Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 118
  1. #1
    Junior Mitglied Avatar von Imhotimbales
    Registriert seit
    04.2013
    Beiträge
    29

    Abrafaxe Symphonie

    Liebe Mosaikfans,

    ich bin 27 Jahre alt und wohne in Leipzig.

    Ich sammle seit 17 Jahren die Hefte der Abrafaxe, nachdem ich schon frühzeitig mit den Mosaikbüchern der Digedags sozialisiert wurde.

    Weiterhin beschäftige ich mich seit 13 Jahren mit der Komposition von Konzertwerken und Filmmusik.

    Und nun mein Anliegen:

    Für das 40 jährige Jubiläum der Abrafaxe im Jahr 2015 möchte ich eine Abrafaxe-Symphonie schreiben.
    Dies soll ein Projekt von Fans für Fans werden. Deshalb würde ich mich freuen, wenn Ihr mir helfen könntet. Habt ihr Ideen, wie ich die einzelnen Sätze der Symphonie thematisch gestalten sollte?
    Sollen sich die Sätze um einzelne Figuren der Hefte oder um ganze Serien (und wenn ja welche?) drehen?



    Noch ein wenig weiter weg aber auch wichtig wäre die Organisation der Uraufführung. Kennt ihr Orchester (z.B. Jugendsinfonieorchester), die für so ein Projekt offen wären?

    Wenn Ihr wissen wollt wie die Musik wahrscheinlich klingen wird, dann könnt Ihr auf meiner Website vorbeischauen:

    www.vincent-strehlow.de

    Ich freue mich schon auf eure Anregungen!

    Vincent

    P.S. Das Bild von Califax ist von Ulf Graupner.

  2. #2
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.625
    Ruhig mal etwas experimenteller, ich habe mir das erste Stück auf deiner Homepage, sehr solide, hörbar, aber recht konventionell.
    Ich habe aber auch Retrograd von James Blake in letzter Zeit gehört und danach war ich baff.

    Vielleicht eine musikalische Weltreise mit indischer Musik, mit Jazz, mit arabischer Musik!
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    1.253
    Mein Vorschlag: Auf die erste Serie konzentrieren, die dann vor vierzig Jahren angefangen hat, und nicht in der gesamten Abrafaxe-Biografie verzetteln. Da kannst du südslawische Folklore, venezianische Barockmusik und türkische Musik verarbeiten - und vor allem etwas Eigenes daraus machen.

  4. #4
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    5.670
    Die Alumni Ouvertüre gefällt mir ausgezeichnet. Die anderen Sachen höre ich mir später an, heute ist's schon spät und ich bin knülle von der Dortmund-Nachspielzeit. Mach mal so weiter, wegen mir braucht's keine experimentelleren Klänge und auch nur bedingt südslawische Folklore, venezianische Barockmusik und türkische Musik. Ist nicht so meins.

    Zur Frage: Drei Sätze natürlich. Abrax' Satz allegro, Brabax' andante und der Satz des Dicken adagio.
    Den Rest machst du schon selber.

    Eine ernstgemeinte Bitte: Halte uns auf dem Laufenden! Das ist m.E. das interessanteste Projekt der letzten Jahre und noch nie dagewesen. Ich bin Feuer und Flamme!
    Geändert von CHOUETTE (09.04.2013 um 23:32 Uhr)
    "Das Würde des Menschen ist antastbar." (Leitspruch der Gesellschaft zur Stärkung der Verben)

  5. #5
    Interessante Idee!

    Mein Vorschlag wäre ja schlicht und ergreifend:

    - ein Abrax-Satz (laut, schnell, 'zackig', vielleicht ein bisschen an Marschmusik orientiert)

    - ein Brabax-Satz (pompös, gewichtig, schwermütig)

    - ein Califax-Satz (fröhlich, gemütlich, hier habe ich ein bisschen so was wie eine bayerische Blaskapelle im Ohr)

    Ich muss allerdings gestehen, dass ich Musik nach der zehnten Klasse abgewählt und seitdem nicht groß vermisst habe

    (Nachtrag: Die Eule hat offenbar den gleichen Gedanken gehabt wie ich. Aber ich kann leider nicht so schön mit Fachbegriffen um mich werfen
    Geändert von esiststeffen (09.04.2013 um 23:35 Uhr)

  6. #6
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    5.670
    Zitat Zitat von esiststeffen Beitrag anzeigen
    bayerische Blaskapelle
    Aaaah!
    Hast du bei der Hörprobe nicht zugehört?

    Zitat Zitat von esiststeffen Beitrag anzeigen
    (Nachtrag: Die Eule hat offenbar den gleichen Gedanken gehabt wie ich. Aber ich kann leider nicht so schön mit Fachbegriffen um mich werfen
    Nie und nimmer hatte ich die gleichen Gedanken! Bayerische Blaskapelle!!!)
    Geändert von CHOUETTE (09.04.2013 um 23:47 Uhr)
    "Das Würde des Menschen ist antastbar." (Leitspruch der Gesellschaft zur Stärkung der Verben)

  7. #7
    Mitglied Avatar von Tilberg
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Berlin - Rote Insel
    Beiträge
    6.332
    Das mit drei Sätzen, deren Stile zu den Abrafaxen passen, finde ich auch sehr überzeugend. Vielleicht finden sich ja passende Klänge aus der Weltmusik, die jeweils mit diesen Stilen harmonieren, denn auch die Idee von Pat ist bestechend.

    @Imhotimbales: Großartige Sache! Bleib dran!
    Wir pfeifen immer noch darauf, wenn es der Story dienlich ist!

    Die MosaPedia - das dufte Mosaik-Lexikon im Internet!

  8. #8
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    Aaaah!
    Hast du bei der Hörprobe nicht zugehört?


    Nie und nimmer hatte ich die gleichen Gedanken! Bayerische Blaskapelle!!!)
    ooooh .... *schäm*
    Was stellst du dir denn so vor, was der dicke Fax für Musik mag? (ich weiß natürlich nicht, ob das in den Heften der letzten 37 Jahre mal thematisiert wurde .... bin noch nicht so lange Abrafaxeleser ) Zumindest erscheint vor meinem geistigen Auge als das Ambiente, in dem er sich vermutlich am wohlsten fühlen würde, sofort ein gemütlicher bayerischer Biergarten


    Und wo wir gerade dabei sind: Gerade bei Califax wäre es meiner Meinung nach wichtig, wenn man in der Sinfonie einerseits seine Charaktereigenschaften raushören könnte (Lebens- und Genussfreude, Gutmütigkeit, vielleicht auch durchaus eine gewisse kindliche Naivität und Verspieltheit), aber andererseits auch ein bisschen eine gewisse Schwerfälligkeit und (gemütliche) Behäbigkeit rauszuhören wäre, dass also immer mal irgendein entsprechendes Instrument (was könnte das sein? ein Fagott? eine Tuba?) durchkommt.


    Und was bei einer solchen Sinfonie meiner Meinung nach auch sehr wichtig wäre (ich würde mal annehmen, dass man das ohnehin generell so macht bzw. dass du dir das so vorgestellt hast, aber wie gesagt, ich weiß es nicht ): Zwar sollte man schon sehr deutlich hören, dass jeder der drei Abrafaxe-Sätze komplett seinen eigenen Stil hat, so wie ja die drei Faxe in den Heften auch deutlich unterscheidbare Charaktere aufzuweisen haben und uns gerade diese Verschiedenheit dabei immer wieder deutlichst unter die Nase gerieben wird .... aber gleichzeitig wäre es vielleicht auch sinnvoll und wichtig, wenn man dabei trotz allem irgendein gemeinsames musikalisches Motiv finden würde, das in den drei Sätzen (natürlichlich jeweils entsprechend variiert) immer wieder zu hören ist und uns daran erinnert, dass die drei Abrafaxe trotz allem eine zusammengehörige, unzertrennliche Einheit bilden

  9. #9
    Tolle Sache! Ich staune immer wieder, wie viel "unentdeckte" Fans es in Leipzig gibt. Melde dich mal bei mir, sicher kannst du bei unserem Fanstammtisch eine Menge Anregungen erfahren, zumal so ein direktes Gespräch immer besser ist. Hier erfährst du, wann und wo: http://comicgarten-leipzig.de/comicstammtisch-leipzig/
    Geändert von [email protected] (10.04.2013 um 06:49 Uhr)

  10. #10
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    5.670
    Zitat Zitat von esiststeffen Beitrag anzeigen
    ooooh .... *schäm*
    Was stellst du dir denn so vor, was der dicke Fax für Musik mag? (ich weiß natürlich nicht, ob das in den Heften der letzten 37 Jahre mal thematisiert wurde .... bin noch nicht so lange Abrafaxeleser ) Zumindest erscheint vor meinem geistigen Auge als das Ambiente, in dem er sich vermutlich am wohlsten fühlen würde, sofort ein gemütlicher bayerischer Biergarten
    Oh, da unterschätzt du unseren geliebten Dicken aber gewaltig! Das ist mit Abstand der Fax mit dem ausgeprägtestem Sinn für Kunst. Erinnere dich, wie er Wagners "Ring" für die beiden anderen intonierte: ungekürzt und in der Version für Blockflöte!

    Zu deiner Idee mit den wiederkehrenden Motiven: Die finde ich großartig! Ich sehe zwei Möglichkeiten.
    1. In allen drei Sätzen ein gemeinsames Leitmotiv, jeweils unterschiedlich interpretiert.
    2. Jeder Satz bekommt ein eigenes Leitmotiv, und zum Schluss gibt es noch einen 4. Satz, der alle Motive wieder aufnimmt.
    "Das Würde des Menschen ist antastbar." (Leitspruch der Gesellschaft zur Stärkung der Verben)

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    1.253
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    wegen mir braucht's (...) nur bedingt südslawische Folklore, venezianische Barockmusik und türkische Musik.
    Bedingt durch die erste Serie.

    Aber die drei Sätze für die drei Faxe finde ich auch okay. Interessant wäre es, wenn sich die drei Abrafaxe-Motive aus drei Digedags-Motiven entwickeln würden.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.192
    Blog-Einträge
    77
    ich finde ja, don ferrando sollte auch einen eigenen satz bekommen.
    er kann aber auch als dissonantes störelement in dem von choui vorgeschlagenen 4. satz (einer für alle) auftauchen
    Jetzt neu: Horrorschocker #46, mit der HEXENKÖNIGIN VON URUK von Levin Kurio, und als Bonus: FLEISCHFABRIK nach einem Skript von mir!

    Bitte auch beachten: Mein Verkaufsthread

  13. #13
    Mitglied Avatar von Sinus_Cosinus
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.116
    Hallo Imhotimbales, erst mal herzlich willkommen hier im Forum. Das ist ja ne sehr interessante Idee, die du da vorträgst
    Die Strukturen einer Sinfonie halte ich zwar für ein bissel restriktiv für dieses Thema, aber es ist dein Metier und du wirst das schon hinkriegen. So du dich denn an den 4 gegebenen Sätzen orientieren willst, finde ich drei Sätze zur Vorstellung der Haupthelden wie hier von den ersten schon gewünscht für zu viel. mMn sollte der Reisecharakter der Abenteuer das wesentlichste Element sein. Eine Vorstellung der 3 Faxe im ersten Satz also ausreichend. Im zweiten könntest du musikalisch einige der Länder vorstellen, die die drei bisher besucht haben, im dritten z.B. ein Abenteuer mit dem Don behandeln und diesen Kampf im vierten Satz zur Auflösung bringen und auf die Weiterreise in andere Länder verweisen, damit der Kreis sich wieder schließt.
    Wegen musikalischer Unterstützung ist sicher eine örtliche Musikschule oder ein Konservatorium das zunächst nahe liegende. Ich drücke dir für das Projekt auf jeden Fall die Daumen und würde mich ebenfalls freuen, wenn du uns hier ab und an auf dem Laufenden hälst.
    Habe ja vor Jahren mal ein Abenteuer der Digedags getrommelt. Aber die Zuhörerschaft im Saale schüttelte nur den Kopf bei meinen Improvisationen.

  14. #14
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    5.670
    Wenn man es eher dezent andeutet, stelle ich mir das mit dem Reisethema sehr schön vor. Man muss ja nicht unbedingt den Gesang eines Muezzins einbauen. Stattdessen vielleicht eine kleine Arabeske, die zumindest im Wortsinn an den Orient erinnert. Oder eine Mazurka in Reminiszenz an das frühe Ö/U-Abenteuer. Doch, doch, es gibt schon schöne Möglichkeiten.
    "Das Würde des Menschen ist antastbar." (Leitspruch der Gesellschaft zur Stärkung der Verben)

  15. #15
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    5.670
    Noch 'ne Idee, diesmal was ganz anderes:
    Man könnte die Reiseroute der Abrafaxe tatsächlich nachkomponieren, indem man Motive bekannter Komponisten aus den jeweiligen Ländern, vielleicht sogar der entsprechenden Epochen entlehnt und zum Großen Ganzen verwebt. Nur so 'ne Idee. Freilich ist da die eigene Kreativität etwas eingeschränkt.
    "Das Würde des Menschen ist antastbar." (Leitspruch der Gesellschaft zur Stärkung der Verben)

  16. #16
    Junior Mitglied Avatar von Imhotimbales
    Registriert seit
    04.2013
    Beiträge
    29
    Vielen Dank für die vielen verschiedenen Ideen und Vorschläge für die Symphonie.

    Ich bin schockiert, dass viele drei Sätze für Abrax, Brabax und Califax vorschlagen und dabei die Ratte vergessen!

    Interessant finde ich auch den Ansatz jedem der Protagonisten ein Thema zu verpassen und diese dann in den einzelnen Sätzen in diversen Abenteuern zu verarbeiten.

    Ich könnte mir vorstellen jedem der vier ein Instrument zuzuordnen:

    Abrax - Klarinette (flink, agil, chaotisch)
    Brabax - Oboe (bedächtig, altklug)
    Califax - Fagott (gemütlich, lustig)
    Ratte - Flöte (schnell, gewitzt)

    Dann würde es noch ein die Sätze umschließendes Abenteuer Thema geben und jeder Satz (es müssen nicht vier sein!) könnte ein anderes Lokalkolorit haben.

    Was denkt Ihr?

    @[email protected] Vielen Dank für die Einladung. Ich denke, ich werde im Mai mal vorbeischauen.

  17. #17
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    5.670
    Ein Rattensatz ist tatsächlich unvermeidbar.
    Klingt alles super! Ich wünsche dir viel Erfolg und freue mich schon wahnsinnig auf das Ergebnis! und wie gesagt, halte uns bitte auf dem Laufenden!
    "Das Würde des Menschen ist antastbar." (Leitspruch der Gesellschaft zur Stärkung der Verben)

  18. #18
    Mitglied Avatar von Sinus_Cosinus
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.116
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    Wenn man es eher dezent andeutet, stelle ich mir das mit dem Reisethema sehr schön vor. Man muss ja nicht unbedingt den Gesang eines Muezzins einbauen. Stattdessen vielleicht eine kleine Arabeske, die zumindest im Wortsinn an den Orient erinnert. Oder eine Mazurka in Reminiszenz an das frühe Ö/U-Abenteuer....
    So in der Art klang es mir im Ohr

  19. #19
    Mitglied Avatar von Sinus_Cosinus
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.116
    Zitat Zitat von Imhotimbales Beitrag anzeigen
    ...
    Abrax - Klarinette (flink, agil, chaotisch)
    Brabax - Oboe (bedächtig, altklug)
    Califax - Fagott (gemütlich, lustig)
    Ratte - Flöte (schnell, gewitzt)
    ...
    An eine ähnliche Instrumentierung hatte ich auch gedacht. Und da DU es geschrieben hast, bleibt dir der Stalinismusvorwurf (wegen "Peter und der Wolf") sicher erspart

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    1.253
    Der Stalinismusvorwurf bleibt ohnehin nicht aus, da das Opus auf einem zoffjetzonalen Bildgeschichtenperiodikum basiert.

  21. #21
    Zitat Zitat von Imhotimbales Beitrag anzeigen
    Ratte - Flöte (schnell, gewitzt)
    Da fällt mir noch das Xylophon ein...
    Zitat Zitat von Imhotimbales Beitrag anzeigen
    @[email protected] Vielen Dank für die Einladung. Ich denke, ich werde im Mai mal vorbeischauen.
    PRIMA! 3. Mai, ab 19 Uhr.

  22. #22
    Mitglied Avatar von Sinus_Cosinus
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.116
    Zitat Zitat von Meinrath Beitrag anzeigen
    Der Stalinismusvorwurf bleibt ohnehin nicht aus, da das Opus auf einem zoffjetzonalen Bildgeschichtenperiodikum basiert.
    Uff jeden...

  23. #23
    Junior Mitglied Avatar von Imhotimbales
    Registriert seit
    04.2013
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von Sinus_Cosinus Beitrag anzeigen
    An eine ähnliche Instrumentierung hatte ich auch gedacht. Und da DU es geschrieben hast, bleibt dir der Stalinismusvorwurf (wegen "Peter und der Wolf") sicher erspart
    Ja, die "Peter und der Wolf"-Assoziation hatte ich auch schon.

    Ist vielleicht auch gar nicht schlecht. Man könnte die Abrafaxe-Symphonie ja ähnlich als eine Art "Einführung der Orchester-Instrumente für Kinder" gestalten. Dies würde dann ja auch der pädagogischen Grundhaltung des Mosaiks entsprechen.

  24. #24
    Zitat Zitat von Imhotimbales Beitrag anzeigen
    Für das 40 jährige Jubiläum der Abrafaxe im Jahr 2015 möchte ich eine Abrafaxe-Symphonie schreiben.
    Klasse! Ich begrüße deine Idee und finde das Projekt großartig. Hab mal in dein letztes Projekt reingehört, klingt sehr professionell.
    Ich betätige mich ja auch etwas auf diesem Gebiet, hier Ausschnitte meiner nächsten Veröffentlichung, die kurz bevor steht: Die Himmelsscheiben-Sinfonie
    http://www.youtube.com/watch?v=as4cIfjSZLQ

    Bin gespannt was du zauberst und könnten uns auf dem Gebiet gern bei Gelegenheit mal austauschen.

    LG René

  25. #25
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.625
    Zitat Zitat von Imhotimbales Beitrag anzeigen
    Ja, die "Peter und der Wolf"-Assoziation hatte ich auch schon.

    Ist vielleicht auch gar nicht schlecht. Man könnte die Abrafaxe-Symphonie ja ähnlich als eine Art "Einführung der Orchester-Instrumente für Kinder" gestalten. Dies würde dann ja auch der pädagogischen Grundhaltung des Mosaiks entsprechen.
    Vielleicht nicht eine Einführung in die Orchesterinstrumente, das gibt es ja schon bei Peter und der Wolf.
    Aber eine Einführung in die Musikkulturen der Welt, das würde ja zum Mosaik besser passen.
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •