User Tag List

Seite 45 von 45 ErsteErste ... 3536373839404142434445
Ergebnis 1.101 bis 1.116 von 1116

Thema: Träume

  1. #1101
    Mitglied Avatar von Sush
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    1.640
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ja dieses Gefühl von "richtigem" Realismus kann ziemlich verstörend sein.
    Ich träume auch oftmals, mich mit ner Freundin oder mit nem Angehörigen zu streiten. Wenn ich dann aufwache, ist das Gefühl der Enttäuschung(der Person im Traum gegenüber) so stark, dass ich das selbst, wenn ich die Person real vor mir sehe, für ein paar Tage nicht mehr aus dem Kopf(oder besser ausm Bauch) bekommen kann.
    "Es ist kein Tornado,....es ist auch kein Twister, es ist ein...!!! TORNISTER!!!"

  2. #1102
    Mitglied Avatar von nana_ghost
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    958
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    in meinen träumen kommen meiß meine größten "ängste" vor, auch dieses deja-vü gefühl kenne ich...^^'
    ganz oft träume ich diese classiker: flüchten/verfolgt werden, fallen, stumm, sich nicht bewegen können

    ob es jetzt schwarz weiß ist oder farbig, weiß ich nicht, aber es ist meistens zimlich düster....
    From the second we are born,
    we start dying. So this isn't life,
    this is death.


  3. #1103
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    1.925
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Richtige Albträume habe ich selten, kenne das Ganze aber aus einer positiven-schmerzlichen Richtung.
    Die Träume sind wundervoll, man genießt jeden Augenblick und wacht letzten Endes mit einer so tiefen Sehnsucht auf, dass es einfach nur weh tut. Ist mir schon öfter passiert, dass ich deshalb nach dem Traum weinend da lag, einfach weil es unerträglich war.

  4. #1104
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Am Montag träumte ich etwas, das nach dem aufwachen noch haften blieb. Der Traum ging bereits ne zeitlang und hatte Tempo drauf, irgendwann kam er zum stehen. Es stand ein Mädchen direkt vor mir, ich sah sie aber von schräg unten. Sie trug ne Brille und war etwas zu dünn für meinen Geschmack (so dachte ich wenigstens vor Ort ^^). Mit meinen Fingern strich ich über ihre Wange und meinte, das ich ihren Verstand lieben würde. Darauf sie: „Du liebst meinen Verstand“? Kaum hatte sie es ausgesprochen – jetzt sah ich sie aus der normalen Perspektive – kam ihr Gehirn zum Vorschein. Die Schädeldecke weg und sie plötzlich einem Roboter ähnlich. Es war, als würde sie mir stillschweigend mitteilen wollen: Hier hast Du das Ding, nun laß mich in Ruh ^^“ Soll dies außerdem heißen, ich soll keinem Mädchen jene Worte sagen, wenn sie Verstand und Schönheit im wahrsten Sinne des Wortes trennen kann? Hmmm. Nachdem ich aufwachte machte ich mir natürlich Gedanken und mir fiel folgendes ein: Im Spiel „The House of the Dead: Overkill“ gibt es eine Varla Guns, die ist nicht nur schön und wild, sie ist vor allem nicht auf den Mund gefallen. Am Schluß blieb von ihr nur das Gehirn übrig. Ich fragte mich, wie es wohl ist, wenn sie wieder einen Körper bekäme - wäre sie dann noch dieselbe? Es gab im Traum noch ein kleines Nachspiel: Später ist sie mir ständig davongelaufen und ich ihr hinterher, wohl um es zu erklären - erwischt habe ich sie nie. Ungewöhnlich auch die Orte, wo alles stattfand. Es waren Höhlen.

  5. #1105
    Mitglied Avatar von Bankräuber
    Registriert seit
    03.2009
    Beiträge
    126
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Vorgestern hatte ich einen geilen Traum. Ich träumte, dass es die PS3 mit ALLEN Spielen, was bisher für die PS3 rausgekommen sind, für insgesamt 960 Euro beim Media Markt gibt. Diese Aktion galt aber nur bis zum 24.12.2011. Da ich mir im richtigen Leben tatsächlich eine PS3 zu Weihnachten wünsche, weil meine Mutter nicht mehr so flüssig ist, hatte ich das wahrscheinlich geträumt und im Traum meine Mutter angebettelt mir das 960 Euro Paket zu kaufen aber sie machte es nicht und dann war der Traum aus. Also ehrlich wenns diese Aktion in Wirklichkeit gäbe oder mal geben sollte würde ich sogar meinen PC verkaufen um das Geld heranzuschaffen

  6. #1106
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Es ist nicht das erste Mal, das ich von jemandem träume, den ich aus dem Forum kenne. Dieses Mal mit von der Partie: Vampy. Voraus ging ein langer Traum, von dem ich nichts mehr weiß und der mit folgender Szene eigentlich nichts zu tun hatte. Womöglich machte mein Verstand einen Extended Cut daraus, indem es eine Szene einfügte, weil es sie noch für wichtig hielt. Wir sind eine Gruppe von Leuten und draußen im Freien, die im Kreis rumstehen/sitzen, wie bei nem Lagerfeuer. Vampy sitzt schräg rechts von mir, in der Mitte befindet sich ein Karton mit koreanischen Import-DVDs. Mediabooks. Ich nehme mir eine raus und sage in Vampys Richtung, die „gelangweilt“ auf irgendwelchen Kisten lümmelt, das ich den Film bereits besitze – welcher, glaube ich, »Bamboo« hieß. Zeitgleich, während ich es zu ihr rüberrufe, denke ich mir: „Wenn auch in einer anderen, verständlicheren Version“. Da erwidert sie lapidar: „Wie soll's auch anders sein“. Ein bißchen stolz fühlte ich mich und ein klein wenig angegriffen, halb halb – danach widmete ich mich wieder der DVD. Ende.

    Ich denke, der Traum rührt daher, weil ich mir kurz vor dem Zubettgehen noch Magazine angeschaut habe, die die DVDs von diesem Monat vorstellen. In der „Toxic Sushi“ fand ich einen japanischen Film, der im Mediabook angeboten wird, und den ich mir ordern wollte. Plus, es ist noch gar nicht so lange her, da schnauzte Vampy mich an und meinte, ich wäre geizig *lach* Ich lachte darüber, ich muß immer lachen, wenn ich daran denke (Anmerkung: Ich lachte nicht über sie, sondern über die Situation an sich). Da ich bei jenem Mediabook an Vampy denken mußte und an das, was sie schrieb, kamen wohl zwei Sachen zusammen. Meine Devise lautet: Geld ist zum Ausgeben da – daher kann ich schon mal nicht geizig sein. Ich bin höchstens sparsam. Noch mehr bin ich aber konsumfreudig. Kann sein, das mich ihre Worte unbewußt mitgenommen haben, obwohl ich darüber noch gelacht habe.

    Und der Traum hat es auf witzige Weise offenbart
    Geändert von Filmfreak (06.04.2018 um 10:07 Uhr)

  7. #1107
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Pünktlich zum Start der 7. Staffel von »Game of Thrones« habe ich von eben jener Serie geträumt. Ich war in einer Art Aufenthaltsraum und ich wußte, das ich mich auf »GoT« freute, da ich mich innerlich darauf vorbereitet hatte. Ich setzte mich hin, die Serie startet, Khaleesi lacht, als plötzlich jemand neben mich tritt und mich wegholt. Eine Odyssee später betrete ich wieder den Raum, gehe zur Bar, lasse mir einen Drink geben, blicke zur Seite und erhasche nur noch die Logos, welche am Schluß erscheinen. Bloß Sekunden hatte ich von der ersten Folge gehabt. Im Traum war ich zwar enttäuscht, ausgeflippt bin ich aber nicht. Hab mich dann hingehockt und in einem Magazin geblättert. Doch seltsam ist es schon, das ausgerechnet ich träume, »Game of Thrones« zu verpassen, da ich sie fernsehtechnisch gar nicht schauen kann – konnte ich noch nie. Ich verpasse sie praktisch ständig. Da sieht man es mal wieder, nicht mal das hinfiebern kann daran etwas ändern, das was schieflaufen kann. Aber ich versuche dieses Mal aktueller und auf dem Laufenden zu bleiben, als ich es sonst getan habe ^_^

  8. #1108
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zuletzt verbesserte ich einen älteren „Träume“-Beitrag und hatte mich gefragt, wann der nächste coole Traum mich heimsucht *lach* Jener hat mich am Samstag (14.04) ereilt, als ich im Traum mit Leuten in einem Süßigkeitenbetrieb war, welcher „Tag der offenen Tür“-mäßig geöffnet hatte, nur an diesem einen Tag im Jahr konnte man nach Herzenslust schnabulieren und später sogar was mitnehmen. Ich war hier und war da, wanderte von Stockwerk zu Stockwerk, von einer Schokolade zur nächsten. Aber ich sichtete auch Game Boys, die in ihrer Form verändert (kleiner und schmaler), also vollkommen anders und obendrein bunt waren. Ich meine nicht den Mist von heute, sondern richtige Game Boys, mit den alten Modulen.

    In einem Stockwerk verweilte ich länger, denn als ich meine Sachen zum Mitnehmen zusammenstellte, entdeckte ich eine „Pitch Perfect“-Werbung um eine Schokolade gewickelt und war deswegen ganz aus dem Häuschen. Ich lief aufgeregt zu jemanden hin, um ihr/ihm das zu zeigen, und erwähnte darüber hinaus, das ich die damals unbedingt haben wollte, das die DVD in Kürze veröffentlicht wird und das sie ausgerechnet am Geburtstag des Führers erscheint. Damit kann man’s gar nicht vergessen ^^ Und in ein paar Tagen ist es tatsächlich so weit. Verpaßt hätte ich den Termin eh nicht, wahrscheinlich nicht mal, wenn ich kurz davor sterben würde. Denn dann käme ich sicher als Geist zurück, um (die Mädels, die DVD) zu feiern ^^

    Ein cooler Traum, der danach schokoladig weitermachte, doch ohne „Pitch Perfect“.
    Geändert von Filmfreak (16.04.2018 um 13:28 Uhr)

  9. #1109
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Geträumt habe ich diesmal von Nike („Gothic Sports“), zum ersten Mal wohlgemerkt. Der Traum wäre ein Thriller gewesen, um bei der Filmsprache zu bleiben. Was aber genau da los war, wußte ich nach dem Aufwachen nicht mehr, nur, das Nike hin und wieder auftauchte und genauso schnell wieder verschwand (wie ein Phantom). Ihre Rolle darin somit undurchsichtig. Ich kann mir ihr Auftauchen höchstens so erkären: Am Mittwoch, bei einem der vielen DVD-Wechsel, schaute ich wie so oft jene Zeichnung an, die ich vor langer, langer Zeit von Nike bekam. Doch ich schaute nicht beiläufig, sondern ein paar Sekunden länger als sonst darauf. Dies und die Tatsache, das es an dem Tag heiß war, selbst in der Nacht, muß das wohl ausgelöst haben. Jetzt, wo ich es in Worte fasse und darüber nachdenke, sehe ich nun klarer, weshalb Nike ein Phantom war: Weil sie’s in echt auch ist ^^

  10. #1110
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ihr seht mich verdutzt, denn dieses Mal träumte ich etwas, von dem ich bisher nur 1 oder 2-mal geträumt habe, und das in 22 Jahren! Von Samstag auf Sonntag war ich aus irgendeinem Grund auf der Suche nach einem „Resident Evil“-Spiel mit griechischen Untertiteln (als ich im Traumland gefragt wurde, welche Version ich bevorzuge, wollte ich den „Director’s Cut“). Ich war an Orten, die ich in der Realität nicht aufsuchen würde. Aber ich habe es am Ende bekommen, obgleich ich die Hülle bloß durch eine Art durchsichtige, wenn auch bedruckte Tüte sah. Ich hielt es in Händen und begutachtete das gute Stück. Ausgerechnet eine Frau, die ich eigentlich nicht kannte und nur im Traum begegnet bin, besorgte mir das Spiel. Gute Frau ^^

  11. #1111
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    06.2018
    Beiträge
    100
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ich find cool dass du dichso an die träume erinnerst. ich kann das fast nie

  12. #1112
    Mitglied Avatar von Blackout
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    165
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das verrückteste war wohl als Kind. War im Krankenhaus und meine Oma hatte mir damals ein Gameboy Color und die blaue Edition mitgebracht. Hab das den ganzen Tag gespielt bis zu einer Stelle an der ich nicht weiter kam. War irgend so ein Rätsel. Habe dann in der Nacht die Lösung geträumt. Hat dann auch echt so funktioniert.

  13. #1113
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Als mir vor ein paar Tagen die Idee kam, all meine Traum-Beiträge zusammenzutragen, zu speichern und sie auszudrucken, hatte ich nicht damit gerechnet, wie viel Spaß ich dabei haben würde (gut, das ich damals alle schön säuberlich aufgeschrieben habe). Es war wie eine Initialzündung. Ich bekam wieder Lust, meine Träume gedanklich einzufangen und per Stift und Tastatur festzuhalten. Da kamen mir 2 Träume in den Sinn, an die ich hin und wieder denken muß. Sie sind aus diesem Jahr, aber schon länger her, daher werden es nur: Shorties.

    1] Ich bin in einem Haus und schaue zur offenen Haustüre raus. Ich stand nicht direkt an der Tür, sondern ein paar Schritte dahinter, doch der Blick stets nach draußen gerichtet. Könnte ein Platz sein, denn da ist weder ne Straße noch ein Hintergrund. Bin alleine und doch meint jemand, ein Fremder, das bereits ein Zombie das Ende bedeutet. Aber ich sah nichts, und ich weiß noch, wie enttäuscht ich deswegen war. Irgendwann wankte einer draußen rum. Dann waren es drei. Freudige Erregung vermischt mit Nervenkitzel und Furcht stieg in mir hoch. Ab da ist der „Film“ unvollständig. Viel weiß ich nicht mehr, auch nicht von deren Angriff. Bloß das es immer mehr wurden, ich fliehen mußte und im Garten über einen Holzzaun klettere.

    Wichtig ist doch, das mich keiner erwischt hat *lach*

    2] Hier ist mir nur in Erinnerung geblieben, wie der Traum nach einer langen Reise sein Ende fand. Ein kleiner Tisch, auf dem Karten verteilt sind. Solche, wie man sie für Kartenlegungen verwendet. Ich gehe darauf zu. Je näher ich komme, desto größer werden sie. Eine Karte wird aufgedeckt, und das einzige, an das ich mich noch entsinne, ist nicht das Motiv, sondern der Name, welcher klar und deutlich zu sehen ist: Manfred Nanvik. Was mich sogar im Traum überrascht hat. Und mein erster Kommentar als ich aufstand, war: Kenn ich net *lach*

  14. #1114
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Der Traum vom Montag ging gefühlt sehr lange und bis auf ein paar Einschränkungen wie Eindrücke und Details, die ich hier auslasse – um auf den Punkt zu kommen– wird er komplett wiedergegeben. Es fängt damit an, das ich schnellen Schrittes eine Straße entlang laufe – hin und her und habe auch noch Spaß dabei. Dann gehe ich in einen Laden. Dort blättere ich in einer Zeitschrift, finde sie interessant, habe aber nicht genug Geld. Ich teile dem Verkäufer mit, das es extrem wichtig ist, jene Zeitschrift zurückzulegen. Bin schon am gehen, da ruft er seinen Chef an. Die wollten mich bescheißen, wenn ich das nächste Mal komme. Als ich wieder antanze und schon an der Theke stehe, schaue ich zurück und sehe jemanden dasitzen, den ich bereits beim entlanglaufen der Straße gesehen habe. Instinktiv wußte ich, die wollen Geschäfte miteinander machen. Ich gehe auf ihn zu und frage, ob ich ihn sprechen könnte. Er hatte nichts dagegen und wir gingen nach draußen. Doch ich wußte nicht, wie ich ihm verklickern sollte.... als die zwei (Chef und Verkäufer) kamen, platzte es aus mir heraus.

    Und zwar, das er mit denen keine Geschäfte machen soll und sie ihn betrügen würden. Danach gehe ich weg. Während meiner Reise komme ich an einer Kreuzung vorbei. Dann sehe ich mich einen Kieselsteinweg nach oben laufen – zu einer Burg oder sowas. Oben angekommen erscheint links von mir ein Handwerkshaus, aus dem ein weißes Pferd schaut. Irgendwas unschönes muß ich gesagt haben, denn das Pferd reagierte darauf und kam wutschnaubend raus. Nehme die Beine in die Hand und renne einen anderen Weg hinunter. Stehe an der Straße, kann von hier aus die Kreuzung sehen. Jetzt blicke ich nach unten und erkenne längliche Betonklötze, könnten Balkonbalustraden gewesen sein. Ich muß, also springe ich und komme heil unten an. Vor mir viel Verkehr, Autos und zwischendrin Pferde. Viele Pferde. Braune Pferde. Ich halte fieberhaft Ausschau, scheiße, das Weiße ist darunter und es hat mich entdeckt. Flitze erneut und flüchte mich in ein Gebäude. Im Treppenhaus schreit ein Junge zu mir runter. So laut kann ich nicht gewesen sein und dennoch wußte er, das da jemand ist.

    Auf einmal hatte ich so etwas wie ein Walkie-Talkie, vielleicht hat er das ja wahrgenommen. Er ruft abermals. Ich gehe hoch. Seine Eltern sind an der Tür und sie wollen wissen, was ich hier mache. Ich sage: „Werbung verteilen“. Und sehe nur noch wie die Tür von außen zufällt. Nun stehe ich mit einem älteren Mann an einer „Tankstelle“, deren Info-Schalter draußen steht. Denn da kriegt man kein Benzin, sondern Hotelzimmer. Anscheinend brauchte ich einen Job und war gerade mittendrin. Die Tüte, die ich in der Hand hielt, war jener Job. Ich gucke neugierig rein und fühlte, es war ein »Resident Evil«, aber ohne Packung, nicht mal die Discs sah ich direkt. Geld war auch drin. Noch etwas konnte ich durch die Tüte ertasten, ich wußte nur nicht was. Voller Freude wollte ich auf dem Hotelzimmer begutachten, was das für ein geheimnisvolles Ding ist. Wir gehen rein. Statt Schlüssel oder einer Schlüsselkarte bekam der Mann (mein Boss?) jede Menge Abrisseintrittskarten. Selbst im Traum wollte ich fragen, wo die Schlüsselkarte ist. Ich wollte schon hoch, da sehe ich, wie er nach unten will.

    Er fragte mich unterdessen, ob das mit den Hotels bei mir schon länger her ist. Es war mir zu peinlich, darum antwortete ich nicht. Auf der kurzen Treppe verwandelt Er sich plötzlich in eine Sie (war ich verwundert? Nein). Im Essensbereich kommen wir an, da standen nebeneinander lange Tische wie beim Oktoberfest, nur sind hier alle ruhig und brav am Essen. Die Frau macht weiter und fragt mich, wie alt ich bei meinem letzten Urlaub war. Ich antwortete ihr zwar, war mit meinen Gedanken jedoch ganz woanders. „13“, sage ich (in echt war es 13, fast 14). Gleich hinterherwollte sie wissen, wie lange mein Urlaub her ist. „20 Jahre“, entgegne ich ihr mittlerweile genervt (was genauso falsch war). Sie konnte das nicht glauben und fing fast schon ein Streit deswegen an. Wir gingen durch und vor uns auf dem Boden saß spielend der Junge, der mich im Treppenhaus hörte. Ich meinte zu niemandem direkt: „Deutsches Essen“. Sie: „Was?“ Ich: „Es gibt hier deutsches Essen“. An der Selbstbedienung angekommen war sie wieder am schwatzen, während ich auf die Leckereien blicke.... Ende.
    Geändert von Filmfreak (04.12.2019 um 13:00 Uhr)

  15. #1115
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Aus einer kurzen Episode meines letzten Traums: Ich sitze auf dem Boden vor einem kleinen Tisch und schaue mir ein Magazin an, in dem Pornostars sind. Vor mir, aber nicht direkt am Tisch, sitzt – ich weiß nicht mehr, ob Mann oder Frau – jemand. Ich blättere darin herum, stoppe, weil ich etwas entdeckt habe, tippe mit dem Finger darauf und sage zu ihm/ihr „Sasha“, während ich lächle. Analyse: Das zu deuten ist einfach. Zuletzt sah ich eine Doku über die Pornobranche [Review], wo mir eine gewisse Sasha Grey, von der ich bis dato nichts gesehen habe, den Kopf verdreht hat. Selbst jetzt, über eine Woche später, muß ich noch an sie denken und an das, was sie gesagt hat. Und der Traum wollte nicht nachstehen, also.... *lach*

  16. #1116
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.290
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Am 25. März hatte ich einen episodischen Traum. Er begann mit Videospiele, japanische Dreamcast-Spiele und deren Spines. Es war wie dazumal, als ich noch aktiv war, und wie bei einem Vorspiel: Ich schaute es an, von vorne, von hinten und innen natürlich. Begutachtete das Booklet, roch daran und las darin, vergewisserte mich, das die Spine dabei ist. Dann war da eine Otaku-Clique, Cosplayer. Viele Leute, zwei Mädels umarmen sich, ein Junge im Kostüm. Interessant hierbei war jedoch: Ich gehörte nicht dazu, ich war nur ein Beobachter.

    Videospiele, die zweite: Diesmal eine Biohazard-Hülle. Ich sah Aufkleberreste und in welchem Zustand das gebrauchte Spiel sich befindet. Es steht in einem Regal, während ich auf dem Boden sitze und draufschaue. Und war ziemlich fokussiert auf die Nummer des Spiels. Am Ende wieder ein Beobachter: Ein Liebes/Freundes-Drama, ein Mädchen und zwei Jungs in einem kleinen Zimmer. Drogen wurden nicht erwähnt, hatte aber das Gefühl. Es wirkte so, als wäre ich ein Kameramann (verschiedene Blickwinkel und wie ich das Drama erlebte).

Seite 45 von 45 ErsteErste ... 3536373839404142434445

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.