Seite 25 von 26 ErsteErste ... 151617181920212223242526 LetzteLetzte
Ergebnis 601 bis 625 von 643
  1. #601
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Kurze Frage an die Serienkenner:
    Was taugt "The Originals"? Brauche ich das, ist das irgendwas von Substanz oder eine reine Teenieserie à la "Vampire Diaries"?

    Kurz zur Einordnung meinerseits: "Veronica Mars" bsp. fand ich sehr gut, ansonsten gehe ich Teenserien aus dem Weg.
    Mir gefiel "The Originals" besser als "Vampire Diaries", das ich nach einer Staffel abgebrochen habe. Die Urvampire und das sie nicht zu töten sind, war sehr reizvoll. Reinschauen und selbst entscheiden. Es gibt hier viele Paare und dementsprechend viel Konfliktpotential, was die Liebe betrifft. Wenn Du das magst, dann greif ruhig zu....

  2. #602
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.881
    Ach so, das ist ein Spin-Off von "Vampire Diaries". Wusste ich nicht. Dann werde ich mich doch wieder anderen Serien widmen.

  3. #603
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Ach so, das ist ein Spin-Off von "Vampire Diaries". Wusste ich nicht. Dann werde ich mich doch wieder anderen Serien widmen.
    Es gibt aber Vampire, Werwölfe und Hexen - für jeden ist was dabei. Und unblutig ist es auch nicht gerade.

  4. #604
    Mitglied Avatar von Yosh
    Registriert seit
    08.2002
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    1.136
    Derzeit ist die 16. Staffel von Law & Order und die 4. Staffel von NCIS: New Orleans auf der Platte
    zu verkaufen: Kenshin (1-28, kompl.); Manga Love Story (1-20); Basara (1-9), Priest (1-6); Candidate For Goddess (1-4, kompl.); Goth (Einzelband);

  5. #605
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    Residue

    Etwas ergreift Besitz von den Menschen und veranlaßt sie schlimmes zu tun. Die Regierung will den Vorfall vertuschen. Levi, der Polizist, war undurchsichtig und stets auf Infos von anderen angewiesen. Die Fotografin Jennifer recherchierte dafür jede Nacht und machte Fotos, doch trotz der beiden gefiel mir keiner der Charaktere so richtig. Erst in den letzten 20 Minuten konnte „Residue“ zulegen – die waren, zugegeben, extrem spannend. 3 Folgen wurden nur gezeigt und kein Ende, sowas nennen die Engländer Serie? Ein schlechter Witz.

  6. #606
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    2.178
    Die Franzosen können wirklich schöne Sci-Fi-Serien fürs TV machen.

    Vor einem Jahr Im fremden Körper # 462, und dieses Jahr Ad Vitam.

    Hänge zurzeit viel mit Erkältungsmatschbirne aufem Sofa herum, aber die Serie lässt sich sehr gut ansehen, habe bisher 4 von 6 Folgen genossen.

    Durch eine neuartige Technik der Regenerierung altert der Mensch nicht mehr (dazu schöne Quallenbilder, ich sehe mir gerne Quallen an). Es sind aber nicht alle damit glücklich, der Natur ein Schnippchen zu schlagen und es kommt zu vermehrten Selbstmorden von Jugendlichen, die als Terrorakt einer Sekte gewertet werden. Für die Jugendlichen ist das Leben mit den vielen unsterblichen Alten, die weiter arbeiten und immer mal wieder ihre Jobs wechseln, mitunter sehr perspektivlos geworden.
    Die Regeneration ist biologisch auch erst ab 30 Jahren möglich, weshalb alle unter 30-Jährigen als Minderjährig gelten und z.T. gesellschaftlich unterdrückt werden. Manche Vollj. finden sogar, dass Kinder mittlerweile überflüssig sind. Nach 10 Jahren kommt es zu einem weiteren Gemeinschaftsselbstmord von 7 Teenies, der Fragen aufwirft und polizeiliche Ermittlungen nach sich zieht, der (ältere) Polizist wird bei seiner Arbeit flankiert von einer 24-jährigen Überlebenden der ersten Selbstmordwelle, die bis dahin inhaftiert war bis zu ihrer Volljährigkeit - und nun undercover mit ermittelt darf. Ein interessantes Duo.

    Kurzweilig, spannend anzusehen und inhaltlich sehr interessant, zum einen wegen der gezeigten gesellschaftlichen Veränderungen aufgrund der nicht mehr Alternden, zum anderen weil der Generationenkonflikt zwischen alten egoistischen Säcken, die auf Kosten der Jungen leben, ja heute schon aktuell ist und auch zu weiteren philosophischen Überlegungen einlädt.

    alle 6 Folgen schon online: https://www.arte.tv/de/videos/RC-015136/ad-vitam/

    oder ab 08.11. bei Arte im TV.
    Geändert von Simulacrum (04.11.2018 um 12:04 Uhr)


  7. #607
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    Scott & Bailey – 2. Staffel


    Das berufliche wie auch das Private wird beleuchtet, das eine geht nicht ohne das andere, letzteres ist weitaus anstrengender ^^ Ich hatte den Eindruck, das die privaten Sorgen überwiegen und Rachel sowie Janet mehr zu kämpfen hatten, die Probleme hatten auf die Fälle jedoch keinen Einfluß. Dennoch lachen sie sehr wenig. Gespräche finden häufig auf dem Klo statt und sind schön, helfen aber nicht wirklich. Frauengespräche inmitten schwerer Zeiten ^^ Als ein Jugendlicher vor Rachels Tür stand und sie ein ungläubiges Gesicht machte, dachte ich, es wäre ein Liebhaber von früher, den sie lange nicht mehr gesehen hat. Aber es war ihr Bruder Dominic. Einmal wird Rachel gefragt: „Haben Sie Lust auf Überstunden?“.

    Und sie: „Ja“ (und lächelt). Da mußte ich dann auch lachen und das kann man in dieser Staffel nicht oft. Wenn Gillian und Julie am Telefon sind, also ich muß schon sagen, ich mag den Humor der beiden. Andere würden nur Ausdrücke vernehmen und sich angewidert abdrehen, doch ich höre dann noch genauer hin. So kann man sich nur anreden, wenn man sich gut kennt und (vor allem) schätzt. Ich mag das total, wenn sie so reden, da beide Bosse sind und sie weder auf Wortwahl noch auf Ausdrucksweise wert legen. Ihnen ist das vollkommen egal ^^ Rachel wird verdächtigt, einen alten Bekannten schwer verprügelt zu haben – Nicholas Savage. Wenn sie es denn nur gewesen wäre, Rachel hätte jedes Recht dazu, den Wi**ser....

    In dieser Staffel nervten mich ständig die Probleme mit den Männern – Andy ganz besonders.

  8. #608
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    Scott & Bailey – 3. Staffel

    Die Auswirkungen der letzten Staffel setzten sich, zu meiner Überraschung, fort. Was aber gut war, denn ich wollte schon wissen, was zu Rachels Entlastung beitrug und welche Vorgänge daraus entstehen, das sie als Polizistin beschuldigt wird. Diese dritte Staffel war nicht nur die Beste, sie war auch die spannendste. Großen Anteil daran hatte Helen und das Haus ihrer Kindheit, das Todeshaus. Probleme machte allem voran Rachel, die allmählich wie ihre Mutter wird – unausstehlich. Sie ist Gift, wie Janet sagt. Ich sehe das genauso, nur tut Rachel es ihr nun gleich. Waren es in der zweiten Staffel die Männer, die ständig nervten und für Dramatik bzw. Wirbel sorgten, so sind es hier Rachel und ihre Mutter. Eine tödliche Kombination.

  9. #609
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    American Crime Story: The People v. O.J. Simpson

    Was O.J. den Leuten bedeutet hat, ist unvorstellbar. Er ist bloß ein Sportler, könnte man meinen, doch die Menschen - insbesondere die Afro-Amerikaner - liebten und verehrten ihn. Für sie war er eine Inspiration, denn er berührte sie und nun wollen sie ihm was zurückgeben. Nicht einfach fallen lassen oder aufgeben, nur weil es mal schlecht aussieht. Ob er der Mörder ist? Was er sagte und wie er sich benommen hat.... also, ich fand’s gar nicht ungewöhnlich, das er nicht danach fragte, wie seine Frau gestorben ist. Die Polizisten haben ihre Fragen im Kopf und werten gleich nachdem aufgehängt wurde das Gespräch aus, doch wenn einem selbst das passiert, denke ich nicht, das man sich an das erinnert, was zuvor wichtig erschien.

    Nicht mal im normalen Zustand kann ich mir alles merken und dann noch bei solch einer Nachricht? Dennoch muß ich sagen, das er, wäre er mein Idol gewesen und hätte ich ihn so erlebt wie hier, gewaltig an Sympathie eingebüßt hätte. Darum konnte ich Bobs wackeln und letztlich sein umfallen verstehen. Loyalität schön und gut, aber es ist schließlich auch keine Einbahnstraße. Interessanter und teilweise spannender Blick hinter die Kulissen, auch wenn man bereits den Ausgang kennt. Trotz des Freispruchs hat er viel verloren, da spielt nicht mal der Zweifel an seiner Unschuld eine Rolle. Der Blick hinter den Vorhang kann einen verzweifeln, man muß schon ein großer, standhafter Fan sein, um davon nicht erschüttert zu werden.

    Am Ende ist er doch noch im Knast gelandet.

  10. #610
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    Aquarius – 1. Staffel

    Sam Hodiak und Brian Shafe werden Partner. Sam ist älter und erfahrener und hält sich nicht (immer) an die Regeln, während Brian der vernünftigere, aber auch der nervigere der beiden ist. Zudem ist Sam wie Ray Donovan: Er fährt einen Vorschlaghammer spazieren ^^ Das er das macht ist cool und natürlich fand ich ihn selbst auch toll. Die ersten zwei Folgen waren düster und Charlie Manson charismatisch. Ich empfand ihn als Spinne, so als warte er nur auf Opfer und ist dann zur Stelle – wie bei Emma. Beängstigend und gut zugleich.

    Ebenso schien er unantastbar. Er ist hier, er ist da und überall hat er seine Finger mit drin. Irgendwann war er nur noch ein Zuhälter und Drogenkonsument, einer der gerne droht, sich aber nicht zu kämpfen traut und jeden Zweikampf verliert, weil er keine Eier in der Hose hat. Und so einem folgen sie? Dabei kann man ihn so leicht ausknipsen, da viele wissen, wo er wohnt. Trotzdem fürchten ihn alle. Bei Emma war ich mir nie sicher, was sie wirklich denkt oder will. Ab und zu konnte man ihre Angst sehen, doch dann tut sie Sachen für ihn....

    Was mir gar nicht schmeckt, ist, das Charmain unterdrückt und als Frau nicht ernst genommen wird. Ja, es ist eine andere Zeit gewesen, aber gefallen muß mir das nicht. Nachdem Manson seine Maske fallen ließ und offenbarte, wer er in Wirklichkeit ist, schwächelte die Serie in meinen Augen ungemein. Daran änderten auch die anderen Fälle nichts.

  11. #611
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    The Night of

    Wäre ich Geschworener, ich hätte ihm geglaubt. Zumindest bevor er sich kahl rasierte und tätowieren hat lassen. Es sieht trotzdem nicht gut aus: Er wacht in der Küche auf und die Kühlschranktür hinter ihm stand noch offen. Anfangs mutmaßte ich, das er von denen überfallen wurde, die ihn zuvor noch beleidigt hatten und deswegen die Kühlschranktür offen stand. Nas sagte, er trinkt kein Alkohol. Selbst daraus könnte man ihm einen Strick drehen, indem man behauptet, das er nicht wissen kann, was er tut, wenn er mal betrunken ist.

    Wie zu jenem Zeitpunkt. Er war allein, voll mit Drogen und die beiden hatten Sex. Aus der Nummer kommt er unmöglich raus, war ich mir sicher – wenn keiner für ihn kämpft und so die Wahrheit ans Licht kommt. Dies hat mich bereits niedergeschmettert. Ich konnte nicht glauben, das gerade der Knast besser für Nas laufen würde. Als er zu Freddy ging und um seinen Schutz bat, sah ich ihn schon wie er nach 12 Jahren der King hier ist, und gar nicht mehr raus will. Plötzlich beginnt er zu boxen und hat sich den Kopf kahl geschoren – fängt es jetzt an?

    Gerne hätte ich eine Rückblende gesehen, wie der echte Täter den Mord an Andrea begeht. Wie er ins Haus schleicht, an Nas vorbei, das Messer nimmt, nach oben schleicht, sie streiten sich und er sticht dann 22-mal auf sie ein. Doch am genialsten war, und dies habe ich mir gewünscht, das man die Katze nochmal sieht (wie sie durchs Bild läuft) – super Schlußpunkt ^-^ Diese Serie schaue ich mir nie wieder an. Sie ist finster, zu finster, für meinen Geschmack, aber genau deswegen realitätsnah. Denn was Nas passiert ist, kann uns allen passieren....

  12. #612
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.881
    For more of the same, see:
    The Sinner
    Season 1 & 2 (sind zwei völlig separate Staffeln, wie z.B. bei "True Detective", aber mit demselben Haupt-Cop)

  13. #613
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    Quarry – 1. Staffel

    Er hätte seine Frau töten sollen, ich an Macs Stelle hätte es getan. Sie reagiert ganz schön pampig, dafür, das sie ihn betrogen hat und er den Typen deswegen umbringen mußte. Er hat ihnen sogar zugesehen, Quarry ist echt verkorkst, wenn er damit ohne weiteres klarkommt. Dann will er sie retten, als sie entführt wird – ist er noch zu retten? Nee, die Serie habe ich mir ganz anders vorgestellt. Erstens, das keine Bitch unseren zukünftigen Killer ablenkt, und zweitens, wäre es schön gewesen, in jeder Folge eine andere Mission anzugehen.

    Ich dachte, ich bekomme eine Auftragskiller-Serie, stattdessen ist es größtenteils ein Beziehungsdrama. Ständig verliert er Zweikämpfe, schießt wie ein Amateur – wie konnte so einer Soldat werden bzw. überleben? Auf die Frage, ob er den Krieg vermisst, verwirrte mich die Antwort ziemlich. Ich nahm an, er sagt „manchmal“, doch das er „jeden gottverdammten Tag“ sagt, hätte ich nicht für möglich gehalten. Wieso hat er sich dann lange Zeit so dagegen gesträubt bei Broker mitzumachen, wenn Leute zu killen ihn befriedigt? Ein weiterer Minuspunkt.

  14. #614
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2018
    Beiträge
    91
    Supernatural die 13.Staffel

  15. #615
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Alita
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    28327 Bremen
    Beiträge
    7.941
    Mit Schirm, Charme und Melone (die Folgen mit Diana Rigg / Emma Peel)

  16. #616
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.881
    Und was waren für dich die beste(n) und die schlechteste(n) Folgen?

  17. #617
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Alita
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    28327 Bremen
    Beiträge
    7.941
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Und was waren für dich die beste(n) und die schlechteste(n) Folgen?
    Gut:
    - Das schottische Schloß
    - Der geflügelte Rächer (ein Muss für jeden Comicfreund)
    - Kennen sie "Snob"?
    - Fliegen sie mal ohne
    - Willkommen im Dorf des Todes

    Schlecht:
    - Die Roboter
    - Morderischer Löwenzahn
    - Filmstar Emma Peel
    - Eins, zwei, drei, wer hat den Ball?
    - Sie wurden soeben ermordet

  18. #618
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.881
    Die Roboter (The Cybernauts) ist meine Lieblingsfolge der gesamten Serie, aber auch die erste, die ich je gesehen habe (als Kiddo in den 70ern, aber seitdem zigmal). Die erste Fortsetzung kennst du ja jetzt (Return of The Cybernauts mit Peter Cushing); es gab dann bei der 76/77er Serie (The New Avengers) noch eine weitere (Last Of The Cybernauts).
    Grundsätzlich sind die Emma Peel-Staffeln ja wohl unbestritten die besten, wobei ich der s/w- weitgehend den Vorzug vor der Farbstaffel gebe (weil insgesamt weniger überkandidelt).
    Die Topfolgen sind für mich bei Mrs. Peel:

    Die Roboter (The Cybernauts)
    Robin Hood spielt mit (A Sense Of History)
    Nacht der Sünder (A Touch Of Brimstone)
    Ausverkauf des Todes (Death At Bargain Prices)
    Willkommen im Dorf des Todes (Murdersville),
    /vielleicht alternativ: Das Häuschen im Grünen (The House That Jack Built) - visuell sehr interessant, aber wenig Dialog

    Die einzigen Peel-Folgen, die ich nicht besonders mag, sind:

    Mörderischer Löwenzahn (Man-Eater Of Surrey Green) - funktioniert in Ermangelung von Spezialeffekten nicht wirklich
    Filmstar Emma Peel (Epic) - ist seinem Surrealismus-Versuch ein bißchen arg weggetreten
    Haben Sie's nicht ein bißchen kleiner? (Mission Highly Improbable) - ist ja richtig Sci-Fi, passt irgendwie nicht

    Abgesehen davon die Übergangsfolge mit Emma Peel und Tara King:
    Auf Wiedersehen, Emma (The Forget-Me-Knot)
    - die möglicherweise als eigentlich erste TK-Folge in manchen Peel-Sets nicht drin ist. Die kann man aber auch ziemlich vergessen, da mit die schlechteste Episode überhaupt, neben Homicide And Old Lace (auch King), die wie eine mit Rahmenhandlung versehene Resteverwertung wirkt und wohl auch ist.

  19. #619
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    9.509
    Soso. Filmstar Emmi und Haben Sie's nicht kleiner gehören zu meinen Lieblingsfolgen. Natürlich auch die Roboter und Nacht der Sünder. Gar nicht mag Ich das Häuschen im Grünen. Oft versucht. Funktioniert nicht. Die schlechteste Folge in der Tat der Emma Abschied. Liegt auch an der Rotznase. Ich kann sie nicht ertragen.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

    Ganz neu: Jetzt auch mit Lehning-Gruß!

  20. #620
    Zitat Zitat von Simulacrum Beitrag anzeigen
    Die Franzosen können wirklich schöne Sci-Fi-Serien fürs TV machen.

    Vor einem Jahr Im fremden Körper # 462, und dieses Jahr Ad Vitam.

    Hänge zurzeit viel mit Erkältungsmatschbirne aufem Sofa herum, aber die Serie lässt sich sehr gut ansehen, habe bisher 4 von 6 Folgen genossen.

    Durch eine neuartige Technik der Regenerierung altert der Mensch nicht mehr (dazu schöne Quallenbilder, ich sehe mir gerne Quallen an). Es sind aber nicht alle damit glücklich, der Natur ein Schnippchen zu schlagen und es kommt zu vermehrten Selbstmorden von Jugendlichen, die als Terrorakt einer Sekte gewertet werden. Für die Jugendlichen ist das Leben mit den vielen unsterblichen Alten, die weiter arbeiten und immer mal wieder ihre Jobs wechseln, mitunter sehr perspektivlos geworden.
    Die Regeneration ist biologisch auch erst ab 30 Jahren möglich, weshalb alle unter 30-Jährigen als Minderjährig gelten und z.T. gesellschaftlich unterdrückt werden. Manche Vollj. finden sogar, dass Kinder mittlerweile überflüssig sind. Nach 10 Jahren kommt es zu einem weiteren Gemeinschaftsselbstmord von 7 Teenies, der Fragen aufwirft und polizeiliche Ermittlungen nach sich zieht, der (ältere) Polizist wird bei seiner Arbeit flankiert von einer 24-jährigen Überlebenden der ersten Selbstmordwelle, die bis dahin inhaftiert war bis zu ihrer Volljährigkeit - und nun undercover mit ermittelt darf. Ein interessantes Duo.

    Kurzweilig, spannend anzusehen und inhaltlich sehr interessant, zum einen wegen der gezeigten gesellschaftlichen Veränderungen aufgrund der nicht mehr Alternden, zum anderen weil der Generationenkonflikt zwischen alten egoistischen Säcken, die auf Kosten der Jungen leben, ja heute schon aktuell ist und auch zu weiteren philosophischen Überlegungen einlädt.

    alle 6 Folgen schon online: https://www.arte.tv/de/videos/RC-015136/ad-vitam/

    oder ab 08.11. bei Arte im TV.
    “Im fremden Körper“ fand ich durchaus überragend gut, doch mit „Ad Vitam“ wurde ich nicht so richtig warm und mein Mann auch nicht. Irgendwie fehlte mir bei der Serie die Spannung. Das Thema war durchaus interessant, aber die Geschichte fesselte mich nicht so richtig.

  21. #621
    Mitglied Avatar von Bücherwurm77
    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    642
    Gestern Abend habe ich mir auf RTL Nitro mal wieder einen "Columbo" mit Peter Falk angeschaut:

    Eine gewisse Lindsay Crouse ermordet ihren Liebhaber, weil er sie mit einer Anderen betrügt, und benutzt eine ganz heisse Verkleidung dafür (schwarze Perücke, schwarzer Hut...).
    Der Haken an der Sache war diesmal, daß sie danach am liebsten für immer die "Lisa" sein wollte....

  22. #622
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.520
    Spuk in Hill House
    Sensationell geil. Richtig gruselig. Natürlich immer mehrere Folgen am Stück.

  23. #623
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2018
    Beiträge
    91
    Sherlock <3

  24. #624
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.645


    Strike Back – 4. Staffel

    Die Tochter des Botschafters in Thailand wird als Geisel gehalten, wenige Schnitte später tauchen Michael und Damien aus dem Wasser auf, es gibt einen Kugelhagel und Explosionen obendrauf – da fühlt man sich gleich wieder wie „zuhause“ *lach* Sie schaffen es stets, mich mit ihrer Freundschaft augenblicklich in die Geschichte zu ziehen. Und der Superkämpfer aus der MMA, der die beiden vermöbelt, sorgte für Spannung. Hier merkte ich, wie es ist, wenn sie getrennt werden – nicht schön. Sind sie zusammen, dann ist es so, als wären sie unschlagbar. Wo sie überall waren, war ebenso wenig meins: Thailand, Nordkorea, Österreich, Schweiz. Aber wenn’s ausschließlich um Michael und Damien geht, ist alles in Butter.

    Wie die zwei miteinander kommunizieren ist toll und superwitzig (Damien: Wie viele? Michael: Viele. Damien: So viele?). Es gibt wie in den Staffeln zuvor einige Gefühlsmomente, sei es das einer aus dem Team stirbt oder wenn Damien während einer Mission mit seinem Kumpel quatschen möchte. In dieser Staffel nervte aber auch einiges: Das Fehlen von Munition, Julia wird getötet (erneut ne Frau), Kim ist weg (somit keine Mädels mehr im Team), der Boss Locke stirbt und sie (Section 20) werden von den eigenen Leuten hintergangen. Die Jungs sind nicht zu stoppen – nicht mal eine Atombombe kann sie aufhalten ^^ Sie brennen ein Actionfeuerwerk ab, ballern sich den Weg frei und treffen zielsicher in die Herzen der Zuschauer.


    7/10

  25. #625
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.881
    Jahrescharts Serien 2018*

    1 & 2: Die beiden Serien des Jahrzehnts:
    The Handmaid's Tale
    Black Mirror

    sowie:

    Twin Peaks (neu)
    Maniac
    The Affair

    Homecoming
    The Expanse
    Ozark
    Better Call Saul
    The Americans
    Preacher
    Orange Is The New Black
    Mr. Robot
    Westworld
    American Horror Story: Cult
    The Deuce
    The Crown
    Fargo
    Halt And Catch Fire
    Wynonna Earp




    *mind. dt. DVD/Blu-Ray im Jahresverlauf 2018
    - einiges natürlich noch nicht gesehen, z.B. Sharp Objects, Bodyguard etc.

Seite 25 von 26 ErsteErste ... 151617181920212223242526 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.