User Tag List

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Swinging London

  1. #1
    Sambir
    Gast

    Swinging London

    Schönes Album.

    Die Rezi in Comickunst:
    http://comickunst.wordpress.com/2011...inging-london/

  2. #2
    Moderator
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    1.821
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Danke!

    Philipp

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hatte den Band zwar bereits gleich nach Erscheinen gekauft, bin aber erst jetzt zum Lesen gekommen. Wirklich ein toller Comic, passt auch sehr gut ins Format, auch wenn's mir als Album noch etwas lieber gewesen wäre.

    Ist das jetzt eigentlich wirklich eine abgeschlossene Reihe? Der Fall ist zwar schlüssig zu Ende erzählt, aber gewisse angerissene Details, wie das angesprochene Grundstück in Eaton und die Geschichte mit Rays Eltern auf S. 52 wirken doch, wie wenn da was vorbereitet wird für eine längere Serie. Und auch die Bedeutung dieser rothaarige Frau, die er sich auf S. 15 neben sich im Auto einbildet und die er ab S 31 anscheinend verfolgt (wohl auch eine Einbildung) ist mir nicht so recht klar. Oder habe ich da was übersehen?

  4. #4
    Moderator
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    1.821
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hi Susumo,

    Swinging London lässt in der Tat einiges offen, aber das ist vom Autor wohl so gewollt
    Jedenfalls gibt es keine Fortsetzung von der wir wissen...

    Viele Grüße!
    Philipp

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.495
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Philipp Schreiber Beitrag anzeigen
    Swinging London lässt in der Tat einiges offen, aber das ist vom Autor wohl so gewollt
    Was die eigentliche Geschichte betrifft, stimme ich dir zu: da ist auch etwas "offen gelassen", was aber so gewollt und absolut stimmig scheint.

    Nur diese beiden Andeutungen in der Handlung wirken halt so, als ob da Ansatzpunkte für eine weitere Geschichte gelegt werden sollte. Das trübt aber in keiner Weise den Genuss des Bandes, selbst wenn da auch in Zukunft nichts weiter kommen sollte.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    1.496
    Mentioned
    38 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nicht alle Kritiken, die ich zu diesem Band gefunden habe, sind positiv. Ich sehe das als eine Herausforderung an, "Swinging London" nicht nur zu schmökern. Ich finde gerade die Verzahnung der fiktiven Story mit dem Auftreten zahlreichen prominenter Zeitgenossen als Statisten besonders gelungen. Mir hat's gefallen.

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/co...s/4156104.html
    http://leser-welt.de/index.php?optio...164&Itemid=139
    http://archiv.comicgate.de/rezension...ng-london.html
    http://www.splashcomics.de/php/rezen...winging_london
    http://www.textem.de/2230.0.html

  7. #7
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    1.496
    Mentioned
    38 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Fast auf den Tag ein Jahr nach meinem letzten Post hier eine neue Rezension auf comic-couch.de: https://www.comic-couch.de/titel/swinging-london/

  8. #8
    Mitglied Avatar von Eric Zonfeld
    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Bonn, Tokio, Monaco
    Beiträge
    266
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Einer dieser underground-igen Titel, die man in der allgemeinen Titelflut leicht übersehen kann. Ein sehr gelungener Comic, den ich mit großem Genuss gelesen habe. Und einer der Gründe, weshalb man immer wieder mal bei S&L vorbeischauen muss, um nichts zu verpassen.

  9. #9
    Moderator
    Registriert seit
    02.2005
    Beiträge
    1.821
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ja, das war ein schöner Titel, hat leider zu seiner Zeit nicht so das Publikum gefunden

    Viele Grüße,
    Philipp

  10. #10
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.265
    Mentioned
    79 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Swinging London



    Harte Thriller, düstere Krimis, Geschichten, die menschliche Abgründe aufdecken oder erforschen und klassischer Film-Noir, das sind Themen, die mich faszinieren und auf die ich immer mal wieder, so stoßweise, Lust bekomme. Auch wenn ich diese Genres gerne mag habe ich gerade was Film Noir betrifft noch viel zu wenig gesehen und auch nicht wirklich einen Peil, was sich da alles zu schauen lohnt UND auch irgendwo verfügbar ist, ob als Stream oder auf Scheibe ist mir eigentlich egal. Wenn da jemand Empfehlungen hat, immer her damit! Den ein oder anderen Bogart, sowie die Beiträge von Hitch und Kubrick kenne ich natürlich, aber was lohnt sich denn sonst noch?


    Jetzt bin ich vor Kurzem (Spätzünder wie ich bin) jedenfalls auf die noir-Reihe von Schreiber & Leser gestoßen und auch wenn es sich hier nicht um einen Noir-Krimi im eigentlichen Sinne handelt, so ist es auf jeden Fall ein Genre-Vertreter, der in den Bildern über weite Strecken einen entsprechenden Stil erkennen lässt und eindeutig für Erwachsene gemacht wurde. Davon abgesehen ist der Hauptakteur ein Schwarzer, also noch ein Stück „noir“ (ok, der war nicht so gut).

    Alles beginnt in Schottland, was mich als Scotch-Liebhaber und allgemeinen Fan dieses wunderschönen Landes schon mal enorm gefreut hat. Weniger erfreulich ist, dass eines der grandiosen Highland-Schlösser abbrennt und zwar mitsamt seines Besitzers Jasper Brown, einem exzentrischen Rockstar. Ratzfatz wird das Ganze als Selbstmord ad acta gelegt, was Jaspers früherem Freund und Vertrauten, dem Guru Indranath Ray äußerst seltsam vorkommt. Auf eigene Faust stellt er Ermittlungen an und gerät dabei, wie soll es anders sein, in einen ungeahnten Sumpf aus Verbrechen und Korruption.


    Also doch irgendwie Film Noir, oder Neo Noir, nur halt in einer faszinierenden Optik, die zwischen düsteren Bildern mit hartem, etwas roh anmutendem Strich und psychedelisch angehauchten Panels mit 60er Jahre Charme in bunter Hippie-Hasch-Kolorierung schwankt. Das Artwork von Christian De Metter fügt sich zu einem absolut stimmigen und fesselnden Gesamtbild zusammen und Thomas Bénets Story ist durchweg fesselnd, mit spannenden Charakteren, auch in den Nebenrollen, und hat mich in einigen Passagen im besten Sinne an Joel Schumachers 8mm erinnert.

    8/10

    Der nächste noir-Band von S&L kommt bestimmt! Jetzt aber her mit Euren Empfehlungen, was Film-Noir betrifft, sowohl filmisch, als auch in Comics. Würde mich über den ein oder anderen Tipp echt freuen!

    VG, God_W.
    Über Besuch, Meinungen, Diskussionen etc... freue ich mich immer sehr!

  11. #11
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.129
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich glaube, Hitchcock wird nicht wirklich zum Film noir gezählt. Vielleicht mal mit "Double Indemnity" von Billy Wilder anfangen. Hier werden einige wichtige Filme der Schwarzen Serie genannt.

    Und die Verfilmung ist anscheinend nicht so prickelnd (5,4 von 10), aber die Vorlage ist natürlich DER europäische Noir-Roman: https://www.imdb.com/title/tt0052937/?ref_=fn_al_tt_1

    Der Roman.

    Die Comic-Adaption von Morvan (gibt's wohl nur auf Französisch)
    Geändert von Mick Baxter (11.05.2020 um 19:30 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  12. #12
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.265
    Mentioned
    79 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Natürlich nicht Hitchcocks gesamtes Werk, aber einige Filme wie Im Schatten des Zweifels, Berüchtigt, Der falsche Mann, oder auch Der Fremde im Zug schon, sogar nach Deinem Link .

    Gestern gabs Die seltsame Liebe der Martha Ivers, (grandiose Überraschung!), heute dann Gangster in Key Largo (erwartungsgemäß sehr gut).

    Die Frau ohne Gewissen
    setz ich mir mal auf die Liste, muss mal schauen, wo ich die Scheibe herbekomme, oder wann der wieder auf Prime verfügbar ist. Schade, dass es den Comic zu Ich werde auf eure Gräber spucken nicht auf deutsch gibt, hätte mich interessiert, den Roman werde ich wohl vorerst nicht lesen, da steht zu viel Anderes an.

    Aber schon mal Danke für Deine Antwort!
    Geändert von God_W. (11.05.2020 um 20:42 Uhr)
    Über Besuch, Meinungen, Diskussionen etc... freue ich mich immer sehr!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •