dezidiert mit dem Ziel, die Sachen zu lesen --, bevor ich die Comics dann irgendwann, wenn Zeit ist oder eine Serie beisammen ist oder die Stimmung für ein spezielles Genre gerade da ist, möglichst am Stück lese. Dennoch werden meine Comics gleich aus der Verpackung genommen. Schließlich will ich reinblättern können, und vor allem habe ich etwas gegen Plastiktüten oder Kondome im Bücherregal.

  6. #56
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.021
    Bei mir stehen zehn Serien im Schuber ungelesen im Regal. Ich konnte sie günstig komplett erstehen und da habe ich zugeschlagen. Aufheben für die Rente ist nich mein Vorhaben. Eher hoffe ich, dass irgendwann mal mein Urlaub seeeehr ruhig verläuft und ich zum lesen komme oder einfach für schlechte Zeiten in denen ich mir vielleicht mal keine Comics leisten kann... Aber der ersten Band ist in 80% gelesen und für gut befunden...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  7. #57
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    500
    Zitat Zitat von kormoran Beitrag anzeigen


    Jedes zweite Kult-Album, wow! Respekt!
    Jetzt muß ich aber noch ergänzend dazu sagen, dass es seit heuer um 100% bessergeworden ist. Erstens habe ich etliche Serien von Kult eingestellt und auch schon verkauft (brauche den Platz für zukünftige Splitter Alben).
    Ich stell mir kein Alben mehr in den Schrank die ich nicht lese. ( wie z.b. Jeremiah)

    Zweitens, wenn man die Schwachstellen kennt ist es auch leicht das man sie schneller wahrnimmt. Meistens ist der Rücken bei den Kultalben verzogen. Also kleine Hilfe! Das Album einfach Waagerecht halten (so wie ein Brett) und durchsehen und schon sieht man den schiefen Rücken.

  8. #58
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    497
    Zitat Zitat von Julien Beitrag anzeigen
    Wenn es nach mir ginge, bräuchte es keine eingeschweißten Bände. Im Gegenteil: In den Comic-Shops schaue ich mir gerne die Bände an bevor ich mich für den Kauf entscheide, das ist ja gerade der Vorteil. Es nervt mich, wenn viele Bände eingeschweißt sind, und ich den Ladenbesitzer fragen muss, ob man die Folie entfernen könnte.
    Letztendlich kaufe ich dann weniger. Mindestens ein "enthülltes" Leseexemplar pro Comic müsste im Laden stehen.
    Dem möchte ich mich unbedingt anschließen. Ich habe leider schon zur Kenntnis nehmen müssen, das es Comicläden gibt, die sich schlicht weigern, ihre Kunden die eingeschweißten Titel zu öffnen. Konsequenz meinerseits ist dann der Besuch in einem anderen Comicladen, Hamburg hat ja Gott sei Dank ein paar davon.

  9. #59
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    5.322
    Das Verschweißen ist ein notwendiger Schutz von Lagerware. Natürlich muss der ändler einem Interssenten einen Blick ins Buch gestatten. EInem Comichändler sollte einleuchten, warum dies bei Comics noch wichtiger als bei reinen Büchern ist.

  10. #60
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.021
    Zitat Zitat von amicus Beitrag anzeigen
    Dem möchte ich mich unbedingt anschließen. Ich habe leider schon zur Kenntnis nehmen müssen, das es Comicläden gibt, die sich schlicht weigern, ihre Kunden die eingeschweißten Titel zu öffnen. Konsequenz meinerseits ist dann der Besuch in einem anderen Comicladen, Hamburg hat ja Gott sei Dank ein paar davon.
    Les dir bitte die Statements von horst durch. Er erklärt warum eingeschweißt wird. Die Shops, dir nicht das reinblättern gestatten, kannst du zukünftig ruhig meiden.

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  11. #61
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.709
    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    Natürlich muss der ändler einem Interssenten einen Blick ins Buch gestatten.
    Er "muss" garnichts. Er "sollte". Wir machen das z.B. auch - als Selbstverständlichkeit (wobei nicht wenigen Kunden offenbar der Meinung sind, die offenen Exemplare kriegt man so vom Verlag geschenkt und werden dann auch entsprechend behandelt - will ja nach einem bestimmt niemand mehr kaufen, warum also vorsichtig reinlesen?). Ausnahmen sind Sachen wie "letztes Exemplar eines vergriffenen, teuren Artbooks/Bandes mit Schutzumschlag". Die bleiben logischerweise zu.
    Zum anderen werden wir gerne gefragt - eine Sache des Mitdenkens und der Höflichkeit. Gibt halt auch Kunden, die gerne ungefragt die Folie aufreissen, dann auf den Boden werfen und sich verdünnisieren (ist ja nicht so, dass da z.B. Preisschilder draufkleben).
    Mal abgesehen davon, dass einige Sache aus gutem Grund eingeschweisst sind - diverse Yaoi-Manga von Tokyopop z.B. und auch bei "Crossed" machen wir keinen Band auf, da müssen die Kunden dann in die inhaltsgleichen US-Bände gucken, um sich ein Bild zu machen.
    Komischerweise kaufen ebenfalls nicht wenige Kunden das offene Exemplar statt der noch verschweissten.

  12. #62
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.709
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Les dir bitte die Statements von horst durch. Er erklärt warum eingeschweißt wird. Die Shops, dir nicht das reinblättern gestatten, kannst du zukünftig ruhig meiden.
    Das finde ich ein wenig anmassend, gerade von Leuten, die gerne mal übertriebene Ansprüche an ihre Bildliteratur stellen. Nicht jeder Laden hat den Platz oder das Budget um sich mehrere Exemplare von jedem Band und jeder Serie ins Regal zu stellen. Und es gibt halt genug Leute, die eben nur eingeschweisste Ware kaufen. Die wollen dann kein ausgepacktes Exemplar (wir werden oft nach eingeschweissten Bänden gefragt zu Serien, die nie eingeschweisste werden und erneten dann pikierte Blicke). Damned if you do, dammned if you don't.

  13. #63
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.021
    Kann der Kunde nicht rein schauen, kauft er die Katze im Sack! Warum sage ich immer wieder unseren Verkäuferinnen, sie sollen doch bitte mal Brot aufschneiden und die Kunden probieren lassen? Damit sie nicht das Pfund-Brot kaufen, dass ihnen am Ende nicht schmeckt!
    Es sind nicht alle Kunden so bewandert wie wir paar Nasen hier im Forum! Ist halt das Risiko eines Händlers. Muss man mit leben. Genauso ist es das Risiko des Bäckers, Brotscheiben zu verteilen, und die Kunden kaufen deswegen nicht, weil es ihren Geschmack nicht trifft...
    Anmaßend finde ich es nicht. Ist das normale Risiko eines Geschäftsführers

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  14. #64
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.709
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Anmaßend finde ich es nicht. Ist das normale Risiko eines Geschäftsführers
    Eher eine Abwägung. Warum hat z.B. der Kunde, der in einen Comic reinschauen will, Vorrang vor dem, der nur eingeschweisste Neuware kauft und mitunter weiss, dass er diesen Band will?

    Und es wird ja schon für uns seit geraumer Zeit immer schwieriger, unserem Anspruch des nahezuen Vollsortiments (jeder lieferbare Band jeder Serie möglichst jeden Verlages und das von fast allem in mindestens 2facher Ausführung eben wegen beiden obengenannten Kundentypen und unseren Onlineshopkunden) gerecht zu werden, weil alte Serien nicht in der Frequenz von den Verlagen aus dem Sortiment genommen werden, wie sie Neuheiten raushauen - wie soll das ein Laden stemmen, der nicht mindestens unsere Ladenfläche hat?

  15. #65
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.914
    Im Laden würde ich nie ein Exemplar kaufen, daß schon durch zig Hände gegangen ist, von denen ich nicht weiß, wo die vorher waren, sorry, aber wenn die Leute ihre Klobakterien über die Benutzung des Smartphones während des Toilettengangs in der Welt verteilen, dann möchte ich keinen Seuchenherd.
    Geändert von Raro (07.01.2018 um 13:49 Uhr)

  16. #66
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.914
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen

    Und es wird ja schon für uns seit geraumer Zeit immer schwieriger, unserem Anspruch des nahezuen Vollsortiments (jeder lieferbare Band jeder Serie möglichst jeden Verlages und das von fast allem in mindestens 2facher Ausführung eben wegen beiden obengenannten Kundentypen und unseren Onlineshopkunden) gerecht zu werden, weil alte Serien nicht in der Frequenz von den Verlagen aus dem Sortiment genommen werden, wie sie Neuheiten raushauen - wie soll das ein Laden stemmen, der nicht mindestens unsere Ladenfläche hat?
    Da wird doch die Annahme der Saturierung bestätigt, denn die Bonner sind ja kein kleiner Laden.

  17. #67
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.021
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Eher eine Abwägung. Warum hat z.B. der Kunde, der in einen Comic reinschauen will, Vorrang vor dem, der nur eingeschweisste Neuware kauft und mitunter weiss, dass er diesen Band will?

    Und es wird ja schon für uns seit geraumer Zeit immer schwieriger, unserem Anspruch des nahezuen Vollsortiments (jeder lieferbare Band jeder Serie möglichst jeden Verlages und das von fast allem in mindestens 2facher Ausführung eben wegen beiden obengenannten Kundentypen und unseren Onlineshopkunden) gerecht zu werden, weil alte Serien nicht in der Frequenz von den Verlagen aus dem Sortiment genommen werden, wie sie Neuheiten raushauen - wie soll das ein Laden stemmen, der nicht mindestens unsere Ladenfläche hat?
    Weil du nicht weißt, dass der 'nur eingeschweißte Comics'-Kunde noch kommt und diesen Comic kauft. Ich verstehe das Problem der Läden (ist der zweite Hauptgrund, der mich daran gehindert hat, einen Laden aufzumachen), nur kann man den Gelegenheitsleser nicht den Inhalt vorenthalten oder sagen 'schau im Internet nach einer Leseprobe'. Denn die digitalen Bilder wirken manchmal ganz anders wie die gedruckten...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  18. #68
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.914
    Die Leute sind doch heute alle versmartet, leben nur noch von streamen etc., da werden sie doch wohl in der Lage sein, die Splitter Seite aufzusuchen und sich die sehr ausführlichen Leseproben anzusehen. Wollen die eine Tast- und Geschmacksprobe ? Zur Not kann man sich auch den Splitterkatalog im Laden geben lassen. Ein offenes Album ist ein sehr starkes Entgegenkommen des Ladens, denn es ist totes Kapital.

  19. #69
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.709
    Zitat Zitat von Comic_Republic Beitrag anzeigen
    Weil du nicht weißt, dass der 'nur eingeschweißte Comics'-Kunde noch kommt und diesen Comic kauft. Ich verstehe das Problem der Läden (ist der zweite Hauptgrund, der mich daran gehindert hat, einen Laden aufzumachen), nur kann man den Gelegenheitsleser nicht den Inhalt vorenthalten oder sagen 'schau im Internet nach einer Leseprobe'. Denn die digitalen Bilder wirken manchmal ganz anders wie die gedruckten...
    Deswegen ja eine Abwägung: "Welcher Kunde ist mir wichtiger" und eine Kenntnis der Klientel. Hab ich viele "Pingel-Kunden" (nicht abwertend gemeint), dann lass' ich die Sachen eingeschweisst, auf die Gefahr hin, den einen Kunden zu verprellen, hab ich eher "relaxte Kunden" und packe aus, dann verprelle ich eben den anderen. Beide Arten von Kunden haben aber ihre Existenzberechtigung.

    Hinzu kommen Faktoren wie "Was hält der Comic aus"? Manche Alben mit Softoberfläche (nicht -cover!) sind so empfindlich, da sieht man jeden Kratzer und jede Schliere (Carlsen hat ja bei "XIII" dazu gelernt und schweisst seit Bd. 2 ein, Egmont bei "Jeff Jordan" und "Jerry Spring" leider nicht), Splitter-Alben hingegen halten viel aus und bei Alben von Cross Cult kannst du mit dem Bulldozer drüberfahren und der Zustand ändert sich von Z1 vielleicht maximal auf Z1-2. Bei letzteren beiden kann man also auch problemlos "auspacken".

    Und ansonsten ja - durch Smartphones etc. kann man sich zumindest bei modernen Comics problemlos online durchaus ein Bild via Leseprobe machen.

  20. #70
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    497
    Mit der Leseprobe ist das auch so eine Sache. Die sind ja nicht unbedingt und grundsätzlich so umfänglich, das ich mir einen ausreichenden Eindruck verschaffen kann. Ich persönlich nehme mir Zeit und lese den entsprechenden Titel in Ruhe an, einfach um zu prüfen ob es bei mir funzt. Wenn ja, dann wird auch gekauft. Vorrecherche hat bei mir grundsätzlich schon im Internet stattgefunden; eben auch auf der Site des entsprechenden Verlages. Nur, das ist halt meine Meinung, ersetzt das eben nicht das Anlesen im Laden. Mit Tast- und Geschmacksprobe hat das m.E. nach nichts zu tun. Und Läden, die mir das Ermöglichen, die werde ich auch immer wieder frequentieren.

    Eine Selbstverständlichkeit ist es m.E. nach, wenn mir ein Exemplar geöffnet wird, das ich damit adäquat umgehe!

    Es ist aber auch ein Teil des unternehmerischen Risikos, seinen Kunden eben das Reinschauen zu ermöglichen. Natürlich hat der Händler das gute Recht, dies nicht zu tun, sollte sich dann aber nicht wundern, wenn es Kunden gibt, die zu Geschäften gehen, die das als Dienst am Kunden verstehen.
    Geändert von amicus (07.01.2018 um 14:36 Uhr)

  21. #71
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.346
    Mal theoretisch gefragt: Wäre es für Händler ein größeres Problem, die Bücher wieder neu zu verschweißen? So eine Maschine hat doch heutzutage jeder Fleischer bei sich rumstehen.
    Und am 365. Tag erhob er sein Glas und sagte in seinem feierlichsten Ton: "Darauf wollen wir trinken - dass es nicht noch besser wird!"

  22. #72
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.914
    Gammelfleisch, äh Gammelalben verschweißen !

  23. #73
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.137
    Ich erwerbe gern die offenen Alben wenn z.B. eine Macke drin ist. Bekomme die dann günstiger, gerade letzte Woche Durango GA 3 so erworben.

  24. #74
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.021
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    Mal theoretisch gefragt: Wäre es für Händler ein größeres Problem, die Bücher wieder neu zu verschweißen? So eine Maschine hat doch heutzutage jeder Fleischer bei sich rumstehen.
    Ne, das ist ein Vakuumiergerät. Das einschweißen von Comics funktioniert mit Schrumpffolie...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  25. #75
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.264
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Das finde ich ein wenig anmassend, gerade von Leuten, die gerne mal übertriebene Ansprüche an ihre Bildliteratur stellen. Nicht jeder Laden hat den Platz oder das Budget um sich mehrere Exemplare von jedem Band und jeder Serie ins Regal zu stellen. Und es gibt halt genug Leute, die eben nur eingeschweisste Ware kaufen. Die wollen dann kein ausgepacktes Exemplar (wir werden oft nach eingeschweissten Bänden gefragt zu Serien, die nie eingeschweisste werden und erneten dann pikierte Blicke). Damned if you do, dammned if you don't.
    Das sind dann aber Kunden, die offenbar gar keine Alben von Verlagen kaufen, die nicht eingeschweisst liefern, oder?!
    Insofern spielt dann "eingeschweißt oder nicht" auch keine Rolle mehr

    Und wenn schon zwei Bände eines Albums im Sortiment zuviel sind, kann ich nur hoffen, dass beim Verkauf das Warenwirtschaftsystem sofort greift und der Band automatisch nachbestellt wird.
    Mein Eindruck ist, dass das in den wenigsten Fällen der Fall ist, weil da noch "analog" gearbeitet wird.
    So kann man dann als Geschäft in der Tat keinen allzu großen Umsatz generieren, jedenfalls nutzt man die Produktvielfalt, die gerade angeboten wird, nicht mal ansatzweise aus. Die üblichen Cashcows die man seit Jahren kennt natürlich ausgenommen, die sind dann auch "analog" auf dem Radar
    Geändert von Ollih (07.01.2018 um 16:29 Uhr)

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •