Seite 143 von 143 ErsteErste ... 4393133134135136137138139140141142143
Ergebnis 3.551 bis 3.560 von 3560
  1. #3551
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.873


    Icarus

    Die Titelsequenz kam mir wie ein Abspann vor – solch eine Musik gleich zu Beginn? War schon cool. Dolph Lundgren, Regisseur und Hauptdarsteller, mimt den Auftragskiller Icarus, der hier und da aus dem Off zu uns spricht. In der ungeschnittenen Version wird es sogar mal expliziter, wenn einem bei der Folter das Gesicht aufgerissen wird und bei demjenigen was runterhängt. Er hat mir als erfahrener, harter und cooler Auftragskiller, was er zu Beginn zweifellos ist, gefallen. Als zerrissener Icarus, der die Schnauze voll hat und hinwerfen will, genauso. Ist er Familienvater und muß er seine Frau (Joey) und süße Tochter (Taylor) beschützen, vermischt sich gefühlvolles mit Action-Momenten. Die Kleine macht hier echt viel mit.

    Ständig müssen sie fliehen, es fliegen ihr Kugeln um die Ohren, und immer am schreien. Ich mochte wie sie geschrien hat ^^ Gut erzogen ist sie aber („Das ist nicht unser Auto“, als Daddy eins kurzschließt). Icarus wird von jemandem verraten, von dem ich es nicht erwartet hätte. Sein „Ich schätze, heute ist dein Glückstag“ sollte sich (auch für ihn) als wahr erweisen. Er ist jetzt kein John Wick, doch manchmal kam er mir wie der Schwarze Tod vor: Er isst und trinkt nicht, tagsüber ist er in der Firma und nachts killt er Leute – zwischendrin hält er sich fit. An Schlaf denkt der Gute keinmal. Voll am Leiden, wie John Wick. Und untötbar. Immerzu werden Leute ausgeschickt, um ihn kalt zu machen – nützen tut es nichts ^^

    Guter Actionfilm (mit einem offenen Ende). Kann ich mir Hoffnungen auf ne Fortsetzung machen?

  2. #3552
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.873


    Perfect Hideout

    Ein ganz normaler Tag im Leben von Nick und Celia. Auf dem Weg zum Flughafen erschießt der Kleinkriminelle Nick einen Polizisten, beide fliehen und brechen in eine Villa ein, um sich zu verstecken. Das Sondereinsatzkommando umstellt kurz darauf das Haus, doch die Gefahr von draußen ist nicht das größte Problem. Celia war bereits mein Liebling, da wußte ich so gut wie nichts von ihr. Aber als ich erfuhr, das sie wegen Nick eine Fehlgeburt hatte und sie sich sofort um Nadine (die letzte Überlebende des Massakers) kümmerte, sie beschützte und mit einem Mal Mutterinstinkte – wie ich es nannte – in ihr durchbrechen, wuchs sie mir komplett ans Herz. Nun waren es zwei Mädels, welche mir den Film versüßten.

    Der kranke Psycho, der die Familie auf dem Gewissen hat, hatte gegen die zwei keine Chance ^^ Außerdem schön: Nadine war immer dort, wo Celia sich gerade aufhielt ^-^ Bleiben sie jetzt auch nach dem Abenteuer zusammen? Sieht so aus, wenn ich Nadines Reaktion am Ende richtig deute. Hoffentlich ist dieser „Nicht streiten“-Virus nicht auf Nadine übergegangen ^^ Lustig ist, zumindest habe ich beim Abspann lachen müssen, das der Killer mit Vor- und Nachnamen genannt wird – Victor Novak. Alle anderen haben entweder nur einen Vornamen oder nur einen Nachnamen, aber nicht beides. Auf seinem Grabstein muß ja schließlich was stehen. Genial *lach* In Deutschland gedrehter Thriller, der mit Frauenpower glänzt.

  3. #3553
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.434
    Billy Zane...den hab ich seit Titanic nicht mehr gesehen. Seine beste Rolle war eh in Zurück in die Zukunft.

  4. #3554
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.873


    Chicago Joe und das Showgirl

    Georgina braucht den Kick und Joe – das war mein erster Gedanke – ist ein Trickbetrüger. Zuerst verleitet sie ihn zu kleineren Vergehen, ging aber bald zu einem Mord über. Während sie unbeirrt ihre Tage verlebte und mehr Nervenkitzel wollte, hatte er Gewissensbisse. Diese wahre Geschichte hat mir nicht gefallen, nicht Georgina, nicht Joe, nicht die Fantasien von ihr, geschweige denn die Handlung, so wahr sie auch ist. Denn hier wurden weder die Namen noch der Ablauf der Ereignisse verändert. Noch so ein Film, den die Welt nicht braucht.

  5. #3555
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.873


    Alvin und die Chipmunks – Der Film

    Sie stellen sich als Simon das Superhirn, Avin der absolut obercoolste und Theodore (der Sensible) vor. Doch Dave will nichts von ihnen wissen, bis sie anfangen zu singen. Da war er für kurze Zeit Ian sehr ähnlich. Schön war natürlich, das sie bei Dave gelandet sind (wir wissen ja, was bei Onkel Ian abgelaufen ist, als sie bei ihm waren) und eine Familie sein wollten – doch Dave schnallte es da noch nicht. Wie sie sich erstmal aneinander gewöhnen müssen, war auch toll. Musik und Tanz gefielen mir weniger. Am Anfang des Films haben die animierten Streifenhörnchen – wie ich finde – nicht richtig mit der Umgebung harmoniert. Zudem schaute z.B. Dave zwar in deren Richtung, aber sie angesehen hat er nicht – eher darüber ^^

  6. #3556
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.873


    Knife Fight – Die Gier nach Macht

    Aha, wieder was gelernt: Schöne Haare und unendlich viel Geld sind das A und O in der Politik. Darum hat Trump wohl auch gewonnen *lach* Paul ist der Mann für Politiker in Schwierigkeiten und rückt jeden noch so korrupten Politiker in ein günstiges Licht. Er und seine Assistentin Kerstin geben ein gutes Team ab. Zurzeit ist der versierte Stratege für einen Gouverneur aus Kentucky und einen Senator tätig, die einfach nur wiedergewählt werden wollen. Da tritt plötzlich ein No Name an ihn heran: Penelope. Paul ist im Gegensatz zu Kerstin nicht interessiert und möchte es ihr ausreden, denn Penelopes Bekanntheitsgrad tendiert gegen null. Zwar hilft er Leuten, aber nur denen, die gewinnen können ^^ Sie aufzubauen und zu einer Gouverneurin zu machen, hält er für gänzlich aussichtslos. Rob Lowe überzeugt als cooler Politprofi, was Paul machen muß und sich einfallen läßt bzw. Kerstin, war überaus interessant. Vor allem die ganzen Tricks und Methoden. Wenn er Penelope zum Sieg verhilft und sich alle ausgelassen darüber freuen, freut man sich wie selbstverständlich mit ihnen mit.

  7. #3557
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.873


    Strawberry Summer – Der Sommer deines Lebens

    Wäre der Film eine einzige Katastrophe, was er nicht ist, gäbe es da immer noch die Erdbeeren, die, wohin man auch schaut, einen anlächeln. Erdbeeren, Erdbeeren, Erdbeeren, ich liebe Erdbeeren, meine Lieblingsfrucht, die sind schon mal die halbe Miete ^-^ Da kommt der arrogante, kühl wirkende und erfolgreiche Country-Sänger Jason vorbei und verdreht der Erdbeer-Königin Beth den Kopf.
    Zuerst aber stutzt sie ihn erstmal zurecht *lach* Alle waren happy und dann benimmt er sich so seltsam. Doch Beth nimmt sich der Sache an.

    Sie bestärkt ihn (eigene Songs zu schreben) und er bestärkt sie (zu singen), und all das vor einer wunderschönen Kulisse und tollem Festival. Wie könnte das nicht schön sein? Hab ich schon die Erdbeeren erwähnt? Die sind fantastisch *lach* Ich war mehr als angetan vom Cover, deshalb auch der Kauf. Der Film geht bloß 82 Minuten, da wünscht man sich fast, er ginge 182 Minuten, ein satter Dreistünder, so das das Festival nie zu Ende geht. Damit meine ich nicht nur das nächtliche Finale, sondern alles was romantisch in Szene gesetzt wurde.

  8. #3558
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.873


    Pauly Shore is Dead

    Ganz so tot ist er ja dann doch nicht, aber der Reiz ging nicht von ihm und dem Schwindel aus, sondern von dem unglaublichen Staraufgebot. Ich kannte den Typen nicht mal, daher war er weniger wichtig, auch wenn es um ihn ging ^^ Nach ein paar Minuten kommt der vielleicht beste Spruch des Films: „Mein BH arbeitet härter als du“. So genial und lustig, bin zusammengebrochen vor Lachen und zurückspulen mußte ich genauso oft. Pauly erwähnte im Audiokommentar die Pornodarstellerin Jewel De’Nyle (in gewissen „Action“-Szenen sieht man sie und bei der Steuererklärung *lach*), die ich gleich mal gegoogelt hab. Doch die coolste Werbung, weil unbeabsichtigt, fuhr an einem Bus einfach an mir vorbei. Trotzdem erkannte ich es sofort – es war die Werbung zum »Resident Evil«-Film. 4 Jahre hat er an seinem Film gearbeitet. Eine lange Zeit. Möchte man da nicht, das mehr als bloß 82 Minuten dabei rausspringen? Das Bonusmaterial sollte dies wohl ein wenig kompensieren.... egal, die Hilton-Sisters (Nicky), Charlie Sheen sowie Britney Spears erfreuten mich hier am meisten.

  9. #3559
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.873


    Filmriss – Rockstars drink to remember.

    Sie waren die Gastgeber der größten Party aller Zeiten, blöd nur, das die Jungs der Band „Bad Math“ absolut keine Erinnerung an den Abend haben. Was ist gestern Abend bloß passiert? Wo ist Gunther? Wer ist der Tote im Pool? Und wurde der Plattenvertrag unterschrieben? Ja, ich dachte, Eddie wäre so ein typischer Rockstar, der ne Braut knallt, obwohl er ne Freundin hat – die ebenfalls auf der Party war. Echt toll aber, das er ein typischer Romantiker ist. Eine treue Seele. Anders die etwas wildere Beziehung von Toss und Beth, denn Toss ist cool.

    Jedes Mal wenn er raucht oder trinkt, erinnert er sich an was. Alkohol und Drogen haben’s ihm angetan. Macht er den Mund auf, perlen die coolsten Sätze aus ihm raus. Jeder verarscht Eddie, indem sie ihm ständig vorhalten, das er „nur“ die Rhythmusgitarre spielt. Total witzig war‘s, vor allem als am nächsten Tag die Polizei erscheint, dennoch sind es gerade die Rückblenden und der Charme jedes einzelnen (Toss, Eddie, Chas, Gunther), das der Film so reinhaut. Schön: Toss und Eddie kriegen ihre Mädchen wieder. Romantik, yeah Baby *lach*


    7/10

  10. #3560
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.873


    Kunsträuber küsst man nicht!

    Hier aber schon *lach* Ging Marty Jungs an die Wäsche, die aussahen, als würden sie noch zur Schule gehen, war ich sowas von auf Henrys Seite (obwohl der selbst ein komischer Vogel und nervig ist). So gefiel sie mir überhaupt nicht. Eigentlich war sie ja ganz nett. Wunderschön und cool ist Henrys Verlobte Emily und mir die liebste hier, auch wenn sie kuriose Ansichten über Mutter-Sohn-Beziehungen hatte und Marty ermutigte, Dummheiten zu machen. Mit Tommy und Marty war‘s was völlig anderes und Besserung schien in Sicht – er verguckt sich in sie und sie sich in ihn. Denn sie paßten zusammen, hatten den gleichen Spirit. Wäre da nicht seine Arbeit.... und irgendwann kommt einem unweigerlich der Gedanke, wie er heil aus der Sache rauskommen will, ohne das ihre Beziehung darunter leidet. Hat die Komödie gut gelöst, toller Wendepunkt, aber etwas mehr Action hätte es schon sein dürfen.

Seite 143 von 143 ErsteErste ... 4393133134135136137138139140141142143

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.