Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 41 von 41

Thema: Grimm

  1. #26
    Mitglied Avatar von Geier
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    im Heckengäu
    Beiträge
    3.649
    @Huxley
    Du glaubst doch nicht ernsthaft, daß die Amis sich derart tiefgehend mit der Sprache beschäftigt haben Nee, die haben eindeutig englische Bezeichnungen mit dem Duden übertragen und auf die Umlaute verzichtet weil sie sie nicht auf der Tastatur haben. Einige Seiten in den alten Büchern sieht man im Detail, dort sind die Texte tatsächlich in modernen Deutsch geschrieben. Und als ewiger Nörgler müßte man bemängeln, daß seinerzeit in Sütterlin und nicht mit der heutigen Handschrift geschrieben wurde - aber sowas wäre dann doch übertrieben.

  2. #27
    Moderator Edition Panel Avatar von Jähling
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.136
    Sie bauen wohl darauf, dass deutsch nicht nur die Sprache der Original-Grimms war, sondern auch die klassische Sprache des "gotischen" Horror. Damals musste ein Poe sich noch gegen den Vorwurf wehren, dass er als Nicht-Deutscher sich an Horror versuchte, und wies darauf hin, dass wahrer Horror seinen Ursprung "nicht in Deutschland, sondern im Herzen" habe. Irgendwie wirken die deutschen Einsprengsel bei Grimm auch immer etwas altertümlich, gerade weil es kein gutes modernes Deutsch ist.

    Heute erst gelernt, dass die Monster "Wesen" genannt werden. Wie die das aussprechen, klingt's mehr nach "Vessen". Und da es mit dem deutschen Wort "Wesen" eher am Rande zu tun hat, bin ich irgendwie nie auf die Idee gekommen, dass die das meinen...

  3. #28
    Mitglied Avatar von Geier
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    im Heckengäu
    Beiträge
    3.649
    Drollig, nicht?! Geh mal auf die NBC Homepage oder ihren FB-Account. Das mit den Wesen bestätigt meinen Wörterbuch Verdacht. Die Übersetzung von Creature ist Geschöpf, (Lebe)Wesen, Kreatur, und Kreatur klang denen sicher zu Englisch

  4. #29
    Moderator Edition Panel Avatar von Jähling
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.136
    Vielleicht sind sie von being (as in supernatural being) ausgegangen.

  5. #30
    Mit "Wesen" wollen sie gar nicht Kreatur sagen (was ich auch anfangs dachte), sondern die meinen "Wesen" im Sinne von "das Wesen einer Person". Es soll also sowas in Richtung Seele bedeuten. Zumindest hat Silas Weir Mitchell das auf der RingCon erzählt. Und er hat sich nochmal für das sehr schlechte und nicht grade akkurate Deutsch entschuldigt XD

  6. #31
    Moderator Edition Panel Avatar von Jähling
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.136
    Bei "Grimm" merkt man deutlich den Unterschied zwischen Schauspielern, die tatsächlich deutsch können, wenn auch manchmal schlecht, und denen, die nur einzelne Worte vom Sprachcoach vorgesprochen gekriegt haben. Nicht so bei Mitchell, der ja eh nur Einzelworte einflechtet, aber bei den Figuren der Nebenhandlung in Österreich. Einige Darsteller sagen deutlich nur Silben auf, von denen sie anscheinend keine Ahnung haben, wie sie im Zusammenhang klingen sollen, und andere klingen tatsächlich, als würden sie sprechen.

    Am interessantesten war der Darsteller des Captains, Sasha Roiz. Seinem Englisch höre ich nicht an, dass er eigentlich Quebecois ist, aber seinem Deutsch. Da hört man einen deutlichen französischen Akzent.

  7. #32
    Stimmt! Schön, dass das anscheinend noch mehr Leuten aufgefallen ist, dass man bei dem Deutsch von Sasha Roiz einen französischen Akzent raushört xD ich fands irgendwie ganz witzig, weil er dann irgendwie so nett klingt xD Ich wünsche mir eine Einschüchterungsszene, in der der Captain deutsch spricht....daran hätte ich meinen Spaß

  8. #33
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645
    Mir gefällt, das Nick sämtliche Probleme ausdiskutieren möchte, und danach ist meist auch alles in Butter - Grimm hin oder her. Zumindest die Wesen, besonders jene in seiner Nachbarschaft, sind davon höchst angetan Erste Staffel wurde geschaut, für gut befunden und wird auf jeden Fall weitergekauft (eine gute deutsche Serie) ^^

  9. #34
    Mistress Marktplatz und Höllenfürstin Avatar von Luziferin
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Höllengrotte
    Beiträge
    3.740
    Auf zur nächsten Runde bzw auf in den Kampf! - Grimm darf weiterkämpfen, denn die Serie wurde um eine fünfte Staffel verlängert: Quelle
    Zitat Zitat von Minerva X Beitrag anzeigen
    Uh, ich betrachte dich dann einfach als Honig...den liebe ich.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Manch einer zerstört seinen Traum, weil er ihn mit anderen Träumen erstickt.
    "


  10. #35
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    Grimm - 2. Staffel

    Hank weiß jetzt bescheid, Juliette hatte es nicht gerade leicht (ich aber auch nicht, die Halluzinationen über mehrere Folgen hinweg nervten schon ein wenig), aber sie wurde letztendlich gerettet und weiß nun ebenfalls von Nicks geheimen Doppelleben (endlich ist im Job wie auch im privaten alles auf den Tisch gekommen, keine Geheimnisse mehr, lange hätte ich das Versteckspiel nicht mehr ausgehalten), Nicks Boss, Renard, hat sich geoutet und die beiden arbeiten von nun an in zweifacher Hinsicht zusammen (was ich persönlich gut finde), und Monroe und Rosalee stehen Nick immer noch bei - sie sind Freunde und Freunde helfen einander Nachdem Adalind ihre Kräfte verlor (der größte Schwachsinn überhaupt) und auch sonst keine Macht mehr besaß, hat sie das einzige getan, wozu sie noch imstande war: Schwanger zu werden. Ich sag dazu nichts mehr. Ein Blutbader, eine Fuchsteufelin und ein Grimm helfen bei einer Entbindung - sieht man auch nicht alle Tage Das Ende hatte weniger was von einem Cliffhanger, denn es hat mich ernstlich verstimmt, das man mit einem Grimm, in diesem Fall mit Nick, so ne Scheiße abziehen kann. Er muß noch viel lernen.


    8/10

  11. #36
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    Grimm - 3. Staffel

    Nick ist also doch noch nicht verloren, actionreich geht es zur Sache und Adalind hat Prüfungen zu bestehen (ich war/bin auf ihrer Seite, sie sollte endlich wieder ihre Hexenbiestfähigkeiten wiedererlangen) - es ist somit viel los, viel liegt in der Luft und dies soll erst der Auftakt gewesen ein? Woohoo, einfach nur mitreißend. In der 2. Staffel war Juliette traumatisiert und nun ist es Nick, der damit klarkommen muß, das er einen Menschen getötet hat. Aber durch diese unschöne Zombieerfahrung wurden wohl seine Sinne geschärft (wenigstens etwas positives). Läuft gut für Monroe und Rosalee und das freut mich sehr. Sie haben’s verdient. Captain Renards Informant (Sebastian) gefällt mir immer noch gut. Ich hoffe jedes Mal, das ihm nichts passiert.... er hatte sein Glück wohl schon aufgebraucht. Die Najade, Elly, war cool. Juliette hilft nun beim ermitteln mit - und anstatt auszuflippen hat sie immer ein Lächeln auf den Lippen. Auch mit Nick lief es prima - also optimal Adalind hat jetzt ein kleines Mädchen. Sie ist so niedlich.

    Die Kleine ist mit enormen Kräften ausgestattet und beschützt ihre Mutter wie auch ihre Leute, die sie beschützen. Verflucht spannend ist deren Flucht (als sie ausgeflogen wurden z.B.). Nach der Geburt hatte ich das Gefühl, das Adalind sich veränderte. Die Mutterschaft schien ihr gut zu tun. Umgänglicher war sie zudem. Ich mochte sie immer mehr. Warum geben die ihr keinen Namen? Ich hätte sofort einen zur Hand: Merida. Schön zu sehen, das nicht gerade wenige versuchen Adalind und ihr namenloses Töchterchen in Sicherheit zu bringen. Na endlich, sie heißt also Diana. Oh, das Baby ist weg. Das Monroes Eltern Rosalee erst nicht akzeptieren wollten, fand ich schade, besonders von der Mutter hätte ich solch eine ablehnende Reaktion nicht erwartet. Vom Vater ja, von ihr nein. Die hat sich aber dann doch umentschieden. Der Wesenrat mischt wieder kräftig mit und etwas intensiver und kooperativer als je zuvor. Alles ändert sich, meistens zum besten. Da regnets auch ständig (siehe „Once Upon a Time“ - 2. Staffel), sprechen die Serien sich ab? *lach*

    Noch ein Grimm taucht auf, ein Mädchen - echt Klasse. Theresa. Trubel. Sie kickt für ihr Leben gern Ärsche. Wird ja immer besser.... und Nick bildet sie aus. Was ich ebenfalls bemerkt habe: Jede Zimmernummer setzt sich aus der Nummer der Staffel und der Folge zusammen. Nett. Ich verstand Adalind nur zu gut, auch mein Herz schmerzte und ich wünsche ihr, das sie ihr Kind aufspüren kann. Man hätte sie nicht trennen dürfen, das war ein schwerwiegender Fehler, hat Nicks Mutter denn gar nichts dazugelernt? Nun konnte Adalind sich rächen, in dem sie Nick seiner Kräfte beraubt. Wie du mir, so ich dir. Nick bekam ne Truhe voller „Spielsachen“ geschenkt und einen weiteren Schlüssel. Dafür hat der Decapitator seine Fähigkeiten eingebüßt. Ein geben und ein nehmen. Ein hin und ein her. Kurz was zum Bonusmaterial: In der „Gag Reel“ niest das Baby zweimal supersüß in die Decke - so was kann man nicht proben Was war das für eine nervenzerreißende, packende, herzliche (Diana) und zum Schluß sogar humorvolle Staffel.


    9/10

  12. #37
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    Grimm – 4. Staffel

    Ich denke nicht, das Nick ohne seine Fähigkeiten ein zufriedenes Leben führen könnte, sie waren schließlich ein Teil von ihm und es wird an ihm nagen, wenn er die nicht zurückbekommt. So ein Mist, bei Nick läuft es nicht rund (er ist nur noch ein Zuschauer) und Adalind hat genauso wenig Glück – habe mir den Anfang der Staffel ein bißchen anders vorgestellt ^^ Zumindest Trubel kann so richtig auf Grimm machen, was gar nicht mal so schlecht ist, dafür, das sie noch in der Ausbildung ist. Super ist desweiteren, das Captain Renards jung aussehende Mutter nach ihrer Enkeltochter Diana suchen möchte – wenigstens eine, die sich mit der Situation nicht zufrieden gibt (neben Adalind selbstverständlich) ^^ Der Sex war offenbar so gut, das Nick zurück ist – er ist wieder der Alte und ein Grimm *yeah* Adalinds Fluch scheint was gutes für sich zu haben: Juliette ist schwanger? Auch wenn es nicht gestimmt hat, sie hat dennoch etwas ausgebrütet. Trubel verabschiedet sich? Bin gespannt, wann Juliette Nick steckt, das sie unwiderruflich zu einem Hexenbiest geworden ist.

    Juliette träumt aber seltsames Zeug ^^ Cool: Wu hat man endlich eingeweiht und weiß nun ebenso über die Wesen bescheid. Und kennt sich in der kurzen Zeit bereits super aus – Respekt. Juliette als Hexenbiest ist sowas von genial und über welche Macht sie verfügt.... Was mir auffällt, ist, das Nick viel mehr Hilfe bekommt, als jemals zuvor, er ist praktisch umringt von Freunden – an denen müssen seine Feinde erstmal vorbei. Ultrageil: Adalind vs. Juliette = Hexenbiest vs. Hexenbiest (eine Seltenheit, zwei Hexenbiester aufeinander losgehen zu sehen). Schönes Veilchen ^^ Oh nein, da Adalind nun wieder schwanger ist, könnte ich mir gut vorstellen, das abermals ein Grimm ihr das Kind wegnehmen wird. Jetzt, wo es tatsächlich von einem Grimm ist. Ich finde, für Juliette, das sie ihre neue Gabe annehmen sollte. Früher hatte sie oft Angst, das er seine Arbeit bzw. Feinde mit nachhause bringt. Was ja auch der Fall war, aber jetzt kann sie sich wehren und Angst müssen ab sofort die anderen haben. „Zauberbiest“ klingt nicht so toll wie „Hexenbiest“ ^^

    Dieser neue Prinz, Kenneth, wird ein schwerer Brocken werden. Juliette driftet (etwas) ab. Sie provoziert. Was mir jedoch gut gefällt. Ihren Beweggrund kann man nachvollziehen. Ich mag es, wie sie die anderen das Fürchten lehrt und nicht davor zurückschreckt, die Kräfte zu benutzen. Vorrangig zumindest - das Adalind darunter leiden muß, ist dagegen weniger schön. Die Bücher überlebten Jahrhunderte lang.... bis sie ihre Meisterin in Juliette gefunden haben ^^ Ist Adalind wirklich kein Hexenbiest mehr? Wenigstens bleibt sie eine gute Quelle, die alles weiß. Juliette wütet gerade wie Willow („Buffy“) in ihren besten Tagen, ist voll auf dem Kriegspfad und niemand kann sie stoppen – denn sie weiß um ihre Macht *hach* Selbst wenn sie je wieder Juliette werden sollte, er könnte ihr den Verrat und somit den Tod seiner Mutter, den sie mitverschuldet hat, niemals verzeihen. Also kein Happy Ende zwischen den beiden.... oder? Diana ist aber schon groß – wächst sie so schnell? Es ist doch gerade Mal ein Jahr her. Süß ist sie trotz allem geblieben ^-^

    Wo ist Diana und kommt Juliette doch irgendwie noch durch? Teuflischer Cliffhanger.


    9/10

  13. #38
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    Grimm – 5. Staffel

    Das „Hexenbiest“ gebiert einen Jungen: Kelly. Irgendwann nenne ich meinen Sohn Ramona, weil‘s so toll ist, einem Jungen Mädchennamen zu geben *lach* Adalind macht sich gut als Mutter und Hausfrau, aber das wußte ich schon zu Dianas Zeiten, anders als die anderen, ein Glück nur, das durch die Trennung die Bindung nicht zerstört wurde. Diana liebt ihre Mutter und würde sie beschützen, sollte ihr jemand was antun wollen. Endlich hat Nick Adalind auch mal gedrückt. Diese Familienmomente tun ihr gut und durch Juliettes „Tod“ auch ihm, schätze ich. Doch ihr Tod ist nicht sicher, solange ich keine Leiche sehe, solange ist sie noch am Leben. Leider hat man Nick nur im Bonusmaterial (Unveröffentichte Szenen) die Windeln wechseln sehen ^^ Bud (Eisbiber) zeigte sich, Trubel is back und Meisner ebenso, das ist der, der die Geheimoperation durchführte, welcher Adalind und ihr neugeborenes Baby in der 3. Staffel aus Österreich schleusen konnte. Der hat mir damals schon gefallen, eben weil er für Adalind da war, wird er mir immer als Held in Erinnerung bleiben.

    Momentan findet diese Wesen-Revolution statt. Die Bewegung, die es auslöst, heißt Schwarzkralle. Düsterer und kriegerischer geht es hier zu, aber nicht ganz so tückisch, da alle noch leben – dem Himmel sei Dank. Nur der Wesenrat geht drauf, aber einer muß ja den Löffel abgeben. Nicks und Adalinds neues Heim ist behelfsmäßig eingerichtet, so, als würde man nicht lange bleiben wollen, denke da vor allem an Nick, daher befürchte ich, das Juliette zurückkommt und Adalinds Platz einnimmt. Und vielleicht wird Adalind dadurch wieder zum Hexenbiest. Ich habe Nick und Juliette zwar immer zusammen gesehen und dennoch meine ich, das Adalind und er zusammenbleiben sollten. Früher fragte ich mich, warum Nick und sie keine Kinder hatten, dann hat sie ihn betrogen, eins kam zum anderen, schließlich war sie ein Hexenbiest. Das mit den Kindern wurmte mich schon länger, also hat es mit den beiden wohl nicht sein sollen. Juliette scheint jetzt Eve zu sein, und für mich hatte sie was von Nikita und etwas von der bösen Willow aus »Buffy« – ne gute Mischung davon.

    100. Folge: Ein großes Geheimnis wird aufgedeckt. Da denkt man natürlich, das was großes, was absolut sensationelles, fantastomenales zum Vorschein kommt. Und was kriegt man zu sehen? Einen übergroßen Zahnstocher. Spitze!! ^^ Ich wünschte mir so sehr, das Diana wieder auftaucht. Das wollte ich, noch bevor ich die erste Disc in den Player schob, denn sie ist mein Liebling neben Adalind. Dann wurde sie genannt, dann wußte man wo sie war und schließlich stand sie da. Vor ihrer Mutter. Wunderschön: Mutter und Tochter wieder vereint. Als nächstes wünschte ich mir, das Diana ihren Bruder Kelly kennenlernt. Auch hier wurde ich erhört, sie sieht ihn zum ersten Mal und „spielt“ gleich mit ihm. Dianas blau/lilanen Augen liebe ich, weil sie Furcht einflössend aussehen und zugleich Hoffnung wecken, da sie ja imstande ist, ihre Mutter und andere zu beschützen. Ihre Macht ist außergewöhnlich, schon als Baby, wo ich bereits von ihr schwärmte (siehe Staffel 3), ich denke desweiteren sogar, selbst jetzt, in diesen jungen Jahren, könnte sie mit einem einzigen Gedanken die ganze Welt in die Knie zwingen. So sehr glaube ich an sie. Schön ist zudem: Rosalee ist schwanger. Ich hab’s ihr gleich angesehen. Ein Mädchen wäre schön, eine Tochter, eine kleine Fuchsteufelin ^-^

    Irgendwie hörte es mittendrin auf. Noch ist es nicht vorbei. Oder?


    8/10

  14. #39
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645
    Ich muß mir noch die 6.- und letzte Staffel anschauen, aber ich wünschte, »Grimm« ginge noch weiter. Wenigstens gab‘s noch ein paar Folgen, um die Serie gut abzuschließen. Naja, zumindest hoffe ich, das sie zu einem guten Abschluß kommt. Eine große Bereicherung war auf jeden Fall, das böse Figuren ruckzuck sympathischer werden konnten, mit denen man sogar mitgefiebert hat, obwohl sie dem Grimm – anfangs jedenfalls – ein Dorn im Auge waren. Bei Babys, welche Kräfte besitzen, war ich genauso schnell verzückt. Die anderen Storys sowie die Freundschaften zwischen Menschen und Monstern haben mir ebenso gefallen wie der Witz, der durch sie entstand. Aber auch das düstere Zeug konnte überzeugen

  15. #40
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    Grimm – 6. Staffel

    Die Suche nach Nick mit Haft- und Schießbefehl gefiel mir gar nicht, und hoffte, das es nicht lange dauert und man endlich wichtigeres zeigt. Selbst Renards Heimsuchung kam nicht gut bei mir an. Wenn’s um die mächtige Diana ging, war ich stets bei der Sache. Sie ist wie eine Antenne, sie empfängt alles, was in ihrer Nähe abläuft. Verdammt cool war das, uncool hingegen, das sie nichts gegen die Bedrohung unternommen, nicht einmal was versucht hat, sondern sich dem einfach beugte (das erste Mal überhaupt, das Diana mich enttäuschte).

    War irgendwie klar: Wenn Monroe mit seiner Rosalee Kinder bekommt, dann ein ganzes Rudel *lach* Daher waren die beiden auch hier wieder toll, obwohl man die Drillinge – ob klein oder groß– nicht zu sehen bekommt. Gespannt war ich vor allem, wie die Serie mit den wenigen Folgen zu Ende geht. Mit dem Abschluß war ich zufrieden (nicht glücklich), denn eine erwachsene Diana hat das Grimm-Buch geschlossen. Aber dafür, das die Serie zuvor noch so großartig war, habe ich mir „größeres“ erhofft, mehr Herz, mehr Diana, mehr Power.


    7/10

  16. #41
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    Grimm – 1. Staffel

    Nick kommt wie ein Vermittler zwischen beider Welten daher denn wie ein Jäger. Hier der neumodische, frischgebackene Grimm, dort die den Traditionen unterworfenen Wesen. Toll ist: Er schart zudem die Besten und Treuesten um sich (folgen gleich). Lieblingsfolge: „Tief im Wald“ (eine zu Herzen gehende Episode mit Monroe als „Onkel“ und Mentor). Wenn man die komplette Serie kennt ist es anfangs schwer wieder von vorn anzufangen, jedoch haben es mir Monroe, Rosalee, Wu, Adalind und Eisbiber Bud leicht gemacht – denn sie sind wieder da. Als ich über die Aufwallungen nachdachte, fand ich es irgendwie cool, das gerade Adalind seine erste war. Sie hat ihn praktisch entjungfert und zu einem Grimm gemacht *lach*

    Nicks Mutter lebt noch: Plötzlich war sie da, doch er gewöhnte sich genauso schnell daran wie ich. Da waren’s nun 2 Grimms ^^ So sehr Adalind mich in dieser Staffel auch genervt hat, weil sie ihm Steine in den Weg legte und sich zwischen ihn und Juliette drängte, mochte ich es ebenso wenig, das man ihre Kräfte einfach so nehmen konnte. Sie wurde als Hexenbiest geboren und nicht durch einen verrückten Wissenschaftler dazu gemacht, da sollte schon mehr kommen als nur Grimm-Blut, damit diese verschwinden – kurzzeitig, vielleicht, hätte ich mit leben können, ähnlich wie bei einem Zauber, welcher mit der Zeit seine Wirkung verliert, aber nicht komplett. Was das betraf, war ich auf ihrer Seite. Gefällt mir immer noch sehr.


    8/10



Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.