User Tag List

Seite 10 von 10 ErsteErste 12345678910
Ergebnis 226 bis 239 von 239
  1. #226
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    8.817
    Mentioned
    29 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die Schlumpfinen zwischen Berlin und Gera waren die letzten 10 Tagen ganz schlumpfig lieb zum kleinen grossen Jellyschlumpf und ab Montag geht es mit 2 tägiger Paris Unterbrechung am Niederrhein von vorne los. Da schlumpf ich fleissig weiter neue Schlumpfinen .
    Der Stepdorf Esel kann sich weiter erhohlen und Jellyschlumpf liefert den Franzosen einen grossen Bieterkampf.
    Wär doch zu verschlumpft wenn da nicht ein Rosinski dabei heraus schlumpft. Für ein Werk von Papa Schlumpf Peyo reicht es noch lange nicht.

  2. #227
    YpsFanpage Moderator Avatar von YPSmitGimmick
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    3.933
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    ...hm. Wie viele Schlümpfe gibt es nun noch mal: 100 oder doch nur 99?
    Aaaaaalso...

    In Album 2 (Schlumpfissimus) werden bei der Wahl zum König der Schlümpfe 99 Stimmen abgegeben (96 für Schlumpf, 2 für den Brillenschlumpf und eine ungültige). Da der große Schlumpf nicht an der Wahl teilgenommen hat ergibt dies 100 Schlümpfe.

    In Album 4 (Der hunderste Schlumpf) müssen beim Mondfest, das alle 654 Jahre stattfindet, 100 Schlümpfe im Mondreigen tanzen. Bei der Zählung stellt sich jedoch heraus, das es nur 99 Schlümpfe (inkl. dem Großen Schlumpf) sind. Was zwischen diesen beiden Geschichten mit dem 100. Schlumpf geschehen ist wird nicht verraten. Im Laufe der Geschichte entsteht dann ein neuer hundertster Schlumpf, als ein Blitz in einen Spiegel einschlägt.

    Dazu kommen dann noch Schlumpfine (101), das Schlumpfbaby (102), Schlumpfi (in der TV-Serie "Susette", 103), der wilde Schlumpf (104) und in der TV-Serie gibts auch noch Oma und Opa Schlumpf (106).

    Das Schlumpfbaby war ursprünglich für jemand anderen bestimmt, das könnte auf weitere Schlümpfe hinweisen. Aber vielleicht wollte der Besteller sich auch nur einen Stein der Weisen basteln.
    Geändert von YPSmitGimmick (13.11.2016 um 20:14 Uhr)

  3. #228
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.901
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von YPSmitGimmick Beitrag anzeigen
    In Album 4 (Der hunderste Schlumpf) müssen beim Mondfest, das alle 654 Jahre stattfindet, 100 Schlümpfe im Mondreigen tanzen. Bei der Zählung stellt sich jedoch heraus, das es nur 99 Schlümpfe (inkl. dem Großen Schlumpf) sind. Was zwischen diesen beiden Geschichten mit dem 100. Schlumpf geschehen ist wird nicht verraten.
    Aha, hatte ich doch richtig in Erinnerung, dass es in irgendeiner Geschichte nur 99 waren. Da ist der 100. aus Album 2 wohl zwischenzeitlich in der Suppe gelandet.

  4. #229
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    63
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo Toonfish-Redaktion,
    ich bin durch die aktuelle Peyo-Reddition wieder auf den Geschmack gekommen.
    Nach "Pussy" komme ich jetzt zu den "Schlümpfen"-Kompaktausgaben und da stellt sich natürlich auch die Frage nach "Johann und Pfiffikus".
    Aktuell (seit 2014) erscheint bei Dupius sukzessive eine um bis zu 40 Seiten erweiterte "Integrale"-Ausgabe in der "Patrimoine"-Collection. Werdet ihr diese auch bringen (als zusätzliche "Kompakt"-Ausgabe)? Oder die bisherige Gesamtausgabe, wenn sie abverkauft ist, durch die neue Version ersetzen?

    p.s.: Ich mag besonders auch die einheitliche Umschlag-Gestaltung der "Patrimoine"-Reihen, die sich in Deutschland zwar über diverse Verlage verteilen, im Regal aber trotzdem ein schönes Gesamtbild ergeben.

  5. #230
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.659
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Was ist denn auf den zusätzlichen Seiten enthalten?

  6. #231
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2014
    Beiträge
    167
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Comics können es eigentlich nicht sein, denn es fehlen in der GA nur die beiden ersten Abenteuer von Johan von 1946/47 mit insgesamt 3 Seiten, ansonsten ist die GA vollständig. Vermutlich handelt es sich um Titelbilder, Zeichnungen und weiteres Sekundärmaterial in Form von Artikeln. Wichtiger wäre mir jedenfalls die GA von Benni Bärenstark. Kommt die eigentlich und wenn ja wann?

  7. #232
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    6.140
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Steppke Beitrag anzeigen
    Wichtiger wäre mir jedenfalls die GA von Benni Bärenstark. Kommt die eigentlich und wenn ja wann?
    Braucht man die, und wenn ja, warum?

  8. #233
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.798
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ...weil ich die Einzelbände noch nicht habe

  9. #234
    Mitglied Avatar von OK Boomer
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    3.683
    Mentioned
    13 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Einzelbände sind aber schöner.

  10. #235
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Maulwurfshausen
    Beiträge
    74
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Aha, hatte ich doch richtig in Erinnerung, dass es in irgendeiner Geschichte nur 99 waren. Da ist der 100. aus Album 2 wohl zwischenzeitlich in der Suppe gelandet.
    Interessant, was hier alles wieder so zum Vorschein kommt. Und auch wenn es hier gar nicht hingehört, diese Schlussfolgerung ist selbst nach 2 1/2 Jahren immer noch FALSCH.

    Der geneigte Schlumpffan weiß nämlich, dass die allerersten sechs Schlumpfabenteuer zunächst im Miniformat erschienen sind und einige Jahre später dann auf Albumgröße umgezeichnet wurden.

    Die Geschichte vom hundertsten Schlumpf und wie er nach Schlumpfhausen kam erschien demnach erstmals am 15. Februar 1962. Der "Schlumpfissimus" hingegen stammt von 1964/65. Und da waren es eben schon 100 Schlümpfe.

    Die Albumfassung vom "100. Schlumpf" wiederum ist von 1968. Da war diese Geschichte aber sozusagen schon Geschichte. Kann man alles z. B. anhand der Schlümpfe-Kompaktausgabe nachvollziehen.

  11. #236
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Splitterfeld
    Beiträge
    118
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von DirkFreak Beitrag anzeigen
    Werdet ihr diese auch bringen (als zusätzliche "Kompakt"-Ausgabe)? Oder die bisherige Gesamtausgabe, wenn sie abverkauft ist, durch die neue Version ersetzen?


    Das ist so nicht geplant und auch nicht zwingend erforderlich. Vom Inhalt her sind die beiden Versionen der "Johann und Pffikus"-GA in Belgien identisch. Der auffälligste Unterschied ist, dass der dokumentarische Teil wesentlich großzügiger gestaltet ist und die Abbildungen dadurch mehr Platz haben. Es sind aber kaum neue hinzugekommen (und in einigen Fällen ist die Qualität kurioserweise sogar schlechter als vorher). Außerdem hatten wir selber schon hier und da die ursprüngliche GA überarbeitet und erweitert.

    Eine äußere Angleichung an die übrigen Bände aus der "Patrimoine"-Reihe von Dupuis wäre dagegen sicher reizvoll, aber man muss auch berücksichtigen, dass die Nachdruckfrequenz bei uns nicht so hoch ist wie in Frankreich/Belgien. Wir würden darum riskieren, über Jahre eine GA mit einem krass uneinheitlichen Erscheinungsbild anbieten zu müssen. Das kommt aber ebenso wenig in Frage wie ein Einstampfen der Restauflage allein aus kosmetischen Gründen...


    P.S.: Wie schon an anderer Stelle verkündet, ist die BB-Gesamtausgabe durchaus ein Thema, aber nicht vor Beendigung der "Schlümpfe"-Kompaktausgabe.
    Geändert von maxmurmel (24.04.2019 um 14:24 Uhr)

  12. #237
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2001
    Beiträge
    697
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    Braucht man die, und wenn ja, warum?
    1.ja
    2a. hintergrundinfos
    2b. komplettabdruck von pierrot et la lampe in bd 3

  13. #238
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    02.2020
    Beiträge
    1
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Fagen Beitrag anzeigen
    Ernstes Thema. Bei Johann und Pfiffikus gibt es ein Abenteuer mit dem Namen "Der Stein der Weisen" (Gesamtausgabe 2, die erste lange Geschichte). Dieser Stein der Weisen ist dazu da, jegliches Metall in Gold zu verwandeln. Und wenn ich mich recht erinnere, soll Oliver, der Gehilfe des Zauberers Homnibus, diesen Stein in Sicherheit bringen vor dem Baron von Boswick.
    So weit, so gut.
    Nun heisst es aber in der Schlümpfe-Kompaktausgabe 1 in einem Zauberbuch Gargamels in der Geschichte "Der gefangene Schlumpf", dass man zur Herstellung eben dieses Steins "einen kleinen Schlumpf in dem Absud auflösen solle" (S.107).
    Da ja nun nachweislich Johann und Pfiffikus sowie die Schlümpfe im gleichen Universum angesiedelt sind, heisst das jetzt etwa, dass ich davon ausgehen muss, dass bereits wenigstens einmal schon ein Schlumpf auf diese grauenhafte Weise ums Leben gekommen ist? Würg. Gulp.
    Und vielleicht sogar noch schlimmer: Hat etwa Homnibus einen seiner kleinen blauen Freunde für ein, hm, höheres Gut geopfert? Schließlich hatte er den Stein in seinem Besitz...

    Die Erklärung ist recht banal. Bei Johann und Pfiffikus handelt es sich nicht um den Stein der Weisen, sondern um einen Mondstein (Pierre de Lune). Im Schlumpfcomic handelt es sich sehr wohl um den Stein der Weisen.
    Jaja, die Übersetzer...

  14. #239
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Maulwurfshausen
    Beiträge
    74
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Shimrod Beitrag anzeigen
    Die Erklärung ist recht banal. Bei Johann und Pfiffikus handelt es sich nicht um den Stein der Weisen, sondern um einen Mondstein (Pierre de Lune).
    Schon recht... Entscheidend scheint mir in diesem Zusammenhang allerdings zu sein, dass Homnibus ihn ohnehin nicht erschaffen hat. Sein Gehilfe Oliver hat ihn gefunden, "weit weg, jenseits aller Meere" (wo mag das sein? Amerika, Afrika, Australien? Oder gar jenseits des Ärmelkanals?), und wollte ihn seinem Meister bringen, als der Schurke Boswick ihm auflauerte. Aus dem Verwunschenen Land jedenfalls scheint der Stein nicht zu stammen, denn das kann man ja bekanntlich auf dem Landweg erreichen, auch wenn der Weg beschwerlich ist.
    Und zur Übersetzung: Der Stein der Weisen firmierte schon unter vielen Namen, nicht mal ein Stein musste es unbedingt sein. Insofern ist die durchgängige deutsche Bezeichnung bereits seit seit dem ersten Erscheinen (1968 in "Fix & Foxi") so abwegig nicht. Auch interessant: besagter Stein galt den Alchemisten als Allzweckmittel. In der "Johann & Pfiffikus"-Geschichte soll er z. B. enorme Kräfte verleihen und unverwundbar machen. Von Gold ist da keine Rede...

Seite 10 von 10 ErsteErste 12345678910

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •