User Tag List

Seite 9 von 12 ErsteErste 123456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 225 von 294
  1. #201
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Film Noir

    [align=center]Film Noir
    ( Film Noir )
    USA | Serbien 2007



    Gereviewt wurde die deutsche Kinowelt 2-Disc Special Edition DVD


    Ebenso in Schwarz-Weiß gehalten kann dieser 3D-Animationsfilm nicht annähernd das Feuer entfachen, was RENAISSANCE mustergültig zustande brachte. Unser unter Gedächtnisverlust leidender Typ - der denkt er wäre David Hudson - scheint ein Frauenheld (gewesen) zu sein, in den ersten 53 Minuten hat er bereits drei mal Sex. Hätte er zuvor nicht schon mal abgelehnt, gäbe es sogar ein viertes Mal – Puh ^_^ Geht in diesem Punkt somit weiter als RENAISSANCE es je wollte, doch leider wirkt die FILM NOIR-Welt – und das ist noch das negativste – nicht so lebendig. Es fehlt einfach das drumherum. Dennoch gibt es auch positives zu vermelden, denn der Film setzt in nahezu jedem Bild mit Farben Akzente [ roter Lippenstift, blaue Augen, Kleidungsstücke, Blut u.s.w. ]. Dies ist neben der Musik und der deutschen Synchro wahrlich nicht zu verachten. Und natürlich die Stimme aus dem Off. Nicht weniger zu verachten: Nackte Mädels und sexy Szenen erfreuen das Auge.

    Es werden viele Identitäten offengelegt, aber sie bringen vorerst kein Licht ins dunkel, erst recht nicht wer „David“ wirklich ist, zudem gibt es hier so gut wie keine Verschnaufpausen, ein Hinweis jagt den nächsten, denen „David“ nachgehen muß, um sich selbst zu finden bzw. zu sich selbst zu finden. Damit bleibt es spannend, wenn die Suche langsam aber sicher Früchte trägt. Vor allem wenn die Rückschläge einsetzen, was nicht heißt, das die Resultate ausbleiben. Dann noch die Möchtegernkiller, die es auf den „Helden“ abgesehen haben: Die Kerle sollten definitiv das zielen üben, nicht zu fassen *lach* Animationstechnisch könnte man sich ebenfalls besseres wünschen. Die verworfene 2D-Version von FILM NOIR gefällt mir sogar ein Tick mehr, die wäre rauer, atmosphärischer, besser für diese Story geeignet - kommt doch die 3D-Version wie ein Mix aus Spielesequenzen und Graphic Novel daher. Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen. Dem (farbgetupften) Mix sei dank.

    Note: 3


    6/10[/align]

  2. #202
    Mitglied Avatar von witzlos
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bizarre Eigenwelt
    Beiträge
    8.062
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    The Sky Crawlers

    [align=center]

    Story:
    Sinn und Zweck der medial ausgeschlachteten Auseinandersetzung ist die Ablenkung der Menschen von ihren Alltagsproblemen. Die Bevölkerung soll durch das hoch über ihren Köpfen tobende Schlachtenszenario ruhiggestellt werden. Leidtragende sind dabei die Kriegspiloten, die zu Tausenden ihr Leben lassen. Ein solches potenzielles Opfer ist auch das junge Fliegerass Yuichi, dem mysteriöserweise jede Erinnerung an seine Vergangenheit fehlt. Auf seiner neuen Basis wird ihm schnell klargemacht, dass er zu den Kildren gehört, einer genmanipulierten Menschenkaste, die nicht altert und nur für die Kriegsspiele der Konzerne taugt. Der immergleiche Stationsalltag zwischen dem Warten auf Einsatzbefehle, heiklen Kampfmissionen und gelegentlichen Bar- und Bordellbesuchen kann Yuichi nicht befriedigen. Nur zu seiner strengen Kommandeurin Suito fühlt er sich hingezogen - doch die einsame Frau verbirgt ein streng gehütetes Geheimnis, das Yuichi aller Warnungen zum Trotz unbedingt enthüllen will

    Kurze Review:
    Habe den Film eben geschaut. Muss sagen er hat mir sehr gut gefallen. Trotz der actionreichen und sehr gut realtistisch animierten Luftkämpfe ist der Film sehr ruhig und melancholisch. Die Stimmung wirkt sehr düster und bedrückend. Nach und nach wird mehr über die Kildren an den Tag gebracht und das Ende fand ich wirklich emotional (wenn auch etwas vorhersehbar) Also kurz gesagt, trotz einer Spielzeit von 122 min. wurde er nicht langweilig (naja, vielleicht für ein paar Minuten). Aber er konnte mich überzeugen.

    8/10 Punkten[/align]
    R.I.P. liebes CIL-Forum


  3. #203
    Mitglied Avatar von witzlos
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bizarre Eigenwelt
    Beiträge
    8.062
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Summer Wars

    [align=center]

    Story:
    In diesem Sommer übernimmt das Internet die Welt und diese Familie schlägt zurück!
    Als Kenji vom hübschesten Mädchen der Schule gefragt wird, ob er sie zu ihrer Familie begleitet, geht für ihn ein Traum in Erfüllung. Doch der Traum wird schon bald zum Albtraum. Natsuki hat ihm verschwiegen, dass ihre Familie riesig ist und er sich vor allen als ihr Verlobter ausgeben soll.
    Außerdem hat jemand ein riesiges Chaos im Internet verursacht - mit seinem Internet-Zugang! Verkehrsleitsysteme, Behördendaten, die komplette öffentliche Infrastruktur bricht zusammen und bedroht damit auch die reale Welt. Der unschuldige Kenji wird als Krimineller verleumdet, und bevor er überhaupt weiß, was los ist, wird er in eine Schlacht um das Schicksal und das Gleichgewicht der Welt gezogen.

    Kurze Review:
    Habe den Anime gerade geschaut. Ich bin noch ganz geflasht. Er hat mich wunderbar unterhalten. Er hatte alles was ich bei einem Film brauche. Ich habe gelacht, mitgefiebert und er hat mich auch stellenweise zutiefst berührt. Er hatte Slice of Life Szenen und teilweise rasante Action. Alles gepaart mit einem realen Hintergrundthema. Das Ende war wirklich lustig und auch herzerweichend.
    Toller Film. Der beste Anime den ich je gesehen habe!

    10/10 Punkten[/align]
    R.I.P. liebes CIL-Forum


  4. #204
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    1.391
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Doppelpost+Push!!!!




    Habe endlich Panty and Stocking with Garterbelt beendet, da ich Folge 12+13 gefunden habe.

    Also..Wie sag ichs am besten..Ich hab noch nie, nie, NIE bei ner Final-Episde eines Animes SO gelacht.

    Der ganze Anime war ja zum wegschmeissen, aber die letzten beiden Folgen..OMG ich kann nich mehr.

    Also, was haben wir denn da alles in der Finalfolge gehabt...

    Ein Bondage-Battle, gefühlte 200 mal das Wort F*cken, gefühlte 167 mal das Wort Schwa**, mehrere Orgasmen, eine riesige, einzige Sexszene, ein Gegner der aussieht wie ein riesiger Ständer, diverse verschiedene Fetishe, Fanservice ohne Ende, herumfliegende Körperteile, ein riesiger, ackter Unterkörper einer ECHTEN Frau, eine klare Anspielung auf einen Schuh-tritt-auf-meinem-Schnulli-herum-und-es-fühlt-sich-geil-an-Fetish ( ), diverse weitere ekelhafte Anspielungen, die ich hier aus Jugendschutzgründen nicht nennen kann...


    Wenn man PaSwG mit einem Smiley beschreiben müsste:
    Ich habe wirklich, wirklich gut gelacht.

    Oh, und das Ende, welches auf eine 2.Staffel verweist, war auch nett.

    Panty & Stocking with Garterbelt - Eine Serie, die es wahrscheinlich niemals ausserhalb Japans geben wird. Aber devinitiv ein absolutes Gebet für Freunde von sehr, sehr, sehr klarem, perversem Humor.

  5. #205
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    2.733
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Merendit
    Panty & Stocking with Garterbelt - Eine Serie, die es wahrscheinlich niemals ausserhalb Japans geben wird.
    Für die Amis ist es schon lizenziert! :O

  6. #206
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    1.391
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ..!

    DIESE..ELENDEN..SCHWEINE..!
    ..WILL..AUCH..! :frown:

  7. #207
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    1.391
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Was ist los, schaut ihr alle keine Animes?
    Langsam gibt es hier zu viele Posts von mir..Hab meinen 1. langen schon gelöscht xD

    Shigofumi - Abgeschlossen



    Joah..Nach 2 Wochen "immer mal wieder ne Folge" habe ich die 13-folgige Serie durch.
    Hm, ja...Ich fand vorallem die ersten 2 Folgen gut gemcht un sehr dramatisch..Danach war es bis zum Schluss immer etwas fad und eintönig. So richtig berührt hat mich Shigofumi jetzt nicht, traurig fande ich es jetzt auch eher nicht so, der Anime hatte bei mir nicht den Effekt, den Er wohl haben sollte.

    Das Ende war dann wieder schön (Folge 12+13) aber der Anime bleibt Durchschnitt.

    Die Charaktere sind so lala~
    Wirklich überzeugen konnte nur Genki-Girl Chiaki. Die war wirklich toll^^

    6/10 Punkte

    School Days - OVA "Magical Heart Kokoro-Chan + OVA "Valentine Days"



    Nachdem ich schon vor Jahren den Anime beendet hatte, welcher Seitdem einer meiner Top-Favoriten ist, habe ich mir heute mal die beiden OVA´s gegeben.

    ..
    Sind beide sehr lustig. Solche Szenen habe ich beim bierernsten, dramatischen
    School Days vermisst. Die beiden Ovas sind an und für sich totaler Schwachfug, aber witziger Schwachfug.

    Das Beste an den Ova´s fand ich ja noch, dass Sekais Mutter gezeigt wurde.
    Soweit ich weiß, wurde Die im Anime nie gezeigt. Epic. <3

    Fazit:
    Ich verstehe nicht, warum die OVA´s so verhasst sind -
    Klar kann man Sie nicht mit dem Anime vergleichen, aber warum sollte man auch?
    Ich mochte Sie..

    8/10 Punkte

    So..Nachdem Shigofumi nun beendet ist, muss ich mal sehen, was jetzt ansteht...
    Umineko no naku koro ni hatte ich vor einiger Zeit bis Folge 7 gesehen, und mangels Interesse abgebrochen..Überlege momentan, es nochmal von Anfang an zu gucken...Oder ob ich endlich, ENDLICH mal mit Clannad anfange? Es wäre mal Zeit..^^

  8. #208
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    2.162
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    So, dann werde ich auch mal meine letzten Animes hier bewerten^^
    Wird ja auch mal Zeit

    Die Zeitspanne mancher Animes beträgt aber mehre Wochen. Habe daher nicht alles gestern, oder so, gesehen^^


    Dennou Coil (abgeschlossen)




    Hach, an diese Serie erinnere ich mich noch so gut, weil ich darmals, wo ich diese mir ansah, ziemlich erkältet war. Teilwesie konnte ich vor husten nicht mehr weiter gucken, musste daher abbrechen und am nächsten Tag weiter schauen xD

    Dennou Coil ist aber einer dieser wenigen Animes, die wirklich orginell sind. Wie hier mit dem Thema ''Cyberwelt'', also sprich ''Computerwelt'' umgegangen wird und wie das ganze inziniert ist, hat mir ziemlich gut gefallen. Der Anime ist aufjedenfall für jedem etwas, der gerne mal etwas anderes sehen möchte, als Ecchi, Fighting, Boyslove usw.

    Die Charaktere sind alle Kinder, handeln auch so, was ja selten in Animes ist. Dennoch ist der Anime ziemlich Erwachsen. Vieles wurde aus der C-Sprache übernommen, daher werden auch oft Begriffe im Anime benutzt, die manche vllt nicht wirklich kennen. Z.b das Wort Endcoden. In Dennou Coil gibt es zwei Welten. Die normale und die Welt der Brillen (Megami). Die Welt der Brillen ist eine Cyberwelt, wo man Quasi in diese Welt sehen, laufen kann. Setzt man die Brille auf, ist also alles um dich herrum, mit unteranderem, die Cyberwelt, setzt du die ab, bist du am selben Fleck immer noch in der normalen Welt. Und Endocer sind in dieser Welt spezielle Leute, die Viren fangen wollen, und daher auch Räume und Attacken einsetzen können.

    Nunja, der Anime war aufjedenfall mal was anderes, leider aber nicht perfekt. Gegen Ende versuchte der Anime dramatisch zusein, was auch teilwesie klappte. Leider gefiel mir etwas bestimmtes in den letzten Folgen nicht.. wie soll ich sagen.. Wie die Beziehung zwischen Okonogi Yuuko und Amasawa Yuuko verlief, die Nebencharaktere plötzlich unwichtig werden und welche Umstände da waren, dass gefiel mir nicht so.

    Aber eine Sache werde ich nie vergessen und das habe ich bis jetzt auch nur in diesem Anime erlebt:


    Das Thema ''Mobbing'' wird ja generell in Animes eher Handzahm behandelt. Aber hier gab es eine Szene, die mir besonders gut gefallen hat. Als Okonogi Yuuko nicht weiter wusste, was sie machen sollte und nur noch eine Person um Hilfe fragen konnte und diese Person sie aber abwießte, weil Yuuko darmals nur zu sah, wie sie gemobbt wurde, fand ich in diesen Moment, was sie zu ihr sagte, ziemlich realistisch. Denn sie sagte zu ihr: Jetzt bin ich dir aufeinmal wichtig, jetzt wo du selber hilfe brauchst. Weißt du eigentlich das du ziemlich egoistisch bist und nur an dich selbst denkst. Du musst diesmal alleine versuchen deine Freundin zu retten, ich werde dir nicht helfen, nicht nach alldem, was du mir angetan hast. Du warst nie für mich da, hast nur zugesehen und das habe ich schon immer an dir gehasst, dass du nur zuerst an dich denkst, auch wenn du es selber nichtmal bemerkst.'' In jedem anderen 0815 Anime, wäre sowas Schnee von gestern, egal, heute sind wir ja anders, aber die Realität ist nicht so. Sondern ziemlich nachtragend und das zeigte diese Szene wirklich sehr genau. Und das gefiel mir wirklich besonders gut



    Bewertung:

    Story: 9 von 10 Punkten
    Charaktere: 8,5 von 10 Punkten
    Animation: 8 von 10 Punkten
    Musik: 8 von 10 Punkten

    Gesamt: 8,5 von 10 Punkten

    An und für sich ein guter Anime, aber eben nicht perfekt. Leidet teilweise an der schlecht eingeführten Dramatik.



    Bakemonogatari (14/15 Folgen gesehen)



    Bakemonogatari ist wohl einer der gehyptestenn Animes, die ich kenne. Dieser Anime war neben K-ON auch der Erfolgreichste in Japan.. zumindest wenn es um die BD-Verkäufe von Animeserien geht. Auch in vielen Foren habe ich immer wieder gelesen, wie gut der Anime doch sei. Die Wortwitze sollen in dem Anime auch sehr gut sein und auch alles andere. Kann ich aber leider nur geteilt behaupten.

    Die Animationen sind wirklich verdammt genial geworden, da stimme ich zu. Wer einen LED-TV hat, der sollte sich Bakemonogatari unbedingt darauf in Full HD ansehen. Eure Augen werden denken, ihr seid in einer anderen Welt. Teilweise war der Kontrast sogar so stark, dass ich langsam Kopfschmerzen bekam. Ja, Bakemonogatari lebt von sterilen Farben. So wirkte auch auf mich die Story. Mir gefielen ehrlich gesagt nur die Geschichten um Hitagi Senjougahara und Mayoi Hachikuji. Um so mehre Charaktere auftauchte, um so langweiliger empfand ich die einzelne Schicksale. Im gegensatz zu Mushishi, der so ähnlich vom Konzept aufgebaut ist, wie Bakemonogatari, empfand ich dort die einzelnen Geschichten sehr spannend oder traurig. Aber hier war teilweise nichts.

    Es gab aber einige Szenen, die mir sehr gut gefallen haben. Zum Beispiel das erste Treffen auf Mayoi. Ich find die Kleine wirklich süß Sie brachte mich auch mit ihrem lispern, immer wieder zum Grinsen
    Auch gefallen hat mir die Vorschau immer, wo die beiden Schwestern so schnell geredet haben, das war wirklich lolig

    Bewertung:

    Story: 8 von 10 Punkten
    Charaktere: 8,5 von 10 Punkten
    Animationen: 10 von 10 Punkten
    Musik: 8 von 10 Punkten

    Gesamt: 8 von 10 Punkten

    Wären doch die Story nur halb so gut, wie die Animationen, dann hätte mir der Anime wesentlich besser gefallen. Ich denke mal, die letzte Folge wird da nicht mehr viel raushohlen. Obwohl ich ehrlich gesagt sagen muss, die letzten drei Folge hätten man sich sparen können und stattdessen einen Charakter streichen sollen, um so den Anime mit 12 Folgen zuende bringen können. Die zwölfte Folge, also die letzte die im TV lief, war eigentlich als reguläres Ende ganz gut. Hätte man so lassen können^^



    Minami-ke, Staffel 1 (abgeschlossen)




    Nun, es gibt zwei Arten von Yonkoma-Mangaadaptionen: Die Guten und die Schlechten. Minami-ke gehört wohl eher zu den Schlechteren. Der Anime wird bei anisearch als lustigster Vertreter diesen Genre gelobt, ich konnte aber leider nur sehr sehr sehr selten lachen, eher gesagt, wenn nur Grinsen. Vielleicht habe ich auch schon zuviel in diesem Bereich mir angesehen und kenne daher die Standartwitze, Slapstickeinlagen usw. Aber eine Szene hat mich doch mal zum lachen gebracht. Als Hosaka vor Maki und Riko stand und diese beide über die Kinder von Haruka ausfragte, diese aber wieder zum Volleyballtraining zurück wollten und Hosaka in seinen Fantasien die Realität nicht mehr mitbekam. Ich schwör, da musste ich echt laut loslachen, wie das da kam, der letzte Satz von ihm Aber das war es auch schon. Sonst fand ich den Anime jetzt nicht lustig und erst recht nicht unterhalten. Außerdem ist Minami-ke einer dieser Anime, den ich als gutes Beispiel für schlechte japanischen Synchronisationen nennen kann. Die Stimme von Kana war ja schrecklich und wirklich dermaßen unpassend zum Charakter, was hat sich Starchild Records dabei gedacht?

    Bewertung:

    Story: 6 von 10 Punkten
    Charaktere 7 von 10 Punkten
    Animationen 7 von 10 Punkten
    Musik 6 von 10 Punkten

    Gesamt: Ich würde Minami-ke mit 6-7 Punkten bewerten.

    Empfehlen würde ich den Anime nicht gerade, außer man möchte mal etwas zwischendurch ansehen, aber ansonsten... sagen wir es mal so, man kann sich die Zeit auch mit besserem vertreiben^^

  9. #209
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    31
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kore Wa Zombie Desu Ka? (Abgeschlossen?) 12/12



    Ayamu Aikawa, einst ein normaler Schüler, wurde zeuge einer weiteren Tat des Serienmörders, welcher in seiner Stadt sein unwesen treibt.
    Er wurde nicht nur ein Zeuge, nein, sondern genaugenommen auch ein weiteres Opfer. Ayamu Aikawa starb an diesem Tag. Eigentlich...
    Später in dieser Nacht, wurde Ayamu von einem süßen mädchen, viel mehr einer stummen Totenbeschwörerin namens Eucliwood Hellscythe wieder ins Reich der Lebenden geholt.
    Er war jedoch kein lebender Mensch mehr, sondern ein Zombie. Ein Zombie, der die grenze des menschlichen Körpers überschreiten kann und unglaubliche Kräfte besitzt.
    Auf der Suche nach seinen Mörder, trifft er auf weitere mystische Personen wie zum Beispiel auf Haruna, eine Maso Shojo (eine junge Zauberin mit einer magischen Kettensäge) und auf Seraphim, ein Vampir-Ninja welche gut im Umgang mit dem Katana zu sein scheint.
    Zusammen erleben sie witzige und auch kuriose Abenteuer.
    Wärend Ayumu zu Beginn von einem riesigen Pedobär angegriffen wird, stellt er sich im nächsten Moment eine Super-bösen Languste entgegen!
    Wertung:

    Ich fand, des war nen echt Super-Anime Setting und Chracktere haben mir sehr zugesagt. Obwohl manche Handlungen recht einfach gestrickt sind.
    Trotzdem ein Super Aime! Freue mich auf die eventuelle 2te Staffel.

    Gesamtwertung: 8.5 von 10 angetrennten Körperteilen

  10. #210
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    2.162
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Yumekui Merry (abgeschlossen)



    Yumekui Merry ist ein netter Shounen im Stile von Shakugan no Shana. Aber im Gegensatz zu der genannten Serie, schafft es Yumekui Merry nicht auf dem Niveau zu unterhalten. Zwar sind die Animationen sehr nice und auch die etwas anderen Perspektiven, die im Anime genutzt werden, wollen überzeugen, aber das Gesamtbild ist leider trügerisch. Am Anfang ist Yumekui Merry doch etwas zäh und langweilig. Ich persönlich finde, der Anime wird erst in den späteren Folgen spannender. Doch leider wird der Anime, aufgrund seiner Zielgruppe, nie aus seinem doch guten Plot rauskommen. Die Thematik mit den Tagträumen ist schon interessant und wird eigentlich gut aufgefangen, aber die Dramatik, die im Anime aufgebaut wird, will einfach nicht überzeugen. Hinzu kommt noch, dass vieles abgeharkt wirkt. Man hat einfach das Gefühl, manche Szenen hätte doch mehr Screentime benötigt und manche Kämpfe hätten ruhig etwas länger sein können. Dabei gab es eine Folge, die doch wirklich gut umgesetzt wurde. Ich rede hier von der neunten Folge.


    Ich meine die Stelle, an dem der Lehrer plötzlich auftauch und auf die gerade besiegte Schülerin eintritt, weil sie ihren Traum verloren hat und er sich über sie lustig macht. Ich fand die ganze Atmosphäre ziemlich spannend, da auch Chizuru, in einer Ecke, daneben stand und nur zu sah, nichts unternahm, was auch seine Gründe hatte (wurde in den letzten beiden Folgen aufgeklärt). Daraus hätte man aber mehr machen können, doch leider wurde hierdrauf nicht mehr eingegangen. Wer war die Schülerin? Was war ihr Traum? usw.



    Nunja, ansonsten ist der Anime ganz nett. Ob man in gesehen haben muss, kann ich ehrlich gesagt nicht beurteilen. Ich bin aber der Meinung, man würde nichts verpassen, falls man es doch nicht machen würde

    Meine Bewertung für Yumekui Merry: 7.5 von 10 Punkten

  11. #211
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    1.391
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ..So.




    Claymore

    Das Schlechte zuerst: Vor einer Woche kam meine Komplettbox Claymore an. Hab Sie Heute fertig gesehen.
    Tja wie soll ich's sagen..Ich habe selten einen Anime gesehen, bei dem dermaßen viel Potenzial verschossen und der gegen Ende hin so schlecht wurde.
    Mal der Reihe nach...

    Die Animations-Qualität finde ich durchgehent völlig in Ordnung. Claymore sieht devinitiv gut aus. Gerade im Norden sieht man einige wirklich gut animierte (Schwert-)Kämpfe. An dem Punkt gibt es Nichts auszusetzen.

    Dann kommen wir leider zu einem Punkt, der es fast nicht wert ist, erwähnt zu werden:
    Die deutsche Synchronisation. Selten eine solch miese Synchro gehört. Das war mit das grausamste an dem Anime. Am Schlimmsten war natürlich Raki. Seine stimme war die ganze Zeit über so dermaßen nervig und unertäglich, das ging garnicht. Und dann die immer wieder vorkommenden Nebenchara-Sprecher, allen voran dieser katastrophale Sprecher, der in Folge 1 den Bauern spricht, der sagt: "Ich halte Das nicht mehr aus! Der Gedanke, dass mich ein Yoma bei lebendigem Leib frisst, ist unerträglich!" Und später eben u.a. den Diebesbanden-Chef, Erwachte, etc.
    Ich glaube, in meiner langen Laufbahn als Anime-Fan ist das der Schlechteste Synchronsprecher, den ich meinen Ohren je antun musste. Dass Er immer und immer wieder vorkam, machte es nicht besser. Dann zuu Teresa...GOTT! Wie konnte man Ihr Das nur antun? Oder die ganzen Claymores und erwachten...Eine schlechte Synchro jagt hier die Nächste. Klar, es gab auch gute Synchronisationen (Riful, Helen, Rubel u.a.) aber im Schnitt kann man sagen: Claymore hört man besser in japanisch! Alles Andere ist absolute Folter.
    Was mich zu meinem nächsten Punkt bringt: Die Musik. Maximal ganz guter Durchschnitt, aber auch wirklich nur maximal. Irgendetwas wirklich Gutes ist nicht dabei. Das Opening & Ending ist auch nochmal ein Thema. Absolut langweilig und schlecht. Nachdem ich mir das Opening/Ending 1 mal angeschaut hatte, war ich es 25 mal nur noch am spulen, da es weder von der Musik noch vom Video her irgendetwas bietet.

    Kommen wir mal zum Ende: Wie jeder, der den Manga liest weiß, weichtder Anime ab dem Norden stark vom Manga ab. Und genau ab DA wird der Anime steil immer und immer schlechter. Ich erwähne da als Beispiel nur mal Priscilla:
    ROOAAAAAHHHH!!!!!!!
    Nachdem Sie das ZEHNTE (Ja, ich habe mitgezählt!!!) mal geheult hat:
    "Mama...Papa...Bruder..Schwester.." (Sie hat es J-E-D-E-S mal so gesagt) wollte ich Sie nur noch massakrieren!!! :wallbash: :angryfire:
    Genau wie Raki: Verdammt, wie oft hat diese nervige Dreckbratze Wort für Wort gesagt:
    "Clare...Diesmal werde ICH es sein, der Dich beschützt!"
    GRAAAAAAH STFU & DIE! 12 mal! 12 mal sagt Er das in den letzten 6 Folgen! Z-W-Ö-L-F MAL! :wallbash: :wallbash: :wallbash:
    ES.WAR.UN.ER.TRÄ.GLICH.

    Dieses ganze "Freundschaftliebegibnichtaufclareneinbittetuesnic htgemeinsamsindwirstarkpoweroflovestirbniiiichtbit tedudarfstmichnichtverlasseichbinimmerbeidir..."
    war ja den ganzen Anime über schon schlimm, aber in den letzten 5 Folgen war ich deswegen quasi nur am Spulen.
    Einfach nur Bullshit.


    Fazit

    Claymore ist ein Durchschnitts-Produkt. Die Story ist, bis Sie sich vom Manga abspaltet, gut und die Animationen sind klasse. andererseits ist die Synchronisation ein Alptraum, die Musik schlecht und das Ende katastrophal.
    Ehrlich gesagt war ich heute froh, dass es endlich vorbei war.
    Insgesammt doch eine starke Enttäuschung.

    Animation: 8/10
    Synchronisation DE: 1/10
    Musikalische Untermalung: 4/10
    OP/ED: 4/10
    Story:8/10
    Eigenes Ende(Letzte 6 Folgen): 0/10
    Charaktere: 8/10
    Gesammt: 5/10


    Hatten die einzelnen Dvd's eig. Extras? Auf der Kopmplettbox gab es Keine.



    Clannad + Clannad OVA's "Kyou-hen & Tomoyo-hen"

    Tju, ich habe Clannad gesterns also abgeschlossen.
    Hm, es ist schwer zu sagen, was ich von den Anime halte.
    Clannad ist wirklich ein großartiges Werk. Das fängt bei den Charakteren an:
    Ich fand durchgehent Keinen der Charaktere (Ausser 1)nervig oder störent. Das ist selten bei Animes. Dass fast Alle wieder in den Helden verliebt sind, wie man das ja schon kennt, war hier nichtmal nervig. NOCH seltener bei Animes. Der humor war gut. Sehr gut, ich musste oft lachen. Ich sage nur: "10.000 HITS!" oder "Müllschlucker"
    Oder der Running-Gag:
    "D..Dann sind meine Brötchen für die Bäckerei also...."
    *Heulent rausrenn*
    *Brötchen in Mund steck*
    "Ich Liebe Sie!"
    *Hinterherrenn*
    So geil!
    Die musikalische Untermalung ist auch mit das Beste an dem Anime: Ich fand Sie zu jeder Zeit absolut passend und das Geschehen gut untermalend. Gerade in traurigen/dramatischen Situationen hat das eine Lied sehr gut gepasst.
    Animation ist gut, das Charakter-Design gefällt mir auch.
    Zum OP/Ed....Das Opening ist schön, dass habe ich mir innerhalb der 23 Folgen 10 mal oder so angesehen. Das ist gut gemacht. Das ED ist auch schön, jedoch hatte ich nach einem mal ansehen genug.

    Zu den einzelnen Arcs & Charakteren...
    Fuko fand ich, im Gegensatz zu Vielen anderen, nicht nervig. Ich mochte Sie, sie war lustig & süß, ihr Seestern-Gehabe ging mir zwar manchmal auf den Keks, aber ich fand sie nicht nervig. Aber JA, ihr Arc war devinitiv zu lang, Den hätte man für Tomoyo oder Kyou verwenden können. Nichtsdestotrotz ist Sie lustig, und ihre späteren Magical Girl-Auftritte empfand ich ebenfall als sehr amüsant.
    Oh, und wie Tomoya Sie immer auf den Arm genommen hat, ich konnte nicht mehr.
    Oder Das: "Du bist ein Mensch, dessen Haarfarbe seltsam ist!
    Du bist ein Mensch, dessen ganze Existenz seltsam ist!"
    Oder aber ihr Baskettball-Trippling. Ja ja, Sie war für schöne Momente bekannt. XD

    Dann Kotomi. Sie war neben Tomoyo mein Lieblings-Charakter. Ich fand ihre exzentrische Art sowohl in der Bibliothek, als auch auf Freundes-Suche wie auch beim "Witze" machen einfach köstlich.
    Oh, und Loli-Kotomi war natürlich klasse.
    Auch die Drama-Geschichte um Sie wurde gut gemacht. Der Arc hat mir sehr gefallen.

    Dann gab's noch nen Kyou/Tomoyo-Arc...
    War dann leider zu kurz, da man schon viel Zeit mit Fuko/Kotomi verbraucht hatte..
    Man bräuchte mehr als 26 Folgen. Auf mich hat das schon fast einen Anschein darauf, das man sich ein wenig "verkalkuliert" hat was die Aufteilung angeht.

    "Hey Leute wir sind jetzt mit Fuko/Kotomi fertig wieviel Platz haben wir noch?"
    "Öhm...nich viel"
    "Dann lasst uns einfach mehrere Charakter Arcs in eine Episode packen und den Rest naja Nagisa oder so..."
    Schade eigentlich jede der Clannad Girls hätte mehr verdient. Bis auf Nagisa versteht sich.

    Jedenfalls war Kyou im Sportschuppen klasse.
    Ehrlich, ich frage mich was passiert wäre, wenn Tomoya ernsthaft an ihr interessiert gewesen wäre, denn Sie hätte ja wirklich alles mit sich machen lassen.

    So, und zum Schluss...Ja. Das große Minus der Serie, das ich bis jetzt ausgespart habe: Nagisa.

    Was findet Tomoya nur an Nagisa? Sie erfüllt in meinen Augen nichtmal annährend ein Klische richtig. Und das macht sie sehr unsexy - was sie sowieso ist.
    Ernsthaft -
    Er hätte Tomoyo haben können.
    Er hätte Kyou haben können.
    Er hätte wahrscheinlich sogar Kotomi haben können.
    Er hätte natürlich auch Ryou haben können.

    Und WEN nimmt er? Nagisa.
    Sie ist mit Abstand die Unineressanteste imo.
    Ihre Eltern waren zwar klasse, aber Sie? Bis zum Ende hatte Sie Nichts.
    Ah, ja, das Ede. Das wäre dann auch der größte Kritik-Punkt:
    Buärgh. War ja klar, Nagisa + Ende = Uärgh.
    Ehrlich, ich fand's absolut schlimm.
    Das war so dermaßen vorhersehbar, dass Nagisa, wenn Sie das Zeug von ihren Eltern findet, aufeinmal in den totalen Emo-Modus schaltet und 2 Folgen lang nix sagt ausser "Ich bin Schuld, dass meine Eltern ihre Träume aufgeben mussten"
    Das war der einzig wirklich schlechte Arc.

    Dann muss ich nochmal was sagen:

    Bin ich der Einzige, der findet, dass diese kurzen Szenen am Anfang der Folgen, in der "geendeten Welt" besser waren als der ganze restliche Anime zusammen?!



    Fand es wirklich schade, dass es dann wieder nur ein Theaterstück von Nagisa war. Das war echt enttäuschent, diese Szenen waren mit Abstand das Beste am ganzen Anime.



    Dann noch zu den beiden OVA's..
    JAAAAAY! Alternatives Ende mit jeweils Kyou und dann Tomoyo! HOOORAAAAY! Die Welt war wieder in Ordnung!!!

    Die Kyou-OVA fand ich am Besten. Ich fand die OVA besser gemacht als die 23 Folgen zusammen, sowohl von inszenierung, als auch von der Dramatik her. Kyou-hen war viel depressiver gemacht als Clannad. Das ende war dann wieder schön, natürlich viel schöner als das Nagisa-Ending.

    Die Tomoyo-OVA war nicht perfekt..Da das mit dem "Machen wir Schluss ich halte Dich nur auf omg" vorhersehbar war. Trotzdem ist auch diese OVA besser als der reguläre Anime, das Ende war auch hier sehr schön. Da sieht man wirklich mal, wie schön der Anime hätte werden können, wenn irgendjemand Nagisa erschossen hätte.

    Fazit
    Clannad hätte ich längst schon mal schauen sollen, denn es mit einer der besten Animes, die ich bisher gesehen habe. Dramatik und Comedy kommen sich gegenseitig nie in den Weg und die Charaktere sind (fast) Alle sehr angenehm. Einige haben zwar devinitiv zu viel Screentime bekommen(jaa Nagisa genau dich meine ich!)aber darüber kann man hinwegsehen. Weinen musste ich bisher leider nicht, nur in Tomoyo-hen war ich nah dran. Na ja, Clannad war ja auch noch nicht soo traurig. Clannad after Story soll aber total mega depressiv und tränenrollent sein, mal sehen.

    Animation: 8/10
    Synchronisation DE: 10/10
    Musikalische Untermalung: 10/10
    OP/ED: 7/10
    Story:8/10
    Ende: 5/10
    OVA-Enden: 10/10
    Charaktere: 10/10
    Gesammt: 9/10


    Was steht bei mir jetzt an?
    Habe vor paar Tagen Umineko nun neu gestartet, nachdem ich es mal bei Folge 7 mangels Interesse abeebrochen hatte. Bin gerade bei Folge 5 und guke das un erstma zu Ende, bis ich was Anderes anfange..Mal sehen.

  12. #212
    Mitglied Avatar von witzlos
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bizarre Eigenwelt
    Beiträge
    8.062
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Panty and Stocking with Garterbelt Folge 1/13



    Hab mir grad mal die erste Folge reingezogen. Was soll man dazu sagen: OMG!
    Diese Serie scheint so krank zu sein, das es einfach wieder geil ist. Zeichnungen erinnern an die Power Puff Girls und die Verwandlungen sind bestimmt eine schöne Verarsche von Sailor Moon. So viele sexuelle Anspielungen und soviel kranker Scheiß. ich glaube ich liebe diese Serie jetzt schon XD
    R.I.P. liebes CIL-Forum


  13. #213
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    1.391
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Panty and Stocking with Garterbelt Folge 1/13
    Es wird jede Folge kranker. :angst:

  14. #214
    Mitglied Avatar von witzlos
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bizarre Eigenwelt
    Beiträge
    8.062
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ja, habs gemerkt XD
    aber sowas braucht die welt. das wird kult, alter XD
    R.I.P. liebes CIL-Forum


  15. #215
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)


    Im Bett mit Hinako

    Der Kauf ist für mich eine Art Experiment gewesen, ebenso wie das der Macher von »Hinako« eins gewesen sein muß – und vollends aufgeht. Keine vermeintlich großen Schauwerte werden hier aufgefahren, weder Action, Abenteuer, noch ne Reise in die Galaxie – einzig und allein die süße Hinako darf man bewundern. Und zwar, wie sie schläft. Ihr ein- und ausatmen, plötzliches lachen und rot werden (von was sie wohl gerade träumt?), ihr hin- und herwälzen oder anderweitigen Geräusche, die sie macht. Dies sind die (wahren) Highlights.

    Verschiedene Blickwinkel sowohl auf ganz bestimmte Stellen der Protagonistin als auch des Zimmers kommen ferner zum Zuge. Hinakos Schlaf bzw. Geräusche erinnern an plätschernde Brunnen, welche entspannend und beruhigend wirken. So kam mir das zumindest vor. Habe da alles weitere vergessen und war völlig losgelöst. Und selbst wenn sie nichts großartiges macht als nur mit uns zu sprechen oder zu schnarchen, mir gefällt‘s, weils mal was anderes ist. Verschiedene Modi stehen zur Auswahl, wo es wenige Szenen gibt, in denen es zur Sache geht. Wenn es aber dann anders wird, war‘s ähnlich wie damals, als ich meine Anime-Spiele auf der PSX spielte. Die meiste Zeit ist alles gleich, vor allem wenn man schon viel erspielt hat, aber sobald sich was ändert, neue Szenen auftauchen und einen beglücken, hielt mich das ungemein bei der Stange. Genau wie hier: Es feuerte mich an weiterzuschauen.

    Schließlich weiß man nie, wann sie unerwartet aufwacht oder aus dem Bett fällt. Auch stand ich etwas auf dem Schlauch. Hinako ist nämlich verliebt und ich fiel aus allen Wolken, als ich bemerkte, das sie in mich verliebt ist – und das, obwohl ich kein Waschbrettbauch habe *lach* Ein nettes Mädel. Ich finde, der Titel der DVD müßte eher lauten: Am Bett mit Hinako. Wir Zuschauer nehmen eher die Beobachterrolle ein und wälzen uns nicht mit ihr in den Laken. »Im Bett mit Hinako« ist trotz dieser kleinen „Kritik“ sehens- und kaufenswert ^_^


    8/10
    Geändert von Filmfreak (26.03.2018 um 12:31 Uhr)

  16. #216
    Mitglied Avatar von witzlos
    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Bizarre Eigenwelt
    Beiträge
    8.062
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    RE: Im Bett mit Hinako

    Original von Filmfreak



    8/10
    das zeigt wieder, das du ein richtiger otaku bist XD
    R.I.P. liebes CIL-Forum


  17. #217
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    1.391
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Filmfreak





    [Anmerk. Masterfly: Bilder wegen Userbeleidigung entfernt.]

  18. #218
    Mitglied Avatar von Masterfly
    Registriert seit
    01.2002
    Ort
    Everymore Lost Eden
    Beiträge
    8.487
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    So 2. Verwarnung.
    Du scheinst nicht zu begreifen, dass deine bildlichen Userbewertungen, hier unerwünscht sind.
    Originalbeitrag wurde im Archiv gespeichert.

  19. #219
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    1.391
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Robertas bloody Trail bis OVA 3

    Wirklich eine gute OVA. Allein der Kampf in der Bar von "Lolita" ( ) gegen die Mafia ist besser als die Zwei Staffeln zusammen. XD
    Der Manga ist auch wirklich fast 1:1 umgesetzt. Man erkennt jede Szene wieder.
    Und der Kampf mitten in Roanapur ist in der OVA um einiges besser gemacht als im Manga.
    Aber richtig gut. Die OVA sind eindeutig ne Steigerung zum Anime. Hoffentlich werden 4+5 bald gesubbt.

    KissxSis bis Folge 5


    Bis jetzt guter Eindruck, der Anime ist lustig und hat nette Romance-Szenen, oh, und natürlich starken Fanservice. (Soft-Hentai fast..)
    Charaktere mag ich bisher, ausser die Jungs um Keita..Die sind ja sowas von nervig.
    Opening ist nett, das Ending erinnert mich an Vocaloid...Irgendwie.
    Und der offensichtliche Hentai-Humor ist wirklich gut.

    Mal sehen, wie's weitergeht.


    OT:


    Man kann es aber wirklich übertreiben, mein Gott, sind wir hier im Kindergarten, oder was?!
    Wenn Du krampfhaft Gründe suchst, mich zu sperren, dann tu's halt statt solchen Kinderkram als Grund zu nehmen.
    Das sind keine Userbewertungen, sowas würde ich mir nicht herausnehmen.
    Ich traue Filmfreak genug Schneid zu, dass Er beurteilen kann, was beleidigent und was kritisierent ist. Und gerade von Mir wird Er sowas schon garnicht allzu ernst nehmen.
    Güte, wir sind doch keine 11 jährigen, man darf ja wohl erwarten, dass Sarkasmus und Ironie verstanden wird ohne dass ständig gesagt wird, dies sei Trolling.

    Verwarnung hin oder her, das ändert nichts an meinem Verhalten. Ich sehe das posten von Textbildern nicht als trollen, schon gar nicht wenn ich damit lediglich ausdrücken will, dass ich die Meinung eines Users überhaupt nicht teile, und wie gesagt, ich bin mir sicher, Filmfreak kann einschätzen, wie ich das meine bzw. gibt nicht allzuviel drauf. Da kannst Du mich 10 mal verwarnen und 3 mal sperren, ändert auch Nichts..


  20. #220
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    2.162
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kanon 2006 (abgeschlossen)


    Uii, hab ich mich lange um diesen Anime gewunden, zweimal versucht ihn mir anzugucken, zweimal auch daran gescheitert. Hatte derbe Probleme mit Folge 3 gehabt und musste daraufhin wieder mehre Woche warten, bis ich erneut Lust hatte mir Kanon anzuschauen. Aber vor kurzem habe ich es doch endlich geschafft und mir alle 24 Folgen angesehen xD

    Ehrlich gesagt, hatte ich große Erwartungen an dieses Werk.

    Die ersten Folgen hielten diese auch ein. Alles war so harmonisch, die Charaktere waren mir alle sehr symphatisch und jeder Eintieg eines Neuen wurde super inziniert. Ob jetzt Makoto, Ayu oder Misaka. Alle waren irgendwie süß und zugleich sehr interessant. Dann kam aber für mich der doch recht krasse Umstieg der Story. Plötzlich, wie aus dem nichts, wurde ich mit SF und Fantasy konfrontiert. Besonders das mit Makoto traf mich schwer. Es ist schon lange her, dass ich wirklich geflennt habe bei einem Anime. Aber bei ihrem Schicksal, besonders weil ich keine Vorahnung hatte, konnte ich einfach nicht anders. Ihre Verwahrlosung konnte ich kaum mit ansehen und ich war zugleich auch geschockt, wie die anfänglich Harmonie verschwand und ein doch, für mich, recht ungewöhnlicher Drama entstand.

    Auch die anderen Schicksale trafen mich mehr oder weniger, zuletzt das von Misaka etwas mehr.

    Von der Struktur her erinnerte mich Kanon 2006 etwas an Haruhi, besonders Yuuichi erinnerte mich stark an Kyon. Aber ich mochte den Kerl wirklich, auch wenn er, wie so typisch für einem Harem, keinen Plan hatte. Was mir manchmal bei seinem Charakter doch etwas misstoßte. Auch das etwas zu starke ''Moe'', traf nicht immer meinen Geschmack. Der Dramaanteil war teilweise wirklich grandios umgesetzt, manchmal aber doch etwas zu übertrieben.

    An und für sich ein sehr guter Anime, mit leider ein paar Schönheitsfehler, besonders in der letzten Folge, die ich ehrlich gesagt nicht 100% verstanden habe, da mir ein bis zwei Logikfehler aufgefallen sind. Hätte es sowieso besser gefunden, wenn es kein Happy End, so wie dieses hier, gegeben hätte, aber das ist nur meine Meinung.

    Ich kann jedenfalls jedem Kanon 2006 empfehlen, auch wenn ich der Meinung bin, dass die Nr 1. in Sachen ''Drama'' immer noch Toradora ist.

    8,5 von 10 Punkte für ein Uguu ^^

  21. #221
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    1.391
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Sollte man sich das Ding auch angucken, wenn man Clannad schon kennt?

    Und man, ich muss endlich mal meine neuste Review-Seite posten..Ist schon wieder ein Haufen..Aber habe das letztens angefangen, 2 stunden dran gesessen -> Lappi aus.
    Ich kriege mich einfach nicht dazu, Alles neu zu schreiben..Gnaahh...

    Und Toradora Drama-Kracher?
    Ist Das nicht nur Love Comedy? o.o

  22. #222
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    2.162
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Sollte man sich das Ding auch angucken, wenn man Clannad schon kennt?
    Kann ich dir leider nicht sagen, da ich Clannad nicht kenne. Aber jeder Anime der gut ist, hat es verdient einmal angeguckt zu werden, oder nicht? ^^

    Und Toradora Drama-Kracher?
    Ist Das nicht nur Love Comedy? o.o
    Hast Recht
    LoL, wieso sah ich Toradora dauernt als Drama an?
    Gut, dann nehm ich es zurück und Kanon 2006 ist ein guter Drama.
    Vllt ist Clannad ein besser, aber das weiß ich nicht ^^

  23. #223
    Mitglied Avatar von *Luna*
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Vom Mond!
    Beiträge
    7.671
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich habe von Kanon ist erste Serie (keine Ahnung welche das war) einmal den Anfang angeschaut gehabt und fand das extrem hirnrissig. Von Clannad kenne ich nur AS und die erste Folge von der ersten Staffel und fand das auch eher zweifelhaft.
    (Wem aber eine Überdosis Nakige gefällt ist wahrscheinlich bei beiden gut aufgehoben...)

  24. #224
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    1.391
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hast Recht geschockt LoL, wieso sah ich Toradora dauernt als Drama an? Gut, dann nehm ich es zurück und Kanon 2006 ist ein guter Drama. Vllt ist Clannad ein besser, aber das weiß ich nicht ^^
    Clannad ist sowas wie ein indirekter Nachfolger.
    Gleiche Produzenten.
    Gleiche Novelproduzenten
    Gleiches Schema
    Gleiches Alles.

    Habe ich gehört. XD. nur soll Clannad besser sein.
    Kanon kenne ich nur vom unzählige Male hören und eben in Verbindung mit Clannad.
    Oh, und von Hentai-Doujins...Aber ich glaube eher nicht, dass das Verhalten der Charas dort...Originalgetreu war..XDD

    Ich habe von Kanon ist erste Serie (keine Ahnung welche das war) einmal den Anfang angeschaut gehabt und fand das extrem hirnrissig. Von Clannad kenne ich nur AS und die erste Folge von der ersten Staffel und fand das auch eher zweifelhaft. (Wem aber eine Überdosis Nakige gefällt ist wahrscheinlich bei beiden gut aufgehoben...)
    Es macht freilich wenig bis keinen Sinn, eine 2.Staffel einer Story-bezogenen Serie zu gucken, wenn man die 1.nicht kennt.

  25. #225
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2007
    Beiträge
    803
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kanon zu schauen macht natürlich auch sinn zu schauen wenn man clannad schon kennt. das ist auf seine ganz eigene art wirklich genial (genauso wie Air btw).
    aber von Kanon halt vorzugsweise die 2006 version schauen und nicht die kurze alte version, die ist dann doch im vergleich schwächer, wenn auch trotzdem gut.

    und Kanon ist besser als Clannad staffel 1 aber schwächer als Clannad in seinem gesamten imo. wobei das nur dran liegt das clannad staffel 1 quasi kein drama hat im vergleich zu Air und Kanon.


    Toradora hat gegen ende durchaus auch seine Drama elemente imo, wenn auch weniger als die Key serien. wobeis trotzdem toll ist

Seite 9 von 12 ErsteErste 123456789101112 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •