User Tag List

Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 132
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2003
    Beiträge
    5.489
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Knigge heute - Ist gutes Benehmen "out"?

    Auftreten, Kleidung, Tischsitten, Standards... Ist es nur ein Klischee, das die "Jugend von heute" nichts mehr von gutem Benehmen wissen will, nicht mehr grüßt und auch sonst keine Ahnung von diversen Benehmensgrundsätzen hat?

    Ich habe den Thread mal mit Knigge überschrieben, da der gute Herr ja bekanntlich der erste war, der ein Regelwerk für gutes Benehmen aufgestellt hat. Dass einige Regeln etwas reformiert wurden, ist natürlich klar. Und auch heute werden Knigge-Kurse, insbesondere für Jugendliche, angeboten.

    Was meint ihr dazu? Ist gutes Benehmen "out"? Wie viel wisst ihr selbst über Tischsitten und Co.? Oder: Muss die Frau nun links oder rechts vom Mann laufen?

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    2.626
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ach alles quatsch.

    Knigge wird sogar immer aktueller.
    Viele (ich sag mal normale) Jugendliche und Jungerwachsene legen immer merh Wert auf Benehmen und gHöflichkeit. Zum Beispiel beim Essen.
    Da ist es ja immernoch sehr erwünscht, wenn der Herr bezahlt, wenn er die Jacke hinhält. Oder auch nur die Tischmanieren. Nicht klirren oder herumspielen. Mirgesagt ist das wichtig, denn mit nem typen, der im lokal quatsch macht würde ich nicht ausgehen. auch wenns nur n freund ist.

    außerdem. ich bin sehr beleidigt, wenn man mich nicht grüßt beim vorübergehen. und viele andere, die ich kenne, sagen, es ist unhöflich wenn man nicht grüßt, auch wenn man die person nur über zwei drei ecken kennt.

    also.. kleidung.. da soll jeder sehen wie ers gerne selber mag.. aber.. mit jemandem der löchrige hosen hat und wo man dann irgendwas sehen kann, was unapetitlich ist .. will ich auch nicht in der bahn stehn.

    ob die fra nun rechts oder links steht ist aber wirklich unwichtig. manche mögens so, manche halt andersherum lieber. und es ist gewohnheit.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Mr.Terry
    Registriert seit
    02.2002
    Beiträge
    938
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Dai
    Da ist es ja immernoch sehr erwünscht, wenn der Herr bezahlt
    Ich finde das besonders unhöflich und unverschämt, wenn heute eine Frau sowas erwünscht. Sowas ist und sollte eine völlig freiwillige Handlung sein die nicht selbstverständlich ist. Immerhin ist das ja ein Geschenk an jemanden, wenn man(n) alles bezahlt.
    Und eine Frau/Mädchen das sich einladen lässt, dies aber nicht selber tut hat für mich kein Benehmen
    Ich lade meine Freundin auch mal gerne ein. Aber dann weil ICH es will.
    (Und ja sie läd mich auch ein *g*)

    Gutes Benehmen ist aber schon wichtig. Man sollte wissen wie man sich gegenüber anderen Personen benimmt. "Danke", "Bitte" und Freundlichkeit sollten Standart sein. Kleidung muss zum Anlass passen. Tischsitten sollte man die wichtigsten kennen und einhalten. Aber übertreiben sollte man es nun schon gar nicht. Es geht immerhin ums Essen.

    Worauf ich aber verzichten kann ist das Benehmen was einen von anderen abheben soll. Man muss mir keinen Adel machen um gut mit mir zu können. Ich mag keine Leute die glauben sie seien besser als andere nur, weil sie ein paar Regeln aus dem Knigge mehr kennen und anwenden.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    2.626
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von MrTerry
    Original von Dai
    Da ist es ja immernoch sehr erwünscht, wenn der Herr bezahlt
    Ich finde das besonders unhöflich und unverschämt, wenn heute eine Frau sowas erwünscht. Sowas ist und sollte eine völlig freiwillige Handlung sein die nicht selbstverständlich ist. Immerhin ist das ja ein Geschenk an jemanden, wenn man(n) alles bezahlt.
    Und eine Frau/Mädchen das sich einladen lässt, dies aber nicht selber tut hat für mich kein Benehmen
    Ich lade meine Freundin auch mal gerne ein. Aber dann weil ICH es will.
    (Und ja sie läd mich auch ein *g*)

    Gutes Benehmen ist aber schon wichtig. Man sollte wissen wie man sich gegenüber anderen Personen benimmt. "Danke", "Bitte" und Freundlichkeit sollten Standart sein. Kleidung muss zum Anlass passen. Tischsitten sollte man die wichtigsten kennen und einhalten. Aber übertreiben sollte man es nun schon gar nicht. Es geht immerhin ums Essen.

    Worauf ich aber verzichten kann ist das Benehmen was einen von anderen abheben soll. Man muss mir keinen Adel machen um gut mit mir zu können. Ich mag keine Leute die glauben sie seien besser als andere nur, weil sie ein paar Regeln aus dem Knigge mehr kennen und anwenden.
    Ich meinte ja auch es ist erwünscht und gilt als höflich. Natürlich würde ich als Mädchen auch bezahlen. Aber hat der mann Anstand und meint es ernst, dann läd er einen, zumindestens beim ersten mal ein. beim zweiten mal kann es ja auch die frau machen. zum ausgleich.

    natürlich ist es unhöflich,, wenn jemand sagt, "zahl du!" aber es ist sehr höflich, wenn jemand darauf besteht zu bezahlen.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    2.407
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Dai
    Da ist es ja immernoch sehr erwünscht, wenn der Herr bezahlt
    also ich zahle ja gerne wenn ich mit nem mädel aus bin ...ich mach das auch ganz automatisch ohne zu überlegen ... naja das is wohl auch der grund warum ich immer blank bin ^^

  6. #6
    Mitglied Avatar von Mr.Terry
    Registriert seit
    02.2002
    Beiträge
    938
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Dai
    Ich meinte ja auch es ist erwünscht und gilt als höflich. Natürlich würde ich als Mädchen auch bezahlen. Aber hat der mann Anstand und meint es ernst, dann läd er einen, zumindestens beim ersten mal ein. beim zweiten mal kann es ja auch die frau machen. zum ausgleich.

    natürlich ist es unhöflich,, wenn jemand sagt, "zahl du!" aber es ist sehr höflich, wenn jemand darauf besteht zu bezahlen.
    So habe ich ja auch nichts dagegen.
    Und stimmt is sehr höflich, wenn jemand darauf besteht zu zahlen. Ich wäre froh, wenn es manchmal mehr höfliche Menschen im Saturn gibt die meine Sache bezahlen wollen



    @Coolcat

    Geh doch mal mit weniger aus, wenn du deswegen immer pleite bist. Oder zahl nicht jeder immer alles. :bigt:

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2003
    Beiträge
    1.198
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    mal so 'ne Frage? Was haben Klamotten mit Benehmen zu tun????

  8. #8
    Mitglied Avatar von Mr.Terry
    Registriert seit
    02.2002
    Beiträge
    938
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Vlash2002
    mal so 'ne Frage? Was haben Klamotten mit Benehmen zu tun????
    Gute Kleidung gilt als höflich. Wenn man zu einem Treffen geht wo alle einen schwarzen Anzug anhaben, dann wirkt es etwas komisch, wenn man mit kaputter Jeans und T-Shirt dahin kommt.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    2.160
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Vlash2002
    mal so 'ne Frage? Was haben Klamotten mit Benehmen zu tun????
    Es war so klar, so klar! Aber wenn du die Frage nicht gestellt hättest, hätte ich es getan.
    Einigermaßen gutes Benehmen ist für mich ziemlich wichtig, ich kann rotzfreches oder dumpfes Benehmen einfach nicht ab. Allerdings halte ich Kleidungsvorschriften, "siezen" etc. für relativ unnütz, aber zumindest ohne letzteres kommt man ja nicht weit. (Beamte "duzen" ist ja sogar Beamtenbeleidigung....)

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    2.626
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    siezen finde ich doch auch relativ wichtig. mich (bin zwar erst 15 aber ganz schön groß) siezt man auch(aber eher ältere personen, die nicht wissen dass ich erst 15 bin), wenn man mich anspricht und mich nicht kennt. also kinder die kann man duzen, aber wenn man eine person nicht kennt, sollte man sie siezen, wenn sie älter ist oder nicht so dumm aussieht.

    wenn jemand was liegen gelassen hat sagt man ja acuh, "hallo, Sie! Sie haben was vergessen" und nocht "hallo du"

    das hat halt etwas höfliches.
    und da smit den klamotten find ich auch. ins musical kann man nicht mit zerrissenen jeans gehen. oder zum tanzen im minirock -_-

    alles hat seine grenzen

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    2.160
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Dai
    siezen finde ich doch auch relativ wichtig. mich (bin zwar erst 15 aber ganz schön groß) siezt man auch(aber eher ältere personen, die nicht wissen dass ich erst 15 bin), wenn man mich anspricht und mich nicht kennt. also kinder die kann man duzen, aber wenn man eine person nicht kennt, sollte man sie siezen, wenn sie älter ist oder nicht so dumm aussieht.

    wenn jemand was liegen gelassen hat sagt man ja acuh, "hallo, Sie! Sie haben was vergessen" und nocht "hallo du"

    das hat halt etwas höfliches.
    und da smit den klamotten find ich auch. ins musical kann man nicht mit zerrissenen jeans gehen. oder zum tanzen im minirock -_-

    alles hat seine grenzen
    Ich hab nur eine einzige Frage dazu: Warum?

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    2.626
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Henne
    Original von Dai
    siezen finde ich doch auch relativ wichtig. mich (bin zwar erst 15 aber ganz schön groß) siezt man auch(aber eher ältere personen, die nicht wissen dass ich erst 15 bin), wenn man mich anspricht und mich nicht kennt. also kinder die kann man duzen, aber wenn man eine person nicht kennt, sollte man sie siezen, wenn sie älter ist oder nicht so dumm aussieht.

    wenn jemand was liegen gelassen hat sagt man ja acuh, "hallo, Sie! Sie haben was vergessen" und nocht "hallo du"

    das hat halt etwas höfliches.
    und da smit den klamotten find ich auch. ins musical kann man nicht mit zerrissenen jeans gehen. oder zum tanzen im minirock -_-

    alles hat seine grenzen
    Ich hab nur eine einzige Frage dazu: Warum?
    zu welcher dieser aussagen hast du diese frage?
    zu den klamotten?

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    2.160
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Dai
    Original von Henne
    Original von Dai
    siezen finde ich doch auch relativ wichtig. mich (bin zwar erst 15 aber ganz schön groß) siezt man auch(aber eher ältere personen, die nicht wissen dass ich erst 15 bin), wenn man mich anspricht und mich nicht kennt. also kinder die kann man duzen, aber wenn man eine person nicht kennt, sollte man sie siezen, wenn sie älter ist oder nicht so dumm aussieht.

    wenn jemand was liegen gelassen hat sagt man ja acuh, "hallo, Sie! Sie haben was vergessen" und nocht "hallo du"

    das hat halt etwas höfliches.
    und da smit den klamotten find ich auch. ins musical kann man nicht mit zerrissenen jeans gehen. oder zum tanzen im minirock -_-

    alles hat seine grenzen
    Ich hab nur eine einzige Frage dazu: Warum?
    zu welcher dieser aussagen hast du diese frage?
    zu den klamotten?
    Sowohl als auch.

  14. #14
    Mitglied Avatar von Mr.Terry
    Registriert seit
    02.2002
    Beiträge
    938
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Henne
    Ich hab nur eine einzige Frage dazu: Warum?
    Weil es einfach ein Ausdruck ist, dass man sich anpasst. Ich geh an einen anderen Ort unter fremde Menschen. Mit meiner Kleidung zeige ich, dass ich bereit bin mich den anderen Menschen an diesem Ort anzupassen.

    Man passt sich einfach den Sitten von anderen an um zu zeigen, dass man das "Hausrecht" des anderen akzeptiert.

    Kleidung zeigt einfach wer zusammen gehören will und sich akzeptiert und wer sich ausschließen will.

    "Sie" benutzt man um Respekt und Abstand zu zeigen. Du für Menschen die einem näher stehen und Sie für die anderen Menschen.

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    2.160
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von MrTerry
    Original von Henne
    Ich hab nur eine einzige Frage dazu: Warum?
    Weil es einfach ein Ausdruck ist, dass man sich anpasst. Ich geh an einen anderen Ort unter fremde Menschen. Mit meiner Kleidung zeige ich, dass ich bereit bin mich den anderen Menschen an diesem Ort anzupassen.

    Man passt sich einfach den Sitten von anderen an um zu zeigen, dass man das "Hausrecht" des anderen akzeptiert.
    Den Zusammenhang von Unterwürfigkeit und Freundlichkeit verstehe ich trotzdem nicht. Wieso sind solche Äusserlichkeiten eurer Meinung nach so wichtig?

    Wieso braucht man zwei verschiedene Anredeformen, um Menschen in Gruppen zu unterteilen? Wieso muss man das überhaupt machen?

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    2.626
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    weil halt doch immer der erste blick, der auf das äußere ist.
    als erstet beurteilt man eine fremde person an seiner kleidung, dann an seinem geruch und dann an erst an dem charakter. das wurde bewiesen.

    Willst du dass jemand auf (d)eine beerdigung geht und aussieht wie ein clown?

    es hat einfach eine menschliche art. dass man sich anpasst. das man eins von der gemeinde ist.

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    2.407
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Vlash2002
    mal so 'ne Frage? Was haben Klamotten mit Benehmen zu tun????
    naja es gibt anlässe zu denen man aus respekt was schickes anzieht ... zb. hochzeiten ... also ich würde beleidigt sein wenn ich mir viel mühe für eine schöne hochzeitfeier mache und alles hübsch herrichte... und dann irgeneiner mit kaputten jeans ankommt

    und im beruf is es auch wichtig da die kleidung einen nach ausenhin representiert... sprich wenn man in einer firma arbeitet und neue kunden anwerben will sollte man sich ordentlich und gepflägt anziehen weil es dem kunden den anschein gibt das es in der firma genauso is

    Original von MrTerryGeh doch mal mit weniger aus, wenn du deswegen immer pleite bist. Oder zahl nicht jeder immer alles.
    coolcat o.Ö ?? ... naja ich könnte natürlich weniger ausgehen ... aber das macht mir ja auch spaß ...
    und ausserdem gibt es für das bezahlen und höfflich sein ja meistens auch am ende ne kleine entschädigung ...( nein scherz ich mach es natürlich nicht nur um zum stich zu kommen ^^ )

  18. #18
    Mitglied Avatar von Mr.Terry
    Registriert seit
    02.2002
    Beiträge
    938
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Henne
    Den Zusammenhang von Unterwürfigkeit und Freundlichkeit verstehe ich trotzdem nicht. Wieso sind solche Äusserlichkeiten eurer Meinung nach so wichtig?

    Wieso braucht man zwei verschiedene Anredeformen, um Menschen in Gruppen zu unterteilen? Wieso muss man das überhaupt machen?
    Wenn ich dich in mein Haus lasse und will das man dort die Schuhe auszieht, dann ist es freundlich, wenn du das auch tust. Und wenn du das machst befolgst du meine Hausregel, bist also Unterwürfig.

    Und man teilt Menschen in 2 Gruppen, damit nicht alle gleich sind. Meine Freunde und Familie dürfen DU sagen. Dass sie DU sagen dürfen ist ein Zeichen für Sie, dass sie mir näher stehen als alle anderen.
    Wer mir nicht nah steht bzw. nicht kenne, dem wird durch das Sie gezeigt, dass ich ihm nicht besonders nah stehe und/oder besonderen Respekt vor ihm habe.

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.685
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Originally posted by Dai
    Ach alles quatsch.

    Knigge wird sogar immer aktueller.
    Viele (ich sag mal normale) Jugendliche und Jungerwachsene legen immer merh Wert auf Benehmen und gHöflichkeit.
    das kommt mir hier im forum aber sehr häufig ganz anders vor. unhöflichkeit, rüpelhaftigkeit, rücksichtslosigkeit, egozentrik sind doch hier an der tagesordnung. da gibt es keine rücksicht auf die lesbarkeit des textes, da werden inhalte halbgar und undurchdacht rausgehauen, kritik wird stets als beleidigung interpretiert und eine debatte als angriff.

    auch das ist alles sehr schlechtes benehmen.

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    2.160
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Dai
    weil halt doch immer der erste blick, der auf das äußere ist.
    als erstet beurteilt man eine fremde person an seiner kleidung, dann an seinem geruch und dann an erst an dem charakter. das wurde bewiesen.
    Hmmm... wo liegt da der Fehler?

    Original von Dai
    Willst du dass jemand auf (d)eine beerdigung geht und aussieht wie ein clown?
    Für meine Beerdigung muss sich niemand verkleiden. Entweder man respektiert jemanden, oder man tut es nicht, schnieke Kleidung und Etikette sind doch nur Fassade. Im Übrigen: Du würdest staunen, wie würdevoll auch eine Beerdigung verlaufen kann, bei der die Trauergäste ihre Alltagskleidung tragen, egal wie verratzt die ist.

    Original von Dai
    es hat einfach eine menschliche art. dass man sich anpasst. das man eins von der gemeinde ist.
    Und nochmal: Wo liegt da der Fehler?

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2003
    Beiträge
    2.626
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von L.N. Muhr
    Originally posted by Dai
    Ach alles quatsch.

    Knigge wird sogar immer aktueller.
    Viele (ich sag mal normale) Jugendliche und Jungerwachsene legen immer merh Wert auf Benehmen und gHöflichkeit.
    das kommt mir hier im forum aber sehr häufig ganz anders vor. unhöflichkeit, rüpelhaftigkeit, rücksichtslosigkeit, egozentrik sind doch hier an der tagesordnung. da gibt es keine rücksicht auf die lesbarkeit des textes, da werden inhalte halbgar und undurchdacht rausgehauen, kritik wird stets als beleidigung interpretiert und eine debatte als angriff.

    auch das ist alles sehr schlechtes benehmen.
    dafür kann ich nichts. aber ich sag mal außerhalb des netzes legt man da sehr viel mehr wert drauf. (außer die leute, denen auch das egal ist, aber die kenne ich nicht persönlich)

    @ henne: was für fehler?

    irgendwie bist du intollerant mh?
    naja.. es gibt so menschen wie dich, die sich querstellen und aufmerksamkeit wollen, oder die sich einfach nicht anpassen wollen. weils den egal ist was man denkt. aber es gibt auch leute, die darauf wert legen oder ein einfach nur akzeptieren.

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    2.160
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von MrTerry
    Original von Henne
    Den Zusammenhang von Unterwürfigkeit und Freundlichkeit verstehe ich trotzdem nicht. Wieso sind solche Äusserlichkeiten eurer Meinung nach so wichtig?

    Wieso braucht man zwei verschiedene Anredeformen, um Menschen in Gruppen zu unterteilen? Wieso muss man das überhaupt machen?
    Wenn ich dich in mein Haus lasse und will das man dort die Schuhe auszieht, dann ist es freundlich, wenn du das auch tust. Und wenn du das machst befolgst du meine Hausregel, bist also Unterwürfig.
    Wenn du nicht möchtest, dass Leute mit ihren Schuhen dein Haus verdrecken, ist das eine Sache, die durchaus ihren Grund hat. Wenn du nicht möchtest, dass jemand ohne Krawatte auf deine Party kommt - wo ist dann der Grund? Hast du Angst, deine Augen könnten sich an dem Anblick entzünden?

    Original von MrTerry
    Und man teilt Menschen in 2 Gruppen, damit nicht alle gleich sind. Meine Freunde und Familie dürfen DU sagen. Dass sie DU sagen dürfen ist ein Zeichen für Sie, dass sie mir näher stehen als alle anderen.
    Wer mir nicht nah steht bzw. nicht kenne, dem wird durch das Sie gezeigt, dass ich ihm nicht besonders nah stehe und/oder besonderen Respekt vor ihm habe.
    Bei den Engländern klappt's auch ohne "du" und "sie"

  23. #23
    Mitglied Avatar von Mr.Terry
    Registriert seit
    02.2002
    Beiträge
    938
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Henne

    Kleidung ist Kommunikation.

    Und wie wir alle Wissen kann man niemals nicht kommunizieren.

    Die einzige Frage ist also, was man mit seiner Kleidung aussagen will?!

    Denk mal drüber nach :bigt:

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    2.407
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von MrTerry
    @Henne

    Kleidung ist Kommunikation.

    Und wie wir alle Wissen kann man niemals nicht kommunizieren.

    Die einzige Frage ist also, was man mit seiner Kleidung aussagen will?!

    Denk mal drüber nach :bigt:
    sehr richtig ... *daumen hoch*

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    2.160
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Dai

    @ henne: was für fehler?

    irgendwie bist du intollerant mh?
    naja.. es gibt so menschen wie dich, die sich querstellen und aufmerksamkeit wollen, oder die sich einfach nicht anpassen wollen. weils den egal ist was man denkt. aber es gibt auch leute, die darauf wert legen oder ein einfach nur akzeptieren.
    Ich bin sogar sehr intolerant (das hat übrigens nichts mit Tollheit oder Tollcollect zu tun -> sprich nur 1 "L"), aber das tut hier nichts zur Sache, denn die Intoleranz kommt in diesem Falle von eurer Seite. Ihr verteidigt schließlich die Regeln des sog. "guten Benehmens".
    Tja, es gibt auch Menschen wie dich, die sich einreihen und jede Aufmerksamkeit vermeiden wollen, oder die einfach keine Individualität entwickeln wollen. Weils denen egal ist, dass man auch denken, statt nur Regeln befolgen kann. Aber es gibt auch Leute, die auf hohle Normen keinen Wert legen oder sie einfach nur ablehnen.

    Das einzige, was Etikette bringt, ist eine Zementierung der sowieso vorhandenen Oberflächlichkeit.

Seite 1 von 6 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.