User Tag List

Seite 1 von 12 1234567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 294
  1. #1
    Suiseiseki
    Gast

    Welchen Anime habt ihr zuletzt gesehen? [Bewertung + Review]

    Da es im Cineworld & TV so einen Thread gibt, dachte ich, dass man auch so einen Thread im Anime-Forum eröffnen kann.

    Euer Review kann von einer Folge eines Animes (mehrere zusammengefasst in einem Review sind auch okay), einem OVA oder einem Anime-Film handeln.
    Eine Bewertung ist z.B. sowas hier: 9/10 - das heißt, der Anime XY hat 4 von 10 Punkten verdient, nach eurer Bewertung. Ein Review besteht nicht aus einem Satz - z. B. "Der Anime XY ist cool/krass/toll/blöd" -, sondern ein Review beinhaltet Konkretes, und zwar was euch am Anime gefallen hat bzw. was nicht.

    Falls ihr immer noch nicht kapiert habt, wie das genau funktioniert, dann schaut euch folgende Beispiele an : http://comicsinleipzig.indibe.com/Fo...did=18869&sid=


    Hier sind die Sternchen für eure Bewertung:










  2. #2
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Kommt mir gerade recht ^^

    [align=center]OT: Hokuto no Ken / IT: Fist of the North Star - Action - Japan 1986
    OT= Original-Titel ~ IT: Internationaler-Titel

    [/align]

    Film: Nach einem Atomkrieg gilt auf der Welt nur noch das Recht des Stärkeren. Die wenigen Menschen, die überlebt haben, machen sich das wenige Essen und Wasser streitig, was zu erhöhter Gewalt führt. Rache, Hass, Verzweiflung, gibt es zuhauf, aber auch Liebe gibt es noch.... Unser Held Kenshiro hat eine Aufgabe gefunden: Er will die beiden einzigen Wesen auf der Erde beschützen, die sie wieder zu einem grünen Planeten machen können.

    [align=center] [/align]

    Review: Zum ersten mal ganz und ungeschnitten gesehen. Von den Animationen und vom Soundtrack her geht der Film in Ordnung. Auch die Story und ihre stetigen blutigen Kämpfe sind noch gut und annehmbar. Doch das wirklich schöne an dem Film ist das die Liebe niemals stirbt und das "kleine goldige Mädel" die einzige Blume immer mit sich herumträgt... sprich, sie trägt die Hoffnung der Erde mit sich rum.

    [align=center]Note: 4

    [/align]

  3. #3
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Aquarian Age[/align]
    Habe mir jetzt die erste Folge der Anime-Serie auf der AnimaniA-DVD angesehen und muß sagen das sie mir nicht gefällt. Ich finde sie nicht schlecht, hat ein paar gute Ansätze, aber mir fehlt noch viel und das gewisse “Etwas” um die Serie kaufen zu können. Außerdem ist die Serie von ADV Films, was bedeutet viel Geld ausgeben zu müssen.

    [align=center] Note: 4

    [/align]

  4. #4
    Mitglied Avatar von Sakuraba
    Registriert seit
    05.2006
    Beiträge
    500
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Galaxy Angel Staffel 1
    (ja alle Folgen *g*^^)
    Die Folgen sind ja nicht so lange, aber dafür soo witzig! Ich liebe einfach jeden Chara daraus ^^; aber besonders Milfeulle.
    Da gibt es einfach eine witzige Szene nach der anderen.


  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    946
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Naruto Folge 71 auf japanisch mit englisch untertitel.
    fand die Folge ganz gut, der Kampf der Kage war spannend, aber die langen Diskussionen ziehen sich schon etwas. Alles in allem liiiebe ich diese serie aber und für die folge 71 vergebe ich:



    9 von 10 punkten^^

  6. #6
    Suiseiseki
    Gast
    [align=center]Rozen Maiden Vol. 4 [/align]
    Wow. Einfach toll. Ich bin richtig begeistert. Vorallem die Folgen 11 und 12 waren wunderbar. Wer hätte gedacht, dass man mit Suigintou Mitleid haben kann, nach allem, was sie den Puppen - und Jun - angetan hat. Sie wollte ihren "Vater" zeigen, dass sie kein Müll - in diesem Fall unvollkommen - ist. Ich musste fast weinen, weil sie mir so leid getan hat. Ich musste auch fast weinen, als Suigintou Shinku's Arm "abgerissen" hat, und Shinku geweint hat. Wie Jun sich in Folge 11 und 12 weiter entwickelt hat, war sehr toll und wie er versucht hat, Shinku zu trösten fand ich sehr rührend.

    Ich freue mich schon auf die 2. Staffel



    [align=center][/align]

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2003
    Beiträge
    2.216
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)


    Eureka Seven

    (da ich zu faul bin alles nochmal zu schreiben, übernehme ich aus meinem Posting im E7 Thread XD)

    Episoden: 50
    Genre: Mecha, Drama, Romance, Sci-Fi

    Ich finde, dass tolle an diesem Anime ist die Charakterentwicklung. Man bemerkt während der 50 Folgen wirklich sehr die Wandlung, die die 2 Hauptprotagonisten Renton und Eureka durchziehen. Der Hauptplot beginnt wirklich erst so nach 10-15 Episoden, weil die ersten Episoden dazu benutzt werden, dem Zuschauer die Charaktere näherzubringen.
    Begleitet wird der Anime von einem wunderschönen Soundtrack von Sato Naoki, der es wirklich schafft, alle Emotionen im Anime einzufangen und damit auch die Atmosphäre nich verstärkt. Vor allem bei Szenen mit hohem Drama Anteil (und davon gibts in dem Anime, vor allem in den letzten 20 Episoden reichlich) kamen mir sehr oft die Tränen, weil die Kombination Score + Drama mich dermaßen hat mitfühlen lassen. Wer jetzt den Vergleich zur Bones-Vorzeigeserie Fullmetal Alchemist sucht:
    Eureka Seven punktet genau dort, wo FMA eine Enttäuschung war: es hat eine tolle Liebesgeschichte. :smile: Ich bin sicherlich kein Fan von Schnulzen, aber ich finde sowas gehört zu einem solchen Anime einfach dazu und davon gabs bei FMA zum Beispiel so gut wie nichts.
    Und meine Meinung bei Animes oder Spielen ist eh immer die gleiche: ein bisschen Kitsch muss sein ^_^;; =D
    Ich kann also jedem diesen Anime nur ans Herz legen, denn diese Serie ist auf keinen Fall eine 0815 Mecha Serie sondern hat einen eigenen Stil, eine tolle Story, tolle Charas und einen noch tolleren Soundtrack! )




    Blood+



    Episoden: 50
    Genre: Vampire, Mystery, Action

    Blood+ handelt von Saya, einer scheinbar ganz normalen Schülerin, die sich als letzte Hoffnung der Menschheit erweist. Die Welt wird nämlich von so genannten "Chiropterans", vampirartigen Wesen bedroht. Zusammen mit ihrem Gefährten Hagi und ihren Freunden, macht sich Saya auf, die Chiropterans zu vernichten.
    Blood+ hat von der Story her ein gutes Potenzial, nur leider verflacht sie Mitte der Serie und man hat das Gefühl, dass sich die Story im Kreise dreht. Außerdem hat mir nicht gefallen, dass einige Handlungsstränge unnötig in die Länge gezogen wurden. Einge Handlungsstränge hätte man auch halbieren können und es wäre nicht schade drum gewesen.
    Die Vorzüge von Blood+ sind auf jeden Fall die Charaktere. Die Charakterentwicklung ist auch in diesem Anime ziemlich gut gelungen. Man sieht auch hier sehr schön, wie die Hauptcharaktere sich wandeln und man hat sie auch sehr schnell ins herz geschlossen. Aber was mir am Anime am allerbesten gefallen hat war eindeutig der Soundtrack. Der Soundtrack erinnert an westliche Filmmusik, aber passt unglaublich gut zu den jeweiligen Szenen. Außerdem kann man den Soundtrack auch wunderbar ohne den Anime hören °_°
    Alles in allem würde ich dem Anime 7 Punkte geben. Nicht allzugut, aber schlecht war der auch nich.


  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    879
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Stell ich mal auch mein Review zu Honey & Clover rein (erstellt für Animey.net)


    Honey & Clover



    Honey & Clover ist eine Serie über das Leben einer Gruppe von Freunden. Dies mag auf den ersten Blick nicht sonderlich besonders klingen und wenn ich jetzt noch dazu erwähne das diese Freunde eine Schule besuchen bzw. in diesem Fall ein Kunst College, dann kann man vielleicht auch auf den Gedanken kommen das es Serien dieser Art schon öfter gegeben hat, jedoch sollte man sich da nicht täuschen lassen. Diese Serie ist alles andere als eine typische School-Comedy, diese Serie stellt das Leben von Studenten in einer realistischen Art und Weise dar, mit all den höhen und tiefen die man in dieser Zeit durchlebt, wie man es zuvor noch nicht in einem Anime gesehen hat.


    Schon mit dem Opening weiß die Serie aufzufallen. Das kunstvolle Opening, welches, unterschiedlichst geformtes, auf drehenden Tellern präsentiertes Essen darstellt ist sehr ungewöhnlich und auf jeden Fall nicht jedermanns Sache.

    Die Serie beginnt mit der Vorstellung von Takemoto Yuuta und dem Gebäude in dem er und einige der anderen Studenten leben.
    Takemoto ist der Jüngste aus der Gruppe und in gewisser weise auch der normalste, ein eher schüchterner Junge aus dem Dorf der Versucht im richtigem Leben Fuß zu fassen, dabei aber merkt das er selbst nicht weiß was er eigentlich in Zukunft machen will und dabei noch zusätzlich mit seinen Problemen aus dem Liebesleben geplagt wird. (er verliebt sich in Hagu)

    Neben Takemoto lebt auch Mayama Takumi und Morita Shinobu in diesem alten Apartment.
    Mayama ist der in der Gruppe der sich immer als der coole und kontrollierte gibt, er steht den anderen immer mit Rat und Tat bei Seite und er hat auch von den Freunden am wenigsten Probleme eine Arbeit nach dem Abschluss des College zu finden. Während er immer nach außen dieses ruhige und coole Bild von sich gibt, sieht es jedoch im inneren bei ihm ganz anders aus so wird er durch seine extrem starken Gefühle für Rika gequält. Sie ist eine bekannte Architektin, die auf tragische Art und Weise ihren Ehemann verloren hat und diesem immer noch nachtrauert.
    Morita Shinobu ist der verrückteste unter den Freunden, er ist verrückt nach Hagu und nach Geld. Eigentlich könnte Morita bereits seit langem mit dem College fertig sein, jedoch fällt er öfters aufgrund seines Verschlafens oder seiner Unpünktlichkeit bei der Abgabe der Abschlussarbeiten durch. Er ist eigentlich ein Kunst-Genie, jedoch bereitet er mit seiner Art den Menschen in seinem Umfeld öfters Unbehagen, besonders bei Hagu.

    Morita ist dabei der Charakter der speziell für Comedy-Szenen zuständig ist, während die anderen Figuren in der Serie recht ernst sind, scheint bei ihm alles eine Komödie zu sein, jedoch steckt hinter seinem Charakter etwas mehr als es am Anfang den Anschein hat. (allerdings wird dies erst in der zweiten Staffel des Animes geklärt)

    Yamada Ayumi ist die schöne in der Gruppe, sie ist eine wahre Meisterin im Töpfern, und ist unglücklich verliebt in Mayama. Dieser jedoch sieht sie als nicht mehr als einen gute Freundin an, hat aber dennoch ein Problem damit wenn andere Männer mit Yamada flirten. Auch sieht hat ähnlich wie Takemoto Probleme im richtigem Leben Fuß zu fassen und einen Job zu finden, wenn auch ihr primäres Problem das ihres Liebeslebens ist. Sie macht auch ähnlich wie Takemoto und eigentlich alle Figuren in H&C eine schöne Entwicklung im laufe der Serie durch und man merkt wie sie versucht über ihre alte Liebe hinwegzukommen und eine neue zu beginnen.

    Hanamoto Hagumi oder auch kurz "Hagu" genannt ist die letzte Person aus der Gruppe. Sie kommt erst in der ersten Folge auf dem College an und sorgt gleich zu beginn für Aufregung in der Gruppe, da sich sowohl Takemoto als auch Morita auf den ersten Blick in sie verlieben. Doch beide sind sie nicht im Stande ihre Gefühle richtig auszudrücken, der eine ist zu schüchtern (Takemoto) und der andere zu verrückt (Morita). Hagu selbst ist wohl die Person die im laufe der Serie die größte Entwicklung macht, von dem extrem schüchternen kleinen Mädchen (wohlgemerkt sie ist zu Beginn der Serie bereits 18, auch wenn sie wie 10 aussieht) die zu beginn wirklich kein Wort rausbringt zu einer jungen Frau (auch wenn sie meiner Meinung nach erst in der zweiten Staffel auch erwachsener aussieht) die zumindest deutlich mehr redet.
    Zudem ist Hagu ähnlich wie auch Morita ein Kunst-Genie und sie hat darunter auch stark zu leiden.

    Zusätzlich zu den 5 "Hauptpersonen" gibt es noch einige relativ wichtige Nebenpersonen in dieser Serie, wie z.B. Hanamoto Shuji, ein junger Lehrer an dem College, außerdem auch der Onkel von Hagu und ein Freund von Rika und ihrem verstorbenen Ehemann.
    Dann gibt's eben erwähnte Rika Harada, die auch eine größere Rolle spielt in der Serie und dann noch den erst später auftauchenden Nomiya Takumi.



    FAZIT:
    Insgesamt ein wirklich wunderschöner Anime der die Höhen und Tiefen des Erwachsenwerdens sehr gut darstellt und wohl jeder der diese Zeit, mit dem Abschluss der Schule und dem Einstieg ins Berufsleben bereits erlebt hat, kann sich in den einen anderen der Figuren gut hineinversetzen und die Charaktere und ihre Entwicklung sind genau das was diese Serie aus machen. Hinzu kommt natürlich noch der wunderschöne Soundtrack und die meiner Meinung nach sehr gut passenden Animationen. (die leider aber auch nicht jedermanns Sache ist)

    Also für Leute die nicht unbedingt die große Action brauchen und auch mal etwas ruhigeres mit einer guten Prise Comedy und einiges an Drama haben möchten ist dies ein sehr empfehlenswerter Anime. Oder anders ausgedrückt, wer "Friends" mag wird "Honey & Clover" lieben, nur das hier die Freunde etwas jünger sind.



  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2004
    Beiträge
    36
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Paranoia Agent

    Studio: Madhouse
    Entstehungsjahr: 2004
    Episoden: 13



    Story:Ein geheimnisvoller Junge auf Rollerblades erschlägt anscheinend wahllos leute mit seinem baseballschläger und verschwindet darauf. Zwei Detektive machen sich auf die Suche nach dem Täter und die Angriffe häufen sich...

    Vom Regisseur von Perfect Blue, Millenium Actress und Tokyo Godfathers (Satoshi Kon).Zuvor hat er ja nur Filme gemacht und besonders Millenium Actress hat mir gefallen. Sein einzigartiger realistischer Stil setzt sich auch in Paranoia Agent fort.
    Es ist ein kranker Psycho-Anime könnte man umgangssprachlich sagen...oft kapiert man dinge nicht oder denkt sich, dass es sinnlos ist. Aber trotzdem schafft es der Anime hervorragend zu unterhalten. Jede Episode erzählt die Geschichte einer oder mehrerer Personen, die am Ende alle irgendwie zusammenhängen. Deswegen sind einzelne Episoden einfach nur genial andere wiederum ein wenig langweilig. Die Charaktere sind jedoch alle sehr interessant .
    Die Animationen sind super und das Charakterdesign ist eher realistisch, wobei manche Charaktere so nicht existieren könnten.
    Die Musik ist ganz gut, das Opening und Ending sind keine Ohrwürmer aber zur Serie passend.

    Fazit: Unterhaltsam und abgedreht, aber nur für ein älteres Publikum bestimmt (Thematik)

    Wertung:

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2004
    Beiträge
    36
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ergo Proxy

    Studio: manglobe (Samurai Champloo)
    Entstehungsjahr: 2006
    Episoden: 23



    Für Fans von: I Robot, Equilibrium

    Die erste Episode fängt fulminant an, die Animationen sind klasse, man bekommt Action geboten und es offenbart sich eine interessante story und die Hauptcharakterin ist sofort sympathisch.
    Man sollte wissen das sowas nicht viel zu bedeuten hat...
    Die nächsten Episoden nehmen merklich in der animationsqualität ab und die story wird auch langweiliger und es passiert sehr wenig...man erfährt sehr wenig über die charaktere, es ist einfach wenig los. Die tristen Umgebungen tragen dazu noch verstärkt bei.
    Ab der 12 Episoden gewinnt die Serie wieder an Fahrt und es wird endlich interessant. Die Story entpuppt sich als sehr interessant und schafft dies bis zum ende durchzuhalten. Auch die Charaktere wachsen einem ans herz und verändern sich im verlauf der handlung. Ab und zu werden ein paar actionsequenzen eingestreut die allesamt schön animiert sind. Am Ende ist es dann doch ne sehr schöne serie gewesen.
    Die Animationen sind sehr inkonsistent und unflüssig (deformierte gesichter) aber am ende werden sie auch wieder besser obwohl sie das Level des Beginns niemals erreichen.
    Das Op und Edg sind beide von englischen Interpreten und verstärken das Gefühl einer auf das amerikanische Publikum zugeschnittenen Serie (was nichts negatives bedeuten soll).
    Nochmal anschauen werde ich mir die serie wohl nicht aber ich kann sie auf jeden fall sci-fi fans empfehlen.

    Fazit: Stilistisch hochwertige Serie die auch im Bereich Story und Charaktere überzeugt

    Wertung:

  11. #11
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Azumanga Daioh
    ~ 1. Folge ~[/align]
    Azumanga Daioh – der Anime, fängt auch gleich furios an mit einem Intro der zum mitmachen und mitsingen anregt. Die Folge fing an mit Tanisaki, unserer Lehrerin und ihr “gelungener” Schulanfang. Chaotisch fing er für sie, aber lustig für uns, an. Gleich darauf wurde Chiyo vorgestellt, unser 10-jähriges Genie. Auch ihr Koch-Lied war cool und zum mitschunkeln. Manchmal scheint aber auch sie mir verpeilt zu sein. Wollte sie was kochen, kamen Püppchen dabei heraus. Apropo verpeilt, gutes Stichwort. Ayumu wird ebenfalls vorgestellt, später wird sie von Tomo auf Osaka umgetauft, weil sie, wie der Name schon sagt, aus Osaka kommt. Noch hält sich Osaka zurück, doch bald schlägt auch sie zu. Wieder gutes Stichwort. Auch Tomo, unser Wirbelwind und Möchtergern-Beste, wie auch Sakaki, verträumte Katzenliebhaberin, kommen noch in der Folge drin vor. Zu schnell verging die Episode und ich möchte mir gern die DVD kaufen. Leider ist ADV-Films so teuer. Schade, ich zumindest bin willig.

    [align=center][/align]

  12. #12
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Emma DVD 1
    ~ Folge 1-3 ~[/align]
    Den Manga liebe ich sehr, doch beim Anime weiß ich nicht so recht was ich denken soll, da die Anime-Serie auch vom Manga abweicht. Ob es daran liegt weiß ich ebenfalls nicht. Auch kommt mir Emma animationstechnisch etwas ”billig” vor, so kommt es zumindest rüber. Es fehlt irgendwas, das gewise ”Etwas” das mich fesselt, einnimmt und mich zum bleiben/kaufen überedet. Ich jedenfalls bin sehr enttäuscht und werde die DVD’s nicht weiterkaufen. Wie kann soetwas sein wenn der Manga so fabelhaft ist? rausgeworfenes Geld. Schade....

    [align=center][/align]

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2007
    Beiträge
    66
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Rozen Maiden ~Träumend~[/align]

    Wow kann ich nur sagen. Die 2. Staffel ist lustiger, tragischer und meiner Meinung nach auch spannender als die 1. Staffel. Leider mussten aber auch 2 Puppen "sterben" - Hinaichigo und Souseiseki. Besonders bei Hinaichigo sind mir schon Tränen in den Augen gekommen. Sie wusste die ganze Zeit, dass es irgendwann mal soweit sein wird, aber dass sie trotzdem noch Spaß am "Leben" hatte, finde ich sehr mutig von ihr.

    Eine sehr tolle Staffel.

    10/10

  14. #14
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Saber Marionette R
    ~ 3.- und letzte Folge ~[/align]
    Ein wenig habe ich Limes Geschrei in dieser Episode schon vermißt. So häufig war sie diesmal nicht präsent. Auch war die Folge nicht mehr so fesselnd wie noch die beiden anderen zuvor. Das Ende war ebenfalls nicht so mein Geschmack, Stichwort: Klonen, was mich ein bißchen gestört hat. Versöhnlich trifft es vieliecht am ehesten. Denn die beiden Folgen davor hatten vieles was ich hier vermißte. Doch da dies nun mal so ist und es ein Teil eines ganzen ist, werde ich auch diese Folge als ganzes bewerten.

    [align=center][/align]

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2006
    Beiträge
    3.438
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    hmm mein letzer anime war gakuen heaven

    hab den gesamten anime gesehen also 13 von 13 folgen^^

    Bell Liberty High - das ist der Name der Eliteschule für reiche und begabte Jungs. Doch ausgerechnet Keita wird an der Schule angenommen, obwohl weder seine Noten noch die Herkunft ihn dafür qualifizieren. Egal! Er sieht süß aus, hat auch noch ein gewinnendes Wesen und es dauert nicht lange, da reißen sich seine Mitschüler um ihn... dabei gibt es doch nur einen, der ihm am Herzen liegt!
    (Carlsen Comics)


    Titel: Gakuen Heaven - Boy's Love Scramble

    Episoden: 13 à 21min

    Genre: Basiert auf einem Spiel, ShMnen-Ai, Slice of Life

    Erscheinungsjahr: 2006

    Studio: Spray / Tokyo Kids


    Charaktere

    Character - Seiyuu (Voice Talent)


    Endo Kazuki[[1]] - Sakurai Takahiro

    Ito Keita[[2]] - Fukuyama Jun

    Iwai Takuto[[3]] - Nojima Hirofumi

    Matsuoka Jin - Narita Ken

    Nakajima Hideaki[[4]] - Morikawa Tomoyuki

    Naruse Yukihiko[[5]] - Miki Shinichiro

    Ozawa Kakeru - Takeuchi Ken

    Ozawa Wataru - Mizushima Takahiro

    Saionji Kaoru[[6]] - Kamiya Hiroshi

    Shichijo Omi[[7]] - Tomohiro Tsuboi

    Shinomiya Koji[[8]] - Okiayu Ryotaro

    Taki Shunsuke[[9]] - Suzumura Kenichi

    Niwa Tetsuya[[10]] - Konishi Katsuyuki

    Umino Satoshi[[11]] - Kawakami Tomoko

    quelle:wikipedia


    fazit:mir hat der anime sehr gut gefallen wunderschönes character desing finde ich.
    ein sehr fabenfroher und lustiger anime.jedem zu empfehlen der das genre shonen ai mag^^
    hat allerdings abweichungen zu dem manga -das ende ist anders jedoch finde ich den anime sogar noch besser als den manga.
    besonders schön ist das ending von gakuen heaven aber das opening ist auch net schlecht^^

    bekommt von mir die note 2^^
    Bambule, Randale in Dortmund bleibt die Schale!!

  16. #16
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Captain Herlock: The endless Odyssey – Outside Legend
    ~ 1. Folge ~[/align]
    Yuki, arme Yuki. Schöne, nackte Yuki. Dich hätte ich gern öfter gesehen, doch leider wurdest Du verhaftet. Die Folge war insgesamt solala. Der Professor und sein Sohn war etwas “langweilig”, des Professors Gehilfin eher nicht. Auch der Captain war nicht schlecht und ihm folgt man gern, denke ich. Präsentiert wurde die Serie ganz gut, doch ich werde sie mir nicht kaufen. Das gewisse “Etwas” fehlt hier eindeutig.

    [align=center][/align]

  17. #17
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center][/align]
    [align=center]Armitage III
    ~ (OVA: Folge 1-4) ~[/align]
    1998 zum ersten mal auf einem Festival im Kino gesehen (Poly-Matrix) und kaum erschien bzw. ertönte das Opening, hat der Anime mich im nu erobert. Total baff etwas so geniales, schönes, phantastisches, umwerfend außergewöhnliches gesehen zu haben, waren die restlichen Filme die noch zu schauen waren, fast vergessen (Perfect Blue, Prinzessin Mononoke). Seitdem liebe und verehre ich meine ”Naomi Armitage”. Dazu kommt noch das die schöne SciFi-Story schön düster, musikalisch eh super und immer passend ist. Die Charaktere, wie Armitage’s Partner Ross Sylibus, ergänzen sich bestens, auch wenn Armitage so ihre eigene Art hat mit ihnen umzugehen. Ich liebe Armitage III noch immer und das für immer, solange ich lebe.

    [align=center][/align]

  18. #18
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Mermaid Forest
    ~ 1. Folge ~[/align]
    Schön war die Liebelei der beiden “ewig Lebenden” ist sehr schön wenn auch sehr überstürzt. Aber Liebe kommt und geht ohne Voranmeldung. So richtig negativ ist eigentlich gar nichts, aber so richtig überzeugend war die Folge auch nicht. Die DVD werde ich mit Sicherheit nicht kaufen.

    [align=center][/align]

  19. #19
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Rumiko Takahashi Anthologie - Volume 2
    ~ 5. Folge ~[/align]
    Diese Folge fängt gleich richtig mysteriös an, was komisch aber zugleich auch wissbegierig macht. Hazuki ist, so konnte man denken, ein wenig paranoid. Doch in dieser einen Folge gibt es so einige Wendungen und zum Schluß war doch alles so wie von Hazuki gedacht. Es war nicht schlecht, aber auch nicht überzeugend genug um mir die ganze DVD zu kaufen.

    [align=center][/align]

  20. #20
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Angel Sanctuary
    ~ OVA: 1. Folge ~[/align]
    Diese OVA fängt ja gleich gut an. Coole Story, Engel und eine düstere Atmosphäre die fesselt. Doch es sind nur noch 2 Folgen und die “Verwandlung” der Hauptperson steht noch aus. Auch ist soviel noch im Unklaren das es für mich unmöglich erscheint ein gutes Ende in so kurzer Zeit noch herbeizuführen. Bin schon gespannt wie es weitergeht.

    [align=center][/align]

  21. #21
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Black Jack – Infection
    ~ OVA: 0.5 Folge ~[/align]
    Schade das die Folge nicht ganz gezeigt wurde. Bis dahin war sie recht spannend und Black Jack sehr professionell, aber auch cool. Die Krankheit mit der er diesmal zu kämpfen hatte ist sehr mysteriös und deshalb auch sehr interessant zu sehen wie es gelöst werden kann. Animationstechnisch wie auch die Synchro waren sehr gut. Aber die DVD kaufen werde ich mir nicht. Nur 2 Folgen pro DVD ist zu wenig.

    [align=center][/align]

  22. #22
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Shadow Skill
    ~ 1. Folge ~[/align]
    Das Charakterdesign gefällt mir bei dieser Serie nicht so. Das kommt sehr selten vor, aber wenn, dann ist der Anime für mich auch schon ”gestorben”. So auch hier. Selbst die Story und die Kämpfe sind nicht so toll wie noch am Anfang angenommen. Lustig ist es aber ab und an, helfen kann dies aber nichts. Auch hier werde ich keine DVD kaufen. Zusätzlich kommt noch hinzu das es ein ADV-Anime ist. Viel Geld muß man hier hinlegen für wenig.

    [align=center]
    6/10[/align]

  23. #23
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Angel Sanctuary
    ~ OVA: 2. Folge ~[/align]
    Obwohl Alexiel erschien hat es nicht unbedingt weitergebracht. Dennoch war wieder alles enthalten was den ersten Teil schon interessant gemacht hat. Erst recht die Liebeserklärung an die Schwester und die gleichzeitige Flucht vor dem was kommen mag ist schön. Was mag wohl in der 3. und letzten Folge passieren? ich bin gespannt.

    [align=center]
    7/10[/align]

  24. #24
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    4.269
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Steamboy[/align]

    Inhalt: Mitte des 19. Jahrhunderts erhält in Manchester der junge Ray Steam, jüngster Spross einer Dynastie von Techniktüftlern, Post vom Großvater, beinhaltend die Nachricht vom Tod des Vaters und eine geheimnisvolle Stahlkugel. Auf diesen "Steamball" sind allerhand Interessengruppen scharf, wie Ray schnell bemerkt, als Finsterlinge auf dem Fuße folgen. Seine Flucht führt ihn nach London, wo nicht ganz zufällig eine Weltausstellung ansteht und unter führenden Rüstungsalchimisten auch der totgeglaubte Daddy auszumachen ist. [Quelle: Amazon]

    Review: Die Geschichte um den Steamball ist für mich eine der Besten Animationsfilme aller Zeiten. Man merkt zwar, dass der Anime fast komplett am Computer entstanden ist, aber gerade das steht dem Film sehr gut. Mich hat vorallem die Fülle an Details fasziniert. Gerade die Hindergründe sind einfach nur atemberaubend. Die Stadt London, die viktorianische Zeit und die Auswirkungen der Technik auf die Menschheit werden ziemlich gut in diesem Anime wieder gegeben. Die Story hingegen hat ein paar Schwachstellen aber im allgemeinen kann man diesen Anime als "sehr gut" einstufen.

    [align=center][/align]

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    1.615
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    [align=center]Perfect Blue



    Film: Die junge Pop-Sängerin Mima Kirigoe der japanischen Band Cham ist beim Publikum sehr beliebt. Dennoch schafft sie den großen Durchbruch nicht. Aus diesem Grund steigt sie aus der Musikbranche aus und versucht eine Karriere im Filmgeschäft zu starten. Sie erhält als bald eine kleine Nebenrolle in der TV-Thriller-Serie Double Bind. Durch Mimas Agenten Tadokoro gelingt es ihr aber eine größere Rolle in der Serie zu bekommen. Scheinbar nimmt ihre neue Karriere mehr und mehr Form an.

    Review: Zeichenstil sehr schön,Soundtrack top und viele Verwirrmomente (Satoshi Kon-Filme halt ).Muss echt zugeben dass ich manchmal nich mehr mitgekommen bin,hab es teilsweise erst am Ende verstanden.
    Is sehr spät diesen Film zu sehen,was? Egal,hat mir gefallen.



    Note: 2[/align]

Seite 1 von 12 1234567891011 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •